Sechs Dividendenaktien mit Spaßfaktor

Pampers

Im Divantis-Depot ist wieder einiges los. Gleich 6 Aktien zahlen ihre Dividenden aus und spannenderweise machen sie alle auf ihre Art und Weise Spaß. Drei von ihnen erhöhen ihre Auszahlungen erheblich, bei den anderen stimmt die Entwicklung des Aktienkurses.

In diesem Beitrag erfährst Du alles über die Dividendenzahlungen der Transurban Group, von Sydney Airport, Omega Healthcare Investors, Procter & Gamble, Clorox und Novo-Nordisk. Und zu jeder dieser Aktien gibt es meine persönliche Sicht auf die Perspektiven und ob sich ein Nachkauf lohnt. Viel Spaß beim Lesen!

Transurban Group

Die australische Transurban Group habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

Die Transurban Group ist ein sehr zuverlässiger Dividendenzahler und erhöht zudem die Dividende kontinuierlich. Zweimal im Jahr (Februar und August) wird gezahlt und diesmal gab es 0,30 AUD nach 0,28 AUD im Vorjahres-August. Das ist eine Erhöhung um 7,1%! Spaß ist also einiger vorhanden!

Keinen Spaß machen allerdings die Dividendenabrechnungen der Consorsbank. Wie schon beim letzten Mal musste ich mich erst zweimal beschweren, bis ich die richtige Dividendenzahlung erhalten hatte. Der Fehler wird jedes Mal auf den Datenlieferanten (Wertpapier-Mitteilungen) geschoben. Komischerweise haben mir mehrere Leser berichtet, dass es bei der ING keinerlei Probleme gibt. So hat es fast zwei Wochen gedauert, bis ich die korrekte Dividendenabrechnung (mit Storno einer falschen) hatte.

Die Dividendenabrechnung erfolgt in drei verschiedenen Buchungen, da es sich bei Transurban um ein zusammengesetztes Wertpapier handelt. Die Ausschüttung ist mit unterschiedlichen Quellensteuersätzen belegt.

Frecherweise führt die fehlerhafte Abrechnung und spätere Korrektur dazu, dass die Gesamtdividende von brutto 141,00 AUD (für 470 Aktien) mit unterschiedlichen Devisenkursen umgerechnet wurde. 1,6793 und 1,6836 wurden angesetzt. In der Addition ergibt sich eine Netto-Dividende von 61,96 €. Die Wertstellung der Buchungen ist am 09.08.2019 gewesen.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Transurban Group Teil 1 im August 2019
15% Quellensteuer
Originalabrechnung Dividendenzahlung Transurban Group Teil 2 im August 2019
10% Quellensteuer
Originalabrechnung Dividendenzahlung Transurban Group Teil 3 im August 2019
0% Quellensteuer

Perspektiven

Für die fehlerhaften Abrechnungen kann Transurban ja nichts. Zumal es wohl ein individuelles Problem von Consors ist. Ich habe Transurban auf meiner Watchlist und plane, noch 130 Aktien zuzukaufen. Um dann eine glatte Stückzahl von 600 Stück zu haben. Die Aktien werde ich in mein Depot bei der ING nachkaufen. Und dann bei der nächsten Dividendenzahlung im Februar 2020 habe ich den Vergleich: welche Depotbank rechnet fairer ab und schafft vor eine korrekte Abrechnung?

Aktuell führt Transurban eine Kapitalerhöhung durch. Sie verwässert den Aktienanteil nur minimal. Laut offiziellen Informationen dürfen nur Aktionäre aus Australien und Neuseeland daran teilnehmen. Trotzdem stellt mir die Consorsbank eine Ordermöglichkeit zur Verfügung. Da der Discount aber nur 2% auf den aktuellen Aktienkurs und zudem nur glatte Beträge (statt wie sonst eine Aktienstückzahl) geordert werden können, nehme ich nicht an der Kapitalerhöhung teil.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es in den nächsten Monat bei Börsenturbulenzen noch einmal eine gute Kaufmöglichkeit geben wird.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Transurban Group
ISIN:AU000000TCL6
Im Divantis-Depot seit:16.08.2016
Letzter Nachkauf am:13.09.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:470
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:7,74 €
Gesamtkaufpreis:3.638,63 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:230,99 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Sydney Airport

Sydney Airport ist der zweite australische Titel, der Spaß macht. Mein Porträt findest Du hier.

