Nach dem Hype etwas günstiger nachgekauft

Erneuerbare Energien sind schon eine ganze Weile an der Börse investierbar. In diesem Jahr haben aber vor allem europäische Titel einen regelrechten Hype erlebt. Der russische Angriff auf die Ukraine zeigte uns allen, dass sich Westeuropa selbst mit Energie versorgen muss.

Kurzfristig passiert das mit dem Einkauf von Liquid Gas, das per Schiff vor allem aus den USA nach Europa kommt. Das ist aber sehr teuer und nur eine Übergangslösung.

Mittelfristig sind aber Erneuerbare Energien der Schlüssel. Und mit ihr die Windenergie. Kein Wunder, dass ein Pure-Player im Bereich der Windkraft, der zudem in Inflationszeiten für stetige Erträge sorgt, einen deutlichen Anstieg seines Aktienkurses erlebte.

Nach nun drei Monaten hat sich der Hype aber wieder etwas gelegt. Ich habe das nun genutzt und meine Aktienposition auf diesem günstigeren Niveau ausgebaut.

Aber selbst dieser Nachkauf soll nur ein Zwischenschritt sein. Warum ich so von den Perspektiven der Aktie überzeugt bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Nach dem Hype etwas günstiger nachgekauft“ weiterlesen

Diese grüne Aktie ist ein Kriegsgewinner

Ein Krieg kennt natürlich nur Verlierer. Menschen sterben, Häuser und Straßen werden zerbombt und immense Kosten verschlungen. Gerade erleben wir mit, wie die Ukraine angegriffen wird und sich diese Feststellung auf diesen Krieg übertragen lässt.

Deshalb kommt es mir zynisch vor, von einem „Gewinner“ eines Krieges zu schreiben. Bitte versteh mich nicht falsch. Mir geht es eher um einen Profiteur der neuen geopolitischen Situation.

Denn eins ist klar: Westeuropa wird so schnell wie möglich seine Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen beenden müssen.

Kurzfristig passiert das mit dem Einkauf von Liquid Gas, das per Schiff vor allem aus den USA nach Europa kommt. Das ist aber sehr teuer und nur eine Übergangslösung.

Die Zukunft liegt aus meiner Sicht ganz klar in Erneuerbaren Energien. Der Windenergie kommt dabei eine zentrale Rolle. Zusätzlich sind Erneuerbare Energien natürlich zentral für die Erreichung der weltweiten Klimaziele.

Ein Titel in meinem Dividendendepot ist ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Er meldet erstmals Jahresergebnisse, seit ich Aktionär bin und die erste Dividendenerhöhung wurde auch schon angekündigt.

Alle Infos dazu und wie zufrieden ich mit dem Investment bin, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Diese grüne Aktie ist ein Kriegsgewinner“ weiterlesen

Mein Investmentbeitrag zur Energiewende muss sich rechnen

Die Energiewende ist eines der Megathemen der nächsten Jahre. Nur mit einer verstärkten Nutzung erneuerbarer Energien sind die weltweiten Klimaziele zu erreichen.

Ich bin mit einigen Titeln in meinem Dividendendepot bereits in diesem Sektor investiert. Die meisten Titel sind jedoch „auch“ in regenerativen Energien tätig.

Bis auf einen: ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Er ist erst seit Mai in meinem Depot und nun gab es schon die erste Kapitalerhöhung. Und natürlich wieder eine attraktive Dividendendenzahlung.

Alle Infos dazu und meine weitere Planung zu dem Sektor erhältst Du in diesem Beitrag.

„Mein Investmentbeitrag zur Energiewende muss sich rechnen“ weiterlesen

Diese Dividende ist alles andere als heiße Luft

Kann ein Dividendendepot, das ausschließlich nachhaltige Aktien enthält, dauerhaft auf Windkraft verzichten? Nein, das habe ich auch nicht. Sie war nur gut versteckt, z.B. in meinen Siemens-Aktien. Denn der Konzern hatte schon seit 2004 einen eigenen Windbereich. Der wurde sukzessive durch Akquisitionen ausgebaut und ist heute als Siemens Gamesa ein Teil von Siemens Energy.

Das ist aber natürlich in der Sichtbarkeit etwas anderes als ein Pure-Player, der ausschließlich Windkraft betreibt. Und nachdem ich einen solchen mit einer interessanten Dividendenrendite gefunden hatte, habe ich im Mai einen neuen Titel ins Depot gekauft.

Nach einem Zukauf im Juli gibt es nun schon die zweite Dividende und ich habe große Pläne für die Zukunft. Alle Infos dazu und die Dividendenabrechnung erhältst Du in diesem Beitrag.

„Diese Dividende ist alles andere als heiße Luft“ weiterlesen

Das ist der Wasser-Knaller

Letztes Jahr war ich noch schwer enttäuscht, da trotz voller Kassen die Dividende reduziert wurde. Dafür kommt es jetzt doppelt und dreifach zurück!

Mit einer Sonderdividende beglückt mein britischer Wasserversorger im Depot seine Aktionäre und boostet meine Dividendenerträge in neue Höhen. Das Jahresziel – so viel steht schon fest – erreiche ich nun sicher.

Aber es wurde nicht nur ausgeschüttet, sondern auch noch investiert. Und die Aktienzahl verändert sich auch noch.

Und wie ich die neuen Perspektiven nun einschätze und wie ich die Dividende schon reinvestiert habe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Das ist der Wasser-Knaller“ weiterlesen

Frischer Wind im Dividendendepot

Hin und wieder wird mir vorgeworfen, dass ich zwar behaupte, in nachhaltige Aktien zu investieren. Aber diese ja gar nicht nachhaltig seien, wenn sie keine Umweltaktien wären. Die Diskussion darüber hatten wir schon öfter und mein Ansatz ist ja weiterhin, dass Nachhaltigkeit mehr als „nur“ Umwelt bedeutet.

Aber trotzdem schaue ich mir natürlich auch Aktien mit einem direkten Umweltbezug an. Und wenn sie zu überzeugen wissen, dann freue ich mich darüber und nehme sie auch gerne ins Depot auf.

Mein jüngster Aktienkauf ist ein Pure-Player im Bereich Erneuerbarer Energien. Ich habe ihn bereits vor einigen Wochen gekauft, war mir aber nicht ganz sicher, wie die Besteuerung der Dividenden erfolgt. Nachdem nun die erste Quartalsdividende eingegangen ist, kann ich Dir das Unternehmen umfassend vorstellen!

Alle Infos zur neuen Aktie in meinem Depot, die Originalkaufabrechnung und die Gutschrift der erste Dividende erhältst Du in diesem Beitrag.

„Frischer Wind im Dividendendepot“ weiterlesen