Optionsdepot 2022

Seit 2021 dokumentiere ich meinen Optionshandel auf dem Divantis-Blog. Aus Gründen den Übersichtlichkeit habe ich mich entschieden, für das Jahr 2022 eine neue, eigene Seite zu veröffentlichen.

Wenn Du Dir einen Eindruck darüber verschaffen willst, wie meine Erfolge und Fehlgriffe (ja, die gab es natürlich auch!) in 2021 aussahen und welche Rendite ich am Ende des Jahres mit dem Optionsdepot erzielt habe, dann schau Dir gerne hier die entsprechende Seite an. Es lohnt sich!

Meine Strategie für 2022 soll mich wieder mehr zum eigentlichen Zweck zurückführen: Ich möchte durch eine konservative Strategie mein Dividendendepot optimieren. Durch den Verkauf von Put-Optionen lassen sich attraktive Optionsprämien generieren. Wird die Aktie eingebucht, werden Call-Optionen auf sie verkauft. Und wenn diese nicht ausgeübt werden, dann werden die Dividendenerträge vereinnahmt.

Meine wichtigsten Aktivitäten zum Jahresbeginn 2022 sind daher der Verkauf von Call-Optionen auf den Depotbestand. Zudem verkaufe ich vereinzelte Out-Optionen auf Qualitätsaktien. Alle Trades dokumentiere ich in den Tabellen. Mit Screenshots veröffentliche ich zudem regelmäßige Depotübersichten und den oder anderen größeren Handelstag (insbesondere nach Verfallsterminen).

Aktueller Bestand im Optionsdepot

Aktuell befinden sich die folgenden Aktienpositionen im Optionsdepot:

AktieStückEinstiegspreis
AT&T1002.900 $
B2Gold1.5005.835,50 $
DWS Group1003.800 €
Kyndryl1001.685 $
HIVE Blockchain Technologies4001.695 $
Hut 8 Mining1001.090 CAD
Marathon Digital Holdings1003.682 $
PetIQ1002.838 $
PetMed Express2005.674 $
Riot Blockchain30010.027,50 $
Siemens Energy1002.700 €
Sono Group2005.921,25 $
Viatris4005.900 $
ohne handelbare Optionen*:
Chrysalis Investments130316,10 GBP
DeFi Technologies100374 CAD
Ether Capital100491 CAD
HarbourVest Global Private Equity12337,40 GBP
Mainz Biomed1001.095 $
Odyssean Investment Trust300502,46 GBP
RTW Venture Fund180314 USD
* Die Aktien ohne handelbare Optionen habe ich ins Optionsdepot gekauft, da sie sich über BANX besser an den Heimatbörsen handeln lassen als über deutsche Broker.

Chronologie der Optionstrades

In dieser fortgeschriebenen Übersicht dokumentiere ich alle Optionstrades:

Optionen in EUR

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
DWSShort Call3917.1.2221.1.2216,20verfallen
Siemens EnergyShort Put1921.1.2218.2.2258,20offen
Siemens EnergyShort Call283.1.2218.3.225,20offen
BASFShort Put6614.1.2218.3.22164,20offen
BayWaShort Put3814.1.2218.3.22128,20offen
SUMME372
Angaben in €.

Optionen in USD

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
Marathon Digital HoldingsShort Call403.1.2221.1.22105verfallen
KyndrylShort Put17,507.1.2221.1.22-3221.1. für 75 glattgestellt (urspr. Pr.: 43)
Activision BlizzardShort Put8020.1.224.2.2243offen
ViatrisShort Call (4)153.1.2218.2.22108offen
Riot BlockchainShort Call (3)403.1.2218.2.22177offen
Marathon Digital HoldingsShort Call4020.1.2218.2.2243offen
KyndrylShort Call17,5021.1.2218.2.2272offen
HIVE Blockchain TechnologiesShort Call (4)53.1.2218.3.2248offen
PetMed ExpressShort Call (2)303.1.2218.3.22154offen
PetIQShort Call303.1.2214.4.2277offen
B2GoldShort Call (10)53.1.2214.4.2270offen
B2GoldShort Call (5)56.1.2214.4.2215offen
KyndrylShort Put17,5020.1.2217.6.22232offen
SUMME1.112
Angaben in US$

Optionen in AUD

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
SUMME0

Optionen in GBP

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
FresnilloShort Put8004.1.2221.1.22-117,0018.1. für 153,50 glattgestellt (urspr. Pr.: 36,50)
FresnilloShort Put75018.1.2218.2.22156,50offen
SUMME39,50
Angaben in GBP

Optionen in CHF

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
SUMME0

Optionen in CAD

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
Hut 8 MiningShort Call114.1.2221.1.2246,50offen
Hut 8 MiningShort Call1120.1.2218.3.2231,50offen
SUMME78
Angaben in CA$