Dividendenzahlung

Auch bei Sydney Airport handelt es sich um ein dreifach gestapeltes Wertpapier. Hier funktioniert die Dividendenabrechnung bei der Consorsbank aber problemlos. 3 Abrechnungen mit unterschiedlichen Quellensteuersätzen gibt es. Ingesamt beträgt die Dividende 0,195 AUD nach 0,185 AUD – eine Erhöhung um 5,4%. Für die 1.000 Aktien im Divantis-Depot ist das eine Brutto-Dividende von 195,00 AUD. Sie wurden zum Kurs von 1,6639 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern erhielt ich eine Netto-Dividende von insgesamt 87,16 € (64,43 € + 22,69 € + 0,04 €).

Sydney Airport zahlt übrigens zweimal im Jahr Dividende. Die erste Zahlung gab es bereits im Februar.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Sydney Airport Teil 1 im August 2019
15% Quellensteuer
Originalabrechnung Dividendenzahlung Sydney Airport Teil 2 im August 2019
10% Quellensteuer
Originalabrechnung Dividendenzahlung Sydney Airport Teil 3 im August 2019
0% Quellensteuer

Perspektiven

Sydney Airport ist ein Titel in meinem Depot, um den ich mich weder sorge noch besonders kümmere. Die Dividenden steigen regelmäßig und der Kurs macht auch keine krummen Sachen. In diesem Jahr steht sogar ein Plus aus Kursentwicklung und Nettodividenden von 26% in meinen Büchern.

Logisch, dass ich mit dem Investment sehr zufrieden bin. Aufgrund der geographischen Entfernung möchte ich das Investment aber bis auf Weiteres nicht weiter ausbauen. Mit 5.000 € Kurswert der Aktien fühle ich mich wohl.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Sydney Airport
ISIN:AU000000SYD9
Im Divantis-Depot seit:17.03.2016
Letzter Nachkauf am:27.04.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:1.000
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:4,50 €
Gesamtkaufpreis:4.497,85 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:585,65 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Omega Healthcare Investors

Omega Healthcare Investors (oder kurz: OHI) habe ich in diesem Beitrag ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

OHI zahlt – inzwischen kann man sagen: wie immer – eine Quartalsdividende von 0,66 US$ pro Aktie. Da es ein REIT ist, wird die Dividendenzahlung banktechnisch als „Ertragsgutschrift“ bezeichnet. Für die 150 Aktien ergibt sich eine Brutto-Dividende von 99,00 US$. Sie wurde von der Consorsbank zum Kurs von 1,1108 in Euro umgerechnet. Nach Abzug aller Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 66,36 €. Sie wurde mit Wertstellung 15.08.2019 überwiesen.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Omega Healthcare Investors im August 2019

Perspektiven

OHI ist ein Phänomen! Es kommen eigentlich nur negative Nachrichten auf den Markt. Vielen der großen Mieter der Seniorenheime geht es richtig schlecht. Und was macht die Aktie? Sie fällt einfach nicht. 21% Plus allein im Jahr 2019.

Die Dividenden fließen weiter, obwohl eine Dividendenkürzung eigentlich auch denkbar wäre.

Ich habe mich entschieden, die Welle weiterzureiten. Die Erträge aus der Aktie machen mir einfach Spaß und sie puffern mit jeder Dividendenzahlung mein Rückschlagspotenzial weiter ab. Nachkaufen werde ich in absehbarer Zeit aber nicht. Dafür ist mir die Situation viel zu unsicher.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Omega Healthcare Investors, Inc.
ISIN:US6819361006
Im Divantis-Depot seit:19.05.2017
Letzter Nachkauf am:17.01.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:25,98 €
Gesamtkaufpreis:3.897,40 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:520,15 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Procter & Gamble

Das Porträt von Procter & Gamble findest Du in diesem Beitrag.

