Auf zu neuen Rekorden im Juni 2021 – geht es so weiter?

Und schon wieder ist ein Halbjahr zu Ende. Die großen Börsenindizes haben allesamt neue Rekordstände erzielt und in meinem Depot sieht es genauso aus.

Ich habe im Juni die Marke einer halben Million Euro mit meinen verschiedenen Wertpapierdepots überschritten. Das steht zwar nur auf dem Papier und wird mit Sicherheit auch mal wieder unterschritten, aber erfreulich ist es schon. Schließlich zeigt es, dass die langfristige Geldanlage hält, was sie verspricht.

Und alle Divantis-Leser der ersten Stunde erinnern sich bestimmt daran, dass ich den Blog mit “gerade einmal” (was ich immer noch viel viel finde!) gut 200.000 € im Dividendendepot gestartet habe.

Im Juni habe ich in alle meine Depots neue Aktien hinzugekauft. Welche das waren und wie sich meine Geldanlagen im Detail entwickelt haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Auf zu neuen Rekorden im Juni 2021 – geht es so weiter?“ weiterlesen

Der kälteste Mai seit elf Jahren, doch beim Bitcoin ging es heiß her

Was war das für ein Mai? Das Wetter erinnerte eher an einen November, vom Wonnemonat keine Spur. Und auch an der Börse war es ein durchwachsener Monat. Euphorie ist derzeit nicht mehr zu spüren. Trotzdem werden neue Indexhöchststände erreicht, aber das wird eher nebenher zur Kenntnis genommen.

Warum gerade das aus meiner Sicht gute Zeichen sind, erfährst Du in meinem Ausblick auf den Juni. Zunächst aber ein Rückblick auf die Entwicklung meiner kompletten Geldanlagen im Mai. Da hat sich einiges getan und es gab einen Dividenden-Rekord für mich!

Alle Details erfährst Du in diesem Beitrag.

„Der kälteste Mai seit elf Jahren, doch beim Bitcoin ging es heiß her“ weiterlesen

Können wir nach dem unspektakulären April 2021 jetzt im Mai tanzen?

Der April war für mich und mein Dividendendepot ein ziemlich entspannter Monat. Nachdem im März fast täglich neue Höchststände zu verzeichnen waren, blieb das Niveau nun hoch. Und das Depot entwickelte sich seitwärts.

Alles in gemächlichem Tempo und ohne exorbitante Ausschläge. Genauso mag ich es. Das Mindest-Jahresziel ist nach 4 Monaten bereits erreicht, jetzt soll es kontinuierlich und behutsam weiter aufwärts gehen.

In diesem Beitrag berichte ich über die Entwicklung meiner kompletten Geldanlagen im abgelaufenen Monat. Außerdem erfährst Du noch von einem Aktienkauf für das Anti-Depot. Ich schließe mit einem Ausblick auf den Mai.

„Können wir nach dem unspektakulären April 2021 jetzt im Mai tanzen?“ weiterlesen

Die Performance kommt dann, wenn Du dabei bleibst

Es gab Zeiten, da war ich auf der Suche nach meiner persönlichen Anlagestrategie. Ich war überzeugt, das Richtige zu tun, hinterfragte aber nach jedem Rückschlag meine Strategie und fand eine vermeintlich Bessere. Das hat mich viel Kraft, Nerven und sicherlich auch Geld gekostet. Denn häufige Strategiewechsel führen vor allem dazu, dass Du unter Umständen nicht bei den richtig guten Phasen an der Börse investiert bist.

Und so eine Phase durchleben wir gerade. Der März 2021 hat richtig gute Ergebnisse gebracht. Für die großen Aktienindizes und natürlich auch mein Dividendendepot.

Nach dem ersten Quartal ist bereits die Hälfte der von mir erwarteten Jahresrendite geschafft. Hätte ich das vorher gedacht? Klares Nein! Ich hatte eher damit gerechnet, dass es zum Jahrestag des Corona-Crashs noch einmal ein paar wacklige Tage geben würde. Aber denkste! Nicht einmal die Pleite eines Hedgefonds oder die Verstopfung des Suezkanals konnten dem Aufwärtstrend etwas anhaben.

Wie sich das auf meine Geldanlagen ausgewirkt hat und wie ich mich nun im April positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Die Performance kommt dann, wenn Du dabei bleibst“ weiterlesen

Setzt sich im März die Sektorrotation fort?

Im Februar war mal wieder so Einiges los an den Börsen. Der Bitcoin setzte seine Rallye fort bis dann Bill Gates ein paar deutliche Worte dazu fand. Und auf einmal kamen die Zinsen zurück. Jedenfalls bei den länger laufenden US-Staatsanleihen. Das sorgte prompt für einen Ausverkauf bei vielen Techwerten. Denn bei höheren Zinsen werden auch die erwarteten Erträge in der Zukunft in den Bewertungsmodellen mit höheren Sätzen abgezinst. Und schon sehen die aktuellen Aktienkurse teuer aus.

