Wenn eine Gewinnwarnung zu steigenden Kursen führt

Es gibt Ereignisse, die mich trotz jahrzehntelanger Börsenerfahrung, immer noch erstaunen. Dazu gehört, wenn ein Unternehmen eine Gewinnwarnung abgibt, die Erwartungen der Analysten verfehlt und die Aktie trotzdem steigt.

Natürlich lässt sich das im Nachhinein so deuten, dass nun Klarheit besteht und die Unsicherheit aus den Kursen gewichen ist. Und die Gewinnwarnung auch nicht so schlimm wie befürchtet war. Aber das kommt mir dann eher vor wie eine Erklärung für ein irrationales Verhalten zu suchen.

Aber egal, vor allem zeigt das Verhalten, welchen Vertrauensvorschuss die Aktie genießt. Die Probleme sind eben nicht hausgemacht, sondern der Konjunktur geschuldet. Und natürlich wird auch weiterhin sehr viel Geld verdient.

Wie ich die Zahlen im Detail ausgefallen sind und welche Perspektiven ich für die nächsten Monate sehe, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wenn eine Gewinnwarnung zu steigenden Kursen führt“ weiterlesen

Die Aktie fürs Leben, die den kompletten Digitalbereich abdeckt

Es gibt Aktien, die muss man einfach im Depot haben. Jedenfalls dann, wenn man nicht auf ETFs setzt und trotzdem ein diversifiziertes Portfolio haben will.

Im Digitalbereich gibt es Unmengen von Unternehmen, die jeweils einzelne Bereiche sehr gut abdecken. Seien es Software, Cloud, Games, Soziale Netzwerke oder was auch immer. Sich dort entsprechend zu positionieren, ist nicht einfach und bedarf vor allem immer wieder einer Überprüfung.

Ist meine Aktie weiterhin führend in ihrem Sektor oder verändert sich gerade etwas zu ihren Lasten?

All das erspare ich mir, seit ich – zugegebenermaßen relativ spät – 2017 ein Unternehmen ins Dividendendepot genommen habe, das in allen Bereichen mitmischt. Nicht immer als Nr. 1, aber doch so, dass zu den führenden Playern gehört.

Und vor allem wächst es stetig und verdient sehr gutes Geld. Kein Wunder, dass ich die Aktie zu den „Aktien fürs Leben“ zähle, die einen dauerhaften Platz im Depot sicher haben.

Alle aktuellen Entwicklungen und die Abrechnung der jüngsten Quartalsdividende zeige ich in diesem Beitrag.

„Die Aktie fürs Leben, die den kompletten Digitalbereich abdeckt“ weiterlesen

Auch beim besten Unternehmen wachsen die Bäume nicht in den Himmel

Im letzten Jahr habe ich mit der Aktie im Durchschnitt unfassbare 1.000 € im Monat verdient. Und in diesem Jahr habe ich nun nach nicht mal 3 Monaten schon 2.500 € verloren. Mit dieser einen Position!

Was sich wie Lottospielen anhört, ist in Wirklichkeit eines der wertvollsten Unternehmen der Welt und meine mal größte, mal zweitgrößte Position im Dividendendepot.

Und die schiere Größe sorgt für solche Kursschwankungen. Wie gut nur, dass ich natürlich nichts „gewonnen“ oder „verloren“ habe. Wir sprechen hier einfach nur von Veränderungen des Marktwertes.

Ich habe die Aktie noch nie verkauft, obwohl ich sie nun schon bald 5 Jahre im Depot habe. Aber ganz ausschließen möchte ich einen Teilverkauf in diesem Jahr auch nicht.

Denn die Börsenwelt hat sich verändert und ich denke darüber nach, etwas Geld vom Tisch zu nehmen.

Wie ich die aktuelle Situation einschätze und warum ich flexibel handeln möchte, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Auch beim besten Unternehmen wachsen die Bäume nicht in den Himmel“ weiterlesen

Wenn Dir eine Aktie im Depot 1.000 € im Monat Zuwachs bringt

Bei der Einbuchung einer Dividende schaue ich mir immer die Statistik der Aktie in Portfolio Performance an. Und ich konnte es selbst nicht richtig fassen, was ich da gesehen habe.

Diese Aktie, für die ich vor gar nicht so langer Zeit gerade einmal 6.500 € bezahlt hatte, hat mir in diesem Jahr einen Vermögenszuwachs von 12.000 € gebracht. Das sind unfassbare 1.000 € im Monat!

Die Kurslawine ist also richtig ins Rollen gekommen. Mittlerweile ist die Aktie zu meinem größten Depotwert geworden und hat den langjährigen Spitzenreiter abgelöst.

Und jetzt gab es auch noch eine zweistellige Dividendenerhöhung.

Ob das alles so gerechtfertigt ist und wie ich mich für das nächste Jahr bei der Aktie positioniere, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Wenn Dir eine Aktie im Depot 1.000 € im Monat Zuwachs bringt“ weiterlesen

Das Wachstum kennt keine Grenzen

Das Unternehmen gehört von der Marktkapitalisierung her bereits zu den größten Aktiengesellschaften der Welt. Da müsste man eigentlich nur noch einem moderaten Wachstum ausgehen.

