General Mills – weltweit erfolgreich, in Deutschland nahezu unbekannt!

General Mills ist der sechstgrößte Lebensmittelhersteller der Welt. Wie ist das möglich, dass in Deutschland eigentlich niemand General Mills kennt? Vermutlich weil die Produkte unter eigenen Markennamen laufen! Wenn ich „Häagen-Dazs“ oder „Knack & Back“ sage, dann macht es Klick! Das sind Marken, die man in Deutschland kennt und liebt!

Aber diese Marken sind natürlich nicht die einzigen Marken von General Mills. Insgesamt sind mehr als 100 Marken in mehr als 100 Ländern auf allen Kontinenten der Welt eingeführt worden.

Unternehmensgeschichte

Im folgenden Unternehmensvideo sind 150 Jahre Unternehmensgeschichte in 50 Sekunden zusammengefasst:

Wheaties, Cheerios und Yoplait sind die bekanntesten in den USA vertretenen General Mills-Marken.

General Mills hat eine Marktkapitalisierung von über 36 Milliarden US-Dollar (Stand: Januar 2017). Der weltweite Umsatz im Jahr 2016 betrug 16,6 Milliarden US-Dollar.

Nachhaltigkeitsfaktor

General Mills ist im Dow Jones Sustainability North America Index gelistet.

Von RobecoSAM wurde General Mills im Sustainability Yearbook 2017 in der Nahrungsmittelbranche als Mitglied der Riege der Sustainability Leader ausgezeichnet. Von 79 untersuchten Branchen-Unternehmen belegte General Mills damit den 12. Platz.

Dividende

General Mills zahlt seit 117 Jahren ununterbrochen eine Dividende aus. Nach Jahren der Stagnation wird die Dividende seit dem Jahr 2004 jedes Jahr erhöht. Derzeit wird eine Quartalsdividende von 49 US-Cent pro Aktie ausgeschüttet. Zahltermine sind im Februar, Mai, August und November.

Die Dividende von General Mills kennt nur noch eine Richtung

Link zu den Dividendeninformationen des Unternehmens:

http://investors.generalmills.com/dividends

Ausblick

General Mills ist zu relativ günstigen Aktienkursen ins Divantis-Depot gekommen. Ursprünglich wollte ich die Position auch noch weiter aufstocken. Inzwischen ist die Kursentwicklung aber so positiv, dass ich die Aktie für ziemlich teuer halte. Ich sehe daher genügend andere Kaufgelegenheiten. Bei stärkeren Kursrückgängen würde ich mir General Mills aber wieder anschauen und die Position dann auch – wenn keine fundamentalen Gründe dagegen bestehen – weiter aufstocken. Bis dahin sind die 100 Aktien im Divantis-Depot ausreichend.

Nachtrag: Inzwischen hat sich eine Kaufgelegenheit ergeben und ich habe 50 weitere Aktien von General Mills gekauft!

Auf einen Blick:

Unternehmen:General Mills
ISIN:US3703341046
Im Divantis-Depot seit:23.06.2014
Letzter Nachkauf am:05.06.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:43,28 €
Gesamtkaufpreis:6.492,31 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:630,63 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

MerkenMerken

7 Gedanken zu „General Mills – weltweit erfolgreich, in Deutschland nahezu unbekannt!“

  1. – Once steady growers, the shares were bid up to high valuations in recent years by yield-starved investors who only cared about their dividends.
    – building on brand loyalty and predictable consumption, no longer applies—at the same time that rising interest rates are hurting higher-yielding stocks.

    trotz allem für mich bald ein interessanter Einstiegswert. Am Ende had diese Firma trotzdem noch gute Assets.

    1. „General Mills (NYSE: GIS) reported Q1 EPS of $0.71, $0.07 better than the analyst estimate of $0.64. Revenue for the quarter came in at $4.1 billion versus the consensus estimate of $4.12 billion.“

      Bis zu 8% Abschlag heute bei völlig „normalem“ Quartalsergebnis und Bestätigung der 2019er guidance.
      Börse muss man nicht verstehen, aber das sind die Tage wie ich sie liebe!! Habe General Mills bei 37,59 Euro zugekauft und freue mich auf 4,45 % Div.rendite.

  2. doch. sollte man schon verstehen. nimms mir nicht übel.

    A closer look at the numbers revealed metrics that spooked investors. Adjusted gross margin fell 1.6 percentage point to 33.6%, hurt by higher input costs and a one-time hit from General Mills’ purchase of the Blue Buffalo pet-food brand. And North American net sales fell 2% to $2.39 billion in the quarter,

    aber die Aktie steht auf meiner watchlist….

    1. Hallo Caffeine,

      ich vermute, dass Gerry Börse an sich schon versteht. Aber jeden Kursabschlag muss man in seiner Heftigkeit nicht nachvollziehen. Und dann versteht man die Börse halt auch nicht. ;)
      Zu beobachten ist auf jeden Fall – und da stellt General Mills keine Ausnahme dar -, dass jede Aktie, die die Erwartungen an ein Quartalsergebnis nicht erfüllt, deutlich heftiger abgestraft wird als wir das früher erlebt haben. Während es da vielleicht mal 2% runter ging, sind es heute 8%. Für langfristig orientierte Anleger sind das sicherlich Kaufgelegenheiten. Jedenfalls dann, wenn der Rest des Quartalsberichtes keinen Anlass zu langfristigen Zweifeln gibt.
      Ich selbst denke erst dann wieder über einen Nachkauf bei General Mills nach, wenn die Dividende wieder erhöht wird. So lange sie nur stabil bleibt, ist die Aktie für mich eine Halteposition. Egal wie hoch die Kursausschläge auch sein mögen…

      Viele Grüße Ben

      1. Heute hat Kellogg enttäuschende Quartalszahlen geliefert. Logisch, dass die Aktie deutlich im Kurs abgibt. Allerdings wird General Mills ebenfalls „abgestraft“. Die nächsten Quartalszahlen von General Mills kommen jedoch erst am 19. Dezember 2018. Es ist auf jeden Fall noch ein langer Weg zurück in positive Gefilde für General Mills. Für mich bleibt es eine Halteposition…

Kommentar verfassen