Abgeschlossene Ein- und Ausbuchungen

Durch Einbuchungen (ausgeübte Short Puts) und Ausbuchungen (ausgeübte Short Calls) habe ich die folgenden Erlöse erzielt:

TitelKaufpreisVerkaufspreisGewinnHaltedauer
SUMME0 €
SUMME0 $

Dividendenerträge

Außerdem erziele ich auch Dividendenerträge mit dem Optionsdepot:

TitelStückexDividendeZahltagSumme
Siemens Energy10024.2.221.3.22(10,00 €)
SUMME0 €
AT&T1007.1.221.2.2252,00 $
PetMed Express200x.2.220 $
Viatris40024.2.2216.3.22(36,00 $)
B2Gold1.500xx.3.220 $
SUMME52,00 $

Die Underlyings

Short Puts

BASF halte ich für einen absolut soliden Dividendentitel, der aktuell auf ein Rekordergebnis zusteuert. Zudem sind Aktienrückkäufe in Höhe von 3 Mrd. € angekündigt worden. Die Aktien sollen dann eingezogen werden. BASF habe ich auch bereits im Dividendendepot.

Die zweite Optionsposition ist BayWa: ebenfalls ein langjähriger Depotwert, den ich gut einzuschätzen vermag. Die Aktie würde ich tatsächlich gerne vor der Hauptversammlung noch ins Depot nehmen, um die Dividende mitzunehmen. Langfristig sehe ich beim Kurs von 38 € noch weiteres Potenzial, da Agrar ein großes Thema bei wachsender Weltbevölkerung bleibt. Und der zweite Sektor (Erneuerbare Energien) ebenfalls wächst und immer wichtiger wird.

Short Calls

Die DWS ist für mich ein Überbleibsel aus den Optionstrades des letzten Jahres. Ich hatte sie vor der Hauptversammlung im Juni ins Depot genommen und beim Strike 38 € eine Dividendenrendite von 4,76% (1,81 € Dividende) erhalten. Zudem hatte ich einige Call-Optionen verkauft, die jeweils verfallen sind. Mein tatsächlicher Einstand liegt dadurch bei 34 €. Ich würde mich gerne oberhalb von 39 € aus dem Engagement verabschieden. In diesem Jahr sollen 2,00 € Dividende gezahlt werden.

Die Optionen auf Siemens Energy habe ich ausgewählt, um laufende Erträge zu generieren. Ich habe dafür im letzten Jahr im Gegenzug meine Aktien-Position im Kursdepot verkauft. In 2022 zahlt Siemens Energy erstmals eine kleine Dividende. Ich will die Aktie langfristig im Optionsdepot halten, die Aussichten halte ich für gut. Themen wie die Energiewende oder der Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft werden von dem Unternehmen abgedeckt. Es ist aber noch einiges umzustrukturieren, um zu einer Perle zu werden.

Viatris war meine erste Option in US-Dollar. Es handelt sich dabei um ein Pharmaunternehmen, das als Spin-Off von Pfizer an die Börse kam und eine Fusion von Upjohn und Mylan darstellt. Kerngeschäft sind Generika und Biosimilars. Der Aktienkurs hat sich seit der Börsennotierung enttäuschend entwickelt. Viatris befindet sich noch einige Jahre im Umbruch, baut derzeit Mitarbeiter ab und verursacht hohe Restrukturierungskosten. Seit Juni 2021 wird eine Quartalsdividende gezahlt, die im Januar 2022 auf 0,22 US$ angehoben wurde (zuvor: 0,11 US$). Sie soll auch künftig jedes Jahr steigen.

PetMed Express ist ein kleines Unternehmen, das in den USA auf den Versand von Tiermedikamenten spezialisiert ist. Es verfügt über eine Dividendenrendite von 4%. Ich halte das Unternehmen langfristig für aussichtsreich, wenn auch das Wachstum sehr gering ist. Dafür ist es profitabel.

AT&T habe ich mittlerweile aus dem Dividendendepot verkauft. Die 100 Aktien im Optionsdepot sollen aber längerfristig im Bestand bleiben und dazu dienen, durch den Call-Verkauf laufende Erträge – zusätzlich zur hohen Dividende – zu generieren.

B2Gold gilt als nachhaltigster Konzern unter den Goldminenbetreibern. Ich habe ihn als Inflationsschutz ins Optionsdepot aufgenommen. Die Call-Verkäufe ergänzen die attraktive Dividende.

Meine Optionsstrategie

Um kein größeres Risiko als beim direkten Kauf der Aktie einzugehen, verkaufe ich die Put-Optionen ausschließlich im Rahmen des Kontoguthabens. Um kein aufwändigeres Research betreiben zu müssen, wähle ich vorwiegend Optionen auf Aktien, die sich bereits in meinem Dividendendepot befinden. Diese Werte halte ich ohnehin langfristig im Bestand.

