Meine Watchlist im September – oder: Was soll ich kaufen?

0
(0)

Auf Vorschlag von Patrick will ich erstmals vor dem Regelkauf im September mit Euch die zur Auswahl stehenden Titel diskutieren. Als Regelkauf verstehe ich dabei die monatliche Neuanlage meines als Sparrate gedachten Gehaltsanteils. Das sind so ca. 2.000 €, die ich jeden Monat in Aktien investieren möchte.

Die zum Teil höheren Käufe in den vergangenen Monaten stammten aus anderen Geldquellen, z.B. Umschichtungen aus anderen Anlagen oder auch einer Steuererstattung vom Finanzamt. Also, kurzum: Ich will im September etwa 2.000 € investieren und das soll nicht spontan auf Grund einer kurzfristigen Einstiegschance bei einer mir jetzt noch nicht bekannten Aktie passieren.

Stattdessen schaue ich auf meine Watchlist und werde daraus einen Titel auswählen, bei dem ich das Geld am besten angelegt empfinde.

Im Moment stehen 3 US-Aktien und 3 europäische Titel ganz Oben auf meiner persönlichen Watchlist:

Die US-Aktien:

Welltower – akt. Dividendenrendite: 4,72%. Der Gesundheitsimmobilien-REIT, der eine hervorragende Ergänzung zu Omega Healthcare Investors wäre, da er vor allem privat zahlende Kunden hat. Die Kurse beider Aktien haben sich in den letzten Tagen von ihren tieferen Werten der vergangenen Wochen wieder etwas emporgearbeitet.

Hormel Foods – akt. Dividendenrendite: 2,20%. Der Hersteller von Frühstücksfleischprodukten bewegt sich derzeit auf Jahrestief. Ist das eine Kaufgelegenheit bei diesem Dividendenaristokraten oder ein Griff ins fallende Messer?

Nike – akt. Dividendenrendite: 1,35%. Die Aktie hat in den letzten 2 Wochen gute 10% an Kurswert eingebüßt. Ohne eine einzige Nachricht aus dem eigenen Haus. Aber in der Branche der Sportartikelhersteller gab es zahlreiche Negativmeldungen. Für mich ist Nike neben Adidas aber der große Profiteur und weiterhin die Top-Marke im Sportbereich. Hier kribbelt es gewaltig bei mir. Die niedrige Dividendenrendite und der schwache US-Dollar lassen mich aber noch zögern.

Die europäischen Aktien:

Pennon Group – akt. Dividendenrendite: 4,46%. Der britische Wasserproduzent leidet kurstechnisch unter dem schwachen Pfund. Verglichen mit meinem Erstkauf ist die Aktie gute 13% im Minus. Trotzdem bleibt es ein verlässlicher Dividendenzahler und -erhöher. Ein Nachkauf ist auf lange Sicht bestimmt kein Fehler.

Deutsche Beteiligungs AG – akt. Dividendenrendite: 2,87%. Nach der deutlichen Erhöhung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr erwarte ich von dem Private Equity-Unternehmen auch eine Dividendenerhöhung. Die Kursentwicklung ist hervorragend, meine Depotposition liegt einschließlich erhaltener Dividenden über 60% im Plus. Trotzdem finde ich die Aktie noch nicht zu teuer. Bis zur Vorlage neuer Erfolgsmeldungen ist der Kurs aber vermutlich ausgereizt.

Paul Hartmann – akt. Dividendenrendite: 1,60%. Der Medizinproduktehersteller reagiert kaum auf Marktbewegungen und sorgt für Stabilität im Depot. Die bisherigen 3 Aktien möchte ich bis zur Hauptversammlung im April 2018 in jedem Fall noch aufstocken. Die Dividendenrendite ist aktuell nicht so toll, ich erwarte aber wieder eine Dividendenerhöhung.

Fazit:

Niemand drängt sich so stark auf, dass ich ihn sofort kaufen muss. Andererseits glaube ich auch, dass ich mit keinem Titel auf lange Sicht etwas falsch mache.

Meine Gedanken zu den Titeln habt Ihr gelesen. Was meint Ihr dazu? Wie würdet Ihr Euch entscheiden?

