Eine ist schon nachgekauft, die anderen beiden Aktien sollen noch folgen

Es geht weiter mit den Dividendenzahlungen in meinem Depot. In diesen Tagen haben drei Unternehmen ihre Dividenden gezahlt. Zwei davon stehen auf meiner Nachkaufliste. Das dritte Unternehmen im Bunde hatte ich schon im Mai aufgestockt und auf meine Zielposition gebracht.

Wie immer lege ich die Dividendenzahlungen mit den Originalabrechnungen transparent offen. Und Du erhältst meine Einschätzung zur weiteren Entwicklung der Aktie.

„Eine ist schon nachgekauft, die anderen beiden Aktien sollen noch folgen“ weiterlesen

Hochdividendenwert überraschend ins Depot gewandert

Damit hatte ich selbst nicht gerechnet: Bei meinem Hochdividendenwert Spark Infrastructure aus Australien finden nur wenige Umsätze an der Börse Frankfurt statt.

Und der Spread, also die Spanne zwischen Kaufen und Verkaufen, ist relativ groß. Bei meinem Erstkauf im letzten Jahr habe ich deshalb die Aktie auch nur zum oberen Ende des Spreads bekommen.

Im Hinblick auf die zu erwartenden Dividendenzahlungen im Mai 2019 setzte ich – ohne größere Erwartungen – ein bis zum Monatsende gültiges Limit unterhalb des Bid-Kurses. Also eigentlich völlig aussichtslos zu diesem Kurs Aktien zu erhalten.

Doch was passierte? „Hochdividendenwert überraschend ins Depot gewandert“ weiterlesen

Schwere Geburt: Dividendenabrechnung aus Australien

Bisher hatte ich keine besonderen Auffälligkeiten mit den Dividendenabrechnungen meiner australischen Aktien. Mit Sydney Airport, Spark Infrastructure und der Transurban Group habe ich drei Titel aus Down Under in meinem Dividendendepot.

Sie alle verwalte ich in meinem Depot bei der Consorsbank. Zum 15. Februar 2019 stand nun die Dividendenzahlung der Transurban Group an und diesmal hat es mächtig gehakt.

Es gab nämlich ein paar Tage später eine Abrechnung, aber nur über 0,01 AUD. Genau 2,15 € wurden mir gutgeschrieben. Das kann nicht sein, war mein erster Gedanke! „Schwere Geburt: Dividendenabrechnung aus Australien“ weiterlesen

Verlässliche Dividendenerhöhung aus Australien

Flughäfen gibt es zahlreiche. Einige von ihnen sind börsennotiert. Der Flughafen Sydney hat es als einzige reinrassige Airportaktie in mein Depot geschafft.

Ein Grund dafür ist die Monopolsituation und die Nähe zu China, die den Flughafen sehr attraktiv machen.

Ich merke das vor allem an den stetigen Dividendenerhöhungen. Nun gab es  wieder eine höhere Dividendenzahlung. „Verlässliche Dividendenerhöhung aus Australien“ weiterlesen

Mit vereinten Kräften über die historische Dividendenmarke von 10.000 €

10.000 € Dividendenerträge in einem Jahr. Das ist ein Ziel, das eigentlich erst in einigen Jahren bei mir anstehen sollte. Nun ist es bereits im September 2018 erreicht.

Am Ende waren es einige Aktientitel, die gemeinsam für den Sprung über die Marke verantwortlich waren. Dabei unter anderem mein neuer Hochdividendenwert aus Australien und meine amerikanischen Technologiewerte. Jede einzelne Dividendenzahlung der letzten Tage stelle ich nachfolgend der Reihe nach vor.  „Mit vereinten Kräften über die historische Dividendenmarke von 10.000 €“ weiterlesen

Wenn Du mal einen Monat nichts kaufen willst, kommt garantiert eine Kapitalerhöhung…

Der September sollte mein Monat der Konsolidierung sein. In meiner Vorausschau hatte ich – auch wegen der traditionell schlechten Performance – mich zur Enthaltsamkeit bekannt. Nachdem ich im August stark investiert hatte, wollte ich im September einfach mal nichts tun und nur Dividenden kassieren.

