Geschafft: französische Dividende ohne Quellensteuer ausgezahlt!

Die französische Quellensteuer ist über Jahre hinweg ein Graus für deutsche Anleger gewesen. Dann gab es eine Reform, wonach nur noch 12,8% Quellensteuer berechnet werden sollten.

Voraussetzung dafür ist aber, dass die deutsche Depotbank Daten zum Aktienbesitzer in Frankreich vorab offenlegt. Dazu fehlen den bekannten deutschen Banken aber – nach eigenen Angaben – die technischen  Mittel.

Ergebnis ist dadurch sogar eine Verschlechterung für deutsche Anleger.

In meinem Beitrag im letzten November hatte ich jedoch über eine Lösung der DKB Deutsche Kreditbank berichtet und versprochen, dass ich sie für meine Aktien der französischen VINCI testen würde.

Nun ist die Dividende da und das Ergebnis ist überwältigend!!! „Geschafft: französische Dividende ohne Quellensteuer ausgezahlt!“ weiterlesen

Dividendenerhöhung um 30% kann sich sehen lassen, oder etwa nicht?

… aber wie sieht es mit dem Rest aus? Diese Frage stellen sich die Aktionäre von Metsä Board, dem finnischen Hersteller von Pappverpackungen.

Ich versuche in diesem Artikel etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Und freue mich natürlich über die satte Dividendenerhöhung. Alles Details dazu erfährst Du ebenfalls. „Dividendenerhöhung um 30% kann sich sehen lassen, oder etwa nicht?“ weiterlesen

Warum ich Novartis noch im März verkaufen werde – trotz Dividendenerhöhung

Novartis hat ein richtig gutes Jahr in meinem Depot hingelegt. Gekauft im Januar 2018 nach einer Abstimmung der Leser des Divantis-Blogs. Seitdem zweistellig im Kursplus.

Und trotzdem werde ich die Aktien im März verkaufen. Warum erläutere ich in diesem Beitrag. Und warum die Aktie eine Chance auf ein Comeback hat, erfährst Du ebenfalls. „Warum ich Novartis noch im März verkaufen werde – trotz Dividendenerhöhung“ weiterlesen

Nach Depotwechsel macht finnische Quellensteuer wieder Spaß

Wenn Du schon länger Leser meines Blogs bist oder mein Interview im Finanzrocker Podcast gehört hast, dann weißt Du, dass ich die Aktien des finnischen Aufzug- und Rolltreppenherstellers KONE im Depot habe.

Und dass ich im letzten Jahr bei der Dividendenzahlung einen unerwartet hohen Quellensteuerabzug durch die Comdirect Bank zu „verkraften“ hatte. Wir haben darüber intensiv diskutiert.

Nun habe ich wieder Dividende von KONE erhalten, die Aktien aber mittlerweile zu Maxblue übertragen. Ich war sehr gespannt auf die Dividendenabrechnung. „Nach Depotwechsel macht finnische Quellensteuer wieder Spaß“ weiterlesen

Schwere Geburt: Dividendenabrechnung aus Australien

Bisher hatte ich keine besonderen Auffälligkeiten mit den Dividendenabrechnungen meiner australischen Aktien. Mit Sydney Airport, Spark Infrastructure und der Transurban Group habe ich drei Titel aus Down Under in meinem Dividendendepot.

Sie alle verwalte ich in meinem Depot bei der Consorsbank. Zum 15. Februar 2019 stand nun die Dividendenzahlung der Transurban Group an und diesmal hat es mächtig gehakt.

Es gab nämlich ein paar Tage später eine Abrechnung, aber nur über 0,01 AUD. Genau 2,15 € wurden mir gutgeschrieben. Das kann nicht sein, war mein erster Gedanke! „Schwere Geburt: Dividendenabrechnung aus Australien“ weiterlesen

Gleich 2 Titel im Dividendendepot aufgestockt!

