Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln

Fortbewegen müssen sich Menschen seit jeher. Früher zu Fuß, dann mit Pferd und Kutsche. Seit bald 140 Jahren mit dem Auto. Daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Lediglich der Antrieb der Autos wird voraussichtlich elektrisch werden. Sowohl in Europa als auch „Down Under“ in Australien. Nötig sind in jedem Fall Straßen und für deren Benutzung kann eine Maut verlangt werden. Meiner Meinung nach ist ein Investment in Mautstraßen also krisenfest und zukunftssicher.

Bekanntlich bin ich in verschiedene Mautstraßenwerte investiert. Atlantia und Vinci sind meine beiden großen Titel in diesem Bereich. Klein, aber fein ist die australische Transurban Group. Sie schüttet nun das zweite Mal in diesem Jahr Dividende aus. Im Juli hatte ich den Titel schon etwas aufgestockt, diese Aktien sind aber noch nicht dividendenberechtigt.

Wie in Australien häufig anzutreffen, handelt es sich aus steuerlichen Gründen um „Stapled Securities“. Dadurch erhält man als deutscher Anleger unterschiedliche Abrechnungen für eine einzige Dividendenzahlung. Pro Aktie zahlt die Transurban Group diesmal eine Dividende von 0,28 AUD aus. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Erhöhung um 5,7% (Vorjahr: 0,265 AUD). „Mautstraßen Down Under lassen meine Kasse klingeln“ weiterlesen

Erhöhung des Investments in einen langweiligen Infrastrukturwert

Ich stehe ja bekanntlich auf Infrastrukturwerte. Dahinter stehen Geschäftsmodelle, ohne die unsere Gesellschaft nicht funktioniert. Sie sind lebensnotwendig und im Normalfall stehen auch noch Monopole dahinter.

Unabdingbar für eine funktionierende Infrastruktur sind Transportwege und ihre Steuerung. Dieser Sektor stellt in meinem Dividendendepot die zweitgrößte Branche dar und umfasst Atlantia, MTR, Sydney Airport, ENAV und die Transurban Group. Damit decke ich über die Welt verteilt Mautstraßen, U-Bahnen, Flughäfen und Flugüberwachung ab. Meine Branchenverteilung und weitere Kennzahlen zum Depot findet Ihr in der Risikoübersicht.

Einen dieser Werte habe ich nun aufgestockt. Weil ich von der Aufstellung vollkommen überzeugt bin und der Aktienkurs sich gerade im Sommerloch befindet. Langfristig wird mir dieser Titel weiter sehr viel Freude machen.

Aufgestockt habe ich „Erhöhung des Investments in einen langweiligen Infrastrukturwert“ weiterlesen

Wieder höhere Dividende von Red Electrica bezahlt!

Man kann zwar eigentlich fest damit rechnen, aber ich finde es trotzdem eine Erwähnung wert! Red Electrica, der spanische Stromnetzbetreiber, hat wieder Dividende ausgeschüttet. Und wie jedes Mal ist sie höher als im Vorjahr!

Red Electrica (hier ausführlich vorgestellt!) zahlt halbjährlich seine Dividende aus. Letztes Jahr im Januar lag sie bei 0,2382 € pro Aktie. Nun beträgt sie 0,2549 €. Das ist eine Steigerung von 0,0167 € oder 7,0%! Im Vorjahr war die Steigerung ebenfalls genau 7,0%. Daher auch die krummen Dividendenzahlungen mit 4 Nachkommastellen. „Wieder höhere Dividende von Red Electrica bezahlt!“ weiterlesen

Stabile Zwischendividende von MTR erhalten!

Wie seit 2011 jedes Jahr im Oktober hat MTR auch nun wieder eine stabile Zwischendividende von 0,25 HK$ ausgeschüttet. MTR ist der Betreiber der U-Bahnen in Hong Kong und Stockholm und als Infrastrukturwert im Divantis-Depot enthalten. Hier habe ich das Unternehmen ausführlich vorgestellt.

Die Zwischendividende ist – wie gesagt – seit 2011 stabil. Erhöhungen finden immer über die finale Dividende im Juli statt. Dieses Jahr gab es im Juli ja auch noch eine Sonderausschüttung, so dass es wirklich ein sehr gutes Dividendenjahr von MTR war.

