Mein Top-Pick für dieses Jahr liefert wie erwartet

Im Dezember erstelle ich meine Anlagestrategie für das kommende Jahr. Und mache mir spätestens dann auch Gedanken, welche Aktien vor meiner Prognose profitieren sollten. So natürlich auch im letzten Jahr.

Als engagierter Blogger habe ich meine Erwartungen natürlich nicht für mich behalten, sondern die Aktie mit dem höchsten Potenzial dann auch gekauft und mich weit aus dem Fenster gelehnt. Bereits in der Überschrift stand, dass ich an eine Outperformance im Jahr 2021 glaube.

Die Quartalsdividende und Quartalsergebnisse sind ein perfekter Anlass, meine Annahmen zu überprüfen. Und siehe da: Zumindest die ersten beide Quartale sind wirklich gut gelaufen. Und die Prognose für den Rest des Jahres wurde angehoben.

Da aus meiner Sicht die Erfolgsstory noch weitergehen kann, habe ich die Aktie erneut nachgekauft und sie zugleich auf meine Nachkaufliste gesetzt. Denn an meinen positiven Erwartungen hat sich noch nichts geändert.

Alle Details erfährst Du in diesem Beitrag.

„Mein Top-Pick für dieses Jahr liefert wie erwartet“ weiterlesen

Corona-Basiseffekt sorgt für imposantes Wachstum

Relativ vorsichtig hatte ich vor drei Monaten prophezeit, dass diese Gesundheitsaktie deutlich von den Nachholeffekten im Krankenhausbereich profitieren könnte. Und das Management womöglich die Jahresprognose ein weiteres Mal anheben könnte.

Genauso ist es dann auch gekommen, das Ausmaß hat mich aber überrascht. Auch wenn man sich nicht blenden lassen sollte, das Wachstum ist imposant. Und die Aktie damit weiterhin mein Top-Pick im Gesundheitssektor.

Wie die jüngste Dividendenzahlung der Aktie ausgefallen ist und wann ich noch einmal nachkaufen werde, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Corona-Basiseffekt sorgt für imposantes Wachstum“ weiterlesen

Nachkaufkurs steht fest, aber wird das Limit auch erreicht?

Bisher war ich bei Konsumgüterherstellern relativ breit aufgestellt. Nach dem Verkauf von Unilever vor einigen Wochen, sieht das nun etwas anders aus. Mein Schwerpunkt liegt nun eindeutig auf US-Aktien in diesem Sektor.

Zu den 5 größten Konsumgüterherstellern der Welt zählen mit Nestlé und Unilever lediglich zwei Europäer. Die anderen drei sind aus den USA und befinden sich alle in meinem Depot.

Warum das voraussichtlich auch so bleibt, wie die Perspektiven meines größten Konsumwerts aussehen und wie die letzten Quartalsdividende ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Nachkaufkurs steht fest, aber wird das Limit auch erreicht?“ weiterlesen

Halbes Jahr nach dem Kauf gehen die Erwartungen auf

Im Dezember war die Aktie mein letzter Kauf des Jahres 2020. Ich begründete das damals mit dem Slogan „Weil ich an eine Outperformance im nächsten Jahr glaube“.

Nun ist ein halbes Jahr rum und meine Erwartungen gehen komplett auf. Die Aktie gehört zu meinen 10 besten Performern in diesem Jahr und zeigte mit ihren Quartalszahlen, warum sie zu den Gewinnern der konjunkturellen Erholung gehört.

Einen detaillierten Blick in die Zahlen und ob ich jetzt vielleicht sogar noch mal nachkaufe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Halbes Jahr nach dem Kauf gehen die Erwartungen auf“ weiterlesen

Viel mehr als nur ein Impfstoff

Häufiger als in den letzten Wochen habe ich über diese Aktie nie in deutschen Medien gelesen. Dabei ist der entwickelte Corona-Impfstoff für das Konzernergebnis erst mal unbedeutend.

Denn als größter Gesundheitskonzern in meinem Dividendendepot deckt das Unternehmen fast den gesamten Gesundheitssektor ab. Auf der einen Seite habe ich eine Pharmasparte mit rezeptpflichtigen und -freien Medikamenten. Daneben decke ich den Konsumbereich und den Bereich der Medizingeräte ab. Die Aktie ist damit fast mit einem Gesundheits-ETF vergleichbar.

