März 2018 in der Zusammenfassung

So schnell ist ein Quartal rum. 3 Monate ist das Jahr 2018 alt und an der Börse wurden wir alle ganz schön durchgeschüttelt. Die ruhigen Zeiten, als es eigentlich jeden Tag aufwärts ging, sind Geschichte! Die Ausschläge sind deutlich größer, es geht aufwärts und dann wieder steil bergab.

Alles noch kein Grund zur Sorge, die Unternehmensergebnisse sind weiterhin positiv und die Dividenden steigen kontinuierlich weiter. Einzig die offene Frage, ob es in den nächsten Woche noch tiefer geht, hält bei vielen Werten von Nachkäufen ab.

Wenn ich mir die Performance einiger Titel anschaue (am Ende dieses Beitrags), dann ist das wirklich die Frage, über die man am meisten diskutieren kann: Nehmen wir nur General Mills mit einem Kursminus von 25% in 3 Monaten. War es das nun oder geht es noch tiefer?

Aber nun erst mal zum März in der Zusammenfassung:

Im März habe ich 2 Käufe getätigt und dabei insgesamt 3.643,75 € ausgegeben:

100 Aktien Siemens Healthineers für 2.812,85 €

10 Aktien Swiss Re für 830,90 €

Verkäufe gab es keine.

Aus 13 Ausschüttungen erhielt ich insgesamt 439,03 € Dividenden, gegenüber dem März 2017 ist das ein Zuwachs von 46,03 € bzw. 11,7%. Noch nicht erhalten habe ich aber die Dividende von PepsiCo, die am 31.03.2018 zahlbar ist. Deshalb steht der genaue Monatsendwert noch nicht fest. (Nachtrag vom 03.04.2018: Inzwischen ist die Dividende da und insgesamt gab es im März 497,41 € Dividendeneinkünfte!) Erhalten habe ich aber schon:

KONE schüttete 98,10 € aus

Novartis zahlte 32,41 €

IBM überwies 9,08 €

Microsoft war mit 25,21 € dabei

3M spendierte 41,08 €

Johnson & Johnson erfreute mit 75,86 €

MSCI Inc. kleckerte mit 3,43 €

McDonald’s schaffte 9,12 €

Kellogg überwies 16,25 €

Unilever zahlte 26,70 €

BlackRock bewilligte 34,50 €

Novo Nordisk schüttete 40,56 € aus

Givaudan schloss mit 26,73 € ab

Dividendenerhöhungen wurden im März bei den folgenden Depotwerten verkündet (sortiert nach der Höhe der Steigerung!):

Metsä Board: Jahresdividende von 0,19 € auf 0,21 € (+10,5%)

ENAV: Jahresdividende von 0,176 € auf 0,1864 € (+5,9%)

Colgate-Palmolive: Quartalsdividende von 0,40 US$ auf 0,42 US$ (+5,0%)

Talanx: Jahresdividende von 1,35 € auf 1,40 € (+3,7%)

Vergebens gewartet habe ich auf eine Dividendenerhöhung bei Paul Hartmann. Hier stagniert die Dividende erstmals seit vielen Jahren, obwohl es angesichts einer niedrigen Ausschüttungsquote problemlos möglich gewesen wäre, die Dividende zu erhöhen. Die Aktie kommt deshalb für Nachkäufe für mich nicht mehr in Frage.

Da das Ende des März auch das Ende des 1. Quartals bedeutet, habe ich mal die Performance meines Depots – aufgeschlüsselt für jeden einzelnen Titel – ausgewertet. Heraus kommt ein Minus von 5,2% oder 15.580,72 €. Allerdings sind hier – wie im DAX – die Bruttodividenden berücksichtigt, mein tatsächliches Minus ist leider noch etwas höher. Verglichen mit dem DAX liegt mein Depot aber besser: er verlor im gleichen Zeitraum 6,9%.

Topwert war Dr Pepper Snapple, größter Verlierer General Mills.

