Optionsdepot 2023

Seit 2021 dokumentiere ich meinen Optionshandel auf dem Divantis-Blog. Aus Gründen den Übersichtlichkeit habe ich mich entschieden, für jedes Jahr eine neue, eigene Seite zu veröffentlichen.

Wenn Du Dir einen Eindruck darüber verschaffen willst, wie meine Erfolge und Fehlgriffe (ja, die gab es natürlich auch!) in 2021 aussahen und welche Rendite ich am Ende des Jahres mit dem Optionsdepot erzielt habe, dann schau Dir gerne hier die entsprechende Seite an. Es lohnt sich!

Aber nicht nur das, das Jahr 2022 war nach dem positiven Start dann das genaue Gegenteil. Wie es im Optionsdepot verlaufen ist, kannst Du hier ausführlich nachlesen.

2023 habe ich mir nun fest vorgenommen, mich wieder auf solide Titel zu fokussieren und jegliche spekulative Elemente außen vor zu lassen. Ich werde nur noch auf meine bestehenden Depotwerte Call-Optionen verkaufen. Und bei meinem Titel aus dem Dividendendepot BB Biotech Short Puts nah am Net Asset Value verkaufen.

Werden die Call-Optionen ausgeübt, kann ich dann mit den Barmitteln neue Short Puts verkaufen. Alle meine Transaktionen werde ich wieder mit Screenshots dokumentieren.

Aktueller Bestand im Optionsdepot

Aktuell befinden sich die folgenden Aktienpositionen im Optionsdepot:

AktieStückEinstiegspreis
AT&T1002.900 $
B2Gold2.50010.566,49 $
DWS Group1003.800 €
Nu Holdings2001.290,50 $
PetMed Express2005.674 $
Viatris4005.900 $
Warner Bros. Discovery240 US$

Chronologie der Optionstrades

In dieser fortgeschriebenen Übersicht dokumentiere ich alle Optionstrades:

Optionen in EUR

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
DWSShort Call31,502.1.2320.1.23-153,6016.1. für 176,80 glattgestellt (urspr. Prämie: 23,20)
DWSShort Call3416.1.2317.2.2353,20offen
SUMME-100,40
Angaben in €.

Optionen in USD

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
ViatrisShort Call (4)134.1.2317.3.2376offen
AT&TShort Call224.1.2317.3.236offen
PetMed ExpressShort Call (2)22,504.1.2316.6.23144offen
Nu HoldingsShort Call (2)64.1.2316.6.2316offen
B2GoldShort Call (25)54.1.2321.7.23575offen
SUMME817
Angaben in US$

Optionen in CHF

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
BB BiotechShort Put493.1.2317.2.2324offen
SUMME24
Angaben in CHF

Abgeschlossene Ein- und Ausbuchungen

Durch Einbuchungen (ausgeübte Short Puts oder manuelle Käufe) und Ausbuchungen (ausgeübte Short Calls oder manuelle Verkäufe) habe ich die folgenden Erlöse erzielt:

TitelKaufpreisVerkaufspreisGewinnHaltedauer
Munich Re1.663 €1.586 €-77 €5.1.23-30.1.23
SUMME-77 €

Dividendenerträge

Außerdem erziele ich auch Dividendenerträge mit dem Optionsdepot:

TitelStückexDividendeZahltagSumme
DWS Group100(205 €)
SUMME0,00 €
AT&T10010.1.231.2.2327,75 $
PetMed Express200
Viatris400
B2Gold2.500
SUMME27,75 $

Die Underlyings

Short Puts

BB Biotech habe ich auch bereits im Dividendendepot. Meine Optionsstrategie sieht so aus, dass ich die Strikes auf Höhe des Net Asset Values verkaufe und relativ kurze Laufzeiten wähle. Der NAV wird mir tagesaktuell in der BB Biotech-App angezeigt. Rückt der Verfallstag näher und eine Ausübung droht, dann werde ich individuell entscheiden, ob ich den Short Put mit Verlust zurückkaufe oder mich ausüben lasse. Im Gegenzug würde ich bei einer Ausübung meine Aktien im Dividendendepot verkaufen, um das Investment nicht zu groß werden zu lassen. Und ich würde im Anschluss einen Covered Call auf meine Position verkaufen.

