Eine meiner Aktien für die Ewigkeit kommt wieder in Fahrt

Die durchschnittliche Haltedauer von Aktien in deutschen Depots liegt bei knapp einem Jahr. So eine jüngst veröffentlichte Studie. Mit dieser Aktie, die ich bereits seit 14 Jahren halte, ziehe ich den Schnitt also deutlich nach Oben.

Aber hätte es damals nicht den Anreiz der Steuerfreiheit von Kursgewinnen nach einem Jahr Haltedauer gegeben, hätte ich die Aktie wahrscheinlich nie gekauft.

So aber hatte ich sie ausgewählt, um sie dauerhaft zu halten und eben auch vom damals eingeräumten Bestandsschutz zu profitieren. Und ich habe es bis heute nicht bereut.

Wie sinnvoll für die Aktienkultur wäre es, wenn die neue Bundesregierung wieder eine eine vergleichbare Regelung, von mir aus auch mit einer längeren Haltefrist einführen würde! Aber ich befürchte, dass das nur Wunschdenken bleibt und wir eher mit Steuererhöhungen konfrontiert werden.

Wie die jüngste Dividendenzahlung der Aktie ausgefallen und welche Perspektiven ich ihr nun einräume, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Eine meiner Aktien für die Ewigkeit kommt wieder in Fahrt“ weiterlesen

Jedes Quartal bin ich fassungslos angesichts dieses Wachstums

Anders kann ich es nicht ausdrücken. Ich bin regelrecht fassungslos, wenn ich mir die Quartalsergebnisse des größten Vermögensverwalters der Welt anschaue.

Das Wachstum ist immens, so als wäre die Basis nur niedrig. Ist sie aber nicht. Sie wächst stetig und bewegt sich in einem Bereich von Billionen. Nicht beim Gewinn, aber beim verwalteten Vermögen. Und im letzten Quartal stieg diese Zahl um weitere 30%.

Jetzt ist es nur ein kleiner Schritt bis zur Zweistelligkeit. Mehr als 10 Billionen Dollar werden dann verwaltet.

Was dieses Wachstum mit der Aktie macht und auf welchen Rang sie sich in meinem Depot inzwischen vorgeschoben hat, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Jedes Quartal bin ich fassungslos angesichts dieses Wachstums“ weiterlesen

Als hätte es keine Pandemie gegeben

Schon vor drei Monaten gab es erste Meldungen vom bekanntesten Restaurant weltweit, dass die Umsätze das Niveau der Zeit vor Corona schon wieder übertreffen. Das hatte mich schon beeindruckt.

Mittlerweile hat sich dieser Trend verfestigt und es scheint so, als würde das Jahr 2020 in der langfristigen Betrachtung nur eine kleine Fußnote wert sein.

Und natürlich notiert auch die Aktie inzwischen deutlich über dem Kursniveau vor dem Corona-Crash. Ist es jetzt Zeit für einen Nachkauf?

Wie ich die weiteren Perspektiven einschätze und welche Quartalsdividende gezahlt wurde, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Als hätte es keine Pandemie gegeben“ weiterlesen

Mein Top-Pick für dieses Jahr liefert wie erwartet

Im Dezember erstelle ich meine Anlagestrategie für das kommende Jahr. Und mache mir spätestens dann auch Gedanken, welche Aktien vor meiner Prognose profitieren sollten. So natürlich auch im letzten Jahr.

Als engagierter Blogger habe ich meine Erwartungen natürlich nicht für mich behalten, sondern die Aktie mit dem höchsten Potenzial dann auch gekauft und mich weit aus dem Fenster gelehnt. Bereits in der Überschrift stand, dass ich an eine Outperformance im Jahr 2021 glaube.

Die Quartalsdividende und Quartalsergebnisse sind ein perfekter Anlass, meine Annahmen zu überprüfen. Und siehe da: Zumindest die ersten beide Quartale sind wirklich gut gelaufen. Und die Prognose für den Rest des Jahres wurde angehoben.

Da aus meiner Sicht die Erfolgsstory noch weitergehen kann, habe ich die Aktie erneut nachgekauft und sie zugleich auf meine Nachkaufliste gesetzt. Denn an meinen positiven Erwartungen hat sich noch nichts geändert.

Alle Details erfährst Du in diesem Beitrag.

„Mein Top-Pick für dieses Jahr liefert wie erwartet“ weiterlesen

Das Wachstum kennt keine Grenzen

Das Unternehmen gehört von der Marktkapitalisierung her bereits zu den größten Aktiengesellschaften der Welt. Da müsste man eigentlich nur noch einem moderaten Wachstum ausgehen.

Das Gegenteil ist der Fall: Jedes Mal, wenn ich denke, die Aktie ist nun wirklich zu teuer überraschen mich Quartalszahlen mit zweistelligen Zuwachsraten.

