Mach’s doch einfach selbst!

Investments in langfristige Trends gehören neben den reinen Zahlen zu meiner Anlagestrategie. Deshalb frage ich mich immer wieder, welche Veränderungen sich in unserer Gesellschaft ergeben und welche Branchen davon profitieren.

Ein Trend, der sich spätestens seit den ersten Corona-Lockdowns beobachten lässt, ist das Cocooning. Wir verbringen mehr Zeit zu Hause und arbeiten verstärkt im Home-Office. Folglich investieren wir in Möbel, Ausstattung und den Garten.

Daneben ist aber auch ein hoher Instandhaltungs- und Modernisierungsbedarf bei vielen Immobilien zu beobachten. Das merken wir gerade jetzt bei explodierenden Energiepreisen. Ein Mittel dagegen anzukommen sind energetische Sanierungen.

Allein aus diesen Trends lässt sich schon einiges an Anlageideen gewinnen. Für mich kanalisieren sich diese Themen gut in einem Sektor, der einem nicht sofort ins Auge springt: DIY (Do-It-Yourself) und damit der klassische Baumarkt.

Welche Aktie ich aus dieser Branche in mein Dividendendepot gekauft habe und welche Absichten ich damit verfolge, erfährst Du in dieser Unternehmensvorstellung.

„Mach’s doch einfach selbst!“ weiterlesen

Sehr gute Entwicklung nach der Neuemission und weiter Musik drin

Neuemissionen stehe ich erst mal sehr zurückhaltend gegenüber. Lieber beobachte ich eine Aktie eine Zeit und schaue mir an, ob die rosigen Versprechungen rund um einen Börsengang auch dem Realitätscheck standhalten.

Im Ergebnis habe ich deshalb seit Bestehen des Divantis-Blogs (seit 2017) nur an zwei Neuemissionen teilgenommen. Bei beiden war ich mir sicher, dass das Geschäftsmodell die Börse überzeugt und wollte unbedingt dabei sein.

Meine Annahmen waren bis jetzt zutreffend. Der Aktienkurs von Siemens Healthineers, bereits 2018 an die Börse gegangen, hatte sich schon mehr als verdoppelt.

Die andere Neuemission erlebt aktuell ihr erstes volles Börsenjahr. Die Entwicklung ist bisher ebenfalls überzeugend. Innerhalb eines Jahres stieg der Aktienkurs um 38%.

Nun folgte schon die zweite Dividendenzahlung und es ist Zeit für eine Zwischenbilanz. Denn in den letzten Monaten schwächelte die Aktie etwas.

Ob das nun eine Chance ist, noch auf den fahrenden Zug aufzuspringen oder ob ich gar an Gewinnmitnahmen denke, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Sehr gute Entwicklung nach der Neuemission und weiter Musik drin“ weiterlesen

Egal, was der Gesamtmarkt treibt, diese Aktie macht ihr Ding

Es gehört schon eine gehörige Portion Überzeugung dazu, von seinem Unternehmen zu sagen, dass es in den nächsten Jahren weiter wachsen wird, egal wie sich der Gesamtmarkt entwickelt.

Aber genau solche Aktien haben ihre Berechtigung in meinem Depot. Ich will ja gerade möglichst unabhängig vom Gesamtmarkt agieren.

Und deshalb habe ich die Aktie jüngst auch noch einmal nachgekauft. Und dabei einen besseren Kurs als die institutionellen Investoren bei der vorangegangenen Kapitalerhöhung erhalten.

Warum ich weiterhin sehr positiv für die Aktie gestimmt bin, wie die erste Dividendenzahlung für mich ausgefallen ist und die Originalkaufabrechnung für meinen Nachkauf – das alles erhältst Du in diesem Beitrag.

„Egal, was der Gesamtmarkt treibt, diese Aktie macht ihr Ding“ weiterlesen

Satte Dividendenerhöhung – Aktienkurs trotzdem günstig

Letztes Jahr hatte ich mich bei der Dividendenzahlung dieser deutschen Tech-Aktie geärgert, dass ich die Aktie nicht nachgekauft hatte.

Jetzt ist ein Jahr vergangen und ich stehe immer noch bei der gleichen Aktienanzahl.

Und das trotz einer deutlichen Dividendenerhöhung und eines erneut günstigen Aktienkurses.

Was mich von einer Erhöhung des Investments abhält und ob sich das noch einmal ändert, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem natürlich alle Details zur Dividendenzahlung.

„Satte Dividendenerhöhung – Aktienkurs trotzdem günstig“ weiterlesen

Ich war schon immer bullisch für diese Aktie, aber das habe ich nicht erwartet

Die Aktien habe ich 2018 ins Dividendendepot genommen, um an der Entwicklung des Agrargeschäfts zu partizipieren. Doch mittlerweile steht das Geschäft des Unternehmens auf drei Säulen, die aktuell alle an der Börse sehr gefragt sind.

Kein Wunder, dass die Aktie zu meinen Top-Werten im Depot zählt, allein in diesem Jahr ist sie gut 25% im Plus.

Um ganz ehrlich zu sein: eine positive Entwicklung war für mich vorstellbar, aber dass die Geschäftsergebnisse ebenfalls so stark zulegen würden, damit habe ich nicht gerechnet.

Und so stellt sich nun tatsächlich die Frage, wie weit der Aktienkurs noch steigen kann.