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

16 Gedanken zu „Meine Watchlist im September – oder: Was soll ich kaufen?“

  1. Guten Morgen Ben,

    danke, dass du mich namentlich in deinem Beitrag erwähnst.
    Gerne möchte ich gleich ein Kommentar zu deiner Auswahl abgeben.

    Mein Favorit wäre (oder ist es bereits für mein Depot) Hormel Foods.
    Hier ein sehr ausführlicher Artikel über die aktuelle Situation und die aussichtsreiche Zukunft:
    https://seekingalpha.com/article/4101739-hormel-market-overreaction-buying-opportunity

    Kurzum: Ich habe mich für Hormel Foods entschieden, weil:

    1. Aktueller Kurs liegt am 52 Wochen-Tief, die Aussichten sind aber weiterhin gut. Leider war das Türkeigeschäft schlechter als erwartet, das macht aber nur einen geringeren Teil des Umsatzes aus. Die langfristigen Aussichten sind wirklich gut!

    2. Dividendenhistorie: Div.-Aristrokrat mit 51x Jahren Dividendenanhebungen, im Schnitt wurden die Dividenden jedes Jahr um ca. 15% angehoben, vom Jahr 2016 auf 2017 erst um 17% erhöht! Die Ausschüttungsquote liegt übrigens bei niedrigen 41%, also wäre schlimmstenfalls noch viel Luft nach oben.

    3. Konsumgüter-Aktien bringen Ruhe in mein Depot

    VG Patrick

  2. Hallo, ich wäre auch für Hormel Foods nur müsste der Kurs nach meiner Watchlist noch gut 2$ fallen! Dann beträgt die Dividendenrendite 2,4% und ich würde mich ordentlich mit Aktien eindecken….

  3. Also ich würde im Moment auf jeden Fall Nike kaufen. Der Kurssturz und der schwache Dollar machen die Aktie attraktiv. Auch die stark steigende Dividende wird dem Aktionär langfristig viel Freude bereiten.

  4. Hallo,

    ich habe mir mal die Dividendenzahlen von Nike angeschaut:

    Aktuelle Div.-Rendite: 1,35%
    Div.Steigerungsrate: ca. 15% pro Jahr (sehr konstant !)

    Wenn ich die Annahme treffe, dass Nike in Zukunft jedes Jahr seine Dividende erhöht, dann wäre ich in 10 Jahren bei einer Div.-Rendite meines Invests bei 5,46%. Das wäre mir ehrlich gesagt in 10 Jahren zu wenig.

    Zum Vergleich: Wenn ich jetzt AT&T (aktuell Div.-Rendite 5,23%) kaufen würde (klar! andere Branche, es geht mir nur um den Rechenweg) und mit der AT&T Div.-Steigerung von 2,2% pro Jahr rechne, dann wäre ich in 10 Jahren hier bei einer Div.-Rendite meines Invests bei 6,50%.
    Und bei einem Div.-Aristrokrat wie AT&T kann ich mir nicht vorstellen, dass dieser die Div.-Steigerung unter 2% (Inflationsausgleich) senken wird, geschweige denn die Dividende ausfallen lässt.

    Auf 15 Jahre gerechnet sieht das natürlich wieder besser für Nike aus:

    Dividenderendite bei Nike in 15 Jahren -> 10,98% vom Invest
    Dividenderendite bei AT&T in 15 Jahren -> 7,25% vom Invest

    Was natürlich unbeerücksichtigt wurde, ist die Kurssteigerung von beiden Werten. Da wird Nike sicher eine höhere Kurssteigerung haben als AT&T.

    Welchen Anlagezeitraum setzt ihr an? 10 Jahre, 15 Jahre oder mehr?

    VG Patrick

  5. Hi Ben,

    nun melde ich mich auch noch kurz zu deiner Watchlist!
    Für mich gibt es in der Liste nur 2 Unternehmen die ich kaufen würde und das wären Hormel Foods und Nike.

    Präferieren würde ich hier Hormel Foods, gründe hatte ich ja in den alten Kommentaren bzw der Diskussion mit Patrick schon gegeben. (Dividenden Steigerung, Top Management, “übertriebener” Absturz, Potential zur weltweiten Expansion…) Ich halte Hormel auf dem aktuellen Kursniveau für ein absolutes TOP Investment.