Und das eigentlich schon seit Jahren. Seit 4 Jahren habe ich den Titel nun im Depot und seitdem zählt er zu den besten Performern. Mit einer Rendite von mehr als 40% p.a.

Warum ich trotzdem noch keinen Nachkauf getätigt habe und mich auch jetzt schwer tue, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem natürlich alle Infos zur neuesten Dividendenzahlung.

„Das Wachstum kennt keine Grenzen“ weiterlesen

Mega-Steigerung der Dividende – wie lange wächst die Aktie noch?

Bester Performer 2019, bester Performer 2020 und in diesem Jahr lediglich auf Platz 6. Was sich wie ein Absturz anhört, ist in Wahrheit eine Vervierfachung des Aktienkurses in 4 Jahren.

Besser geht es kaum! Und als wäre das nicht genug, wird jetzt auch noch die Dividende um ein Drittel erhöht. 33,3% mehr Dividende! Letztes Jahr waren es „nur“ 14,7% mehr.

Doch kann das Wachstum so weiter gehen? Kann eine Aktie jedes Jahr zweistellig wachsen? Unendlich natürlich nicht, aber wie viele Jahre kann das funktionieren?

Meine Gedanken zur weiteren Entwicklung und einem möglichen Nachkauf erfährst Du in diesem Beitrag.

„Mega-Steigerung der Dividende – wie lange wächst die Aktie noch?“ weiterlesen

Warum ich die Aktie trotz zweistelligem Tagesverlust immer noch nicht nachkaufe

Schlechte Quartalsergebnisse zu erwarten ist das Eine. Sie dann auch zu ertragen das Andere. Wenn dann noch der Aktienkurs zweistellig einbricht, ist es besonders schwer.

Wie gut, dass eine Dividendenerhöhung zumindest den Cash-Flow aus dem Investment erhöht. Auch wenn der Depotanteil seit einem Jahr stetig sinkt. Schließlich ist die Aktie nun schon 30% von ihrem Höchststand entfernt.

Warum ich trotzdem keinen Gedanken an einen Ausstieg verliere und stattdessen auf einen baldigen Nachkauf schiele, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Warum ich die Aktie trotz zweistelligem Tagesverlust immer noch nicht nachkaufe“ weiterlesen

Nachkaufgelegenheit trotz guter Quartalszahlen genutzt

Ein Jahr nach dem Erstkauf der Aktie habe ich jetzt endlich nachgekauft. Anlass dazu waren Quartalszahlen, die sehr gut ausgefallen sind. Aber in einem anspruchsvollem Umfeld offenbar nicht überragend waren.

Denn nach Bekanntgabe der Zahlen dreht die US-Aktie nachbörslich gute 5% ins Minus. Ich habe sie dann morgens in Deutschland mit diesem Discount gekauft und darauf gesetzt, dass das Minus in den USA vielleicht nicht ganz so groß ausfallen würde.

Und genauso kam es dann auch: die Aktie schloss im Ergebnis kaum verändert. Und ich konnte mich über eine gute Nachkaufgelegenheit freuen.

Warum ich die Aktie aber trotzdem noch relativ teuer finde und wie die jüngste Dividendenzahlung aussieht, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Nachkaufgelegenheit trotz guter Quartalszahlen genutzt“ weiterlesen

Folgt auf die böse Überraschung doch noch die Wende zum Guten?

Bei der letzten Quartalszahlung hatte ich noch einen Silberstreif am Horizont gesehen und die Vision einer Turnaroundstory für die Aktie gehabt.

Was danach folgte war eine böse Überraschung: Das Management gab eine Aufspaltung des Konzerns bekannt, verbunden mit einer baldigen Dividendenreduzierung. Und das zarte Pflänzchen namens Aktienkurs verlor komplett seine Erholungsdynamik und rund 15% an Kurswert.

Beim Blick auf die neuesten Quartalszahlen bin ich immer noch ratlos über die Aufspaltung, zeigt sich doch gerade jetzt eine positive Entwicklung im abzuspaltenden Bereich.

Warum das für mich als Aktionär auf lange Sicht aber trotzdem eine Erfolgsstory werden könnte und wie ich mich jetzt positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Folgt auf die böse Überraschung doch noch die Wende zum Guten?“ weiterlesen

Warum ich Unilever verkauft und dafür diese Aktie gekauft habe

Es ist Sommer und was gibt es da Besseres als ein leckeres Eis. Ich habe mich immer gefreut, wenn ich ein Magnum-Eis gegessen habe. Denn dann profitierte ich auch als Unilever-Aktionär.

In Zukunft werde ich jedoch bei einer anderen Eissorte diese Freude empfinden. Denn meine Unilever-Aktien haben das Depot verlassen und stattdessen habe ich einen anderen Titel gestärkt.

Meine Motive zum Verkauf und Nachkauf und die jüngste Dividendenabrechnung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Warum ich Unilever verkauft und dafür diese Aktie gekauft habe“ weiterlesen