Ist jetzt die richtige Zeit für neue Investments?

In den letzten Jahren war es immer so, dass jeder zwischenzeitliche Rückgang an den Börsen im Nachhinein eine Kaufgelegenheit dargestellt hat. Wer die Dips genutzt hat oder stur seinen Sparplan durchgezogen hat, gehörte zu den Gewinnern.

Ist das jetzt auch wieder so? Ist das, was wir momentan den Börsen erleben, eine großartige Gelegenheit für günstigere Investments? Sind das wirklich Sonderangebote, wenn Netflix (-56%), PayPal (-63%), Block (-53%) oder Fiverr (-72%) so viel günstiger als noch vor einem Jahr zu haben sind?

Im April war jedenfalls noch kein Wiederanstieg der Techwerte zu sehen. Stattdessen bestimmten weiterhin die ansteigende Inflation, der russische Angriffskrieg auf die Ukraine, Lieferkettenproblemen und Rohstoffknappheit die Themen. Davon profitieren konnte immerhin die Konsumwerte, von denen ich einige im Depot habe.

Wie ich mich nun positioniere und wie meine Antwort auf die Frage nach der aktuellen Einstiegsgelegenheit ausfällt, erfährst Du in diesem Beitrag. Dazu – wie gewohnt – die Entwicklung meiner Geldanlagen im letzten Monat.

„Ist jetzt die richtige Zeit für neue Investments?“ weiterlesen

Schaut eigentlich noch jemand auf die Risiken am Aktienmarkt?

Beim letzten Monatsbericht war ich stark vom russischen Angriffskrieg auf die Ukraine beeindruckt. Und auch jetzt – einen Monat später – geht mein persönlicher Blick morgens nach dem Aufwachen auf die jüngste Zusammenfassung des Kriegstages auf meinem Handy.

Für mich ist das alles andere als Normalität und ich will auch nicht zur Tagesordnung übergehen. Zu schlimm sind die Bilder und täglichen Opfer aus einem Land, in dem die Menschen bis vor kurzem noch so gelebt haben wie wir.

Wenn ich mir hingegen die Börse anschaue, dann scheint das alles schon akzeptiert zu sein. Nicht bei einzelnen Anlegern und Investoren, aber in der Marktbreite. Die Kurse antizipieren schon einen baldigen Waffenstillstand.

Völlig ausgeblendet werden die weltwirtschaftlichen Risiken einer immer weiter ansteigenden Inflation, von Lieferkettenproblemen und Rohstoffknappheit.

Wie ich mich aktuell positioniere und warum ich gerade einige Umschichtungen in meinem Portfolio vornehme, erfährst Du in diesem Beitrag. Dazu – wie gewohnt – die Entwicklung meiner Geldanlagen im letzten Monat.

„Schaut eigentlich noch jemand auf die Risiken am Aktienmarkt?“ weiterlesen

Der Krieg, der Europa verändert – jetzt investieren?

Die 2020er Jahre haben leider nichts von Goldenen Zwanzigern. Als wäre eine Pandemie mit Hunderttausenden Toten nicht genug, führt nun auch noch Putins Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Und auf einmal ist nichts mehr, wie es noch vor ein paar Tagen war. Deutschland erhöht seine Militärausgaben massiv und liefert Waffen an die Ukraine. Das russische Bankensystem wird vom Zahlungsverkehr abgeschnitten, ebenso der russische Flugverkehr in die Europäische Union untersagt.

Zuerst crashte der russische Aktienmarkt, dann der Rubel und die westlichen Aktienmärkte sind noch nervöser und schwankungsfälliger als sie ohnehin schon waren.

Im Moment schlafe ich nicht gut, zu sehr gehen mir Gedanken an den Krieg und mögliche Eskalationen durch den Kopf. Da ist die Börse tatsächlich Nebensache.

Trotzdem stellt sich natürlich die Frage, welchen Einfluss die veränderte geopolitische Lage auf meine Geldanlagen und Investmententscheidungen nimmt.

Auch wenn mich diese Themen aktuell mehr beschäftigen, will ich Dir meine Monatsperformance für den Februar natürlich nicht vorenthalten. Wie sich die Kursrückgänge bei mir ausgewirkt haben und worüber ich nun für den März nachdenke, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Der Krieg, der Europa verändert – jetzt investieren?“ weiterlesen

Warum mich die Börse nicht überrascht und was ich für die kommenden Monate erwarte

Was für eine Dynamik an der Börse! Nach einem positiven Start ins Jahr ging es abwärts. Und wir erlebten so einen schlechten Januar wie ihn viele jüngere Marktteilnehmer noch nicht kannten.

Und wir erlebten intraday endlich einen Kursrückgang von mehr als 5%, bevor der US-Markt dann wieder ins Plus drehte. Das war nichts für schwache Nerven!

Ich gehe davon aus, dass es in den nächsten Monaten genauso nervös und hektisch weitergeht. Wem das zu viel ist, der sollte sich eine Auszeit von der Börse gönnen. Oder sich hier inspirieren lassen.

Denn ich bin ganz ruhig geblieben, da ich meine Hausaufgaben im Vorfeld gemacht hatte. Und mir ist auch für die nächste Zeit nicht bange.

Mit Qualität im Depot schlafe ich einfach sehr gut.

Wie meine Performance in diesem Jahr bisher aussieht und was ich nun im Februar vorhabe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Warum mich die Börse nicht überrascht und was ich für die kommenden Monate erwarte“ weiterlesen

Entsteht hier ein neuer Online-Riese?

