Dividendenkalender

In welchem Monat zahlen welche Unternehmen des Divantis-Depots ihre Dividende aus? Und wie hoch sind die monatlichen Einkünfte im Divantis-Depot? Hier erfährst Du alles:

Januar

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Januar 2017: 212,68 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Januar 2018: 248,47 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Januar 2019: 279,66 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Januar 2020: 299,98 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Januar 2021: 312,44 €

Februar

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Februar 2017: 842,73 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Februar 2018: 985,45 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Februar 2019: 1.240,91 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Februar 2020: 1.369,31 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Februar 2021: 845,07 €

März

→ insgesamt erhaltene Dividenden im März 2017: 393,00 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im März 2018: 497,41 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im März 2019: 624,92 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im März 2020: 767,58 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im März 2021: 934,43 €

April

→ insgesamt erhaltene Dividenden im April 2017: 345,68 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im April 2018: 1.252,36 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im April 2019: 625,82 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im April 2020: 470,96 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im April 2021: 654,37 €

Mai

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Mai 2017: 2.687,14 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Mai 2018: 1.931,24 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Mai 2019: 3.245,23 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Mai 2020: 3.014,89 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Mai 2021: 4.138,10 €

Juni

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juni 2017: 432,98 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juni 2018: 568,97 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juni 2019: 582,34 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juni 2020: 1.049,80 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juni 2021: 680,66 €

Juli

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juli 2017: 833,24 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juli 2018: 3.764,89 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juli 2019: 845,60 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juli 2020: 784,74 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Juli 2021: 1.639,92 €

August

→ insgesamt erhaltene Dividenden im August 2017: 372,51 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im August 2018: 500,94 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im August 2019: 556,28 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im August 2020: 449,56 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im August 2021: 656,80 €

September

→ insgesamt erhaltene Dividenden im September 2017: 315,31 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im September 2018: 525,61 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im September 2019: 644,03 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im September 2020: 686,88 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im September 2021: 660,97 €

Oktober

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Oktober 2017: 155,06 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Oktober 2018: 157,55 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Oktober 2019: 140,07 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Oktober 2020: 159,30 €

November

→ insgesamt erhaltene Dividenden im November 2017: 607,22 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im November 2018: 511,28 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im November 2019: 647,70 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im November 2020: 626,21 €

Dezember

→ insgesamt erhaltene Dividenden im Dezember 2017: 229,44 €
→ insgesamt erhaltene Dividenden im Dezember 2018: 321,98 €
→insgesamt erhaltene Dividenden im Dezember 2019: 353,16 €
→insgesamt erhaltene Dividenden im Dezember 2020: 355,76 €

Aufgrund der Neuregelung des § 58 Abs. 4 S. 2 AktG erfolgt seit dem 1. Januar 2017 die Zahlung der Dividende bei deutschen Unternehmen erst frühestens am „dritten auf den Hauptversammlungsbeschluss folgenden Geschäftstag“. Da die Hauptversammlung auch spätere Auszahlungen beschließen kann, kann sich noch eine leichte Verschiebung in den Auszahlungsmonaten ergeben.

Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Für die Richtigkeit kann ich jedoch keine Gewähr übernehmen. Wer einen Fehler findet oder schneller als ich von Änderungen erfahren hat, darf diese gerne als Kommentar hinterlassen.

15 Gedanken zu „Dividendenkalender“

  1. Hallo Ben,
    obwohl ich mich für Deinen newsletter angemeldet, habe und meine E-Mail-Adresse korrekt hinterlegt ist, erhalte ich keine Nachricht.
    Vielleicht lässt es sich eifach korrigieren.
    Liebe Grüße
    Benny

    1. Hallo Benny,

      Danke für Deine Nachricht. Ich habe nachgeschaut. Deine Mailadresse ist korrekt hinterlegt und laut MailChimp ist die letzte Newslettermail von Dir auch geöffnet worden und sogar auf einen Link geklickt worden. Wenn Du das nicht warst, dann solltest Du Dein Passwort für Deine E-Mail-Adresse ändern. Um sicherzustellen, dass nur Du Zugriff auf Deine E-Mails hast.

