Dividendenzahlung ausgesetzt – Aktie verkauft!

In meiner Vorschau auf den November hatte ich es angekündigt: Sollte am 9. November die Dividende gestrichen werden, dann würde ich die Aktie verkaufen.

Ein wenig differenzierter ist es dann auch gekommen, aber der Reihe nach: „Dividendenzahlung ausgesetzt – Aktie verkauft!“ weiterlesen

Kurz vor der Lösung für die französische Quellensteuerproblematik noch eine Dividende

Dividenden aus Frankreich leiden bisher unter einem hohen Quellensteuerabzug, der nicht vollständig auf die deutsche Kapitalertragsteuer anwendbar ist. Deshalb machen deutsche Dividendeninvestoren in der Regel einen Bogen um Aktien wie AXA, Sanofi und L’Oreal. Ich habe für VINCI eine Ausnahme gemacht und bin damit bisher sehr gut gefahren.

Und für die Zukunft zeichnet sich nun auch eine Lösung für die Quellensteuerproblematik ab. Ich will sie schon bei der nächsten Dividende von VINCI nutzen. Dazu aber gleich mehr, zunächst einmal zur aktuellen Dividendenzahlung. „Kurz vor der Lösung für die französische Quellensteuerproblematik noch eine Dividende“ weiterlesen

Auf die glorreichen Drei ist Verlass

Vor drei Monaten hatte ich sie „Die glorreichen Drei“ betitelt. Jetzt sind sie wieder in Aktion getreten. Drei US-Aktien, die im Gleichschritt ihre Quartalsdividenden zahlen. General Mills, Verizon und AT&T eröffnen erneut einen Dividendenmonat.

Verizon hat eine Dividendenerhöhung vorgenommen und die Aktienkurse haben sich sehr unterschiedlich entwickelt. Alles Weitere folgt nun detailliert. „Auf die glorreichen Drei ist Verlass“ weiterlesen

Reicht für eine Wochenkarte: Die U-Bahn-Dividende ist da.

Dividenden aus Infrastruktur sind ein wichtiger Bestandteil meines Depots. Nach Flughäfen und Autobahnen sind nun die U-Bahnen dran. In Stockholm und Hong Kong verdient MTR sein Geld und schüttet nun wieder eine Zwischendividende aus. „Reicht für eine Wochenkarte: Die U-Bahn-Dividende ist da.“ weiterlesen

Endlich erfüllt diese Aktie aus Großbritannien meine Erwartungen

In die Aktie der Pennon Group hatte ich beim ersten Kauf im Mai letzten Jahres hohe Erwartungen gesetzt. Ausgestattet mit einer satten Dividendenrendite sollte sie zudem für Kurszuwächse stehen.

Doch erstmal kam es anders: Der Kurs setzte zur Talfahrt an. Ich kaufte zweimal in fallende Kurse hinein nach. Zuletzt im Februar diesen Jahres.

Nun ist eine ordentliche Dividendenzahlung erfolgt und alles sieht ein wenig rosiger aus. „Endlich erfüllt diese Aktie aus Großbritannien meine Erwartungen“ weiterlesen

Eine Woche lang jeden Tag Dividende

Das Ziel vieler Dividendeninvestoren ist es, jeden Monat Dividendenzahlungen zu erhalten. Dieses Ziel habe ich schon lange erreicht und berichte ja auch immer ausführlich über die Zahlungen. In der letzten Woche ist es nun geschehen, dass ich quasi jeden Tag eine Dividendenzahlung erhalten habe. Das war zwar nicht so beabsichtigt, aber – so viel kann ich sagen – ist auch ein schönes Gefühl.

Wenn man jetzt ganz streng ist, dann haben manche Dividendenzahlungen identische Wertstellungen und fallen damit eigentlich auf den selben Tag. Aber die Abrechnungen kamen an unterschiedlichen Tagen und deshalb lasse ich das mal gelten.

Der Reihe nach werde ich Dir in diesem Beitrag über die Dividendenzahlungen von Sydney Airport, Omega Healthcare Investors, Procter & Gamble, Colgate-Palmolive und Clorox berichten. Und jeweils eine Kurzeinschätzung zu der Aktie geben. „Eine Woche lang jeden Tag Dividende“ weiterlesen

Hilfe, ich bin zum Daytrader mutiert!