Dividendenzahlung

Procter & Gamble zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,7459 US$ pro Aktie. Für die 100 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 74,59 US$. Sie wurde von der Consorsbank zum Kurs von 1,1138 in Euro umgerechnet. Nach Steuerabzug verbleibt eine Netto-Dividende von 49,87 €. Sie wurde mit Wertstellung 15.08.2019 überwiesen.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Procter & Gamble im August 2019

Perspektiven

Procter & Gamble kennt seit Mitte 2018 nur noch eine Richtung: aufwärts! Das macht Spaß, wenn ich auf die Depotentwicklung schaue. Und es macht keinen Spaß, wenn mir bewusst wird, dass ich leider nicht nachgekauft habe. Die 100 Aktien sind inzwischen mehr als 10.000 € wert und ich bin einschließlich der Dividenden gute 70% im Plus. Allein in diesem Jahr summiert sich das Plus auf 35%.

Als Langfristanleger vermeide ich Verkäufe von guten Aktien. Und Procter & Gamble zählt für mich unzweifelhaft zu den guten Aktien. Auf dem aktuellen Niveau könnte man natürlich schon mal an Gewinnmitnahmen denken. Aber das dachte ich auch schon beim Kurs von 100 US$. Und die Aktie ist weiter gestiegen. Deshalb bleibe ich an Bord. Sollte es irgendwann noch mal zu Kaufkursen kommen, dann kaufe ich auch wieder nach. Das wäre für mich aber eher im Bereich von 75 US$ – derzeit kaum vorstellbar.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Procter & Gamble
ISIN:US7427181091
Im Divantis-Depot seit:14.05.2013
Letzter Nachkauf am:23.03.2015
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:68,78 €
Gesamtkaufpreis:6.877,66 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:892,28 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Clorox

Ein Porträt von Clorox findest Du hier.

Dividendenzahlung

Bei Clorox ist nun endlich die langerwartete Dividendenerhöhung Wirklichkeit geworden! Die Quartalsdividende steigt um 10,4% – das macht Spaß! Von bisher 0,96 US$ geht es auf 1,06 US$ pro Aktie hoch. Für die 50 Aktien im Divantis-Depot bedeutet das eine Brutto-Dividende von 53,00 US$. Sie wurde von der Comdirect Bank zum Kurs von 1,1108 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 35,53 €. Sie wird mit Wertstellung 20.08.2019 überwiesen.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Clorox im August 2019
Originalabrechnung Dividendenzahlung Steuerabzug Clorox im August 2019

Perspektiven

Clorox hat in diesem Jahr mit einem Kursplus von 8% zwar positiv performt, ist aber gegenüber dem Markt deutlich zurück geblieben. Das liegt an durchwachsenen Quartalsergebnissen. Zuletzt wurde gar ein Umsatzrückgang von 4% gemeldet. Die negativen Wirkungen konnten durch eine Margensteigerung abgefedert werden. Die damit verbundenen Preiserhöhungen und Kosteneinsparungen können aber nicht dauerhaft fortgeschrieben werden.

Clorox hat auf dem aktuellen Niveau eine Dividendenrendite von 2,7%. Das ist im Vergleich nicht berauschend. Solange kein Umsatzwachstum gezeigt wird, halte ich die Aktie auf dem aktuellen Niveau für nicht attraktiv.

Auf einen Blick:

Unternehmen:The Clorox Company
ISIN:US1890541097
Im Divantis-Depot seit:06.02.2017
Letzter Nachkauf am:19.04.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:50
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:108,63 €
Gesamtkaufpreis:5.431,34 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:244,15 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Novo-Nordisk

Ausführliche Informationen zu Novo-Nordisk findest Du in diesem Beitrag.

Dividendenzahlung

Wie in den beiden letzten Jahren auch wird wieder eine Abschlagsdividende von 3,00 DKK für jede der 100 Aktien in meinem Depot gezahlt. Umgerechnet zum Kurs von 7,4764 und nach Abzug der Quellensteuer, der Kapitalertragsteuer und des Solidaritätszuschlags bleibt eine Netto-Dividende von 25,07 €. Sie wird von Maxblue mit Wertstellung 22.08.2019 überwiesen.

Originalabrechnung Dividendenzahlung Novo-Nordisk im August 2019

Perspektiven

Novo-Nordisk habe ich nicht in erster Linie wegen der Dividendenzahlungen im Depot. Denn eins ist klar: Der Quellensteuerabzug macht keinen Spaß. Novo-Nordisk ist für mich ein Wachstumstitel im Depot. Ähnlich wie Microsoft, Medtronic oder MSCI Inc. wird zwar eine Dividende gezahlt, die Erträge kommen aber vor allem aus Kursgewinnen. Und die Kursgewinne werden durch ein Umsatz- und Gewinnwachstum generiert. Das macht dann auch Spaß.

