Kleine Dividendenerhöhung, aber immerhin

Mit der Wahl meiner US-Telekommunikationsunternehmen habe ich ja nicht so viel Glück gehabt. Über das jahrelange Missmanagement bei AT&T hatte ich zuletzt schon berichtet.

Etwas besser sieht es bei dem reinen Mobilfunker aus, den ich auch noch im Depot habe. Dort bin ich mit meinem Investment ein gutes Viertel im Plus.

Und kann mich nun erneut über eine Dividendenerhöhung freuen. Auch wenn diese angesichts der aktuellen Inflationsraten wirklich klein ausgefallen ist. Immerhin wird die Historie fortgesetzt und auch die Geschäftsergebnisse lassen für die Zukunft ein Wachstum erwarten.

Warum die Aktie trotzdem nicht in Schwung kommt und aktuell wieder eine Dividendenrendite von fast 5% bietet, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Kleine Dividendenerhöhung, aber immerhin“ weiterlesen

Wenn der Optimismus verflogen ist… Verkaufen oder halten?

Jedes Quartal war ich halbwegs optimistisch. Und selbst nach einem Kursrückgang von 15% hatte ich bei den letzten Quartalszahlen noch einen Silberstreif am Horizont gesehen.

Nun – erneut sind drei Monate vergangen – hat mich die Zuversicht aber komplett verlassen.

Der Aktienkurs ist noch weiter zurückgegangen und das Investment zieht meine Depotperformance weiter nach Unten.

Und so stelle ich mir erstmals die konkrete Frage, ob ich die Aktie verkaufe. Oder ob ich sie doch noch weiter halte.

Meine Gedanken dazu und die jüngste Dividendenabrechnung erfährst Du in diesem Beitrag. Und die Dividendenrendite der Aktie liegt übrigens noch immer über 8%.

„Wenn der Optimismus verflogen ist… Verkaufen oder halten?“ weiterlesen

Erhöhung der Umsatzziele statt Dividendenerhöhung

Bekanntlich freue ich mich über jede eingehende Dividendenzahlung. Denn dann erhalte ich wieder etwas Cash, ohne eine Aktie verkaufen zu müssen. Und mit den anderen Dividendeneinnahmen des Monats überlege ich mir dann, in welche Aktie ich nun neu investiere.

Verständlich, dass mir in diesem Zuge jede einzelne Dividendenerhöhung sehr wichtig ist. Denn das erhöht dann eben auch meine Flexibilität. Und da Dividendenkürzungen wiederum sehr selten sind, kann ich für die Zukunft mit der erhöhten Dividende kalkulieren.

Umso bemerkenswerter ist es dann, wenn eine Dividendenerhöhung nicht kommt. Und ich gleichzeitig feststelle, dass das Management wahrscheinlich auch erst in einem Jahr wieder erhöhen wird.

Da lohnt dann ein tieferer Blick in die Quartalszahlen, was denn die Hintergründe sein könnte. Und siehe da: die Umsatzziele sind zwar erhöht worden, der freie Cash-Flow ist aber rückläufig.

Warum ich trotzdem im nächsten Jahr bei der Aktie nachkaufen möchte und wie die jüngste Dividendenabrechnung ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Erhöhung der Umsatzziele statt Dividendenerhöhung“ weiterlesen

Cool geblieben, investiert und jetzt einfach nur freuen

Wenn eigentlich ein Umsatzrückgang prognostiziert wird, die Aktie deshalb von der Börse abgestraft wird und damit erstmals den Weg in Dein Depot findet. Und wenn dann die Prognose übertroffen wird und der Umsatz gestiegen ist. Dann ist die Freude besonders groß!

Alles richtig gemacht mit dem Kauf und seitdem auch schon einige Quartalsdividenden kassiert. Wie es nun weitergeht und ob der Kursanstieg um fast 40% in diesem Jahr das Ende der Fahnenstange ist, erfährst Du in diesem Beitrag. Zumindest jedenfalls nach meiner Einschätzung.

„Cool geblieben, investiert und jetzt einfach nur freuen“ weiterlesen

Kommt jetzt die beste Zeit des Jahres an den Börsen?

Der Monatswechsel ist für mich immer Gelegenheit, Zwischenbilanz zu ziehen und mir die Positionierung für den neuen Monat klarzumachen.

Nach den ersten zehn Monaten des Jahres ist die Bilanz schon sehr positiv. Aber es gibt viele Gründe, dass nun noch einmal Vollgas gegeben wird und wir eine wirkliche Jahresendrallye erleben werden.

Was mich so positiv stimmt und wie ich mich darauf einstelle, erfährst Du in diesem Beitrag. Und natürlich zeige ich Dir auch wieder, wie sich meine Geldanlagen im Oktober im Detail entwickelt haben.

