Warum ich mir um meine schwächste Aktie 2019 trotzdem keine Sorgen mache

Genauso wie in Fußball-Bundesliga nur einer Meister werden kann und zwei Teams jede Saison absteigen, ist es in einem Aktiendepot: Ist es gut diversifiziert und enthält viele Titel (bei mir sind es 48), dann sind darunter in der Regel Top-Performer und auch Flops.

Mit einer guten Strategie halten sich die Flops hoffentlich in Grenzen. Aber trotzdem werden sich alle Aktien in einer Performance-Rangliste einordnen. Und es wird immer eine Aktie geben, die den letzten Platz mit der schwächsten Performance belegt.

Bezogen auf das Jahr 2019 nimmt den letzten Platz in meinem Depot der Medizintechnikspezialist Medtronic ein. Warum ich trotzdem an die Aktie glaube und wie die letzte Dividendenzahlung ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag. „Warum ich mir um meine schwächste Aktie 2019 trotzdem keine Sorgen mache“ weiterlesen

Gleich 2 Titel im Dividendendepot aufgestockt!

Das eigene Anlagekonzept konsequent durchziehen. Das ist mein Plan. Im Moment gelingt mir das ganz gut: Ich hatte mir vorgenommen, keinen Wertpapierkredit mehr zu nutzen und nur noch das Geld zu investieren, was als Guthaben auf meinem Konto liegt und für Aktienkäufe gedacht ist.

Und so kam es, dass ich durch die schönen Dividendenerträge in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres und meine monatliche Sparrate einen ordentlichen Investitionsbetrag zur Verfügung hatte.

Ich habe ihn nun angelegt und zwar jeweils am Tag der Zahlenbekanntgabe (Quartal bzw. Jahresergebnis) von zwei Aktien, die ich bereits im Depot hatte. Beide sind nun deutlich stärker gewichtet.

Gemeinsam ist beiden Aktien zudem eine besondere Quellensteuersituation. Aber dazu gleich mehr. „Gleich 2 Titel im Dividendendepot aufgestockt!“ weiterlesen

Bei dieser Aktie kribbelt es mir jetzt in den Fingern

Der Januar verläuft bisher viel besser als gedacht. Zumindest kurzfristig steigen die Aktienkurse wieder und lassen den Dezember in Vergessenheit geraten.

Eine Aktie in meinem Depot hat die große Kurserholung jedoch nicht mitgemacht: der Medizintechnikhersteller Medtronic. Woran das liegt und warum ich die Aktie demnächst nachkaufen will, beschreibe ich in diesem Beitrag. Dividende gab es übrigens auch. „Bei dieser Aktie kribbelt es mir jetzt in den Fingern“ weiterlesen

Die Divantis-Anlagestrategie für 2019

Das Jahr 2019 wird turbulent. Es knüpft an das 4. Quartal 2018 nahtlos an. Themen gibt es genug: Handelsstreit USA-China, Brexit, Italien, Europawahl, nachlassendes Wirtschaftswachstum, steigende Inflation, steigende Zinsen – um nur einige zu nennen.

Jedenfalls bis zur Jahresmitte erwarte ich keine Beruhigung. Wie ich mein Depot darauf ausrichte, erfährst Du in diesem Beitrag. „Die Divantis-Anlagestrategie für 2019“ weiterlesen

2 kleine Dividendenzahlungen runden den Oktober ab

Der Oktober. Schwächster Monat bei meinen Dividendenerträgen. Und nun auch schwächster Monat in der Depotperformance.

Auch wenn es wenig ist, wenigstens ist auf die Dividenden Verlass. Keurig Dr Pepper und Medtronic haben noch etwas ausgeschüttet. Und zu beiden Zahlungen gibt es einiges zu sagen. „2 kleine Dividendenzahlungen runden den Oktober ab“ weiterlesen

Dividendenaristokrat erhöht irische Steuerkasse

So kann man es auf den Punkt bringen: Medtronic ist Dividendenaristokrat und hat nun wieder seine Dividende erhöht – das 41. Jahr in Folge! Davon profitiert man als deutscher Anleger aber weniger als bei anderen Dividendenerhöhungen. Profiteur ist die irische Steuerkasse, die bei der Quellensteuer schön zugreift. Und durch die Erhöhung natürlich noch etwas mehr kassiert. Ebenso wie das deutsche Finanzamt.