Ausführliche Informationen zum Optionshandel und zur von mir verfolgten Strategie findest Du in der Serie zum Optionshandel, von der bisher die folgenden Teile erschienen sind:

Teil 1: Optionshandel als Ergänzung des Dividendendepots

Teil 2: Die faire Optionsprämie

Teil 3: Die Ausübung von Optionen

Teil 4: Gelungene Optionsstrategien

Teil 5: Der optimale Broker für den Optionshandel

Das größte Risiko am Optionshandel ist aus meiner Sicht die Gier. Erste Erfolge verleiten oftmals dazu, mehr Optionen zu verkaufen als man sich eigentlich leisten kann. Und bei einem Markteinbruch wird es dann unter Umständen sehr schmerzhaft, wenn es zu Zwangsverkäufen kommt. Deshalb will ich hier die risikoarme Variante zeigen.

Anzeige
Wenn Du auch ein kostenfreies Depot zum Optionshandel eröffnen möchtest, dann habe ich ein besonderes Angebot für Dich: Wenn Du beim BANK Broker über diesen Link ein Depot eröffnest und mindestens 5.000 € einzahlst, dann solltest Du im Feld „Gutscheincode“ Divantis eingeben. Du erhältst dann dauerhaft Sonderkonditionen und kannst US-Optionen für 3,00 US$ statt 3,50 US$ und deutsche Optionen für 1,80 € statt 2,00 € handeln. Das Depot selbst wird von Interactive Brokers geführt und ist optimal, um Optionen zu handeln.

Depoteröffnung bei BANX mit DIVANTIS-Gutscheincode

Das optionsspezifische ETF-Depot

Als ein weiterer Versuch zur defensiven Anlage dient ein separates Depot, in dem ich optionierbare ETFs halte. Das Depot hat folgenden Bestand:

ETFKürzelStückEinstand
Global X NASDAQ 100 Covered CallQYLD10023,00 US$
iShares MSCI IndiaINDA10046,50 US$
BMO Laddered Preferred SharesZPR20011,90 CAD

Auf diese ETFs habe ich die folgenden Optionen verkauft:

BasiswertOptionsartStrikeHandelstagVerfallstagPrämieStatus
INDAShort Call503.1.2218.2.2221,50offen
SUMME21,50 US$

Schließlich habe ich zu Beginn des Jahres 2022 noch ein Depot bei Tasty Works eröffnet. Dort habe ich 5.000 € eingezahlt und setze die in 2021 getestete Strangle-Strategie auf den iShares Russell 2000 (IWM) um. Ich werde mich dort aber niemals einbuchen lassen, dazu wären rund 20.000 € notwendig. Ich dokumentiere hier auch nur die Ergebnisse in einer monatlichen Zusammenfassung:

