3 Investment-Ideen für den September und Rückblick auf den August 2018

Monatswechsel August September 2018

Der August hat seine Statistik als schlechter Börsenmonat auch im Jahr 2018 bestätigt. Sowohl der deutsche Leitindex DAX ging zurück als auch mein Depot. Zwar hat es sich etwas besser geschlagen, mit dem S&P500 konnte es aber nicht mithalten. Die Gründe dafür und einen Ausblick auf den September habe ich für Dich in diesem Beitrag zusammengestellt. Außerdem habe ich 3 Investment-Ideen für Deinen Börsenerfolg im September gefunden.

Zuerst der Rückblick auf den letzten Monat:

Käufe

Im August habe ich deutlich mehr investiert als ich eigentlich geplant hatte. Aktuell habe ich meinen Wertpapierkredit auch wieder etwas in Anspruch genommen (meine Einstellung dazu kannst Du hier nachlesen!). Ich kaufte 3 Wertpapiere für insgesamt 7.322,94 €:

15 Aktien MSCI Inc. für 2.215,61 €

200 Aktien Atlantia für 3.567,38 €

1.000 Aktien Spark Infrastructure für 1.539,95 €

Verkäufe

Ich habe mal wieder keinerlei Aktien verkauft.

Dividendenzahlungen

Dividenden flossen im August reichlich. Mit netto 500,94 € übertraf ich den August des Jahres 2017 um 34,5%:

AT&T zahlte 79,43 €

Verizon überwies 56,24 €

General Mills spendierte 46,71 €

Transurban Group war mit 28,23 € dabei

Sydney Airport war der Krösus mit 86,39 €

Omega Healthcare Investors erfreute mit 64,68 €

Procter & Gamble zahlte 46,77 €

Colgate-Palmolive war das Schlusslicht mit 5,51 €

Clorox überwies 31,30 €

Welltower schaffte 19,51 €

Novo Nordisk zahlte 25,05 €

MSCI Inc. schüttete als Nachzügler 11,12 € aus

Willst Du nichts mehr verpassen? Und in Zukunft noch vor der Veröffentlichung auf dem Blog über meine Käufe und Verkäufe informiert werden?

Dann melde Dich hier gratis für den Newsletter an:

Dividendenerhöhungen

Lediglich ein Titel aus meinem Depot erhöhte seine Dividende im August. Die Erhöhung hatte es aber in sich: MSCI Inc. hob die Quartalsdividende um 52,6% an! Statt bisher 0,38 US$ werden nun 0,58 US$ gezahlt. Die Ausschüttungsquote wurde dazu auf moderate 40-50% erhöht.

P2P-Kredite

Mit der Vorstellung des Buches „Investieren in P2P-Kredite“ habe ich ja angekündigt, dass ich selbst anfangen möchte, Erfahrungen mit P2P-Krediten zu sammeln. Ich habe einen Account bei Mintos eröffnet und 1.000 € dort hin überwiesen. Ich habe das Geld am 22.08.2018 per Auto-Invest in 100 verschiedene Kredite zu je 10 € investiert. Mein ausgewiesener gewichteter Durchschnitts-Zinssatz für dieses Erstinvest lag bei 9,24%. Durch die ersten Fälligkeiten und Neuanlagen, hat er sich auf 9,03% reduziert. Erhalten als Zinsen habe ich für die wenigen investierten Tage im August 0,12 €.

Mintos (Stand: 31.08.2018)
Die Übersicht meines Investments bei Mintos (Stand: 31.08.2018)

Details werde ich noch in einem ausführlichen gesonderten Beitrag veröffentlichen, wenn ich etwas mehr zu den Erfahrungen berichten kann. Wenn Du Mintos auch ausprobieren möchtest, dann kannst Du das über diesen Link machen und unterstützt damit den Divantis-Blog:

– Anzeige –

 

Das nächste Portal, das ich testen möchte, steht auch schon fest. Ich habe mich für Estateguru entschieden. Die dortigen Kredite sind mit Immobilien besichert und diversifizieren dadurch das P2P-Kredit-Portfolio weiter. Auch dort will ich in den nächsten Wochen bis zu 1.000 € investieren. Wenn Du mit testen willst, dann erhält Du bei einer Kontoeröffnung über diesen Link einen Bonus von 0,5% für Deine Investitionen in den ersten drei Monaten bei Estateguru. Der Bonus wird Dir auf Dein Konto bei Estateguru gut geschrieben. Die Mindestanlage beträgt 50,00 €.
              – Anzeige –

 

 

Depotperformance

Der August ist in Deutschland traditionell ein schwacher Börsenmonat. Dies bestätigte sich auch in diesem Jahr: der DAX verlor 2,43%. International sieht es hingegen deutlich besser aus: der S&P500 gewann 3,0% und auch der MSCI World schaffte ein Plus von 1,55%.

