Von Euch ins Dividendendepot gewählt – jetzt gekauft: Novartis

Erstmals konnten die Leser des Divantis-Blogs bestimmen, welche Aktie im Januar in das Dividendendepot gekauft wird. Zur Wahl standen 5 unterschiedliche Unternehmen, die allesamt für ihre Dividendenstabilität und -kontinuität bekannt sind.

Genau wie bei mir bildete sich kein klares Bild bei der Umfrage heraus. Novartis, IBM und Johnson & Johnson lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Am Ende holte sich Novartis mit 1 Stimme Vorsprung die Empfehlung der Divantis-Leser! Danke an alle, die mitgemacht haben!

Das Ergebnis der Umfrage zum Endzeitpunkt am 02.01.2018 um 9.00 Uhr.

Wie angekündigt habe ich das Umfrage-Ergebnis ohne Zögern umgesetzt und heute 25 Aktien von Novartis gekauft. Novartis ist als globales Pharmaunternehmen mit Sitz in der Schweiz breit aufgestellt. Eine ausführliche Vorstellung folgt natürlich noch!

Die 25 Aktien erwarb ich über Tradegate zum Kurs von 70,90 € pro Aktie. Zusammen mit der Kaufprovision bezahlte ich insgesamt 1.782,40 €.

Novartis zahlte zuletzt 2,75 CHF Dividende. Aufgrund des nicht voll anzurechnenden Quellensteuerabzuges rechne ich „intern“ mit lediglich 90% dieser Dividende. Daraus ergibt sich eine Dividendenrendite von aktuell rund 3,0%. Die nächste Dividendenausschüttung erfolgt am 6. März 2018. Die Höhe ist noch nicht bekannt gegeben worden. Ich erwarte das mit der Verkündung des Jahresergebnisses am 24. Januar 2018. Ich bin gespannt, ob es wieder eine etwas stärkere Erhöhung geben wird.

Quelle: https://www.novartis.com/investors/share-data-analysis/dividend-information

Die anderen Titel aus der Umfrage stehen natürlich weiter auf meiner Watchlist. Bei IBM ist ein Nachkauf fest eingeplant, nur der Zeitpunkt ist noch offen. Und Johnson & Johnson soll ja auch noch etwas in seiner Depotposition vergrößert werden. Aber jetzt warte ich erst mal die weitere Entwicklung des Dollarkurses ab. Es sieht ja im Moment so aus, als würde der Euro noch stärker werden. Das verbilligt dann die Aktienkurse der amerikanischen Unternehmen!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Novartis
ISIN:CH0012005267
Im Divantis-Depot seit:03.01.2018
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:25
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:71,30 €
Gesamtkaufpreis:1.782,40 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:32,41 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

12 Gedanken zu „Von Euch ins Dividendendepot gewählt – jetzt gekauft: Novartis“

  1. Guter Kauf, Glückwunsch, Novartis habe ich ebenfalls auf meiner Watchlist. Wie sieht es bei Dir eigentlich mit Daimler aus? Hast Du die auch auf dem Schirm? Ok, Automobilbrachne ist aktuell im Umbruch usw. aber wenn es einer schaffen kann dann Daimler und die Div.-Historie und die Div.-Rendite sieht ja jetzt nicht so schlecht aus.

    1. Klar habe ich Daimler auf dem Schirm. Wenn ich 30 Jahre älter wäre, dann hätte ich sie bestimmt auch im Depot! Als aktueller Dividendenzahler sind die wirklich attraktiv. Ob sie das in 10-15 Jahren aber auch noch sein werden, weiß ich nicht. Und darauf kommt es mir schon an: Kriegen sie die Transformation zur E-Mobilität hin oder verschwinden sie irgendwann in einer Nische? Ich bin mir da nicht sicher und deshalb ist Daimler für mich kein Investment. Ich sehe sie da eher in einer Stufe mit Ölwerten. Andererseits haben die schon einige spannende Ideen, z.B. mit MyTaxi oder Car2Go. Aber das sind bisher nur Randthemen im Konzern.

  2. Herzlichen Glückwunsch auch von mir zum Kauf. Da hat IBM bei der Umfrage aber ganz schön aufgeholt. Ich bleibe aber dabei. Nachdem eine erste Tranche gekauft wurde, würde ich erstmal den nächsten Quartalsbericht abwarten und schauen, ob sich die „Zukunftstechnologien“ Blockchain und KI auch in wieder steigenden Umsätzen bemerkbar machen.

    @ Thorsten: Wo siehst du bei Daimler eine ansprechende Div.-Historie? Gut, die Div.-Rendite ist aktuell attraktiv. Aber in der Vergangenheit hat es Daimler in Sachen Zuverlässigkeit nicht so ernst genommen.
    Zitat Dividendenadel: „Der Blick in die Historie illustriert dies: 2009/10 wurde die Dividende zuerst kräftig gekürzt und dann komplett gestrichen, weshalb Daimler nach wie vor kein DividendenAdel ist.“ (http://www.dividendenadel.de/daimler-dividenden-kroesus-keine-anhebung/)

      1. Ob Daimler in die eigene Strategie passt, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Der eine bevorzugt eine (aktuell) attraktive Div.-Rendite, ein anderer achtet eher auf Zuverlässigkeit und Div.-Steigerung. Das ist ja das schöne am Investieren bzw. teilweise Spekulieren. Es gibt eine Vielzahl an interessanter Strategien und Wege.
        Ich bin auf Bens Meinung zu Daimler gespannt. Tippe aber eher darauf, dass es für ihn attraktivere Aktien gibt, die eher in die Divantis Strategie passen.

  3. Was hälst du eigentlich von Hormel Foods? Hat zwar relativ geringe Div% von ~ 2% momentan, aber hohe Steigerung ,ist nen DivAristokrat und hat ne sehr gute Eigenkapitalquote.

    1. Die Einschätzung zu Hormel würde mich auch sehr interessieren, da ich die Aktie schon lange auf der Watchlist habe und oft schon kurz vor dem Kauf war bzw. gerade wieder intensiv darüber nachdenke.

  4. Hey Ben,

    Glückwunsch für den Kauf von Novartis. Ich freue mich schon auf deine Vorstellung der Aktie. Ich werde mir die Aktie nun genauer im Aktienfinder.net Tool anschauen.

    Viele Grüße
    Patrick

    1. Hallo Patrick,

      da wirst du sehen, dass bei Novartis die Ausschüttung den Gewinn übersteigt. Aus meiner Sicht muss man diese Darstellung aber mit Vorsicht betrachten: Das bezog sich auf das Geschäftsjahr 2016 und ist für mich unter den gegebenen Umständen eher ein Signal für Dividendenkontinuität. Ein anderes Management hätte unter Umständen die Dividende gekürzt. Bei Novartis wurde die Dividende weiter erhöht, wenn auch nur noch moderat. Ich gehe davon aus, dass für das Geschäftsjahr 2017 wieder ein höherer Gewinn zur Verfügung steht und dann die Dividendenausschüttung auch wieder deutlich unterhalb der 100% liegen wird.
      Ebenfalls spannend finde ich, dass die maximalen Kursverluste in schlechten Börsenjahren sich doch weitgehend im Rahmen gehalten haben. 2001 ging es 16% runter, 2002 14%. Das ist auch meine Erwartungshaltung an einen defensiven Aktienwert.

      Viele Grüße
      Ben

Kommentar verfassen