Newmont Mining ist der weltgrößte Goldproduzent. Außerdem werden Silber, Kupfer, Blei und Zink abgebaut. Die Aktie soll mein zweites langfristiges Investment in diesem Sektor neben B2Gold werden. Aufgrund der hohen Inflation erwarte ich eine weitere positive Entwicklung des Goldpreises. Newmont produziert profitabel und zahlt eine vergleichsweise hohe Dividende an seine Aktionäre. Den Strike wähle ich mit einem Sicherheitsabstand zum aktuellen Aktienkurs, würde mich aber – entsprechende Liquidität vorausgesetzt – auch einbuchen lassen.

Short Calls

Die DWS ist für mich ein Überbleibsel aus den Optionstrades des vorletzten Jahres. Ich hatte sie vor der 2021er-Hauptversammlung im Juni ins Depot genommen und beim Strike 38 € eine Dividendenrendite von 4,76% (1,81 € Dividende) erhalten. Zudem hatte ich einige Call-Optionen verkauft, die jeweils verfallen sind. In 2022 habe ich dann 2,00 € Dividende kassiert und weitere Covered Calls verkauft. Mein tatsächlicher Einstand liegt dadurch zum Start ins Jahr 2023 bei 32,16 €. Grundsätzlich möchte ich nicht in Kommanditgesellschaften auf Aktien investieren und würde mich gerne in 2023 auch von der DWS verabschieden. Da sie aber ein solider Dividendenzahler ist, habe ich die Geduld, einen guten Ausstieg zu finden.

Viatris war meine erste Option in US-Dollar. Es handelt sich dabei um ein Pharmaunternehmen, das als Spin-Off von Pfizer an die Börse kam und eine Fusion von Upjohn und Mylan darstellt. Kerngeschäft sind Generika und Biosimilars. Der Aktienkurs hat sich seit der Börsennotierung enttäuschend entwickelt. Viatris befindet sich noch einige Jahre im Umbruch, baut derzeit Mitarbeiter ab und verursacht hohe Restrukturierungskosten. Seit Juni 2021 wird eine Quartalsdividende gezahlt, die im Januar 2022 auf 0,12 US$ angehoben wurde (zuvor: 0,11 US$). Sie soll auch künftig jedes Jahr steigen. Die nächste Dividendensteigerung sollte also im Januar 2023 erfolgen.

PetMed Express ist ein kleines Unternehmen, das in den USA auf den Versand von Tiermedikamenten spezialisiert ist. Es verfügt über eine Dividendenrendite von 4%. Ich halte das Unternehmen langfristig für aussichtsreich, wenn auch das Wachstum sehr gering ist. Dafür ist es profitabel. Ich habe das Unternehmen hier ausführlich vorgestellt.

AT&T hatte ich lange Zeit auch im Dividendendepot, inzwischen sind die 100 Aktien im Optionsdepot mein einziger Bestand. Die Kursentwicklung ist ein Trauerspiel, es gab einen Spin-Off von Warner Brothers Discovery und eine Dividendenkürzung.

B2Gold gilt als nachhaltigster Konzern unter den Goldminenbetreibern. Ich habe ihn als Inflationsschutz ins Optionsdepot aufgenommen. Die Call-Verkäufe ergänzen die attraktive Dividende.

Meine Optionsstrategie

Um kein größeres Risiko als beim direkten Kauf der Aktie einzugehen, verkaufe ich die Put-Optionen ausschließlich im Rahmen des Kontoguthabens. Um kein aufwändigeres Research betreiben zu müssen, wähle ich vorwiegend Optionen auf Aktien, die sich bereits in meinem Dividendendepot befinden. Diese Werte halte ich ohnehin langfristig im Bestand.

Ausführliche Informationen zum Optionshandel und zur von mir verfolgten Strategie findest Du in der Serie zum Optionshandel, von der bisher die folgenden Teile erschienen sind:

Teil 1: Optionshandel als Ergänzung des Dividendendepots

Teil 2: Die faire Optionsprämie

Teil 3: Die Ausübung von Optionen

Teil 4: Gelungene Optionsstrategien

Teil 5: Der optimale Broker für den Optionshandel

Das größte Risiko am Optionshandel ist aus meiner Sicht die Gier. Erste Erfolge verleiten oftmals dazu, mehr Optionen zu verkaufen als man sich eigentlich leisten kann. Und bei einem Markteinbruch wird es dann unter Umständen sehr schmerzhaft, wenn es zu Zwangsverkäufen kommt. Deshalb will ich hier die risikoarme Variante zeigen.