Mein Depot kann da diesmal nicht mithalten, Atlantia und dem schlimmen Brückeneinsturz in Genua sei Dank. Atlantia ist einer der größten Titel in meinem Depot und deshalb traf mich der Kurssturz besonders deutlich. Atlantia verlor im August 24,0%. Die weiteren Flops sind ebenfalls höher gewichtet: MTR (-7,4%) und Siemens (-7,3%). Highflyer im August waren hingegen die kleineren Depottitel Omega Healthcare Investors (+14,4%), MSCI Inc. (+8,8%) und Clorox (+8,7%).

Insgesamt belief sich mein Depotminus auf 1,36%.

Investment-Ideen für den September

Traditionell noch schlechter als der August ist der September. Nachdem jetzt der diesjährige August zumindest international mit der Tradition gebrochen hat, könnte das natürlich im September ebenfalls der Fall sein…  Oder auch nicht! Im September kommen üblicherweise die meisten Korrekturen von Gewinnprognosen. Es ist der letzte Monat des 3. Quartals und einige Unternehmen, die das ganze Jahr positiv gestimmt waren, haben nun aber die Gewissheit, dass ihre Jahresziele zu ambitioniert waren und im letzten Quartal der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden kann. Deshalb wäre ich vorsichtig mit wahllosen Investments. Schau Dir genau an, in welches Unternehmen Du investieren willst und bleib Deinem Anlagekonzept treu. Chancen werden garantiert auch noch in den nächsten Monaten kommen.

Wieder habe ich 3 Ideen, die Du Dir gerne mal im Hinblick auf den September anschauen kannst:

1. Idee:

Auf Dividendenerhöher setzen! Im September werden aller Voraussicht nach Verizon, Microsoft und McDonald’s ihre nächsten Dividendenerhöhungen ankündigen. Alle drei Titel befinden sich in meinem Dividendendepot. Speziell bei Microsoft wird über eine deutliche Dividendenerhöhung spekuliert. Sie dürfte auf den ohnehin schon gut gelaufenen Aktienkurs weitere positive Wirkungen haben.

2. Idee:

Owens & Minor ist ein Gesundheitslogistiker, den es in diesem Jahr ziemlich durchgeschüttelt hat. Die Dividendenrendite beträgt deshalb aktuell 6,1%. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,1 Mrd. US$ erfüllt die Aktie trotz einer Kurshalbierung noch meine Anlagekriterien. Das amerikanische Unternehmen ist inzwischen auch auf dem deutschen Markt tätig und organisiert u.a. die Lieferkette zwischen Pharmahersteller und Krankenhäusern. Wie ich finde, ein interessantes Geschäftsfeld. Wer hier investiert, braucht allerdings einen langen Atem. Die letzten beiden Quartalsberichte sahen nicht überzeugend aus. Von seinen Tiefstwerten hat sich die Aktie aber wieder rund 20% erholt. Hier könnte sich eine gute Turn-Around-Chance ergeben (ISIN: US6907321029, US-Kürzel: OMI).

3. Idee:

Abwarten und Tee trinken! Der September ist der negativste Börsenmonat aller Börsenmonate. Und deshalb bist Du mit dieser Idee auf der sicheren Seite. Die besseren Börsenmonate kommen sicher…

Die 3 Investment-Ideen, die ich für den August vorgestellt hatte, hätten übrigens alle zu einer positiveren Depotperformance beigetragen. Leider habe ich keine dieser Ideen umgesetzt.

Da ich ja im August ungeplant zu viel investiert habe, möchte ich mich im September zurückhalten. Wenn nichts Außergewöhnliches passiert (z.B. noch ein Brückeneinsturz), dann werde ich die Börse im September nur beobachten ohne selbst aktiv zu werden. Das ist ja die 3. Idee und hoffentlich eine gute Entscheidung.

Finanzblog Award

Noch bis 13. September kannst Du beim Publikumsvoting für den Finanzblog Award 2018 abstimmen. Alle Informationen dazu findest Du in diesem Beitrag. Ich würde mich über Deine Stimme für Divantis sehr freuen!

10 Gedanken zu „3 Investment-Ideen für den September und Rückblick auf den August 2018“

    1. Für die Dividendenzahlungen nehme ich den Tag der Wertstellung auf meinem Konto. Erst dann kann ich ja über das Geld verfügen und kenne auch den genauen Betrag.
      Green King liegt als Brauerei und Pubbetreiberin nicht in meinem Fokus. Hast Du sie in Deinem Depot und kannst uns was dazu sagen?

        1. Hallo Lutz,

          nein, Tabak scheidet für mich als Geldanlage aus. Ebenso wie Rüstungsindustrie, Atomkraft oder Glücksspiel. Es gibt genügend Alternativen!

          Viele Grüße Ben

      1. Ja, ich habe ein paar Greene King Aktien ( GB00B0HZP136 ) gekauft. Die Daten sehen sehr Gut aus, auch die Dividendenausschüttungen über all die Jahre. Ob es eine gute Entscheidung war, sieht man erst in den kommenden Jahren. Ich habe auch einige Aktien aus deinem Depot übernommen. Ich finde deine Seite sehr interessant und freue mich über die ganzen Beiträge.