Wie ich die weiteren Perspektiven einschätze und welche Dividende ich für meine Aktien erhalten habe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Ich war schon immer bullisch für diese Aktie, aber das habe ich nicht erwartet“ weiterlesen

Wann kommt diese Aktie endlich wieder in die Gänge?

Versicherungen sind die wichtigste Branche in meinem Dividendendepot. Insgesamt 5 Unternehmen sorgen mit ihren beständigen Ausschüttungen für rund ein Viertel meiner laufenden Erträge.

Dabei stehen sie völlig unterschiedlich im Fokus des Kapitalmarkts. Der „stillste“ Vertreter pendelt zwischen SDAX und MDAX, ist aber gleichzeitig mit einer Tochter im DAX vertreten.

Warum ich meine Position im drittgrößten deutschen Versicherungskonzern kürzlich reduziert habe und warum ich trotzdem zuversichtlich für die Zukunft bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wann kommt diese Aktie endlich wieder in die Gänge?“ weiterlesen

Für diese konjunkturelle Phase gut aufgestellt

Der weltweite Markt der Duft- und Aromenhersteller ist ein Wachstumsmarkt, den sich wenige Anbieter untereinander aufgeteilt haben. Deshalb bin ich sehr gern darin investiert. Hohe Margen und wenig Wettbewerb sorgen für stetig steigende Ergebnisse.

In diesem Jahr habe ich bereits mein Engagement beim Marktführer Givaudan ausgebaut. Da eine einzelne Aktie aber rund 3.500 € kostet, habe ich auch eine Position beim deutschen Konkurrenten aufgebaut.

Sie befindet sich noch in den Anfängen, aber das Unternehmen ist natürlich schon sehr erfolgreich und zahlt in diesem Jahr erneut eine steigende Dividende.

Alle Details zur Dividende, meine Einschätzung zu den Perspektiven und warum ich noch weiter zukaufen möchte, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Für diese konjunkturelle Phase gut aufgestellt“ weiterlesen

Jetzt scheint das Risiko vom Tisch zu sein – Neustart für die Aktie?

Dass ich BASF als Verkaufskandidat eingestuft habe und das mit dem für mich nicht kalkulierbaren Risiko begründet habe, dass die Gasversorgung hierzulande unterbrochen wird, sehen viele Leser anders. Das ist ganz natürlich, denn die Börse lebt ja von gegensätzlichen Einschätzungen.

Bei einer anderen Aktie, die ebenfalls zu den Lieblingen der deutschen Anleger gehört, sah der Kapitalmarkt seit einiger Zeit ebenfalls ein größeres Risiko. Das schätzte ich allerdings ganz anders ein.

Und habe nicht einen Gedanken daran verschwendet, eine meiner größten Depotpositionen zu reduzieren. Jetzt scheint das Risiko vom Tisch zu sein und der Blick nach Vorn eröffnet.

Über die zweithöchste Dividendenzahlung des Jahres und die Perspektiven der Aktie erfährst Du alles in diesem Beitrag.

„Jetzt scheint das Risiko vom Tisch zu sein – Neustart für die Aktie?“ weiterlesen

Warum diese deutsche Aktie ein Verkaufskandidat ist

Sie ist eine der Positionen, die ich am längsten im Depot habe. Seit 2008 hielt ich 5 Aktien von ihr. 2019 und 2020 habe ich dann jedoch nachgekauft und eine ordentliche Position mit 100 Aktien daraus gemacht.

Und lange Zeit sah das auch nach der richtigen Entscheidung aus. Doch mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine veränderte sich alles. Ich analysierte, dass der von Russland abhängige Umsatz lediglich 1% beträgt und glaubte, dass ich damit als Langfristanleger gut umgehen könnte.

Doch das war zu kurz gedacht! Das Unternehmen ist auf eine ganz andere Art von der aktuellen Situation betroffen und könnte vor vehementen Verwerfungen stehen.

Damit ist die Aktie derzeit eine Wette auf die Zukunft und gehört damit eigentlich nicht in mein Dividendendepot. Dort sollen die Marktführer mit solidem Business und ohne größere Risiken ihren Platz haben.

Warum mir ein Verkauf trotzdem sehr schwer fällt und wie die aktuelle Dividendenzahlung ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Warum diese deutsche Aktie ein Verkaufskandidat ist“ weiterlesen

Wer diese Aktie nicht im Depot hat, ist kein Dividendeninvestor

Die Überschrift ist natürlich stark zugespitzt und nicht ganz ernst gemeint. Ich würde niemandem eine Strategie absprechen und natürlich kann sich jeder als Dividendeninvestor bezeichnen. Egal welche Aktien im Depot sind.

Für mich ist diese Aktie aber das absolute Basisinvestment im Hinblick auf Dividendenkontinuität, gepaart mit einer attraktiven Dividendenrendite. Wenn es dann noch eine Aktie aus dem Euro-Raum sein soll, dann führt an dem Titel aus meiner Sicht kein Weg vorbei.

Und weil ich das bereits seit Jahren so sehe, sorgt die Aktie im Mai auch jedes Jahr für meinen größten Zahltag im Depot. Die Netto-Dividende ist bei mir inzwischen vierstellig!

Und wenn die Ankündigungen umgesetzt werden (ich habe keinen Zweifel daran!), dann bleibt das in den nächsten Jahren auch so.

Alle Details zur beeindruckenden Dividendenzahlung und den Perspektiven der Aktie erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wer diese Aktie nicht im Depot hat, ist kein Dividendeninvestor“ weiterlesen