Anzeige
Wenn Du auch ein kostenfreies Depot zum Optionshandel eröffnen möchtest, dann habe ich ein besonderes Angebot für Dich: Wenn Du beim BANK Broker über diesen Link ein Depot eröffnest und mindestens 5.000 € einzahlst, dann solltest Du im Feld „Gutscheincode“ Divantis eingeben. Du erhältst dann dauerhaft Sonderkonditionen und kannst US-Optionen für 3,00 US$ statt 3,50 US$ und deutsche Optionen für 1,80 € statt 2,00 € handeln. Das Depot selbst wird von Interactive Brokers geführt und ist optimal, um Optionen zu handeln.

Depoteröffnung bei BANX mit DIVANTIS-Gutscheincode

Das optionsspezifische ETF-Depot

Als ein weiterer Versuch zur defensiven Anlage dient ein separates Depot, in dem ich optionierbare ETFs halte. Das Depot hat folgenden Bestand:

ETFKürzelStückEinstand
Global X NASDAQ 100 Covered CallQYLD1002.300 US$
iShares MSCI IndiaINDA1004.650 US$
BMO Laddered Preferred SharesZPR2002.380 CA$

Auf diese ETFs habe ich die folgenden Optionen verkauft:

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
INDAShort Call453.1.2317.2.2312,50offen
QYLDShort Call173.1.2317.2.231,50offen
SUMME14 US$
ZPRShort Call (2)1011.1.2316.6.2311,00offen
SUMME11 CA$

Die ETFs sind ausschüttend und ich habe die folgenden Dividenden erhalten:

AusschüttungsmonatBasiswertBruttozahlung
JanuarQYLD16,14 US$
ZPR9,00 CA$
QYLD16,96 US$
FebruarZPR
MärzQYLD
ZPR
QYLD
AprilZPR
MaiQYLD
ZPR
QYLD
JuniZPR
QYLD
JuliZPR
AugustQYLD
ZPR
QYLD
SeptemberQYLD
ZPR
OktoberZPR
QYLD
NovemberZPR
QYLD
DezemberZPR
SUMME16,14 US$
SUMME9,00 CA$

Schließlich habe ich zu Beginn des Jahres 2022 noch ein Depot bei Tasty Works eröffnet. Dort habe ich 5.000 € eingezahlt und teste einzelne Trades, bevor sie für mein Depot bei BANX in Frage kommen.

