Ethisch korrekter REIT mit Quasi-Staatsgarantie

4.9
(55)

In Zeiten, in denen es an der Börse rauf und runter geht, bieten sich unheimlich viele Kaufmöglichkeiten. Ich habe in den letzten Wochen bereits einige Käufe getätigt. Und dabei ausschließlich auf Titel gesetzt, die ich bereits im Depot hatte. Bei ihnen fühlte ich mich sicher und hatte das Gefühl, zu günstigen Kursen zu kaufen. Kurzfristig war das Gefühl jedes Mal falsch, die Käufe waren nicht am Tiefpunkt. Mittlerweile sieht es teilweise schon wieder besser aus.

Heute möchte ich Dir meinen jüngsten Kauf vorstellen. Diesmal ist es ein komplett neuer Titel, den ich schon einige Zeit im Fokus hatte und für den ich mich nun entschieden habe. Er soll zusätzliche Stabilität in mein Depot bringen und eine sichere Dividendenzahlung garantieren. Die Dividenden sind hier mittelbar durch die öffentliche Hand gesichert. Außerdem ist der Titel ethisch wertvoll und – obwohl es sich um eine Auslandsaktie – quellensteuerbefreit.

Es ist gleichzeitig die erste Aktie, die ich in mein Depot genommen habe, die sich nur an einer Auslandsbörse handeln lässt. Wie ich das gemacht habe und was es gekostet hat, auch das erfährst Du in diesem Beitrag.

Das Unternehmen

Bei der Aktie handelt es sich um den ersten britischen REIT (Real Estate Investment Trust) für Social Housing: Civitas Social Housing PLC.

Social Housing

Social Housing ist ein regulierter Markt in Großbritannien. Dabei werden Wohneinheiten für Personen mit Lernbehinderungen, Autismus und geistigen Behinderungen geschaffen, die speziell auf die Bedürfnisse der Bewohner angepasst sind. Typischerweise haben die Bewohner eine normale Lebenserwartung, keine sonstigen Erkrankungen und sind auch nicht anfällig auf das Corona-Virus.

Die Mieten werden überwiegend von den Kommunen gezahlt, die auf entsprechende Töpfe der Regierung zurückgreifen können. In der Regel werden Mietverträge mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren für die jeweiligen Einrichtungen mit der Kommune abgeschlossen. Die Verträge enthalten Mietanpassungen entlang der Inflationsrate.

Die Entwicklung des Portfolios korreliert nur wenig mit dem allgemeinen Immobilienmarkt und stellt daher eine sinnvolle Ergänzung dar.

Die Aktie

Civitas Social Housing ist seit November 2016 börsennotiert. Und es dauerte einige Zeit, bis die gezahlten Dividenden auch tatsächlich durch Erträge gedeckt sind. Inzwischen hat sich der REIT stabilisiert und bewegt sich in ruhigem Fahrwasser. Derzeit befinden sich 608 Häuser mit 4.153 Bewohnern in 161 Kommunen im Portfolio. Die Häuser sind ausschließlich in England und Wales.

Der REIT ist (bisher) ausschließlich an der Börse London handelbar. Damit scheiden günstige Anbieter wie Smartbroker oder Trade Republic für einen Handel aus. Bei der Consorsbank sind Auslandorders in Frankreich und Spanien günstig, in England aber leider sehr teuer. Ich habe mich deshalb für den Kauf für mein Depot bei der comdirect bank entschieden, die hier akzeptable Konditionen anbietet. Jedenfalls dann, wenn man – wie ich – die Aktie als Buy-and-Hold-Investment betrachtet.

Die Aktie ist im FTSE-250-Index gelistet.

Der Aktienkauf

Ich kaufte 2.000 Aktien zum Kurs von 101,00 GBp (das entspricht einem britischen Pfund und einem Pence). Beim Handel in London kommt noch eine spezielle Stempelsteuer (0,5%) als Gebühr hinzu. Alles in allem zahlte ich bei einem umgerechneten Kurswert von 2.321,17 € Nebenkosten in Höhe von 33,80 €. Das entspricht 1,5% des Kaufpreises und ist schon happig. Aber die Kosten sind einmalig und ab jetzt kassiere ich Dividende! Insgesamt zahlte ich 2.354,97 € für den Kauf.

Kaufabrechnung Aktien Civitas Social Housing im April 2020

Trotz der Gebühren habe ich mich für die comdirect bank * als Depotbank entschieden, da ich bisher nicht an Auslandsbörsen Handel getrieben habe. Und es schätze, dass eine deutsche Bank direkt die Kapitalertragsteuer an das Finanzamt abführt. Wenn Du das aber selber machen willst und öfter an ausländischen Börsen handelst, dann empfiehlt sich die Eröffnung eines Depots bei einer darauf spezialisierten Bank. Bei BANX * kostet eine Order in London z.B. nur 8 GBP. Die Stempelsteuer ist aber bankenunabhängig und kommt überall hinzu.

