Sollten Dividenden reinvestiert werden?

Sollten Dividenden reinvestiert werden? Diese Frage stelle ich mir immer wieder und suchen verschiedenen Foren wird sie immer wieder diskutiert. Ich antworte darauf mit einem klaren: Es kommt darauf an! Natürlich ist die Dividendenstrategie zunächst auf die Erzielung von Dividendenerträgen ausgerichtet. Aber was soll dann mit diesen Dividenden passieren?

Die Antwort hängt aus meiner Sicht zunächst von der Lebensperiode ab, in der die Dividenden fließen. In der Aufbauphase eines Depots und wenn ausreichend Finanzmittel, z.B. aus einem Beruf zur Verfügung stehen, dann ist man nicht auf die Dividendenerträge angewiesen. Hier stellt sich also die Frage, was mit den Dividendenerträgen passieren soll. In der Phase, in der von den Dividenden ganz oder teilweise der Lebensunterhalt bestritten werden soll, sind die Dividenden notwendig und stehen nicht für eine Reinvestition zur Verfügung.

Wenden wir uns also der Aufbauphase zu. In dieser Phase befindet sich auch das Divantis-Depot und deshalb stelle ich mir auch die Frage nach einer Reinvestition.

Betriebswirtschaftlich gesehen ist die Dividende eine Vergütung für das zur Verfügung gestellte Eigenkapital. Schüttet eine Aktiengesellschaft also nicht mehr aus als im Geschäftsjahr Gewinn erzielt wurde, dann besteht kein Anlass, die Dividende in Aktien des Unternehmens zu reinvestieren.

Meistens wird es auch so sein, dass die absolute Dividende nicht den Betrag erreicht, bei dem es Sinn macht, davon 1:1 Aktien zu kaufen. Die Kaufgebühren stünden in keinem sinnvollen Verhältnis zur Reinvestition.

Ich habe für mich als Lösung den Weg gefunden, dass ich die Dividenden erhöhend zu meinem Kaufvolumen nehme. Stehen mir also eigentlich 2.000 € im Monat für Aktienkäufe zur Verfügung und erhalte in einem Monat 800 € Dividenden, dann kaufe ich für 2.800 € neue Aktien. Bei der Entscheidung, welche Aktien ich kaufe, ist es mir völlig egal, ob ich gerade Dividenden dieser Aktiengesellschaft erhalten habe. Manchmal ist das der Fall, wenn ich einen Nachkauf tätige. Oft sind es aber neue Titel, von denen ich noch keine Dividende erhalte habe.

Irgendwie ist das dann auch eine Reinvestition von Dividenden. Zwar nicht in diese Aktiengesellschaft, aber sehr wohl in den Aktienmarkt. Und das eigentliche Ziel, langfristig von Dividenden leben zu können, rückt durch die Reinvestition ein kleines Stück näher.

2 Gedanken zu „Sollten Dividenden reinvestiert werden?“

  1. Kommentare und Antworten lesen sich gut und überzeugend.
    Wenn man andere Börsen Zeitungen liest, frage ich mich immer wieviel Warhsager wir doch in Deutschland haben.

    1. Danke für das positive Feedback! Ich lesen verschiedene Börsen-Zeitschriften, aber eigentlich nur, um allgemein auf dem Laufenden zu bleiben. Manchmal sind interessante Anregungen dabei. Aber die meisten Empfehlungen sind mir zu euphorisch und undifferenziert.

      „Was die Zukunft betrifft, geht es nicht darum, sie vorauszusehen, sondern sie möglich zu machen.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

      Viele Grüße Ben

Kommentar verfassen