Die Historie der Optionstrades in Screenshots

Optionstrades 2.1.23
2.1.23: Die meisten Börsen sind noch geschlossen, in Deutschland wird aber schon gehandelt. Und so habe ich direkt einen Covered Call auf DWS verkauft. Zunächst mit kurzer Laufzeit bis 20. Januar. Der Strike (31,50 €) ist 1 € über dem aktuellen Kursniveau, die Optionsprämie beträgt 23,20 €. Die kurze Laufzeit habe ich gewählt, da am 2. Februar das Jahresergebnis bekannt gegeben wird und ich dort eine Dividendenerhöhung erwarte. Dann will ich erst mal mein Engagement und den potentiellen Ausstiegskurs neu bewerten.
Optionstrades 3.1.23
3.1.23: Der erste Short Put des Jahres ist verkauft. Ich habe dazu BB Biotech ausgewählt und den Strike mit 49 CHF exakt auf den aktuellen Net Asset Value gelegt. Der Aktienkurs notiert derzeit bei 57 CHF. Als Prämie erhielt ich bei einer Laufzeit bis zum 17.2.23 24 CHF.
Optionstrades 4.1.23
4.1.23: Die positiven Aktienkurse zum Jahresbeginn kommen mir beim Verkauf der Covered Calls sehr gelegen. Ich habe die Strikes so auswählen können, dass ich bei jeder Position bei einer Optionsausübung mit einem Gewinn herauskäme.
Covered Calls habe ich verkauft auf:
B2Gold (BTG), Strike 5, Laufzeit 21. Juli, Prämie: 575 US$ für 25 Optionen;
NU Holdings (NU), Strike 6, Laufzeit 16. Juni, Prämie: 16 US$;
PetMed Express (PETS), Strike 22,50, Laufzeit 16. Juni, Prämie: 144 US$ für 2 Optionen;
AT&T (T), Strike 22, Laufzeit 17. März, Prämie: 6 US$;
Viatris (VTRS), Strike 13, Laufzeit 17. März, Prämie: 76 US$ für 4 Optionen.
Optionstrades 5.1.23
5.1.23: Heute habe ich mal etwas ausprobiert! Ich habe ja 125 Aktien der Münchener Rück im Dividendendepot. Sie sind meine größte Position und machen dort mittlerweile einen Anteil von 9,6% aus. Sie hatten eine hervorragende Performance in 2022 und sind auch jetzt gut ins neue Jahr gestartet (Schlusskurs 30.12. war 304 €, aktuell liegen sie bei 318 €). Ich habe überlegt, wie ich die Gewinne sichern kann und gleichzeitig mein Exposure begrenzen kann. Da sich die Aktien nicht bei BANX/Interactive Brokers befinden, kann ich keinen Covered Call darauf schreiben. Ich möchte auch gar nicht 100 Aktien verkaufen, sondern nur ein wenig rebalancieren. Wenn ich jetzt im Dividendendepot einfach 5 Aktien der Munich Re verkaufen würde, dann müsste ich darauf sehr viel Kapitalertragsteuer zahlen, da mein Einstandskurs meiner ersten Aktien sehr niedrig ist (FIFO). Deshalb habe ich einfach mal probiert, ob ich im Optionsdepot einen Leerverkauf der Aktien vornehmen kann. Und siehe da: es hat problemlos geklappt. Ich habe 5 Aktien MUV2 zum Kurs von 318,20 € verkauft, zahlte dafür 5 € Provision und erhielt eine Gutschrift von 1.586 €. Jetzt schaue ich einfach mal, was passiert. Sinkt der Aktienkurs demnächst wieder auf 300 €, dann stelle ich glatt – kaufe also die 5 Aktien zurück. Steigt er jedoch weiter, dann habe ich wirtschaftlich kein Risiko, da ja meine Aktien im Dividendendepot auch steigen. Zahlen muss ich nur Leihgebühren für den Leerverkauf. Aber ich würde die Position auch vor der Dividendenzahlung im Mai glattstellen. Denn Dividende möchte ich erhalten, nicht an jemand anderes bezahlen.
Optionstrades 16.1.23
16.1.23: Die DWS-Aktie ist heute über 33,00 € gestiegen. Mein Covered Call, der am Freitag ausläuft, würde damit zum Strike von 31,50 € ausgeübt. Um das zu verhindern, habe ich ihn mit Verlust zurückgekauft und einen neuen Covered Call zum Februar-Verfall mit Strike 34,00 € verkauft. Die heutige Transaktion hat mich 123,60 € gekostet. Dafür habe ich die Chance, 250 € mehr für meine Aktien zu erhalten.
Optionstrades 30.1.23
30.1.23: Heute habe ich die Shortposition auf die 5 Aktien der Münchener Rück geschlossen. Herausgekommen ist ein Verlust von 77 €, eröffnet hatte ich die Position am 5. Januar. Mir ging es dabei um eine Risikoreduzierung, da ich ja bereits 125 Aktien der Münchener Rück im Dividendendepot habe. Die Aktie hat sich im Januar aber weiter positiv entwickelt und ich habe gemerkt, dass ich kein Typ für einen Aktienleerverkauf bin. Auch wenn es nur 5 Aktien waren, habe ich mich über steigende Kurse geärgert. Eigentlich hätte ich mich freuen sollen, da es im Dividendendepot meine größte Position ist. Und mit 5 verkauften Aktien habe ich mein Risiko auch nicht wirklich reduziert. Deshalb habe ich die Position heute geschlossen und werde mir in den nächsten Tagen und Wochen überlegen, ob ich nicht doch einen Teil meiner Aktien im Dividendendepot verkaufe.

Kommentar verfassen