Atlantia: mutiges Investment oder Zockerei?

Die schrecklichen Bilder vom Einsturz der Autobahnbrücke in Genua bestimmen die Zeitungen in Italien und Deutschland. Es ist der Horror für jeden Autofahrer: auf einmal bricht die Straße weg und man fällt in die Tiefe. Die Zahl der Todesopfer klettert leider immer noch weiter, es werden wohl über 40 sein. Der Einsturz der Brücke hat auch zum Einsturz des Aktienkurses von Atlantia geführt.

Atlantia ist der Eigentümer der „Autostrade per l’Italia“, die 3.000 Kilometer Autobahnen in Italien betreibt. So auch den Streckenabschnitt der A 10 mit der eingestürzten Brücke in Genua.

Ich habe Atlantia seit einigen Jahren in meinem Dividendendepot und von attraktiven Dividenden und Kurssteigerungen profitiert. Mit 500 Aktien erreichte die Position vor dem Einsturz einen Depotanteil von 4,0% und wies rund 12.850 € Volumen auf (Kurs vor dem Unglück: 25,70 €).

Mit dem Kurssturz um rund 8 € pro Aktie habe ich ziemlich genau 4.000 € Buchverluste erlitten. Da stellt sich logischerweise die Frage: Reißlinie ziehen, nachkaufen oder weiter zuschauen? „Atlantia: mutiges Investment oder Zockerei?“ weiterlesen

P2P Kredite – so kann ein Investment erfolgreich werden

P2P Kredite sind seit einiger Zeit in aller Munde. Darunter versteht man „Peer-to-Peer Kredite“, die über Plattformen ohne eine zwischengeschaltete Bank vergeben werden. Ich habe bisher einen großen Bogen um dieses Thema gemacht und mich auf die „klassischen“ Investments Aktien, Immobilien und Gold beschränkt.

Anders als bei Kryptowährungen ist das Thema aber nicht so blasenhaft gehypt und verschiedene Finanzblogger haben nun schon seit Jahren positive Ergebnisse damit erzielt.

Grund genug, mich nun doch damit zu beschäftigen. Doch wie fängt man am Besten an? Ich habe mir dazu das Buch „Investieren in P2P Kredite“ von Kolja Barghoorn und Lars Wrobbel gekauft. Es trägt den schönen Untertitel „Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert“. Also genau das, was mich für einen Einstieg interessiert.

Buch "Investieren in P2P Kredite" Coverbild

Die beiden Autoren sind als Finanzblogger mit einem leicht lesbaren Schreibstil gut vertraut. „P2P Kredite – so kann ein Investment erfolgreich werden“ weiterlesen

Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln

Fortbewegen müssen sich Menschen seit jeher. Früher zu Fuß, dann mit Pferd und Kutsche. Seit bald 140 Jahren mit dem Auto. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Lediglich der Antrieb der Autos wird voraussichtlich elektrisch werden. Sowohl in Europa als auch „Down Under“ in Australien. Nötig sind in jedem Fall Straßen und für deren Benutzung kann eine Maut verlangt werden. Meiner Meinung nach ist ein Investment in Mautstraßen also krisenfest und zukunftssicher.

Bekanntlich bin ich in verschiedene Mautstraßenwerte investiert. Atlantia und Vinci sind meine beiden großen Titel in diesem Bereich. Klein, aber fein ist die australische Transurban Group. Sie schüttet nun das zweite Mal in diesem Jahr Dividende aus. Im Juli hatte ich den Titel schon etwas aufgestockt, diese Aktien sind aber noch nicht dividendenberechtigt.

Wie in Australien häufig anzutreffen, handelt es sich aus steuerlichen Gründen um „Stapled Securities“. Dadurch erhält man als deutscher Anleger unterschiedliche Abrechnungen für eine einzige Dividendenzahlung. Pro Aktie zahlt die Transurban Group diesmal eine Dividende von 0,28 AUD aus. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Erhöhung um 5,7% (Vorjahr: 0,265 AUD). „Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln“ weiterlesen

FinanzblogAward #fba18 – Du entscheidest über die Siegprämie

Sicherlich hast Du schon vom FinanzblogAward gehört. Ins Leben gerufen wurde er durch die comdirect Community und verliehen wird er jährlich im Oktober im Rahmen des Finanzbarcamps zum Abschluss der Fintech Week in Hamburg.

Erstmals ist der Divantis-Blog für den comdirect finanzblog award #fba18 nominiert. Das bedeutet für Dich, dass Du ab sofort die Möglichkeit hast, im Rahmen des Onlinevotings den Publikumspreis zu vergeben. Jeder Teilnehmer hat eine Stimme und Du kannst Dich entscheiden, für welchen Blog deine Stimme zählen soll.

Was wäre wenn…

Das ist aber noch nicht alles. Es gibt nämlich auch eine Blogparade zu der Frage „Angenommen Du gewinnst den #fba18 und erhältst 3.000 Euro Siegprämie. Wie würdest Du diesen Betrag langfristig anlegen?

Und jetzt wird es spannend!

Ich habe mich entschieden, dass ich das Online-Voting ausdehne:

Angenommen, Divantis gewinnt wirklich den #fba18 und 3.000 € Siegprämie kommen zur Auszahlung. Dann werde ich Dich und die gesamte Divantis-Community über die Verwendung der Siegprämie entscheiden lassen. „FinanzblogAward #fba18 – Du entscheidest über die Siegprämie“ weiterlesen

Dividendenerhöhung um 52,6% lässt mich schwach werden

Diese Aktie zu kaufen, war bisher der absolute Glücksfall. Vor einem Jahr habe ich sie zunächst mit einer Einstiegsposition ins Depot genommen und auf eine jährliche Dividendenerhöhung gehofft. Und ab dann der Kursentwicklung zugeschaut. Es ging bergauf und bergauf.

