Auch mal schön: Geschäfte laufen, Aktienkurs im Plus, hohe Dividende fließt

Aktienanlage sollte im besten Fall dazu führen, dass das Vermögen wächst und die Erträge steigen. Genau das schaffen aber nur wenige Aktien in ununterbrochener Form. Meistens ist es eher ein Auf und Ab. Gerade in diesem Jahr erleben wir das bei vielen Titeln.

Bei der Aktie, die jetzt ihre Dividende gezahlt hat, verläuft das Jahr jedoch bisher optimal. Die Erträge sind über Plan, der innere Wert der Aktie und damit auch der Aktienkurs steigen deutlich und die hohe Dividendenrendite wird locker verdient.

Das ist in diesen turbulenten Zeiten sehr angenehm und ich bin froh, den Titel im Dividendendepot zu haben. Für die Zukunft habe ich in der Analyse aber doch einen kleinen Wermutstropfen entdeckt.

Wie er aussieht, für wie realistisch ich das Risiko einschätze und welche weiteren Perspektiven ich der Aktie einräume, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Auch mal schön: Geschäfte laufen, Aktienkurs im Plus, hohe Dividende fließt“ weiterlesen

Nach dem Hype etwas günstiger nachgekauft

Erneuerbare Energien sind schon eine ganze Weile an der Börse investierbar. In diesem Jahr haben aber vor allem europäische Titel einen regelrechten Hype erlebt. Der russische Angriff auf die Ukraine zeigte uns allen, dass sich Westeuropa selbst mit Energie versorgen muss.

Kurzfristig passiert das mit dem Einkauf von Liquid Gas, das per Schiff vor allem aus den USA nach Europa kommt. Das ist aber sehr teuer und nur eine Übergangslösung.

Mittelfristig sind aber Erneuerbare Energien der Schlüssel. Und mit ihr die Windenergie. Kein Wunder, dass ein Pure-Player im Bereich der Windkraft, der zudem in Inflationszeiten für stetige Erträge sorgt, einen deutlichen Anstieg seines Aktienkurses erlebte.

Nach nun drei Monaten hat sich der Hype aber wieder etwas gelegt. Ich habe das nun genutzt und meine Aktienposition auf diesem günstigeren Niveau ausgebaut.

Aber selbst dieser Nachkauf soll nur ein Zwischenschritt sein. Warum ich so von den Perspektiven der Aktie überzeugt bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Nach dem Hype etwas günstiger nachgekauft“ weiterlesen

Ich war schon immer bullisch für diese Aktie, aber das habe ich nicht erwartet

Die Aktien habe ich 2018 ins Dividendendepot genommen, um an der Entwicklung des Agrargeschäfts zu partizipieren. Doch mittlerweile steht das Geschäft des Unternehmens auf drei Säulen, die aktuell alle an der Börse sehr gefragt sind.

Kein Wunder, dass die Aktie zu meinen Top-Werten im Depot zählt, allein in diesem Jahr ist sie gut 25% im Plus.

Um ganz ehrlich zu sein: eine positive Entwicklung war für mich vorstellbar, aber dass die Geschäftsergebnisse ebenfalls so stark zulegen würden, damit habe ich nicht gerechnet.

Und so stellt sich nun tatsächlich die Frage, wie weit der Aktienkurs noch steigen kann.

Wie ich die weiteren Perspektiven einschätze und welche Dividende ich für meine Aktien erhalten habe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Ich war schon immer bullisch für diese Aktie, aber das habe ich nicht erwartet“ weiterlesen

Diese grüne Aktie ist ein Kriegsgewinner

Ein Krieg kennt natürlich nur Verlierer. Menschen sterben, Häuser und Straßen werden zerbombt und immense Kosten verschlungen. Gerade erleben wir mit, wie die Ukraine angegriffen wird und sich diese Feststellung auf diesen Krieg übertragen lässt.

Deshalb kommt es mir zynisch vor, von einem „Gewinner“ eines Krieges zu schreiben. Bitte versteh mich nicht falsch. Mir geht es eher um einen Profiteur der neuen geopolitischen Situation.

Denn eins ist klar: Westeuropa wird so schnell wie möglich seine Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen beenden müssen.

Kurzfristig passiert das mit dem Einkauf von Liquid Gas, das per Schiff vor allem aus den USA nach Europa kommt. Das ist aber sehr teuer und nur eine Übergangslösung.

Die Zukunft liegt aus meiner Sicht ganz klar in Erneuerbaren Energien. Der Windenergie kommt dabei eine zentrale Rolle. Zusätzlich sind Erneuerbare Energien natürlich zentral für die Erreichung der weltweiten Klimaziele.

Ein Titel in meinem Dividendendepot ist ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Er meldet erstmals Jahresergebnisse, seit ich Aktionär bin und die erste Dividendenerhöhung wurde auch schon angekündigt.

Alle Infos dazu und wie zufrieden ich mit dem Investment bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Diese grüne Aktie ist ein Kriegsgewinner“ weiterlesen

Mein Investmentbeitrag zur Energiewende muss sich rechnen

Die Energiewende ist eines der Megathemen der nächsten Jahre. Nur mit einer verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien sind die weltweiten Klimaziele zu erreichen.

Ich bin mit einigen Titeln in meinem Dividendendepot bereits in diesem Sektor investiert. Die meisten Titel sind jedoch „auch“ in regenerativen Energien tätig.