Seit Jahresanfang ist Novo-Nordisk 16% im Plus. Die Aktie ist nicht so defensiv wie andere Pharma- und Gesundheitswerte. Im 4. Quartal 2018 war sie stark unter Druck. Das kann wieder passieren und insofern habe ich die Aktie aktuell nicht auf meiner Nachkaufliste. Sollte es allerdings zu einer richtigen Börsenkorrektur kommen, dann gehört Novo-Nordisk zu den Qualitätsaktien, die einen Blick für jeden Langfristanleger wert sind.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Novo Nordisk
ISIN:DK0060534915
Im Divantis-Depot seit:28.10.2016
Letzter Nachkauf am:24.07.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:34,39 €
Gesamtkaufpreis:3.439,05 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:178,04 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Zum Schluss

Wenn Du mich jetzt fragst, welche Aktie in meinem Depot mir am meisten Spaß macht, dann ist es klar die Aktie mit der besten Performance: seit 11 Jahren im Depot und fast 500% Plus durch Dividenden und Kursgewinne. Und ich hoffe, dass mit zunehmender Haltedauer auch andere Aktien meines Depots in diese Region kommen!

Wie viel Prozent bist Du mit Deiner besten Aktie im Plus? Und welche ist es? Schreib gerne einen Kommentar – das interessiert uns alle.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl der Stimmen:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

11 Gedanken zu „Sechs Dividendenaktien mit Spaßfaktor“

  1. Hallo,
    also meine beste Aktie ist Adidas, die habe ich vor 4-5 Jahren für ca. 58,- Euro gekauft und die steht heute (etwas niedriger) bei
    263,45 Euro, macht aktuell 354% plus, dazu eine Dividendenrendite von 1,49% macht auch Spaß!

  2. Omega Healthcare Investors wird in der „David Fish-Liste“ mit 16 laufenden Jahren Dividendenerhöhung geführt. Um diese Serie fortzuführen müsste OHI im 4.Quartal mal wieder erhöhen – und wenn auch nur einen halben Cent, wie WPC das immer macht. Glaubt ihr das ist realistisch ?

  3. OHI Dividendenanhebung: die Antwort dazu gab es im Call:
    https://finance.yahoo.com/news/omega-healthcare-investors-inc-ohi-194448038.html

    Trent Trujillo — Scotiabank — Analyst

    Okay. And one more — one last one for me, if you don’t mind. So given all the completed and announced acquisitions, how are you thinking about your dividend on a go-forward basis?

    Taylor Pickett — Chief Executive Officer

    As we discussed in the past, Trent, we’ll look at it every quarter as a Board. At this point, with dividend coverage in the 90s, I wouldn’t expect to see a shift in our dividend policy. But again the Board takes it up every quarter. And we do have a number of assets coming online. They’re going to produce pretty significant cash between Second Avenue and the closing of the transaction we announced today. The timing of that will drive a lot of the decision making.

  4. Bei OHI werde ich so langsam auch skeptisch und überlege was der beste Weg ist.
    Ohne Dividenden liege ich derzeit bei 45% plus und wenn man die Nachrichtenlage berücksichtigt, ist ein enger stop vielleicht gar nicht so verkehrt?

  5. Hi Joe,

    was möchtest du den über die „besten“ picks“ der anderen hören?
    Welche Erkenntnis ziehst du daraus, welchen Mehrwert hat das für die anderen ?

    Ich halte eher die andere Richtung für spannend und zwar, welche Unternehmen und ganz wichtig WARUM (!) siehst du sie derzeit für preiswert an.

    Meine Werte die ich derzeit spannend finde: 3M, CVS Health, Abbvie, BASF, Altria, Kraft Heinz (als Turnaround!), Gilead Sciences

    1. Hallo,
      warum ich das hören möchte? Just for fun vielleicht? Ist ja auch das Topic….
      Mehrwert oder ähnliches ziehe ich da wohl nicht heraus….
      350% plus ist auf jeden Fall ein Spaßfaktor, nichts anderes….

  6. Na dann! Ich würde gerne immer einen Mehrwert daraus ziehen, aber um deinen Spaß aufrecht zu erhalten.

    Kauf von meinem Vater Anfang 90er Nike zu rund 1,80 US Dollar => macht rund 5500%

Kommentar verfassen