Sogar bei 8% Dividendenrendite wird die Dividende weiter erhöht

Das liest sich auf den ersten Blick gut: die Dividende weiter zu erhöhen, obwohl die Dividendenrendite schon bei 8% liegt, ist erst einmal eine Ansage.

Aber wie so oft, lohnt sich ein genauerer Blick: Warum ist die Dividendenrendite so hoch? In diesem Fall ist sie einem dramatischen Kursrückgang innerhalb eines Jahres geschuldet.

Wie gehe ich als Langfristinvestor damit um? Ich freue mich zunächst einmal über die Dividendenerhöhung, bin aber im Hinblick auf Nachkäufe vorsichtig.

Denn mein Investment sollte eigentlich ein ruhiger Hafen sein: solides Geschäftsmodell mit staatlich garantierten Erträgen und stetig steigenden Ausschüttungen. Genau das ist es auch, nur leider machte der Aktienkurs trotzdem die Grätsche.

Mittlerweile beträgt der Kursabbschlag zum Net Asset Value des REITs fast 40%.

Warum ich trotzdem investiert bleibe und wie ich die weiteren Perspektiven einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Sogar bei 8% Dividendenrendite wird die Dividende weiter erhöht“ weiterlesen

Völlig überraschend zum Highflyer 2022 mutiert

Es ist schon ein wenig verrückt, wenn Du bei einer Aktie in Deinem Depot mit dem Schlimmsten rechnest und für 2022 sogar einen Dividendenausfall im Hinterkopf hast.

Und die Aktie dann, obwohl sich an den Rahmenbedingungen wenig verbessert hat, seit dem Mai einen Spurt hinlegt und zu Deinem zweitbesten Depotwert des Jahres wird. Mit einem Return von mehr als 20%!

Wie ich die Perspektiven der Aktie nun einschätze, wann ich sie nachkaufen will und wie die letzte Dividendenzahlung ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Völlig überraschend zum Highflyer 2022 mutiert“ weiterlesen

Diesen REIT gibt es zum Schnäppchen-Preis

Anders kann man es nicht sagen: Wer gerne zum Discounter geht oder auf Schnäppchen steht, kann bei diesem REIT ebenso fündig werden.

Der Net Asset Value steigt kontinuierlich, die Dividende wird jährlich erhöht und das Geschäftsmodell ist krisenresistent und langfristig besichert.

Und trotzdem wird der REIT mit einem Abschlag zum Net Asset Value von rund 30% gehandelt.

Warum das so ist und wie ich die weiteren Perspektiven einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Diesen REIT gibt es zum Schnäppchen-Preis“ weiterlesen

Und wieder war es so: Sobald die Dividendenrendite zweistellig wird, stoppt der Abwärtstrend

Ich hatte mir die Aktie genau angeschaut und gerechnet und gerechnet. War doch die Dividendenrendite tatsächlich wieder über die 10%-Marke gestiegen. Und das war mein persönliches Kaufsignal.

Dummerweise hatte ich nur gerade kein Cash auf dem Depotkonto beim Smartbroker, sondern musste es erst dort hin überweisen. Und dann war es so wie immer bei der Aktie: der Aktienkurs drehte wieder nach Oben. Chance verpasst!

Jetzt kann man sich natürlich sagen, dass eine Dividendenrendite von 9% auch okay ist. Ist sie ja auch. Aber auf der anderen Seite habe ich schon eine Menge Aktien von dem Unternehmen im Depot.

Und so rosig sieht es alles auch nicht aus. Aber die nächste Quartalsdividende ist wieder gezahlt worden und so wächst mein Risikopuffer immer weiter an.

Warum ich auf die nächste Nachkaufgelegenheit hoffe und wie ich die Perspektiven der Aktie einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Und wieder war es so: Sobald die Dividendenrendite zweistellig wird, stoppt der Abwärtstrend“ weiterlesen

Soll ich erneut ins fallende Messer greifen?

Die Aktie macht mich wirklich ratlos. Immer wenn ich das Gefühl hatte, jetzt hat sich ein Boden gebildet, habe ich nachgekauft. Und wurde dann enttäuscht. Der Aktienkurs ging weiter zurück.

Was sich nach einer Tech-Aktie in den letzten Monaten anhört, ist tatsächlich ein von mir als absolut konservativ eingestufter REIT. Er erzielt quasi staatsgarantierte Einnahmen und bringt mir sichere und steigende Dividendenzahlungen.

