Sozial-REIT durch alternativen Nachkauf verdoppelt

Manchmal überrascht einen die Börse. Da kaufe ich einen absolut langweiligen REIT, der quasi staatsgarantierte Einnahmen erzielt und mir sichere Dividendenzahlungen bringen soll. Das macht er natürlich auch. Aber zusätzlich legte der Titel eine kleine Kursrallye hin.

Und so stellte sich etwas mehr als ein Jahr nach meinem Erstkauf die Situation etwas verändert da: Der Kurs schwankte nicht mehr um den um den Net Asset Value (NAV), sondern für ein gutes halbes Jahr wurde ein ordentliches Premium auf den NAV gezahlt.

Obwohl ich das nicht so mag, habe ich meinen Plan kürzlich umgesetzt und den REIT nachgekauft. Und damit meine Depotposition Und kurz nach dem Nachkauf legte der Kurs dann den Rückwärtsgang ein. Von Langeweile kann aktuell keine Rede mehr sein.

Warum der Nachkauf gar nicht so einfach war und wie hoch zudem die jüngste Dividendenerhöhung ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem beantworte ich die Frage, ob ich nun noch einmal billiger nachkaufe.

„Sozial-REIT durch alternativen Nachkauf verdoppelt“ weiterlesen

Kursexplosion lässt Dividendenrendite abstürzen

Die Überschrift ist natürlich ironisch gemeint. Obwohl sie inhaltlich zutrifft. Die Dividendenrendite dieses REITs mit Gesundheitsimmobilien ist im letzten Jahr wegen einer Dividendenkürzung deutlich zurückgegangen. Damals „half“ dann aber ein Kursrückgang, damit sie doch noch über 4% blieb.

In diesem Jahr gehört der REIT auf einmal zu den Top-Performern in meinem Depot und hat gut 40% zugelegt. Bei unveränderter Quartalsdividende ist die Dividendenrendite damit auf bescheidene 2,9% gesunken. Bescheiden deshalb, weil das für den REIT ein historischer Tiefststand ist.

Der Aktienkurs notiert nun wieder auf dem Vor-Corona-Niveau und hat sich damit schneller erholt als von mir erwartet.

Ob das auch durch die Geschäftsentwicklung gerechtfertigt ist und wann die Quartalsdividende wieder angehoben wird, erörtere ich in diesem Beitrag.

„Kursexplosion lässt Dividendenrendite abstürzen“ weiterlesen

Wenn allein die Dividende für eine zweistellige Jahresrendite sorgt

Manche Aktien sind vor allem wegen der hohen Dividendenrendite in mein Depot gekommen. Bei ihnen erhoffe ich mir mindestens konstante Aktienkurse und überdurchschnittlich hohe Ausschüttungen.

Wenn die Dividendenrendite in einer solchen Konstellation dann bei 9% liegt, dann wäre mein langfristiges Renditeziel bereits erreicht.

Bei meinem jüngsten Nachkauf habe ich diese Dividendenrendite zwar nicht erreicht, mein Yield on Cost liegt für die Gesamtposition aber trotzdem bei 8,3%. Ziehe ich die erhaltenen Nettodividenden vom Einstand ab, dann liege ich bereits bei 10,2%.

Aber die aktuellen Ergebnisse machen auch Zuversicht, dass der Aktienkurs sich wieder positiv entwickelt. Denn auf Jahressicht ist auch er mehr als 10% im Plus.

Alle Infos erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wenn allein die Dividende für eine zweistellige Jahresrendite sorgt“ weiterlesen

Auf einmal entdeckt der Markt meinen Depotlangweiler

Die Aktie hatte ich nur gekauft, weil ich die Dividenden als sehr sicher einschätze. Schließlich sind sie mittelbar staatlich garantiert. Und sie sollten im Rahmen der Inflation erhöht werden.

An eine Rallye im Aktienkurs hatte ich nicht geglaubt, dafür ist das Geschäftsmodell zu langweilig und der innere Wert der Aktie zu transparent.

Aber denkste! Auf einmal wurde das Wertpapier zur Kursrakete. Und die Dividende soll auch noch stärker als die Inflation erhöht werden.

Was das nun für meine Nachkaufpläne bedeutet und alles zur Dividendenabrechnung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Auf einmal entdeckt der Markt meinen Depotlangweiler“ weiterlesen

3 REITs mit unterschiedlichen Ausschüttungen und mein Favorit

Wenn es um Dividendenerträge geht, dann sind REITs (Real Estate Investment Trusts) oftmals sehr attraktiv. Heute berichte ich über drei Ausschüttungen, bei denen ich Brutto-Dividendenrenditen von drei, fünf und sieben Prozent erziele.