MonatNettoerlös
Januar 2022-137,80 US$
SUMME-137,80 US$

Die Historie der Optionstrades in Screenshots

Optionsdepot 14.01.2022
14.1.22: Das Jahr ist für mein Optionsdepot ruhig gestartet. Ich habe zu Beginn direkt Call-Optionen auf die Bestände verkauft. Aufgrund des Kursrückganges der Krypto-Miner sind sie aktuell stark im Plus. Ich mache es mir aber erst einmal einfach und lasse sie bis zum Verfall laufen. Neue Short Puts habe ich lediglich auf Fresnillo, größter Silberminenbetreiber der Welt, und BASF und BayWa verkauft. Auf alle 3 Titel hatte ich auch in 2021 mehrfach Optionen verkauft.
Options-ETF-Depot 14.1.22
14.1.22: Außerdem zum Start ein Blick in das Options-ETF-Depot. Mangels attraktiver Prämien habe ich dort aktuell lediglich auf den iShares MSCI India ETF (INDA) einen Covered Call laufen. Die beiden anderen ETFs sind monatlich ausschüttend, lassen sich aber für deutsche Anleger nur über Short Puts erwerben.
Optionstrade 17.01.2022
17.1.22: Bei der DWS bietet sich nun die Chance, mit Gewinn aus der Postion wieder herauszukommen. Ich habe dazu einen kurzlaufenden Covered Call verkauft. Notiert die Aktie am Freitag über 39 €, verlässt sie das Depot. Trotz einer angekündigten Dividende von 2,00 €. Ich konzentriere mich lieber auf andere Titel, die ich langfristig für aussichtsreicher halte.
Optionstrades 18.1.2022
18.1.22: Heute ist Fresnillo unter meinen Strike von 800 gerutscht und würde mir daher am Freitag eingebucht. Ich habe mich, da ich aktuell nicht so viel investieren möchte, für ein Rollen um 1 Monat entschieden. Dabei konnte ich den Strike auf 750 reduzieren und habe noch 3 Pfund zusätzliche Prämie erhalten. Bei dieser britischen Option würde ich 1.000 Aktien zum Kurs von 7,50 Pfund kaufen, also insgesamt 7.500 Pfund investieren.
Optionstrades 20.01.2022
20.1.22: Morgen ist Verfallstag. Die Covered-Call-Optionen auf Marathon Digital Holdings (MARA) und Hut 8 Mining (HUT) werden verfallen, die Kurse sind meilenweit vom Strike entfernt. Ich habe deshalb bereits heute neue Covered Calls verkauft. Der Short Put auf Kyndryl (KD) könnte hingegen ausgeübt werden, der Aktienkurs ist derzeit minimal unter dem Strike von 17,50. Um die im Falle eines Falles benötigten 1.750 US$ auf dem Konto zu haben, habe ich einen weiteren Short Put auf Kyndryl mit gleichem Strike und Fälligkeit im Juni verkauft. Bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein hinunter und ich würde auf Kyndryl bis dahin entweder neue Covered Calls verkaufen oder einen kürzer laufenden Short Put wählen. Je nachdem wie das morgen ausgeht. Im Hinblick auf das Übernahmeangebot von Microsoft für Activision Blizzard (ATVI) ist die Börse skeptisch, ob die Kartellbehörden mitspielen. ATVI notiert deshalb mit 82 US$ unter dem Gebot von 95 US$. In den nächsten Wochen erwarte ich aber keine Entscheidung, so dass der Kurs gut abgesichert sein dürfte. Ich habe einen Short Put mit Strike 80 und 2 Wochen Laufzeit verkauft. Prämie: 43 US$.
Optionstrades 21.1.22
21.1.22: Siemens Energy hat gestern Abend eine Gewinnwarnung herausgegeben, da es bei der Tochter Siemens Gamesa alles andere als rund läuft. Die Aktie ist heute 13% im Minus bei nur noch 20 €. Ich sehe das als langfristige Nachkaufgelegenheit und habe deshalb einen Short Put mit Strike 19 € und 1 Monat Laufzeit verkauft. Optionsprämie: 58,20 €. Bei einer Zuteilung gibt es ein paar Tage später auch noch 0,10 € je Aktie Dividende.
Ansonsten ist der Kyndryl-Short Put heute ins Geld gelaufen und ich habe ihn drei Stunden vor dem Verfall glattgestellt. Die Aktie habe ich dann gekauft und sofort einen Covered Call darauf verkauft. So hat mich das 3 US$ Optionsprämie „gekostet“ und ich habe die Aktie statt für 1.750 für 1.685 US$ in den Büchern stehen. Hätte ich die Option einfach ausüben lassen, dann würde ich am Montag mit dem Schlusskurs von 16,50 $ starten und würde für den Covered Call voraussichtlich 35 $ weniger einnehmen. Am Ende ist es vor allem auch ein Steuerthema und es erscheint mir sinnvoller, die Optionsgewinne zu reduzieren.

Ein Gedanke zu „Optionsdepot 2022“

  1. Hallo Ben,
    ich verfolge deinen Blog schon sehr lange und nutze ihn gerne als Inspiration für meine Käufe. Vor allem schaue ich auf dein Dividendendepot, allerdings auch von Zeit zu Zeit auf dein Optionsdepot. Ich selbst handele zwar nicht mit Optionen, finde aber sehr spannend was du da machst. Hierzu hätte ich zwei Fragen.

    1. Frage: Wie meinst du hättest du denn 2021 abgeschlossen, wenn der Markt nicht gestiegen wäre? Meinst du, du hättest eine ähnliche Rendite bei einem fallenden oder seitwärts tendierendem Markt erzielt? Mit dem Ziel mit dem Optionsdepot einen möglichst konstanten privaten „Cash-Flow“ zu erzielen ist die Frage sicherlich spannend

    2. Frage: Ich tue mir etwas schwer mit der Interpretation deiner Screenshots. Vielleicht kannst du in einem deiner nächsten Screenshots etwas ausführlicher erklären, was man da genau in der Ansicht Portfolio sieht. Ob es ein Call oder Put war kann ich noch erkennen; Laufzeit verstehe ich auch. Danach wird es aber schon wackelig. Was bedeutet z.B. die doppelte Kopfzeile für die Tabelle; in jeder Zelle ist doch immer nur ein Wert?

    mir und hoffentlich auch vielen anderen wäre das sicherlich geholfen besser nachzuvollziehen was du da genau machst.

    Viele Grüße,
    Christian

Kommentar verfassen