Denkste! Da hatte ich die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Denn ein Depottitel kündigte schon kurz nach Monatsbeginn eine Kapitalerhöhung an. Und die Konditionen waren einigermaßen gut, so dass ich meine Bezugsrechte ausübte. Also doch ein Investment im September. „Wenn Du mal einen Monat nichts kaufen willst, kommt garantiert eine Kapitalerhöhung…“ weiterlesen

Hochdividendenwert neu ins Depot gekauft

Mit meinem Blog und meinen Anlagekriterien verfolge ich ja grundsätzlich die sog. Dividendenstrategie. Mein Fokus liegt aber nicht auf Hochdividendenwerten, sondern auf gut aufgestellten Unternehmen, die im besten Fall eine monopolartige Stellung haben und zugleich steigende Dividenden ausschütten. Eigentlich befindet sich mit Omega Healthcare Investors erst ein Hochdividendenwert in meinem Depot, die Dividendenrendite beträgt aktuell 8%.

Hohe Dividenden stehen in der Regel auch für ein hohes Risiko. Deshalb habe ich um entsprechende Titel mit zweistelliger Dividendenrendite bisher einen großen Bogen gemacht.

Auf der Suche nach einem niedrigeren Risiko bei trotzdem hoher Dividende bin ich nun in Australien fündig geworden. Hier war ich bisher ja schon mit Sydney Airport und der Transurban Group in zwei Infrastrukturwerten investiert. Und auch der neue Wert besetzt das Thema Infrastruktur. Diesmal geht es aber nicht um Transport.

„Hochdividendenwert neu ins Depot gekauft“ weiterlesen

Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln

Fortbewegen müssen sich Menschen seit jeher. Früher zu Fuß, dann mit Pferd und Kutsche. Seit bald 140 Jahren mit dem Auto. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Lediglich der Antrieb der Autos wird voraussichtlich elektrisch werden. Sowohl in Europa als auch „Down Under“ in Australien. Nötig sind in jedem Fall Straßen und für deren Benutzung kann eine Maut verlangt werden. Meiner Meinung nach ist ein Investment in Mautstraßen also krisenfest und zukunftssicher.

Bekanntlich bin ich in verschiedene Mautstraßenwerte investiert. Atlantia und Vinci sind meine beiden großen Titel in diesem Bereich. Klein, aber fein ist die australische Transurban Group. Sie schüttet nun das zweite Mal in diesem Jahr Dividende aus. Im Juli hatte ich den Titel schon etwas aufgestockt, diese Aktien sind aber noch nicht dividendenberechtigt.

Wie in Australien häufig anzutreffen, handelt es sich aus steuerlichen Gründen um „Stapled Securities“. Dadurch erhält man als deutscher Anleger unterschiedliche Abrechnungen für eine einzige Dividendenzahlung. Pro Aktie zahlt die Transurban Group diesmal eine Dividende von 0,28 AUD aus. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Erhöhung um 5,7% (Vorjahr: 0,265 AUD). „Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln“ weiterlesen

Kapitalerhöhung und Dividendenzahlung der Transurban Group

Ich bin ja bekanntlich ein Fan von Infrastrukturaktien. Mautstraßenbetreiber haben es mir besonders angetan. Auf der Suche nach soliden Dividendenzahlern bin ich bis nach Australien gegangen und habe dort die Transurban Group gefunden. Hier hatte ich sie ausführlich vorgestellt.

Jetzt gab es eine Kapitalerhöhung bei der Transurban Group und die erste von zwei Dividendenzahlungen im Jahr.

Die Kapitalerhöhung war für deutsche Anleger allerdings ein Blindflug, weil es überhaupt keine offiziellen Informationen dazu gab. Die Webseite war für deutsche Anleger gesperrt und so blieben mir lediglich die Infos meiner Depotbank, die das Bezugsverhältnis und die Bezugsfrist mitteilten. Allerdings unter dem Vorbehalt, dass sie selbst nicht garantieren könne, dass ich auch an der Kapitalerhöhung teilnehmen dürfte.

Ich habe trotzdem eine Weisung zur Ausübung gestellt und war gespannt, was passieren würde. Und auch, ob ggf. die Bezugsrechte an der Börse Sydney mit horrenden Gebühren verkauft würden. „Kapitalerhöhung und Dividendenzahlung der Transurban Group“ weiterlesen

Dividendenregen zur Monatsmitte

Der Februar ist sowieso ein beliebter Dividendenmonat. Die Monatsmitte um den 15. herum ist dabei aber offenbar besonders beliebt.

Gleich 5 Unternehmen aus dem Divantis-Depot schütten zu diesem Termin ihre Dividende aus. Ich fasse die Zahlungen von Vieren von ihnen der Einfachheit halber in diesem Beitrag zusammen.

Für Omega Healthcare Investors, Colgate-Palmolive, Procter & Gamble und  Sydney Airport liegen mir die Abrechnungen schon vor. „Dividendenregen zur Monatsmitte“ weiterlesen