Das eigene Anlagekonzept konsequent durchziehen. Das ist mein Plan. Im Moment gelingt mir das ganz gut: Ich hatte mir vorgenommen, keinen Wertpapierkredit mehr zu nutzen und nur noch das Geld zu investieren, was als Guthaben auf meinem Konto liegt und für Aktienkäufe gedacht ist.

Und so kam es, dass ich durch die schönen Dividendenerträge in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres und meine monatliche Sparrate einen ordentlichen Investitionsbetrag zur Verfügung hatte.

Ich habe ihn nun angelegt und zwar jeweils am Tag der Zahlenbekanntgabe (Quartal bzw. Jahresergebnis) von zwei Aktien, die ich bereits im Depot hatte. Beide sind nun deutlich stärker gewichtet.

Gemeinsam ist beiden Aktien zudem eine besondere Quellensteuersituation. Aber dazu gleich mehr. „Gleich 2 Titel im Dividendendepot aufgestockt!“ weiterlesen

Gefährdeter Hochdividendenwert zahlt immer noch Dividende

Jedes Quartal zittere ich ich um die Dividendenzahlung von Omega Healthcare Investors (OHI). Aber bisher zahlt der Hochdividendenwert stabil weiter seine Quartalsdividende.

Aber wie lange kann das noch gut gehen? Und welche Strategie verfolge ich zukünftig mit dem Gesundheitsimmobilien-REIT? „Gefährdeter Hochdividendenwert zahlt immer noch Dividende“ weiterlesen

Verlässliche Dividendenerhöhung aus Australien

Flughäfen gibt es zahlreiche. Einige von ihnen sind börsennotiert. Der Flughafen Sydney hat es als einzige reinrassige Airportaktie in mein Depot geschafft.

Ein Grund dafür ist die Monopolsituation und die Nähe zu China, die den Flughafen sehr attraktiv machen.

Ich merke das vor allem an den stetigen Dividendenerhöhungen. Nun gab es  wieder eine höhere Dividendenzahlung. „Verlässliche Dividendenerhöhung aus Australien“ weiterlesen

20% Kapitalrendite – ist das noch nachhaltig?

Unilever präsentiert sich als nachhaltiges Unternehmen und setzt für einen Konsumgüterkonzern Maßstäbe in diesem Bereich. Umso dramatischer fühlte sich der Übernahmeversuch durch Kraft-Heinz im letzten Jahr für das Management an.

Seitdem hat sich einiges verändert. Portfoliomarken wurden verkauft, andere hinzugekauft. Zuletzt wurde in dieser Woche der Zukauf der Malzgetränke-Sparte von GlaxoSmithKline bekannt gegeben. Und für das Jahr 2020 wurde das Ziel einer Eigenkapitalrendite von 20% ausgegeben.

Anlässlich der Dividendenzahlung stellt sich mir die Frage, ob das noch nachhaltig ist und wo die Reise hingeht. In diesem Beitrag reiche ich außerdem noch die Dividende von MSCI Inc. nach und habe eine gute Nachricht zur finnischen Quellensteuer erhalten. „20% Kapitalrendite – ist das noch nachhaltig?“ weiterlesen

Kurz vor der Lösung für die französische Quellensteuerproblematik noch eine Dividende

Dividenden aus Frankreich leiden bisher unter einem hohen Quellensteuerabzug, der nicht vollständig auf die deutsche Kapitalertragsteuer anwendbar ist. Deshalb machen deutsche Dividendeninvestoren in der Regel einen Bogen um Aktien wie AXA, Sanofi und L’Oreal. Ich habe für VINCI eine Ausnahme gemacht und bin damit bisher sehr gut gefahren.

Und für die Zukunft zeichnet sich nun auch eine Lösung für die Quellensteuerproblematik ab. Ich will sie schon bei der nächsten Dividende von VINCI nutzen. Dazu aber gleich mehr, zunächst einmal zur aktuellen Dividendenzahlung. „Kurz vor der Lösung für die französische Quellensteuerproblematik noch eine Dividende“ weiterlesen