      Viele Grüße Ben

  2. Hi Ben,
    macht es aus deiner Sicht Sinn per Sparplan (1,5% Gebühr bei comdirect) in viele der oben aufgeführten Aktien gleichzeitig zu investieren ? Angenommen man nimmt 1000€ Sparquote und investiert dies verteilt per Sparplan in 20–30 Aktien. Oder würdest du es anders machen wenn die 1000€ pro Monat über sind und nicht auf dem Tagesgeld benötigt werden ?

    Vielen Dank
    Lg Lenn

    1. Hallo,

      ich bin zwar nicht Ben, geb aber auch gern meinen Senf ungefragt dazu… ;)

      Genau so mache ich es jetzt auch seit einer Weile schon. Ich hab‘ derzeit 15 Aktien, in die ich monatlich 50 Euro per Sparplan investiere. Vorher hab ich immer nur Einzelkäufe getätigt, hab aber irgendwann gemerkt, dass ich mir schwer tue „teure“ Aktien zu kaufen. Beim Sparplan fällt es dagegen sehr leicht eine Microsoft oder eine McDonalds Aktie einzufügen. So hat man nach einiger Zeit zumindest einen kleinen Fuß in der Tür und der Nachkauf fällt dann vielleicht auch leichter.

      Ich investiere nach wie vor auch über Einzelkäufe, zuletzt etwa 3M und Allianz. Die derzeit 750 Euro Basisinvest pro Monat in 15 Qualitätsaktien möchte ich aber nicht mehr missen. Dafür zahle ich dann auch gerne rund 10 Euro Gebühren pro Monat. (Consorsbank)

      Grüße
      Chris

    2. Hallo Lenn,

      Chris hat ja schon ein gutes Beispiel gegeben, wie er es macht. Die Kaufgebühren finde ich nicht schlimm. Durch die Sparpläne erreichst Du von Anfang an eine hohe Diversifikation. Das finde ich auch gut. Wichtig wäre mir aber, dass Du den Sparplan dann auch einige Zeit beibehält. In Deinem Beispiel mit 1.000 € im Monat in 20 Aktien kaufst Du für 50 € im Monat eine bestimmte Aktie. Um sie irgendwann auch wieder zu angemessenen Kosten verkaufen zu können, solltest Du mindestens 1.000 €, besser 2.000 € in der Aktie haben. Du müsstest den Sparplan also (Kursveränderungen unberücksichtigt) 20 bis 40 Monate laufen lassen. Das sind über 3 Jahre. Wenn das in Deinen Plan passt, dann spricht nichts dagegen. Ansonsten würde ich eher mit einem breiten ETF starten, den Sparplan darauf ein Jahr laufen lassen und dann Einzelkäufe tätigen. Wichtig ist, dass Du erst die Diversifikation hast, bevor Du einzelne Klumpen in Deinem Depot bildest.

      Viele Grüße Ben

  3. Hallo Ben,

    sehr interessante und informative Auflistung. Was mich interessieren würde ist der Zeitpunkt der Auszahlung, besonders bei den ausländischen Aktien. Du schreibst ja immer, dass diese mit Wertstellungstag xy gebucht werden, was dem Auszahlungstag entspricht, aber wie lange dauert es, bis diese auf dem Konto ist?

    Danke und mach weiter so.

  4. Hallo Ben,

    Ich lese mit großem Interesse schon seit längerer Zeit Deinen Blog. Zum einen hole ich mir natürlich Investmentideen, zum anderen interessiert mich auch deine Sichtweise zu den unterschiedlichen Unternehmen.
    Aktuell habe ich 37 Werte gleich gewichtet á 1.000€ im Depot. Was mich interessiert, wie gewichtest du dein Depot bzw. auch die Frage an die anderen Leser, nach welchen Kriterien gesichtet ihr eure Positionen?

    Viele Grüße aus Augsburg
    Andreas

    1. Hallo Andreas,

      37 Werte gleichgewichtet deutet auf Unsicherheit. Auch das Volumen spricht dafür.

      Mein Tipp zum Deinem heutigen Status:
      65% in sichere Dividendeausschütter (Johnson&Johnson, Munich Re, Talanx, Allianz, Vonovia, etc.) mit mehr als 2% Dividende. Die sichere Basis für Dein Depot, die Dir die Möglichkeit für Zukäufe in den nächsten Monaten/Jahren bieten.
      25% Wachstum mit geringer Dividende (Microsoft, T. Rowe Price, TI, Itochu, etc.)
      10% Wachstum ohne Dividende (die üblichen Verdächtigen)

      Ich habe bewusst deutsche oder US-Werte angegeben, da französische oder schweizer Aktien ein „Dividendenproblem“ haben. Du benötigst Tax-Vouchers oder das Depot bei der richtigen Bank.