Bis auf einen: ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Er ist erst seit Mai in meinem Depot und nun gab es schon die erste Kapitalerhöhung. Und natürlich wieder eine attraktive Dividendendenzahlung.

Alle Infos dazu und meine weitere Planung zu dem Sektor erhältst Du in diesem Beitrag.

„Mein Investmentbeitrag zur Energiewende muss sich rechnen“ weiterlesen

Diese Dividende ist alles andere als heiße Luft

Kann ein Dividendendepot, das ausschließlich nachhaltige Aktien enthält, dauerhaft auf Windkraft verzichten? Nein, das habe ich auch nicht. Sie war nur gut versteckt, z.B. in meinen Siemens-Aktien. Denn der Konzern hatte schon seit 2004 einen eigenen Windbereich. Der wurde sukzessive durch Akquisitionen ausgebaut und ist heute als Siemens Gamesa ein Teil von Siemens Energy.

Das ist aber natürlich in der Sichtbarkeit etwas anderes als ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Und nachdem ich einen solchen mit einer interessanten Dividendenrendite gefunden hatte, habe ich im Mai einen neuen Titel ins Depot gekauft.

Nach einem Zukauf im Juli gibt es nun schon die zweite Dividende und ich habe große Pläne für die Zukunft. Alle Infos dazu und die Dividendenabrechnung erhältst Du in diesem Beitrag.

„Diese Dividende ist alles andere als heiße Luft“ weiterlesen

Nachhaltig grüne Dividendenrendite von 5,5% eingekauft

In meinem Dividendendepot verschieben sich die Anteile weiter. Nachdem ich gerade den australischen Flughafen Sydney Airport aufgrund eines Übernahmeangebots verkauft habe, investierte ich einen Großteil des Erlöses direkt wieder in Australien.

Der Aktienkauf erhöht einerseits den Umweltanteil im Depot und sorgt gleichzeitig für höhere Ausschüttungen. Also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Alle Details zu dem Aktienkauf mit Originalabrechnung erfährst Du in diesem Beitrag.

„Nachhaltig grüne Dividendenrendite von 5,5% eingekauft“ weiterlesen

Frischer Wind im Dividendendepot

Hin und wieder wird mir vorgeworfen, dass ich zwar behaupte, in nachhaltige Aktien zu investieren. Aber diese ja gar nicht nachhaltig seien, wenn sie keine Umweltaktien wären. Die Diskussion darüber hatten wir schon öfter und mein Ansatz ist ja weiterhin, dass Nachhaltigkeit mehr als „nur“ Umwelt bedeutet.

Aber trotzdem schaue ich mir natürlich auch Aktien mit einem direkten Umweltbezug an. Und wenn sie zu überzeugen wissen, dann freue ich mich darüber und nehme sie auch gerne ins Depot auf.

Mein jüngster Aktienkauf ist ein Pure-Player im Bereich Erneuerbarer Energien. Ich habe ihn bereits vor einigen Wochen gekauft, war mir aber nicht ganz sicher, wie die Besteuerung der Dividenden erfolgt. Nachdem nun die erste Quartalsdividende eingegangen ist, kann ich Dir das Unternehmen umfassend vorstellen!

Alle Infos zur neuen Aktie in meinem Depot, die Originalkaufabrechnung und die Gutschrift der erste Dividende erhältst Du in diesem Beitrag.

„Frischer Wind im Dividendendepot“ weiterlesen

Der Rekordkurs geht weiter

Die Wirtschaft schrumpft um 5% und das Unternehmen, dessen Aktie nun Dividende zahlt, schafft das beste Ergebnis in seiner fast einhundertjährigen Unternehmensgeschichte. Also kein Start-Up oder Onlinehändler. Sondern klassische „Old Economy“.

Aber das Unternehmen hat in den letzten Jahren einen neuen Unternehmensbereich aufgebaut, dessen Früchte nun geerntet werden.

Und damit schafft es den Spagat von alter zu neuer Welt. Und fährt aktuell Rekorde ein.

Wie ich die weiteren Perspektiven einschätze und welche Dividende ich erhalten habe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Der Rekordkurs geht weiter“ weiterlesen

Für mich eine faustdicke Überraschung

Ich investiere in Unternehmen mit überzeugender Dividendenhistorie. Im besten Fall erhöhen sie jährlich ihre Dividende. Oder zahlen wenigstens in unveränderter Höhe aus.

Im Hinblick auf Corona kürzte diese Aktie im letzten Jahr ihre Dividende bereits um 34,9%, strich die Zwischendividende und markierte die diesjährige Dividende im Finanzkalender als „voraussichtlich“. Irgendwie logisch, dass ich von einer Dividendenstreichung oder zumindest weiteren Kürzung ausging.

Zumal das Geschäft des Unternehmens erheblich unter der Pandemie leidet. Das Infrastruktur-Portfolio enthält eine Vielzahl von Flughäfen und Mautstraßen. Wo sollte da auch der notwendige Gewinn für die Dividende herkommen?

Und dann kam die große Überraschung: Die Dividende wird so hoch wie 2019 sein! Und damit gegenüber 2020 wieder deutlich angehoben.

Damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet. Und auch der Aktienkurs machte einen Satz nach Oben! Und obendrein gibt es noch eine spannende Übernahme zu verkünden.

Wie ich nun die Perspektiven der Aktie einschätze, beschreibe ich in diesem Beitrag.

„Für mich eine faustdicke Überraschung“ weiterlesen