„Kommt jetzt die beste Zeit des Jahres an den Börsen?“ weiterlesen

Verkauft! – Das Gegenteil von: Aller guten Dinge sind Drei!

Wo gibt es denn sowas? Da habe ich mich schon darüber geärgert, dass eine Aktie in meinem Dividendendepot zwei Quartale in Folge ihre Prognosen senkt. Und was passiert bei den neuesten Quartalszahlen?

Du ahnst es schon: Aller guten Dinge sind Drei. Hier sind es allerdings die schlechten Dinge!

Die Prognose wurde wieder gesenkt. Und jetzt reicht es mir.

Ich habe nicht lange gefackelt und meine Aktienposition erheblich reduziert. Warum ich nicht alles verkauft habe und wie die Zahlen genau aussehen, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem natürlich die Verkaufsabrechnung.

„Verkauft! – Das Gegenteil von: Aller guten Dinge sind Drei!“ weiterlesen

So findest Du den optimalen Broker für den Optionshandel – Divantis Academy

Im heutigen 5. Teil der Serie zum Optionshandel stelle ich Dir vor, wie ich für mich den optimalen Broker für den Optionshandel gefunden habe. Und nenne Dir die Kriterien, die für Dich wichtig sind, wenn Du nach einer Bank suchst, die Dein Partner im Optionshandel werden soll.

„So findest Du den optimalen Broker für den Optionshandel – Divantis Academy“ weiterlesen

Zwei feine Nachkäufe in mein Dividendendepot

Ursprünglich wollte ich mich im Oktober etwas zurückhalten. Klar war ja schon, dass ich an zwei Kapitalerhöhungen teilnehmen würde.

Da die Dividenden in diesem Monat nur spärlich fließen, wollte ich mein Cash beisammen halten und dann im November wieder größer einkaufen.

Doch wie so oft, kam es anders! Ich erkannte zwei Nachkaufgelegenheiten in meinem Dividendendepot und wartete nicht mit meinen Investitionen.

Beide nachgekauften Titel sorgen nun – wenn alles planmäßig läuft – für zusätzliche Dividendenerträge. Der eine Wert gibt mir sogar schon im November einen kleinen Cash-Back.

Alle Infos und Details zu den beiden Nachkäufen erfährst Du in diesem Beitrag.

„Zwei feine Nachkäufe in mein Dividendendepot“ weiterlesen

Das positive Börsenklima nutzen und das Kapital erhöhen

Wenn Du meinen Blog schon länger verfolgst, dann wirst Du bemerkt haben, dass ich meinen Depottiteln ziemlich treu bin. Ich kaufe sie aus Überzeugung und verkaufe nur sehr selten. Meistens zwingen mich Übernahmen dazu, einen Titel aus dem Depot zu verabschieden.

Und oft kaufe ich auch nach, um den Depotanteil weiter zu steigern. Immer mal wieder kommt es allerdings vor, dass ich zu einem Nachkauf „gezwungen“ werde. Wenn sich das Unternehmen nämlich zu einer Kapitalerhöhung entschließt.

Klar, ich muss natürlich nicht teilnehmen. Da meine Erfahrungen damit aber sehr gut sind, habe ich seit Bestehen des Divantis-Blogs an allen Kapitalerhöhungen meiner Depotwerte teilgenommen.

Und aktuell standen schon die Kapitalerhöhungen Nr. 2 und 3 in diesem Jahr auf dem Programm. Wo sie stattfanden, wie viel ich gezeichnet habe und wie alles abgerechnet wurde, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Das positive Börsenklima nutzen und das Kapital erhöhen“ weiterlesen

Für einen baldigen Nachkauf qualifiziert

Von meinen vier Telekommunikationstiteln ist besonders AT&T überaus durchwachsen. Ein kanadischer Titel, der kaum auf den Bildschirmen internationaler Investoren auftaucht, hat hingegen in letzter Zeit eine richtige gute Performance hingelegt.

Nachdem ich ihn bereits im Februar nachgekauft hatte, hat er sich nun in meinen Augen für einen weiteren Nachkauf qualifiziert.

Die Dividendenrendite liegt immer noch bei 5,5% und die Geschäftszahlen zeigen eine solide Entwicklung. Also im Ergebnis ein Titel, mit dem ich nichts falsch mache. Und genau deshalb soll die Aktienanzahl baldmöglichst noch mal steigen.

Alle Details zur jüngsten Dividendenzahlung und meinen Überlegungen erfährst Du in diesem Beitrag.

„Für einen baldigen Nachkauf qualifiziert“ weiterlesen