Geht die Rallye jetzt einfach so weiter?

Bis zur Monatsmitte des Dezember war ich von meiner Prognose weit entfernt. Die Jahresendrallye schien abgeblasen, zu sehr fegte die Omikron-Welle durch die Handelssäle.

Doch plötzlich drehten die Märkte und es kam zu einem beeindruckenden Schlussspurt. Klar, die Umsätze waren nicht mehr besonders hoch.

Aber schließlich wurde es das Börsenjahr mit den zweitmeisten Allzeithochs im S&P 500 aller Zeiten. Wer hätte das im Januar erwartet?

Und natürlich stellt sich nun unweigerlich die Frage, ob dieser Schwung nun in das neue Jahr mitgenommen wird und wir einen positiven Januar erleben.

Wie sich der Dezember auf meine Geldanlagen auswirkte und wie ich nun in das neue Jahr starte, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Geht die Rallye jetzt einfach so weiter?“ weiterlesen

Trotz Black Friday und Omikron geht die Jahresendrallye weiter

15.000 € Verlust an einem Börsentag, das hat es lange nicht mehr in meinen Dividendendepot gegeben. Aber auf den Black Friday ist Verlass – Rabatte, wohin man auch schaut!

Diesmal war es eine neue Virusvariante, die die Börsen erzittern ließ. Aber wirklich viel passiert ist eigentlich nicht. Es war nur ungewohnt, weil wir jetzt monatelang grüne Vorzeichen hatten.

Die Jahresendrallye ist damit auch nicht abgesagt, sondern wir befinden uns bereits mittendrin.

Wie sich der November auf meine Geldanlagen auswirkte und welche Transaktionen ich noch für den Rest des Jahres plane, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Trotz Black Friday und Omikron geht die Jahresendrallye weiter“ weiterlesen

Kommt jetzt die beste Zeit des Jahres an den Börsen?

Der Monatswechsel ist für mich immer Gelegenheit, Zwischenbilanz zu ziehen und mir die Positionierung für den neuen Monat klarzumachen.

Nach den ersten zehn Monaten des Jahres ist die Bilanz schon sehr positiv. Aber es gibt viele Gründe, dass nun noch einmal Vollgas gegeben wird und wir eine wirkliche Jahresendrallye erleben werden.

Was mich so positiv stimmt und wie ich mich darauf einstelle, erfährst Du in diesem Beitrag. Und natürlich zeige ich Dir auch wieder, wie sich meine Geldanlagen im Oktober im Detail entwickelt haben.

„Kommt jetzt die beste Zeit des Jahres an den Börsen?“ weiterlesen

Zu Aktien gibt es weiterhin keine Alternative – September 2021

Nun sind die Bundestagswahlen vorbei und die Unsicherheit über den Wahlausgang ist der Unsicherheit über die Regierungsbildung gewichen. Aber immerhin ist die Börse zufrieden, dass es keine Regierungsbeteiligung der Linke geben wird. Und der Rest ist dann auch schon ein Non-Event.

Der Blick geht wieder auf die großen und wichtigen Themen: Zinserhöhungen, Inflation, Anleihenkäufe der Notenbanken, Konjunkturprogramme.

Rückblickend war der September unspektakulär: Wirkliche Kursrückschläge sind ausgeblieben, 1-2 Tage gab es mal etwas mehr Volatilität. Im Ergebnis ist es wieder alternativlos gewesen, im Aktienmarkt investiert zu sein.

Wie sich meine Geldanlagen im September im Detail entwickelt haben und wie ich mich für den Oktober positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Zu Aktien gibt es weiterhin keine Alternative – September 2021“ weiterlesen

Weiter aufwärts im August 2021 – aber was bringt der September?

Der DAX notierte im August erstmals über 16.000 Punkten. Gegenüber dem Schlusskurs Ende 2020 von 13.718 Punkten ist das ein Plus von 16,6% und damit ziemlich genau innerhalb meiner Erwartungen für das gesamte Jahr (15-20%).

Das muss ich mir immer wieder klar machen, denn gefühlt notiert mir die Börse zu hoch. Für den August hatte ich eine Schwächephase erwartet, sie ist ausgeblieben. Geht es nun in den letzten 4 Monaten des Jahres weiter aufwärts?

Etwas Luft zum oberen Ende meiner Prognose ist ja noch. Aber womöglich war sie sogar zu vorsichtig?

Ich bin jedenfalls mit meinen Investments weiterhin voll investiert und reite auf der Welle des Aufschwungs mit. Wenn auch mit innerlich angezogener Handbremse.

Wie sich meine Geldanlagen im August im Detail entwickelt haben und wie ich mich für den September positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Weiter aufwärts im August 2021 – aber was bringt der September?“ weiterlesen

So viel Umsatz war noch nie in meinen Depots wie im Juli 2021

Ich behaupte von mir, dass ich ein langfristig investierender Anleger bin. Und tatsächlich sind Verkäufe bei mir rar gesät. Käufe versuche ich monatlich zu tätigen.