Und deshalb frage ich mich wieder, ob ich noch einmal in das fallende Messer greifen soll und mir eine Dividendenrendite von 6,5% sichern soll.

Wie die Perspektiven aussehen und von welchen Kriterien ich meine Entscheidung abhängig mache, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem gab es wieder eine ordentliche Quartalsdividende.

„Soll ich erneut ins fallende Messer greifen?“ weiterlesen

Letztes Jahr schon hui und jetzt erst recht?

Wenn eine Aktie in einem Jahr eine Performance von 48% schafft, dann ist das schon etwas Besonderes. Die Einschätzungen des Marktes müssen sich stark verbessert haben.

Und genau so war es auch bei diesem REIT, der nun wieder seine Dividende zahlt. Anders als bei vielen Wettbewerbern setzte die Erholung nach dem Corona-Crash erst verspätet ein. Und so ging es 2021 dann schnurstracks nach Oben.

Aber wie sieht es nun in diesem Jahr aus? Auch in 2022 notiert die Aktie schon mit gut 10% im Plus und damit wieder auf dem Niveau der Vor-Corona-Zeit. In Euro gerechnet, ist der Kurs sogar schon darüber.

Ist das nun schon das Ende der Erholung oder geht es noch weiter nordwärts?

Wie ich die aktuelle Situation einschätze und ob ich nun sogar eine Kaufgelegenheit sehe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Letztes Jahr schon hui und jetzt erst recht?“ weiterlesen

Hochdividendenwert: er läuft und läuft und läuft

Als der Werbespot raus kam, war ich noch nicht geboren. Aber er hat sich bis heute bei mir eingeprägt! So sehr, dass ich bei der jüngsten Dividendenzahlung meines Hochdividendenwertes wieder an ihn denken musste.

Denn das Motto lautet offenbar: und er zahlt und er zahlt und er zahlt.

Mit einer Dividendenrendite von über 9% liegt diese Aktie weiter einsam an der Spitze in meinem Depot. Und jedes Quartal denken viele Anleger: das kann doch nicht so weitergehen. Und dann die Überraschung: die Dividende bleibt so hoch.

Warum ich auch für die Zukunft positiv eingestellt bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Hochdividendenwert: er läuft und läuft und läuft“ weiterlesen

Innerhalb eines Quartals hat es diese Aktie ganz schön durchgeschüttelt

Diese Aktie passt aktuell so gar nicht in mein Anlagekonzept. Denn der Aktienkurs schwankt dramatisch, mit einer klaren Abwärtstendenz. Und eigentlich suche ich genau das Gegenteil.

Für spekulative Titel habe ich keinen Platz in meinem Dividendendepot. Aber als solchen hatte ich den REIT, der quasi staatsgarantierte Einnahmen erzielt und mir sichere Dividendenzahlungen bringen soll, auch nicht ausgewählt.

Was es mit den aktuellen Entwicklungen auf sich hat, warum ich jetzt schon mehrfach in das fallende Messer nachgekauft habe und wie die Perspektiven aussehen, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Innerhalb eines Quartals hat es diese Aktie ganz schön durchgeschüttelt“ weiterlesen

Mehr als 50% Rendite in diesem Jahr mit Immobilienaktie

Der Aktienmarkt ist immer für Überraschungen gut. Eine der größten Überraschungen in diesem Jahr befindet sich in meinem Depot und hat bisher über 50% Rendite abgeworfen.

Überraschend ist das deshalb, weil der Branchenwettbewerber bei -5% liegt und ich mit dieser Outperformance nicht im Entferntesten gerechnet hätte.

Im heutigen Beitrag berichte ich über die Dividendenzahlung des Gesundheitsimmobilien-REIT und beleuchte die Perspektiven. Lohnt sich eventuell sogar ein Nachkauf auf dem aktuellen Niveau?

„Mehr als 50% Rendite in diesem Jahr mit Immobilienaktie“ weiterlesen

Ich bin weiterhin positiv für diesen Hochdividendenwert

Mit einer Dividendenrendite von über 9% liegt diese Aktie einsam an der Spitze in meinem Depot.

Das sieht jedoch nur auf den ersten Blick positiv aus. Denn in diesem Jahr steht bei der Aktie ein zweistelliger Kursrückgang in den Büchern, der die gesamte Rendite ins Minus treibt.

Warum mir das aber nicht wirklich etwas ausmacht und ich auch für die Zukunft positiv eingestellt bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Ich bin weiterhin positiv für diesen Hochdividendenwert“ weiterlesen