Medtronic – eigentlich ein großartiges Unternehmen. Die klare Nr. 1 bei den Herzschrittmachern und auch sonst in der Medizintechnik gut positioniert. Hier habe ich es ausführlich vorgestellt.

Seit dem Kauf vor einem Jahr hat sich der Aktienkurs inzwischen auch in den leicht grünen Bereich bewegt. Aber alle drei Monate durch die Dividendenzahlung kommt der Frust bei mir hoch. „Dividendenaristokrat erhöht irische Steuerkasse“ weiterlesen

Nichts Neues bei der Dividende von Medtronic, oder vielleicht doch?

Alle 3 Monate ärgere ich mich über ein Investment… Die Branche (Medizintechnik) ist attraktiv, das Unternehmen (Medtronic) liefert an sich auch gute Zahlen. Für Ärger sorgt jedoch der Quellensteuerabzug bei der Dividendenzahlung.

Insofern gibt es gegenüber dem Vorquartal nichts Neues zu berichten. Außer an meiner Einstellung zu dem Unternehmen. Aber dazu gleich mehr.

Medtronic (hier ausführlich vorgestellt!) zahlte wieder 0,46 US$ Quartalsdividende. „Nichts Neues bei der Dividende von Medtronic, oder vielleicht doch?“ weiterlesen

Medtronic wieder mit Dividende und hohem Quellensteuerabzug

Bei der letzten Dividendenzahlung von Medtronic hatte ich mich schon über den traurigen Quellensteuerabzug ausgelassen, da der Sitz des amerikanischen Medizintechniker im für deutsche Anleger nachteiligen Irland liegt.

Jetzt ist die Situation wieder eingetreten, aber diesmal bin ich nicht ganz so traurig. Warum, erfahrt Ihr gegen Ende dieses Beitrags.

Pro Aktie schüttete Medtronic auch dieses Quartal wieder eine Dividende von 0,46 US$ aus. 30 Aktien befinden sich im Divantis-Depot. Das ergibt eine Quartalsdividende von 13,80 US$. „Medtronic wieder mit Dividende und hohem Quellensteuerabzug“ weiterlesen

Die Divantis-Anlagestrategie für 2018

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Noch ist es zu früh für den ultimativen Jahresrückblick, immerhin haben wir ja noch einige Handelstage an der Börse vor uns.

Aber natürlich kreisen meine Gedanken schon um das Jahr 2018 und die Frage, welche Anlagestrategie den meisten Erfolg im nächsten Jahr verspricht. Ich mache mir Gedanken zu den finanziellen Zielen und welche Aktien ich kaufen möchte.

Mein Ziel für das Jahr 2018 ist klar definiert: Ich will weiter nachhaltiges Vermögen aufbauen, indem ich in langfristig aussichtsreiche Aktien investiere und dadurch meine Dividendenerträge steigere. „Die Divantis-Anlagestrategie für 2018“ weiterlesen

Traurige Dividendenzahlung von Medtronic

Traurig deshalb, weil niemand gern Steuern zahlt. Und wie schon bei der letzten Dividendenzahlung von Medtronic, dem US-Medizintechnikunternehmen mit Steuersitz in Irland, schlägt auch diesmal der Quellensteuerabzug ohne Anrechnung auf die deutsche Kapitalertragsteuer voll durch.

Aber damit muss ich mich wohl abfinden. Oder die Aktien wieder verkaufen. Das Unternehmen und die Dividendenproblematik habe ich Euch hier ausführlich vorgestellt. Aber das Wissen beim Kauf und die tatsächliche Dividendenabrechnung sind zwei Paar Schuhe!

Pro Aktie schüttet Medtronic jedes Quartal eine Dividende von „Traurige Dividendenzahlung von Medtronic“ weiterlesen