Die 0,25 HK$ pro Aktie ergaben für meine 2.000 Aktien eine Bruttodividende von 500,00 HK$. „Stabile Zwischendividende von MTR erhalten!“ weiterlesen

Nachkauf: Stärkung der Infrastruktur im Depot

Zu Jahresbeginn war ich sehr vorsichtig, was die weitere Entwicklung der Europäischen Union angehen würde. Ich wollte insbesondere die Wahlen in Frankreich abwarten. Und als dann das Wahlergebnis des ersten Wahlgangs der Präsidentschaftswahl feststand, gab es ein Kursfeuerwerk in Frankreich. Inzwischen hat Emanuel Macron auch den zweiten Wahlgang und die Wahlen zur Nationalversammlung gewonnen und kann „durchregieren“. Spannenderweise haben die Aktienkurse wieder etwas nachgegeben und ihre Höchststände verlassen. Grund genug, endlich einen schon lange geplanten Nachkauf eines Infrastrukturwerts im Divantis-Depot durchzuführen.  „Nachkauf: Stärkung der Infrastruktur im Depot“ weiterlesen

Übernahmeversuch im Divantis-Depot: Atlantia will Abertis schlucken!

Jetzt wird es spannend! Der italienische Mautstraßenbetreiber Atlantia will den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis übernehmen! Beide Werte befinden sich im Divantis-Depot! Und an der Börse steigen heute die Kurse von beiden Aktien. Atlantia bietet 16,50 Euro pro Abertis-Aktie. Das finde ich nicht wirklich viel, es liegt nur unwesentlich unter den letzten Kursen. Aber warten wir mal ab, wie sich Abertis äußert. Atlantia (hier ausführlich beschrieben) ist mit 500 Aktien im Divantis-Depot vertreten, von Abertis (hier ausführlich beschrieben) halte ich 400 Aktien. Klappt die Übernahme, entsteht der weltweit größte Infrastrukturwert! Hier könnt Ihr die Meldung von Atlantia direkt lesen.

Weil der Strom eben nicht einfach aus der Steckdose kommt – Elia Group

Stromnetzbetreiber habe ich ja schon einige im Depot. Red Eléctrica und Terna decken Spanien und Italien flächendeckend ab. Aber was ist mit Deutschland? Hier gibt es 4 Stromnetzbetreiber. Lange Zeit waren diese Übertragungsnetzbetreiber die großen Stromkonzerne Vattenfall, E.ON, EnBW und RWE. Und heute? „Weil der Strom eben nicht einfach aus der Steckdose kommt – Elia Group“ weiterlesen

Jeder Italienurlauber sorgt für Umsatz im Divantis-Depot mit Atlantia

Wer schon einmal in Italien in Urlaub war, kam mit diesem Unternehmen in Berührung. Denn entweder fährt man mit dem Auto und darf dann an unzähligen Mautstationen auf der Autobahn bezahlen oder man fliegt. Und dann landet man mit großer Wahrscheinlichkeit in Rom auf dem Flughafen. Und wer betreibt sowohl den Flughafen Rom als auch die Mautstationen? „Jeder Italienurlauber sorgt für Umsatz im Divantis-Depot mit Atlantia“ weiterlesen

Müllentsorgung in Italien – Infrastruktur ins Depot: Hera

Mit Müll in Italien verbindet man die Mafia, oder?

Streiks der Müllabfuhr in Neapel geisterten regelmäßig durch die deutsche Presse. Dahinter wurde immer die Mafia vermutet. Wie kann man da rein investieren? „Müllentsorgung in Italien – Infrastruktur ins Depot: Hera“ weiterlesen

Für die Autobahn bezahlen, im Depot kassieren! Der spanische Autobahnbetreiber Abertis

Abertis ist ein spanisches Unternehmen, das in 14 Ländern Europas und Amerikas mautpflichtige Autobahnen betreibt. Insgesamt werden 8.500 Kilometer verwaltet. Neben Spanien sind „Für die Autobahn bezahlen, im Depot kassieren! Der spanische Autobahnbetreiber Abertis“ weiterlesen