  1. Hi Ben,

    danke mal wieder für deinen Artikel.
    Ich selbst weiß zwar auch, dass es gewisse Börsenmonate im Jahr gibt, die tendenziell schlechter ausfallen als alle anderen. Jedoch halte ich deswegen meine Investitionen nicht zurück und kaufe weiter fleißig Aktien :-)

    Ich habe mich gestern für eine erste Position bei Mayr-Melnhof Karton AG (AT0000938204) entschieden. „Die Mayr-Melnhof Karton AG ist einer der größten Hersteller von Karton auf Recyclingpapierbasis und ein führender Produzent von Faltschachteln.“ (wiki). Ein Konkurrent in diesem Markt ist übrigens Metsä Board, die du ja auch im Depot hast.

    Mir gefällt an dem Unternehmen die jahrelang konstante Umsatz- und Gewinnentwicklung! Mir gefällt insbesondere:
    1. Div.Rendite von aktuell 2,81%, die jährlich um ca. 6-7% gesteigert wird.
    2. Ausschüttungsquote von niedrigen 38%, und das über Jahre hinweg
    3. Bruttomarge 22%, operat. Marge 8,82% -> und das ebenfalls über Jahre hinweg

    Das aktuelle KGV bei Mayr-Melnhof liegt derzeit bei knapp unter 14, was ich für ok bis niedrig halte. Der Wettbewerber Sonoco Products aus den USA liegt hier bei über 18.

    Ich bin mit dieser Investition sehr zufrieden und vertraue, dass das Unternehmen auch in Zukunft Ihren Aktionären Freude bereitet. Ich rechne mit einer Kurssteigerung pro Jahr zw. 5-10% zzgl. Dividende von 2,8% (insgesamt 8-13% Rendite / a).

    Was hältst du davon?

    VG Patrick

    1. Hallo Patrick,

      Mayr-Melnhof läuft mir auch immer wieder über den Weg. Ich finde sie sehr interessant und hätte sie bestimmt schon gekauft, wenn ich nicht bereits Metsä Board im Depot hätte. ;-) Zum damaligen Kaufzeitpunkt fand ich Metsä Board attraktiver als Mayr-Melnhof und habe mich deshalb für sie entschieden. War aber weniger eine Entscheidung gegen Mayr-Melnhof. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass ich sie irgendwann noch meinem Depot hinzufüge.

      Metsä Board ist seit dem Kauf auf jeden Fall sehr gut gelaufen, mit Dividenden bin ich 50% im Plus. Und das innerhalb von noch nicht mal 2 Jahren.

      Ich wünsche Dir mit Mayr-Melnhof eine ähnliche Entwicklung!

      Viele Grüße Ben

  2. Hi Ben,
    interessante Gedanken, aber zunächst mal wieder glückwunsch zu deinem erfolgreichen Dividendenmonat und zu den sensationellen p2p zinsen :).

    Ich hab auch Microsoft weit oben auf meiner Watch-List. Aber gerade die letzten 2 Jahre lief der Kurs extrem gut. Wahrscheinlich werde ich aber dennoch zuschlagen.

    Ich hab aber im Moment so viel was ich wieder haben will. 24 Titel habe ich auf meiner Watch List. Da muss ich langsam mal zusammenstreichen und evtl. die prioritäten neu ordnen. Aber bei MS habe ich irgendwie das Gefühl was zu verpassen, da ich allgemein im technologiesektor unterreprentiert bin. MS ist ja hier einer der wenigen Dividendenzahler.

    1. Hallo Fred,

      ja, mit Microsoft ist so ein Ding. Als ich sie gekauft habe, fand ich sie eigentlich auch schon zu teuer. Aber die Dividendenzahlungen haben mich überzeugt und ich wollte unbedingt einen Technologietitel haben. Das ist noch nicht mal 1 Jahr her! Der Kauf wurde kontrovers kommentiert. ;-) Und inzwischen bin ich über 50% im Plus mit den Aktien. Und sehr froh, dass ich mich getraut habe, sie zu kaufen. Qualität hat manchmal ihren Preis…

      Viele Grüße Ben

  3. Hallo Ben,
    danke für deinen Monatsbericht! Ja, auch mein Depot hat im August etwas bei den Kursen korrigiert. Mal sehen ob du mit dem September recht hast. Ich bekommen zwar Anfang September ein Crowd Investment ausbezahlt – überlege aber auch mal ein Monat zum Investieren zu pausieren. Englische, italienische und spanische Aktien sind schon interessant – aber dieser negative Trend wegen Brexit und politische Themen kann wohl auch noch weitergehen.
    Viel Erfolg mit deinen Einnahmen aus Dividenden und viele Grüße
    Bergfahrten

Kommentar verfassen