Es muss am schwülen Sommerwetter liegen. Anders kann ich es mir nicht erklären. Mit mir sind die Gäule durchgegangen…

Mir hat es in den Fingern gekribbelt und ich konnte nicht widerstehen.

FANG ist das Zauberwort. Facebook, Amazon, Netflix und Google. Alle vier Produkte nutze ich eifrig, keine dieser Aktien befindet sich in meinem Dividendendepot. Das Zauberwort könnte auch FAANG sein, dann wäre Apple noch dabei. Nutze ich genauso, habe ich aber auch nicht im Depot.

Und – da muss man nicht drumrumreden – in diesen Aktien spielte in den letzten Jahre die Musik. Sie sind für einen Großteil der Performance des S&P500 verantwortlich. Und natürlich stelle ich mir immer wieder die Frage, warum ich eigentlich nicht in sie investiert habe. Wobei ich zumindest Facebook, Netflix und Apple schon mal hatte. Ist aber leider viel zu lange her. Und ich habe sie viel zu früh verkauft.

Nach Börsenschluss in den USA hat nun Netflix enttäuschende Zuwachsraten berichtet. Der Kurs ging nachbörslich 12% runter. Und was habe ich am Morgen gemacht? „Hilfe, ich bin zum Daytrader mutiert!“ weiterlesen

Höchste Dividende aller Zeiten – Dr Pepper Snapple macht’s möglich!

Seit Januar habe ich darauf gewartet, nun ist sie endlich da: Die vermutlich höchste Dividende aller Zeiten! Nicht in absoluten Zahlen, aber prozentual kann ich mich nicht an eine höhere Ausschüttung erinnern.

Wann hat es das schon mal gegeben, dass ein Unternehmen bei 90 US$ notiert und dann ankündigt, eine Dividende von 103,75 US$ auszuschütten? Also mehr als der aktuelle Aktienkurs? Genau so war es bei Dr Pepper Snapple!

Logisch, dass der Aktienkurs nach der Ankündigung explodiert ist. Aber trotzdem wurden nun bei einem Aktienkurs von 124 US$ eben diese 103,75 US$ ausgeschüttet. Das sind 83,7% Dividendenrendite!

Für das Divantis-Depot war es auch die höchste absolute Dividende aller Zeiten: „Höchste Dividende aller Zeiten – Dr Pepper Snapple macht’s möglich!“ weiterlesen

Von katalanischer Unabhängigkeit unbeeindruckt: Dividende von Red Electrica

Red Electrica ist ein Phänomen: In Spanien steppt der Bär, Katalonien erklärt seine Unabhängigkeit und die Aktie ist davon völlig unbeeindruckt. Der Aktienkurs schwankt wie eh und je zwischen den Dividendenterminen, aber die Dividende ist sicher und wird mal wieder erhöht.

So habe ich mir das bei meinem Investment in den Stromnetzbetreiber auch vorgestellt: Ohne Strom geht es nicht, komme was wolle. Und deshalb ist Infrastruktur so beliebt bei mir.

Und Red Electrica eröffnet mit einer satten Dividendenzahlung im Januar und Juli jeweils das Jahr bzw. Halbjahr. Vorgestellt habe ich das Unternehmen hier.

500 Aktien von Red Electrica befinden sich im Divantis-Depot. Die Juli-Dividende „Von katalanischer Unabhängigkeit unbeeindruckt: Dividende von Red Electrica“ weiterlesen

Balsam für strapazierte Nerven: Terna-Dividende aus Italien

Die politische Entwicklung in Italien hat die italienischen Aktien im Divantis-Depot kurzfristig negativ beeinträchtigt. Da muss man nicht herumreden. Da ich mir dieser Gefahr bewusst bin, setze ich aber auch nur auf drei Unternehmen, deren Aktien es in mein Dividendendepot geschafft haben.

Und sie alle schütten attraktive Dividenden aus. Nachdem Atlantia und ENAV im Mai gezahlt haben, ist nun der Stromnetzbetreiber Terna an der Reihe. Ihn habe hier ausführlich vorgestellt.

2.000 Aktien von Terna befinden sich im Divantis-Depot. Terna zahlt zweimal im Jahr Dividende (Juni und November). „Balsam für strapazierte Nerven: Terna-Dividende aus Italien“ weiterlesen