Und so stellt sich mehr denn je die Frage, ob die Party der Techwerte nun vorbei ist und wir mitten in einem dauerhaften Schwenk hin zu klassischen Titeln sind.

Wie ich mich im März positioniere erfährst Du – neben der Entwicklung meiner Geldanlagen im Februar – in diesem Beitrag.

„Setzt sich im März die Sektorrotation fort?“ weiterlesen

Wie erwartet und dann doch überraschend: Januar 2021

Das Szenario hatte ich genau so erwartet: Mit den Stichwahlen in Georgia kam politische Klarheit, die Börsen machten erst mal einen Sprung. Daran änderte auch der Sturm auf das Kapitol nichts. Mit der Inauguration von Joe Biden atmete die Welt ein wenig auf.

Doch Zeit, die Realität auszublenden, blieb keine. Wir befinden uns weiter im Lockdown und – das hatte ich auch erwartet – läuft die Impfkampagne nur schleppend. Und mit Meldungen über eine vermeintlich niedrigere Wirksamkeit und den Fehlschlag der Impfforschung bei Merck drehten die Börsen ins Negative.

Es gab aber trotzdem etwas, was mich wirklich überrascht hat. Und es macht mir auch Sorgen, die Du aus meinem Ausblick auf die nächsten Woche herauslesen kannst. Dies und alles zu meiner Depotentwicklung im Januar und dem neuen Anti-Depot und dem Optionsdepot erfährst du in diesem Beitrag.

„Wie erwartet und dann doch überraschend: Januar 2021“ weiterlesen

Wie startet das neue Jahr?

Das ist natürlich die Frage der Fragen. Bis zum 4. Januar ist noch Zeit, dann geht das Börsentreiben wieder los.

Hinter uns liegt ein Dezember, in dem es in Europa in vielen Ländern zu einem zweiten harten Lockdown kam. Die Börsen haben sich davon wenig beeindruckt gezeigt.

Wie sich mein Depot und meine weiteren Geldanlagen speziell im Dezember entwickelt haben, erfährst Du in diesem Beitrag. Und dazu meinen Ausblick auf den Januar und wie ich mich kurzfristig positioniere.

„Wie startet das neue Jahr?“ weiterlesen

Geht der goldene November nun in eine Jahresendrallye über?

So schnell kann es gehen! Kaum war der November gestartet, setzten die Börsen zum Höhenflug an. In einer Geschwindigkeit, die ich selbst nicht für möglich gehalten hätte, erholte sich mein Depot und steht auf einmal so dar, als hätte es kein Corona gegeben.

Mit zweistelligen Zuwachsraten innerhalb eines Monats stieg mein Depotwert um den Wert eines Mittelklassewagens. Wahnsinn!

Ich hatte ja nach der US-Wahl eine positive Entwicklung vorhergesagt. Dass dann aber noch die Impfstoff-Nachrichten den ultimativen Push bringen, war eine Überraschung.

Meine detaillierte Depotentwicklung und einen Überblick über meine anderen Anlagen im November erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem wage ich einen Ausblick auf den Dezember und beantworte die Frage, ob wir schon mitten in einer Jahresendrallye sind.

„Geht der goldene November nun in eine Jahresendrallye über?“ weiterlesen

Kein Crash, aber trotzdem schlecht. Was folgt nun auf den Oktober 2020?

Dieser Börsenmonat ist seinem Ruf gerecht geworden. Zwar gab es keinen Crash, aber es ging deutlich gen Süden. Und das, nachdem es zu Monatsbeginn noch alles halbwegs rosig aussah. Umso heftiger dann der Rückschlag in der zweiten Monatshälfte.

Als regelmäßiger Leser von Divantis hatte ich ja bereits auf die Unsicherheiten vor der US-Präsidentenwahl und die Saisonalität hingewiesen. Ich selbst hatte mir vorgenommen, mich bis dahin auch zurückzuhalten.

Was daraus geworden ist, wie meine anderen Anlagen im Oktober gelaufen sind und wie mein Plan für den November aussieht, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Kein Crash, aber trotzdem schlecht. Was folgt nun auf den Oktober 2020?“ weiterlesen

Auf geht’s ins Schlussquartal!

Auf und Ab ging es an der Börse im September. Und unterm Strich stehen die großen Indizes fast unverändert da. Genau wie es statistisch vor US-Wahlen wahrscheinlich ist.

In meinem Depot hat sich trotzdem einiges getan. In diesem Beitrag fasse ich noch einmal alles zusammen und berichte auch über meine weiteren Geldanlagen. Und wie immer gibt es einen Ausblick auf den neuen Monat.

Wird der Oktober seinem Crash-Image gerecht? Wie ich mich positioniere erfährst Du hier.

„Auf geht’s ins Schlussquartal!“ weiterlesen