Die Dividende

Civitas Social Housing zahlt vierteljährlich eine Dividende (Februar, Juni, August und November). Sie wird einmal jährlich festgelegt, wurde bisher jährlich erhöht und soll dies auch zukünftig. Die nächste Festlegung steht für die Mai-Dividende an. Von Mai 2019 bis Februar 2020 wurden 1,325 Pence pro Aktie und Quartal gezahlt, davor waren es 1,25 Pence und davor 0,75 Pence.

Bei den bisherigen 5,3 Pence Dividende pro Jahr und einem Kaufkurs von 101 Pence liegt die Dividendenrendite bei 5,2%.

Mehr als 90% der Vermietungsgewinne sollen als Dividende ausgeschüttet werden.

Hier findest Du alle Informationen direkt beim Unternehmen: https://www.civitassocialhousing.com

Nachhaltigkeit

Die Aktie ist bisher noch in keinem Nachhaltigkeitsindex enthalten. Dafür ist die Börsennotiz noch zu jung. Der REIT wird jedoch langsam von entsprechenden Empfehlungslisten entdeckt (z.B. Bestinvest “Clean Fifteen”).

Schwerpunkt des Nachhaltigkeitsansatzes ist der Social Return. Die sozialen Implikationen der Geschäftstätigkeit von Civitas Social Housing hat The Good Economy in einer Studie herausgearbeitet. Danach schafft jedes investierte Pfund den dreieinhalbfachen sozialen Wert.

Der Aufsichtsrat ist mit 2 Frauen und 3 Männern besetzt.

Investmentstrategie

Aufgrund der vergleichsweise hohen Kosten des Aktienkaufs an der Londoner Börse habe ich mit dem Erstinvestment direkt eine größere Aktienanzahl gekauft. Ich halte das in diesem speziellen Fall für vertretbar, da ich die Geschäftstätigkeit als sehr stabil und die Dividenden als sicher einschätze. Trotzdem kann der Aktienkurs sinken, natürlich auch erheblich.

Wenn ich meine Erfahrungen mit der Aktie gesammelt habe und sich alle meine Erwartungen erfüllen, dann kann ich mir gut vorstellen, im nächsten Jahr noch einmal eine ähnliche Stückzahl nachzukaufen.

Wie bei allen meinen Aktien im Depot werde ich nach Erhalt einer Dividendenzahlung darüber berichten. Und auch etwas zur jeweils aktuellen Entwicklung des Unternehmens schreiben. Freu Dich also jetzt schon auf mindestens vier Updates pro Jahr zu diesem spannenden Depotwert!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Civitas Social Housing PLC
ISIN:GB00BD8HBD32
Im Divantis-Depot seit:09.04.2020
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:2.000
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:1,18 €
Gesamtkaufpreis:2.354,97 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:0,00 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 / 5. Anzahl der Stimmen: 55

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

8 Gedanken zu „Ethisch korrekter REIT mit Quasi-Staatsgarantie“

  1. Hallo Ben,

    >>Bei * kostet eine Order in London z.B. nur 8 GBP. Die Stempelsteuer ist aber bandenunabhängig und kommt überall hinzu.

    * sagt mir jetzt zwar nicht soviel ;-) , aber bei Captrader zahlt man bei Handel an der LSE nur 8GBP fix. Da kommt nichts hinzu. Das hatte mich auch gewundert. Ich habe es ausprobiert und es funktionierte. Vielleicht hat International Brokers Sonderkonditionen?

    VG
    MIchael

    1. Hi Michael,

      das Sternchen kommt wahrscheinlich dadurch zu Stande, dass Du mit AdBlocker oder einem Browser mit Tracking-Prevention unterwegs bist. Dann werden teile der Affiliate Links herausgefiltert. Nur falls Du mal sehen möchtest, was sich hinter dem * verbirgt ;)

      LG Jo

  2. Hallo Ben,

    tolle Vorstellung eines sehr interessanten Unternehmens. Es sieht wirklich sehr interessant aus und werde mir die Aktie mal genauer anschauen. Danke

    Gruß Stefan

  3. Hallo. Irgendwie komme ich mit den Zahlen nicht zurecht. Die Aktie kostet gerade 99,20Gbp. Das sind doch 113,97€. Oder übersehe ich da was? Mfg

    1. Hallo Ronny,

      das p in GBP steht in diesem Fall für Pence und nicht für Pfund. 100 Pence sind 1 Pfund. 99,20 GBP (=Pence) also 0,992 Pfund. Und das sind dann 1,1397 €.
      Ich musste aber auch etwas rumrechnen vor dem Kauf. ;)

      Viele Grüße Ben

Kommentar verfassen