Anzahl Name Startwert 31.03.18 Dividende Entw. Abs.Perf.
50 Dr Pepper Snapple Group 4.046,53 4.803,99 23,98 19,44% 775,31
100 Siemens Healthineers 2.812,85 3.338,50 18,69% 525,65
15 MSCI Inc. 1.582,67 1.819,70 4,60 15,26% 240,46
600 Metsä Board Oyj 4.287,00 4.893,00 14,14% 606,00
125 Munich Re 22.593,75 23.606,25 4,48% 1.012,50
20 Swiss Re 1.610,68 1.651,75 4,32% 41,07
100 Microsoft 7.132,49 7.407,68 33,85 4,31% 300,40
520 Talanx 17.716,40 18.376,80 3,73% 660,40
20 BlackRock 8.566,83 8.793,44 46,32 3,19% 261,11
1 Givaudan 1.924,46 1.847,36 49,05 -1,43% -50,37
10 IBM 1.279,25 1.245,27 12,17 -1,74% -24,90
2.000 TERNA 9.688,00 9.498,00 -1,96% -190,00
100 Unilever N.V. 4.583,81 4.587,00 35,85 -2,05% 29,89
30 Medtronic 2.019,93 1.953,25 11,25 -2,79% -60,64
150 Omega Healthcare Investors 3.392,94 3.291,94 79,21 -2,88% -42,02
1.000 ENAV 4.510,00 4.334,00 -3,90% -176,00
110 Allianz 21.065,00 20.174,00 -4,23% -891,00
500 Atlantia 13.160,00 12.575,00 -4,45% -585,00
25 Novartis 1.782,40 1.639,78 59,50 -4,72% -110,21
250 Hamborner REIT 2.474,50 2.357,50 -4,73% -117,00
100 KONE Oyj 4.478,00 4.053,00 165,00 -5,85% -326,90
100 VINCI SA 8.515,00 7.990,00 -6,17% -525,00
50 Kellogg 2.834,15 2.638,18 21,81 -6,17% -179,72
1.000 Sydney Airport 4.529,00 4.120,00 112,62 -6,45% -325,23
20 Colgate-Palmolive 1.258,23 1.163,54 6,40 -7,01% -89,92
100 Coca-Cola 3.825,56 3.524,88 -7,86% -300,68
120 Siemens 13.938,00 12.422,40 444,00 -7,97% -1.071,60
50 3M 9.812,81 8.908,37 55,18 -8,69% -863,36
100 Novo Nordisk 4.485,50 4.000,00 64,95 -9,35% -444,94
500 Red Electrica 9.355,00 8.365,00 127,45 -9,38% -900,21
200 AT&T 6.483,78 5.786,87 80,20 -9,53% -637,20
15 McDonald’s 2.152,76 1.929,51 12,24 -9,81% -214,13
216 Transurban Group 1.719,40 1.516,32 35,18 -9,97% -177,77
150 Johnson & Johnson 17.504,61 15.601,41 101,89 -9,97% -1.827,34
5 BASF 458,70 412,35 -10,10% -46,35
125 Kimberly-Clark 12.576,09 11.173,00 100,66 -10,42% -1.328,15
2.000 MTR 9.773,79 8.728,39 -10,70% -1.045,40
120 PepsiCo 11.999,00 10.630,63 80,39 -10,80% -1.308,52
150 Verizon Communications 6.620,11 5.821,77 70,98 -11,03% -745,50
3 Paul Hartmann 1.245,00 1.104,00 -11,33% -141,00
25 The Clorox Company 3.100,56 2.700,88 17,11 -12,32% -386,93
100 Deutsche Beteiligungs AG 4.760,00 3.960,00 140,00 -14,23% -660,00
100 Procter & Gamble 7.661,14 6.434,54 55,17 -15,31% -1.185,52
600 Pennon Group 5.128,35 4.298,40 -17,81% -829,95
35 Welltower 1.861,04 1.503,57 24,66 -17,91% -339,11
150 General Mills 7.415,58 5.485,76 58,95 -25,35% -1.885,94
SUMME: 299.720,65 282.466,98 2.130,62 -5,20% -15.580,72

Bei General Mills juckt es an sich auch in den Fingern. Aber hier ist für mich wirklich die Frage, ob wir schon am Ende der Talfahrt angekommen sind. Mein Gefühl lässt mich daran zweifeln und so warte ich lieber noch ab.

Nachdem ich am letzten Börsentag des März noch Swiss Re kaufte, kann es sein, dass ich im April keine Käufe tätigen werde. Ob ich das durchhalte, weiß ich aber nicht sicher. Mein Augenmerk liegt derzeit auf IBM, MSCI Inc. und Colgate-Palmolive. Bei diesen Werten warte ich auf eine Kursschwäche, um meine Anteile zu erhöhen.

