Frisst die Inflation die Dividendenerhöhungen auf?

Aktualisiert am

5
(2)

Diese Frage stellt sich zwangsläufig, wenn man liest, dass die Inflation in nennenswertem Zustand zurück ist. Im Februar 2017 betrug die Inflationsrate in Deutschland 2,2 Prozent. In den USA waren es sogar 2,7 Prozent. Nun kann man darüber diskutieren, was alles in die Inflationsrate eingerechnet wird und ob das ein realistisches Bild zeichnet. Aberunterm Strich bleibt trotzdem eine Inflationsrate, die real zu weniger Wert bei den Ausschüttungen führt.

Historisch gesehen ist die Inflationsrate auch nichts Ungewöhnliches. Wir sind nur aus den letzten 5 Jahren etwas verwöhnt.

Damit die Ausschüttungen real auf dem Stand von Heute bleiben, müssen die Unternehmen ihre Dividenden mindestens um die Inflationsrate erhöhen.

Für viele Unternehmen ist das kein Problem. Andere könnten es, tun es aber nicht. Und wieder andere müssen ihre Ausschüttungsquote deutlich erhöhen, wenn sie die Dividende erhöhen wollen. Weil ihre Gewinne noch nicht mal um die Inflationsrate steigen.

Dies wird nun mit einem Wiederaufleben spürbarer Inflationsraten zu überprüfen sein. Als Grenze setze ich dabei die 2-Prozent-Marke. Alle Erhöhungen darüber sind okay, darunter wird es kritisch. Als nachhaltiger Investor werde ich aber kein Unternehmen verkaufen, nur weil in einem Jahr die Dividende unterhalb der Inflationsrate erhöht wird. Wenn dies aber mehrere Jahre in Folge geschieht oder der Erhöhungs-Durchschnitt der letzten 5 Jahren unter der Inflationsrate liegt, dann kommt das Unternehmen auf die Verkaufsliste. Ob ich dann wirklich sofort verkaufe, werde ich natürlich individuell entscheiden. Es könnten ja trotzdem die Kursaussichten gerade ganz gut sein.

Unter Beobachtung stehen daher ab sofort die Aktien von Hera. Die Dividende ist hier auch in diesem Jahr nicht erhöht worden. Sie soll bis 2019 stabil bleiben.

Genauso beobachten werde ich die Elia Group. Die Dividendenerhöhungen in den letzten Jahren waren immer unter 2,0 Prozent. Das ist nicht prickelnd.

AT&T ist ein Kandidat, der sich noch knapp über der Marke hält. Die letzte Dividendenerhöhung betrug 2,08%.

(Anmerkung: Inzwischen haben sowohl Hera als auch die Elia Group mein Depot verlassen müssen.)

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl der Stimmen: 2

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Kommentar verfassen