Und trotzdem ist mein Favorit für einen Nachkauf derzeit eine andere Aktie. Denn wichtig sind natürlich die Perspektiven für ein weiteres Wachstum. Sowohl des Aktienkurses als auch der Dividende. Und da möchte ich noch weiter diversifizieren.

Alle Infos erfährst Du in diesem Beitrag.

„3 REITs mit unterschiedlichen Ausschüttungen und mein Favorit“ weiterlesen

Zeit für ein erstes Resümee zu dieser Aktie

Beim Kauf der Aktie hatte ich erstmals an einer ausländischen Börse gehandelt. Und deutlich höhere Gebühren als bei einer Inlandsorder zahlen müssen.

Nachdem nun die vierte Quartalsdividende eingetroffen ist, ist es Zeit, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen. Sind meine Erwartungen nach einem Jahr eingetroffen? Und lohnen sich die Kaufgebühren erneut, um einen Nachkauf zu tätigen?

Meine Pläne und alles zur Dividendenabrechnung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Zeit für ein erstes Resümee zu dieser Aktie“ weiterlesen

Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels

REITs mit Gesundheitsimmobilien hatten es in den letzten Monaten sehr schwer. Die Infektionszahlen mit Covid-19 stiegen und wer es irgendwie schaffte, verschob seinen Einzug in ein Seniorenwohnheim.

Nun scheint es mit Beginn der Impfkampagne aber aufwärts zu gehen. Die letzten Quartalszahlen dieser Aktie zeigen zwar noch keine wirkliche Besserung, aber der Ausblick ist vergleichsweise positiv.

Wie ich die Perspektiven für den REIT nun einschätze und wie hoch die letzten Quartalsdividende ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels“ weiterlesen

Einfach schön, wenn sich die Erwartungen erfüllen

Beim Kauf dieser Aktie hatte ich Neuland betreten. Erstmals ich an der ausländischen Heimatbörse gekauft, da in Deutschland kein vergleichbares Unternehmen zu finden war.

Ich wollte etwas Langweiliges, kontinuierlich Dividenden kassieren und mich ansonsten nicht weiter darum kümmern. Und zudem noch ein ethisch gutes Gefühl dabei haben.

Nun sind die ersten 8 Monate des Investments Geschichte, bereits die dritte Dividende eingetroffen und meine Erwartungen voll erfüllt.

Warum ich so zufrieden bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Einfach schön, wenn sich die Erwartungen erfüllen“ weiterlesen

Trotz erhöhter Abschreibungen bleibt die Dividendenrendite attraktiv

Für diese Aktie brauchst Du starke Nerven. Hast Du sie zum falschen Zeitpunkt gekauft, dann sitzt Du auf hohen Kursverlusten. Hast Du mit dem Timing mehr Glück gehabt, dann kannst Du Dich über stetige, ziemlich hohe Dividenden freuen.

Ich kann einigermaßen entspannt über mein Investment schreiben, da ich nun schon seit mehreren Jahren die Dividenden einsammeln konnte und deshalb auch einen Kursrückgang von mehr als 30% innerhalb eines Jahres aussitzen konnte. Und in den letzten 2 Wochen hat sich dieser Rückgang dann plötzlich halbiert.

Zuvor hatte das Management seine Abschreibungsmethoden geändert und erheblich schlechtere Quartalszahlen berichtet. Was es damit alles auf sich hat, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Trotz erhöhter Abschreibungen bleibt die Dividendenrendite attraktiv“ weiterlesen

Wer einsteigen will, sollte Geduld haben und dann zugreifen

Die zweite Dividendenzahlung seit die Aktie im Depot ist und schon die erste Erhöhung. So liebe ich es! Und weil es keine US-Aktie ist und die Quartalsdividende nicht in US-Dollar gezahlt wird, ist die Gutschrift in Euro tatsächlich höher als vor drei Monaten.

Das Geschäft entwickelt sich auch so wie erwartet – bisher also wirklich eine Aktie zum Weglegen und in Ruhe reifen lassen.

Warum ich so zufrieden bin und alle Details zur Dividendenerhöhung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wer einsteigen will, sollte Geduld haben und dann zugreifen“ weiterlesen