      Meine Gewichtung ist etwas kompliziert., da sie 15 Branchen (Strategie 8%, Health 6%, Immobilien 5%, etc.) unterscheidet und ich weiterhin zwischen Basiswerten (Sicherheit), Dividendenwerten (hohe Dividende), solides Wachstum, Chance (für neue Geschäftsfelder) und Zocken unterscheide.
      Zocken sind bei mir weniger als 0,5% und reines „Spielgeld“ – nein, es tut trotzdem weh, wenn es daneben geht..

      Jeder muss selbst entscheiden, welche Strategie er nutzt.
      – Kurze Erfolge und viel möglichen Gewinn/Verlust (nicht mein Ding)
      – Solides Investment pur
      – Solides Investment gepaart mit Chancen.

      Zwei Regeln sollte man beachten:
      – Steigen der Umsatz/die Gewinne jedes Jahr und ist das Geschäftskonzept nachvollziehbar
      – ist die Verschuldung niedrig/akzeptabel (Bedenke jede Branche hat andere Anforderungen des Investments)

      Ein KGV ist KEIN Qualitäskriterium, aber ein Indikator.
      Eine hohe Dividende ist KEIN Qualitätskriterium, außer die Verschuldung stimmt und wird aus Erlösen bezahlt.

      Es sind also Analysen der Zahlen der Unternehmen auf deren Homepage (Investors Relation) erforderlich.

  5. Hallo Ben, im Monat Mai steht Colgate-Palmolive noch als Dividendenzahler drin, allerdings nicht im Februar, August und November. Hattest du den Wert nicht verkauft?
    Viele Grüße Sebastian

    1. Hallo Sebastian,

      vielen Dank für den Hinweis. Habe Colgate-Palmolive aus dem Mai rausgenommen. MTR habe ich übrigens bewusst drin gelassen, da ich die perspektivisch wieder in mein Depot nehmen möchte und ich die Zahlungen in der zweiten Jahreshälfte sehr interessant finde.

      Viele Grüße Ben

  6. Hallo Ben,

    erstmal großes Lob! Finde deine Seite super und schaue immer wieder rein!

    Mir ist nur im Dividendenkalender aufgefallen, dass Veolia falsch eingeordnet ist. Veolia schüttet trotz Hauptversammlung im April erst im Mai aus. Das scheint die vergangenen Jahre auch überwiegend der Fall gewesen zu sein. Daher würde ich sie in deiner Übersicht auch im Mai einordnen.

    Freu mich schon auf deinen nächsten Beitrag!

    Viele Grüße
    Andrés

  7. Hallo alle zusammen.. Moin Ben. Sag mal gibt es zeitnah einen weiteres Leserdepot? Es macht riesig Spaß es mit seinen eigenen zu vergleichen und dazu Überlegungen anzusetzen , welcher Titel passt auch bei mir.. Danke und allen ein glückliches Händchen für 2020

  8. Hallo Ben,

    ich bin das erste Mal auf Deiner Website gelandet. Ein wirklich sehr persönliches und informatives Gesamtwerk.
    Aktuell bin ich dabei, meine Dividendentitel wieder mal auf den Prüfstand zu stellen und Titel auszutauschen.
    In diesem Zusammenhang bin ich über AGNC Investment Corp (WKN: A2AR58) gestolpert, die eine Art Pfandbrief REIT darstellen mit einer Dividende zwischen 9-10% bei monatlicher Zahlung. Also kontinuierlicher Cash-Flow. Bei Dir sehe ich 2 REITs im Portfolio (Omega Healthcare und Hamborner REIT). Was ist aus Deiner finanztechnischen Expertise/Beurteilung der Unterschied zwischen REIT und Pfandbrief REIT und wie beurteilst Du z.B. eine AGNC? Good Investments. VG Torsten

  9. Guten Morgen Ben,

    im Dividendenkalender ist noch Unilever vermerkt.
    Wenn ich mich richtig erinnere, hast du dich im Sommer von der Position getrennt, oder?

    Gruß
    Sebastian I

Kommentar verfassen