Zum Jahreswechsel hatte ich mir dann in meiner Strategie für 2018 vorgenommen, diese Aktie nachzukaufen. Der Kurs ging natürlich (na was wohl?) bergauf. Mittlerweile steht ein Kursplus von rund 50% innerhalb nur eines Jahres in meinen Büchern.

Und es fiel mir extrem schwer, den Nachkauf zu tätigen. Irgendwann würde die Aktie bestimmt mal fallen, dachte ich. Und wartete.

Bis letzten Freitag. Da überraschte die Aktie mich mit der Meldung einer Dividendenerhöhung. Und es war keine übliche Dividendenerhöhung, sondern eine Erhöhung der Dividende um sage und schreibe 52,6%!

Als aufmerksamer Leser des Divantis-Blogs wirst du bestimmt schon eine Idee haben, welche Aktie ich meine. Jedenfalls habe ich mich am Freitag entschlossen, nun endlich nachzukaufen. „Dividendenerhöhung um 52,6% lässt mich schwach werden“ weiterlesen

Die glorreichen Drei treten zur Dividendenzahlung an

Es ist schon spannend, wenn drei Aktien im eigenen Depot bei ihrer Dividendenzahlung komplett parallel laufen: Alle drei Monate schütten sie zum gleichen Termin aus. Die Abrechnung der Bank kommt am gleichen Tag und natürlich ist auch der Umrechnungskurs identisch. Ich nenne diese Aktien „Die glorreichen Drei“. Denn damit startet mein Einkommensstrom im Februar, Mai, August und November immer mit einem ordentlichen Betrag. „Die glorreichen Drei treten zur Dividendenzahlung an“ weiterlesen

3 Investmentideen für den August und Juli 2018 in der Zusammenfassung

Du bist auf der Suche nach einer Investmentidee für den August? Dann habe ich etwas für Dich! Es sind keine Empfehlungen, sondern Anregungen. 3 Ideen nenne ich Dir am Ende dieses Artikels.

Aber zuerst möchte ich auf den Juli 2018 zurückschauen. Welche Veränderungen gab es in meinem Dividendendepot und welche Aktien haben besonders gut oder schlecht abgeschnitten? „3 Investmentideen für den August und Juli 2018 in der Zusammenfassung“ weiterlesen

Dividendenaristokrat erhöht irische Steuerkasse

So kann man es auf den Punkt bringen: Medtronic ist Dividendenaristokrat und hat nun wieder seine Dividende erhöht – das 41. Jahr in Folge! Davon profitiert man als deutscher Anleger aber weniger als bei anderen Dividendenerhöhungen. Profiteur ist die irische Steuerkasse, die bei der Quellensteuer schön zugreift. Und durch die Erhöhung natürlich noch etwas mehr kassiert. Ebenso wie das deutsche Finanzamt.

Medtronic – eigentlich ein großartiges Unternehmen. Die klare Nr. 1 bei den Herzschrittmachern und auch sonst in der Medizintechnik gut positioniert. Hier habe ich es ausführlich vorgestellt.

Seit dem Kauf vor einem Jahr hat sich der Aktienkurs inzwischen auch in den leicht grünen Bereich bewegt. Aber alle drei Monate durch die Dividendenzahlung kommt der Frust bei mir hoch. „Dividendenaristokrat erhöht irische Steuerkasse“ weiterlesen

Erhöhung des Investments in einen langweiligen Infrastrukturwert

Ich stehe ja bekanntlich auf Infrastrukturwerte. Dahinter stehen Geschäftsmodelle, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktioniert. Sie sind lebensnotwendig und im Normalfall stehen auch noch Monopole dahinter.

Unabdingbar für eine funktionierende Infrastruktur sind Transportwege und ihre Steuerung. Dieser Sektor stellt in meinem Dividendendepot die zweitgrößte Branche dar und umfasst Atlantia, MTR, Sydney Airport, ENAV und die Transurban Group. Damit decke ich über die Welt verteilt Mautstraßen, U-Bahnen, Flughäfen und Flugüberwachung ab. Meine Branchenverteilung und weitere Kennzahlen zum Depot findet Ihr in der Risikoübersicht.

Einen dieser Werte habe ich nun aufgestockt. Weil ich von der Aufstellung vollkommen überzeugt bin und der Aktienkurs sich gerade im Sommerloch befindet. Langfristig wird mir dieser Titel weiter sehr viel Freude machen.

Aufgestockt habe ich „Erhöhung des Investments in einen langweiligen Infrastrukturwert“ weiterlesen

Dieses Buch nehme ich mit in meinen Urlaub

Urlaubszeit ist Reisezeit. Und da darf gute Lektüre nicht fehlen. Natürlich nehme ich mir auch etwas zum Lesen mit, das nichts mit Börse oder Finanzen zu tun hat. Ich will ja mal vom Alltag abschalten. Aber ein Buch darf trotzdem nicht fehlen. Ich habe es schon einige Zeit und hatte bisher nur einzelne Kapitel davon quergelesen.

Diesen Beitrag schreibe ich nun im Urlaub, nachdem ich das Buch gelesen habe. Sonst macht eine Vorstellung ja keinen Sinn! Der Buchtitel „Bargeld statt Buchgewinn – mit Hochdividendenwerten zum passiven Monatseinkommen“ hat mich schon mal sehr angesprochen. Autor ist Luis Pazos.

Buch "Bargeld statt Buchgewinn" von Luis Pazos

Sein Ansatz ist durchaus radikaler als meine eigene Anlagestrategie. „Dieses Buch nehme ich mit in meinen Urlaub“ weiterlesen