Das Gegenteil ist der Fall: Jedes Mal, wenn ich denke, die Aktie ist nun wirklich zu teuer überraschen mich Quartalszahlen mit zweistelligen Zuwachsraten.

Und das eigentlich schon seit Jahren. Seit 4 Jahren habe ich den Titel nun im Depot und seitdem zählt er zu den besten Performern. Mit einer Rendite von mehr als 40% p.a.

Warum ich trotzdem noch keinen Nachkauf getätigt habe und mich auch jetzt schwer tue, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem natürlich alle Infos zur neuesten Dividendenzahlung.

„Das Wachstum kennt keine Grenzen“ weiterlesen

Schlaue Übernahme treibt das Wachstum

Wenn ein Unternehmen in allen seinen Geschäftsbereichen bereits ganz Vorne mit dabei ist, dann schaffen Übernahme oft keinen Mehrwert mehr. Die ganz großen Deals sind kartellrechtlich nicht möglich und mit dem Kleinzeug ist wenig Gewinn zu machen.

Im Software- und Technologiebereich kann das bei schlauen Transaktionen allerdings noch anders sein. Und hier schickt sich meine größte Depotposition aus diesem Sektor gerade an, einfach mal 19,7 Mrd. US$ auf den Tisch zu legen.

Was sich hinter der Übernahme verbirgt und welche Hoffnungen dabei geweckt werden, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem natürlich alle Infos zur neuesten Dividendenzahlung.

„Schlaue Übernahme treibt das Wachstum“ weiterlesen

Quartalszahlen zum Niederknien

Ich bin selten euphorisch, vor allem nicht wenn es um Aktien geht. Aber manchmal bin ich zumindest tief beeindruckt.

Bei einer meiner größten Depotpositionen war das gerade der Fall. Das Unternehmen hat es tatsächlich geschafft, in allen Geschäftsbereichen signifikant zu wachsen. Und das auf Grundlage einer schon sehr hohen Basis.

Die Aktie hat in den letzten Wochen trotzdem etwas an Boden verloren. Ob das wirklich nur am steigenden Zinsniveau liegt und wie ich die Perspektiven jetzt einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Quartalszahlen zum Niederknien“ weiterlesen

Endlich mein dritter Techwert im Depot

In den Kommentaren zu meinem Dividendendepot gab es eine breite Debatte, warum ich mit Microsoft und IBM eigentlich nur zwei Techwerte im Depot habe.

Zu Recht wurde angemerkt, dass ich damit einen großen Trend der letzten Jahre und Jahrzehnte verpasst habe und auch für die Zukunft nicht optimal aufgestellt bin.

Ich habe dem nicht widersprochen, bin trotzdem mit der Performance und der defensiven Struktur meines Depots sehr zufrieden. Da ich aber bekanntlich stetig über die Optimierung meines Depots nachdenke, suche ich schon seit einiger Zeit nach weiteren Techwerten, die gut zu mir und meiner Anlagestrategie passen.

Einigermaßen spontan habe ich mich jetzt für einen Titel entschieden, der schon lange auf meiner Watchlist steht. In diesem Beitrag erfährst Du alles über den Aktienkauf.

„Endlich mein dritter Techwert im Depot“ weiterlesen

Höchstdividende eines der größten und unbekanntesten Softwareunternehmen der Welt

Siemens war in den letzten Wochen vor allem wegen der geplanten Fusion der Zugsparte mit Alstom im Gespräch. Hier sieht es trotz Zugeständnissen derzeit nicht so aus, als würde die EU-Kommission die Fusion genehmigen.

Operativ sieht es derzeit auch eher durchwachsen aus bei Siemens. Schwache Geschäfte im Kraftwerksbau und Energiemanagement ließen im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 die Gewinne um rund 6% sinken. Lichtblick war jedoch der gestiegene Auftragseingang (+13%), der zumindest mittelfristig auf Verbesserungen hoffen lässt.

Auf einem Feld ist Siemens jedoch unter den Top Ten, ohne dass es gemeinhin damit in Verbindung gebracht wird. „Höchstdividende eines der größten und unbekanntesten Softwareunternehmen der Welt“ weiterlesen

Ein neuer Titel im Depot: Microsoft-Aktien gekauft

Unilever macht’s möglich! Nach dem vollständigen Verkauf war so viel Liquidität vorhanden, dass ich nicht nur meine Position in BlackRock  verdoppeln konnte, sondern auch noch einen weiteren Titel aus meiner Watchlist für Oktober kaufen konnte.

Die Wahl ist auf Microsoft gefallen! Die Kommentierungen hatten ja auch diesen Titel Vorne gesehen. Mich hat dabei vor allem überzeugt, dass ich diese Branche noch nicht im Depot habe. Und Microsoft schüttet als eines der wenigen Unternehmen in dieser Technologiesparte Dividenden aus. Und zwar jedes Jahr steigende. Klar, die Positionierung ist auch eine andere als z.B. bei Amazon, Alphabet (Google), Facebook oder Netflix. „Ein neuer Titel im Depot: Microsoft-Aktien gekauft“ weiterlesen