Online ist die Zukunft, da sind wir uns einig. Schließlich liest Du diesen Blog ja auch online und handelst Deine Aktien online. Eigentlich ist Online also auch schon die Gegenwart.

In manchen Bereichen fällt es mir jedoch schwer, an Online-Handel zu denken. Getränke gehören z.B. dazu. Die sind eigentlich zu schwer, um sie zu versenden. Lediglich lokale Getränkelieferanten bringen einem volle Kästen nach Hause.

Die Corona-Pandemie zwingt aber auch die größten Getränkekonzerne zum Umdenken. Und jetzt wird es spannend: Mit seiner Marktmacht und Werbebudgets könnte hier ein neuer Online-Riese entstehen.

Meine Gedanken dazu und alle Details zur jüngsten Dividendenzahlung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Entsteht hier ein neuer Online-Riese?“ weiterlesen

Das spannendste Halbjahr liegt hinter uns – wie geht es weiter?

Was war das für ein aufregendes 1. Halbjahr? Langweilig war es an keiner Stelle. Erst ging es von Hoch zu Hoch, dann kamen ab Mitte Februar die ersten Meldungen über das Corona-Virus. Und im März ging es dann rasant abwärts. Der DAX krachte in der Spitze fast 40% in die Tiefe.

Und nun, Anfang Juli, hat er von seinem Jahrestief wieder über 50% zugelegt. Das ist wahrlich nichts für schwache Nerven!

In diesem Beitrag fasse ich die Entwicklung meines Depots und weiterer Finanzanlagen im Juni zusammen und ziehe eine Halbjahresbilanz. Und zum Schluss blicke ich voraus auf den Juli und das zweite Halbjahr und meine Anlagestrategie in den nächsten Wochen.

„Das spannendste Halbjahr liegt hinter uns – wie geht es weiter?“ weiterlesen

Ab jetzt wird die ferne Zukunft vorweggenommen – der Mai 2020

Fast scheint es, als wäre für die Börse die Corona-Pandemie und die damit einhergehende schwere Rezession schon abgehakt. Die Kurse steigen wieder kontinuierlich an, der Mai war erneut ein erfolgreicher Börsenmonat.

Und die Unternehmensgewinne des laufenden und kommenden Jahres werden aus dem Blick genommen, ab 2022 soll es wieder rund laufen. Und dann spielt man halt einfach mal die Zukunft ab dann. Bisher hieß es immer, die Börse sei der Realwirtschaft ein halbes Jahr voraus. Nun sind es halt drei halbe Jahre.

Für den Moment sieht auch mein Depot wieder deutlich besser aus, aber ist die Entwicklung wirklich vernünftig? In diesem Beitrag blicke ich auf den Mai zurück und berichte über die verschiedenen Positionen meiner Geldanlage. Und lüfte den Vorhang, welchen Aktienkauf ich im Juni vorhabe.

„Ab jetzt wird die ferne Zukunft vorweggenommen – der Mai 2020“ weiterlesen

Dieser Börsenmonat lässt sich nicht rational erklären – geht es so weiter?

Überraschend, unverständlich, nicht nachvollziehbar – mir fallen einige Begriffe für den gerade beendeten Börsenmonat April ein. Mitten im weltweiten Corona-Lockdown schiebt die Börse alle Sorgen beiseite und legt einen sensationellen Spurt ein.

Wer im März ausgestiegen war, ist auf dem falschen Fuß erwischt worden und wartet nun auf einen erneuten Absturz. Mein Depotminus seit Jahresbeginn ist nur noch einstellig und wird von Tag zu Tag kleiner.

Was alles in meinem Depot und den anderen Finanzen passiert ist, liste ich in diesem Beitrag auf. Außerdem erhältst Du meinen Ausblick auf den Mai.

„Dieser Börsenmonat lässt sich nicht rational erklären – geht es so weiter?“ weiterlesen

Mittendrin statt nur dabei – der Corona-Crash im März

Aus jedem Börsenmonat muss etwas Positives mitgenommen werden. Und über den März lässt sich immerhin sagen: Wir haben Börsengeschichte miterlebt!

Es war der schnellste Absturz aller Zeiten: innerhalb von 16 Tagen verlor der S&P 500 mehr als 20%. Der bisherige Rekord stammt von 1929, da dauerte es fast doppelt so lang (30 Tage). Außerdem hatten wir den Tag mit den höchsten Kursgewinnen seit 1933.

Und es gab zahlreiche Kaufgelegenheiten, oder auch nicht. Das ist Ansichtssache und wurde intensiv diskutiert. Ich blicke in diesem Beitrag auf meine Ein- und Ausgaben zurück und stelle meine Depotentwicklung dar.

„Mittendrin statt nur dabei – der Corona-Crash im März“ weiterlesen

Mund abputzen und kaufen nach diesem Februar?

Die schwächste Aktienwoche seit 2011 liegt hinter uns. Wie schön, dass auf das Wochenende Verlass ist und es ein wenig Zeit zum Durchatmen gibt. Natürlich konnte sich auch das Divantis-Depot nicht gegen den Markt stemmen. Auch wenn die Verluste etwa 2% niedriger als im MSCI World ausfielen, das Coronavirus sorgte in nur 5 Handelstagen für Kursverluste in Höhe von 49.400 €.

Ich bin aber überzeugt davon, dass derjenige, der in solchen Börsenphasen nicht investiert ist, auch nicht dabei ist, wenn es hoch geht!

Was im Februar alles in meinem Depot los war, welche weiteren Anlagen ich getätigt habe und mit welcher Strategie ich nun in den März gehe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Mund abputzen und kaufen nach diesem Februar?“ weiterlesen