Ich wünsche Euch ein schönes Osterfest und einen guten Start in den Börsenmonat April!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl der Stimmen:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

5 Gedanken zu „März 2018 in der Zusammenfassung“

  1. Glückwunsch zu den Dividenden.

    Auf meiner Watchlist stehenfür die letzten 3 regulären Käufe für 2018 auch General Mills.

    Daneben noch Evonik und Around Town.

    Aber die Watch list kann sich bei mir schnell ändern. Werde dann im sommer in den Urlaub fahren und cash für 2019 ansammeln und bei guter Gelegenheit vielleicht den ein oder anderen Kauf schon mal vorher Tätigen eine Liste für 2019 habe ich schließlich auch schon ;)

    1. Hallo Fred,

      da bist Du mir voraus, eine Liste für 2019 habe ich noch nicht! Woher kommt es, dass Du Deine Käufe so langfristig planen kannst? Sind das alles neue Titel oder Nachkäufe bestehender Depotwerte? Wenn Du Nachkäufe meinst, dann habe ich das vielleicht doch. ;-) Denn ich habe auch eine Liste meiner Depottitel, die ich noch aufstocken möchte. Und das kann durchaus noch mehrere Jahre dauern, da meine Liste länger ist als mein aktueller Kontostand…

      Viele Grüße Ben

  2. Hi Ben,

    Ich habe mal zu Beginn meiner Investorenkarriere eine Rechnung aufgemacht. Sehr milchmädchenhaft mit 7,3 % Steigung im Jahr und mir so immer ein Jahresbudget zugeteilt. So das meine Familie und ich gut leben und ich trotzdem mit Mitte 40 einen gewissen Depotwert habe mit dem ich dann ein Jahreseinkommen von ungefähr 12k habe. Das würde für mich mit unseren Wohneigentum (Krankenversicherung vernachlässigt) ausreichen. Das diese Rechnung jetzt nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist und mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zwingend so entwickeln wird ist mir klar.

    Aber da sich die Finanzen prächtig entwickeln habe ich wahrscheinlich das Budget 2018 (Steuernachzahlung erwartet, starke Dividendenmonate, Prämien und auszahlbare Überstunden) bereits im Laufe der nächsten Wochen erreicht und mich jetzt auf die drei letzten Käufe innerlich geeinigt. Die Werte die nicht dabei waren habe ich dann kurzerhand auf eine Liste für 2019 gesetzt und das errechnete Budget 2019 + reinvetistion der zu erwartenden Dividenden.

    Me Liste ist aber nie Endgültig und Morgen könnte ich die schon wieder komplett auf den Kopf gestellt haben und wenn sich weiterhin gute Gelegenheit bieten kann auch der ein oder andere Kauf aus den 2019 Budget schon 2018 getätigt werden. Ende des Jahres werde ich dann nochmal evaluieren, vielleicht die Budgets erhöhen (wenn meine Frau mich lässt :D).

    1. Okay, das ist verständlich! Du hast also die Titel, die du dieses Jahr nicht mehr kaufen kannst in das nächste Jahr geschoben. So mache ich das gegen Ende 2018 mit Sicherheit auch. ;-) Ich war nur verwundert, weil du im April schon die Käufe für das Folgejahr planst. Das erschien mir einerseits sehr früh, andererseits war ich auch etwas beeindruckt!

      Auf jeden Fall ist es richtig, sich langfristige Ziele zu setzen und sich einen Plan zu machen, wie man sie erreichen will. Und dann kontinuierlich den Plan abarbeiten, dabei aber flexibel auf Chancen und Risiken reagieren. So bin ich bisher gut gefahren!

  3. Guten Abend,

    ja du machst das super, mitlerweile ist das mein lieblings Dividendenblog. Es ist halt der lange Weg der meiner Meinung zum Erfolg führt. Eine Mischung aus aktiv sein, hartnäckig bleiben und trotzdem die Ruhe zu bewahren.

    Viel können wir als Kleinanleger sowieso nicht gestalten und auch vieles an Information bekommen wir nur im Nachgang.

Kommentar verfassen