Im Juli war das ganz anders. Da habe ich mit Verkäufen und Käufen von Aktien mehr als 26.000 € bewegt. So viel wie noch nie seit Bestehen meines Blogs.

Getrieben war das Ganze von 3 Verkaufsentscheidungen, die völlig unterschiedliche Motive hatten. Und die Erlöse habe ich dann fleißig in Aktienkäufe reinvestiert.

Welche das waren und wie sich meine Geldanlagen im Detail entwickelt haben, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem beantworte ich die Frage, ob im August ein ähnlicher Wirbelwind durch mein Depot fegen wird.

„So viel Umsatz war noch nie in meinen Depots wie im Juli 2021“ weiterlesen

Auf zu neuen Rekorden im Juni 2021 – geht es so weiter?

Und schon wieder ist ein Halbjahr zu Ende. Die großen Börsenindizes haben allesamt neue Rekordstände erzielt und in meinem Depot sieht es genauso aus.

Ich habe im Juni die Marke einer halben Million Euro mit meinen verschiedenen Wertpapierdepots überschritten. Das steht zwar nur auf dem Papier und wird mit Sicherheit auch mal wieder unterschritten, aber erfreulich ist es schon. Schließlich zeigt es, dass die langfristige Geldanlage hält, was sie verspricht.

Und alle Divantis-Leser der ersten Stunde erinnern sich bestimmt daran, dass ich den Blog mit „gerade einmal“ (was ich immer noch viel viel finde!) gut 200.000 € im Dividendendepot gestartet habe.

Im Juni habe ich in alle meine Depots neue Aktien hinzugekauft. Welche das waren und wie sich meine Geldanlagen im Detail entwickelt haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Auf zu neuen Rekorden im Juni 2021 – geht es so weiter?“ weiterlesen

Der kälteste Mai seit elf Jahren, doch beim Bitcoin ging es heiß her

Was war das für ein Mai? Das Wetter erinnerte eher an einen November, vom Wonnemonat keine Spur. Und auch an der Börse war es ein durchwachsener Monat. Euphorie ist derzeit nicht mehr zu spüren. Trotzdem werden neue Indexhöchststände erreicht, aber das wird eher nebenher zur Kenntnis genommen.

Warum gerade das aus meiner Sicht gute Zeichen sind, erfährst Du in meinem Ausblick auf den Juni. Zunächst aber ein Rückblick auf die Entwicklung meiner kompletten Geldanlagen im Mai. Da hat sich einiges getan und es gab einen Dividenden-Rekord für mich!

Alle Details erfährst Du in diesem Beitrag.

„Der kälteste Mai seit elf Jahren, doch beim Bitcoin ging es heiß her“ weiterlesen

Können wir nach dem unspektakulären April 2021 jetzt im Mai tanzen?

Der April war für mich und mein Dividendendepot ein ziemlich entspannter Monat. Nachdem im März fast täglich neue Höchststände zu verzeichnen waren, blieb das Niveau nun hoch. Und das Depot entwickelte sich seitwärts.

Alles in gemächlichem Tempo und ohne exorbitante Ausschläge. Genauso mag ich es. Das Mindest-Jahresziel ist nach 4 Monaten bereits erreicht, jetzt soll es kontinuierlich und behutsam weiter aufwärts gehen.

In diesem Beitrag berichte ich über die Entwicklung meiner kompletten Geldanlagen im abgelaufenen Monat. Außerdem erfährst Du noch von einem Aktienkauf für das Anti-Depot. Ich schließe mit einem Ausblick auf den Mai.

„Können wir nach dem unspektakulären April 2021 jetzt im Mai tanzen?“ weiterlesen

Die Performance kommt dann, wenn Du dabei bleibst

Es gab Zeiten, da war ich auf der Suche nach meiner persönlichen Anlagestrategie. Ich war überzeugt, das Richtige zu tun, hinterfragte aber nach jedem Rückschlag meine Strategie und fand eine vermeintlich Bessere. Das hat mich viel Kraft, Nerven und sicherlich auch Geld gekostet. Denn häufige Strategiewechsel führen vor allem dazu, dass Du unter Umständen nicht bei den richtig guten Phasen an der Börse investiert bist.

Und so eine Phase durchleben wir gerade. Der März 2021 hat richtig gute Ergebnisse gebracht. Für die großen Aktienindizes und natürlich auch mein Dividendendepot.

Nach dem ersten Quartal ist bereits die Hälfte der von mir erwarteten Jahresrendite geschafft. Hätte ich das vorher gedacht? Klares Nein! Ich hatte eher damit gerechnet, dass es zum Jahrestag des Corona-Crashs noch einmal ein paar wacklige Tage geben würde. Aber denkste! Nicht einmal die Pleite eines Hedgefonds oder die Verstopfung des Suezkanals konnten dem Aufwärtstrend etwas anhaben.

Wie sich das auf meine Geldanlagen ausgewirkt hat und wie ich mich nun im April positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Die Performance kommt dann, wenn Du dabei bleibst“ weiterlesen