Wie die jüngste Dividendenerhöhung der Aktie ausgefallen ist und wie ich die Perspektiven nun einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Viel mehr als nur ein Impfstoff“ weiterlesen

Konsumiert wird immer und deshalb halte ich die Aktie für immer

Egal was passiert, unsere Grundbedürfnisse müssen wir stillen. Dazu gehören Windeln für die Kleinsten, Zahnpasta oder Waschmittel für uns. Gemeinsam mit Shampoo und Rasierern findet sich das dann alles in der Aktie des zweitgrößten Konsumartikelherstellers der Welt.

Und weil diese Produkte immer gebraucht werden, habe ich die Aktie in meinem Depot mit dem Ewigkeitsstatus versehen. Ich will sie für immer halten und dauerhaft vom Wachstum profitieren. Und mich jährlich über Dividendenerhöhungen freuen. Seit 65 Jahren geht das jetzt ununterbrochen so. Und ein Ende ist nicht in Sicht.

In diesem Beitrag erfährst Du mehr über die neueste Dividendenerhöhung und die letzten Quartalsergebnisse.

„Konsumiert wird immer und deshalb halte ich die Aktie für immer“ weiterlesen

Diesmal nur eine kosmetische Erhöhung

63 Jahre in Folge die Dividende erhöht, das schaffen nur wenige Aktien weltweit. Um so eine Serie zu schaffen, muss man sich als Anleger manchmal auch mit nur kleinen Erhöhungen zufrieden geben.

Im letzten Jahr war es IBM, die auf ihre Dividende nur einen mickrigen Cent drauflegten. In diesem Jahr ist es ein anderer großer US-Titel, der nur 0,7% erhöht.

Wie ich die Perspektiven nun einschätze und ob es jetzt dauerhaft bei solch kosmetischen Erhöhungen bleibt? Meine Gedanken dazu erfährst Du in diesem Beitrag.

„Diesmal nur eine kosmetische Erhöhung“ weiterlesen

Adieu, Dividendenaristokrat in spe?

So muss man es leider bezeichnen: Auf dem Weg zum Dividendenaristokraten ist die Aktie vom rechten Weg abgekommen. Und zeigt damit wieder einmal, dass Europa kein gutes Pflaster für verlässliche Dividendenerhöher ist.

Und das in einem Umfeld, in dem die Umsätze eigentlich genug Raum für eine Erhöhung der Dividende gegeben hätten. Oder biegt das Management doch noch richtig ab und hält die Historie aufrecht?

Warum sich ein genauer Blick lohnt, welche Konsequenzen ich aus der aktuellen Situation ziehe und wie die Dividende nun aussieht, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Adieu, Dividendenaristokrat in spe?“ weiterlesen

Kursexplosion und dann auch noch die Dividende erhöht!

Das nenne ich mal einen Lauf haben: Vor drei Monaten bei der letzten Dividendenzahlung hatte ich noch große Sorgen um die Aktie. Nicht weil sie so tief stand, sondern weil ich die Kursentwicklung nicht nachvollziehen konnte.

Ich entschied mich für ein „Gewinne laufen lassen“ und heute stellt sich das als goldrichtig heraus! 204 US$ kostete die Aktie vor drei Monaten und war damit bereits 33% im Plus seit Jahresbeginn. Jedenfalls in der Heimatwährung.

Mittlerweile steht die Aktie weitere 20 US$ höher. Und hat ihre Dividende sauber erhöht. Ist das alles gerechtfertigt? Und was mache ich mit meinen Aktien? Das beleuchte ich detailliert in diesem Beitrag.

„Kursexplosion und dann auch noch die Dividende erhöht!“ weiterlesen

Über diese Dividendenerhöhung freuen sich die Finanzämter

Da hast Du einen lupenreinen Dividendenaristokraten in Deinem Depot und kannst Dich über die diesjährige Dividendenerhöhung kaum freuen. Denn Hauptprofiteur bin nicht ich als Investor, sondern die Finanzämter.

Warum ich trotzdem in der Aktie mit mehr als 50% Steuerquote auf die Dividende investiert bleibe, wie die Dividendenzahlung exakt aussieht und wie ich die Perspektiven sehe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Über diese Dividendenerhöhung freuen sich die Finanzämter“ weiterlesen