    Demgegenüber steht Nike (habe ich ebenfalls selbst im Depot). Nike ist die klare Nummer 1 im Sportbekleidungsbusiness für Adidas und Under Amour. Die Zahlen sprechen eine eigene Sprache die einfach phantastisch ist, Dividende wird ebenfalls stetig und mit hoher rate erhöht. Hier ist die Dividendenhistorie allerdings noch nicht so lange, aber da mache ich mir wenig Sorgen. Gewinn und Umsatzwachstum ist gegeben, KGV langsam wieder passabel, da es doch sehr hoch war vor einem knappen Jahr. Der Kurs ist im letzten Jahr ebenfalls schön zurück gekommen. Meine Käufe bei Nike waren bei 44€ und bei 55€.

    @Marco: macht das wirklich einen großen Unterschied ob heute 2,2% Dividende oder 2,4%. Persönlich würde ich aktuelle zuschlagen und wenn es runtergeht aufstocken. Geht es bald zügig rauf, dann sinkt deine Rendite wieder und du bist nicht an Bord (sofern du sie nicht schon besitzt).

    @Patrick: Mein Anlagezeitraum ist open end, ich investiere Geld das ich mindestens 10 Jahre nicht benötige und solange es keinen Notfall gibt bleibt das liegen. Ich nehme daher beide Arten von Werten ins Depot (Nike und AT&T). Hohe Dividende und niedrige Steigerung sind meine aktuellen Cash cows (AT&T, MüRe) und niedrige Dividenden aber hohe Steigerungen meine zukünftigen Cash Cows (Hormel Foods, Nike, Church & Dwight, Becton Dickinson)

    Viele Grüße
    James

  6. @ James: Du hast schon recht das es nicht viel ausmacht ob nun 2,2 oder 2,4%. Ich kaufe halt erst ab einem bestimmten Punkt eine Aktie. In meiner Watchlist sind über 50 Unternehmen und da findet sich immer eine Aktie die einen für mich definierten Wert erreicht hat.

  7. … von Deinen Titeln, die zur Auswahl stehen, finde ich Paul Hartmann am interessantesten,
    einmal weil die Aktie sich nicht am Markt orientiert und weil Du sie ohnehin aufstocken möchtest,
    ich habe sie auch im Focus.

  8. Ich finde es eine richtig gute Diskussion! Vielen Dank für die bisherigen Kommentare! Ich finde es schön zu sehen, dass unter Euch auch keine einheitliche Meinung herrscht. Wie immer gibt es nicht den EINEN Titel, bei dem sich alle einig sind, dass man ihn genau jetzt kaufen muss.
    Welltower steigt weiter, da habe ich den Einstieg wohl erst mal verpasst. Ansonsten sind noch alle Titel im Rennen. Ich warte noch ein paar Tage bis zur Entscheidung!

  9. Hallo Ben,

    mir ist heute zufällig aufgefallen, dass sich die Aktie von Welltower wieder deinem Zielkorridor von 5% Dividendenrendite nähert.
    Aktuell liegt der Kurs bei 70,96$ (NYSE) und hat somit eine Div.-Rendite von 4,90%.

    Heißt es für dich weiter abwarten oder direkt kaufen?

    VG Patrick

    1. Hallo Patrick,

      Du hast recht, die Aktie hat wieder etwas nachgegeben. Ich habe mir aber in den Kopf gesetzt, dass ich die 5 vor dem Komma auf jeden Fall sehen will, bevor ich kaufe. Bei einer Dividende von 3,48 US$ ist das ein Kurs von exakt 69,60 US$. Ist er erreicht und in dem Moment die Gesamtmarktsituation o.k. werde ich kaufen. Bis dahin warte ich ab.

      Wie siehst du das?

      Viele Grüße Ben

  10. Die Marktsituation hat sich meines Erachtens in den letzten Wochen nicht verändert. Ich denke für einen Dividendeninvestor wäre ein Kauf von Welltower-Aktien ab 5,xx% Dividendenrendite angebracht, da die Div.-Steigerung pro Jahr sehr gering (3-5%) ausfällt. Also Kursalarm einstellen und Tee trinken…

  11. Ich werde mir diese Woche zu 99% die Aktie Leifheit ins Depot legen als kleine “Start”-Position und ggf. später noch aufstocken:
    – eingebrochen durch Gewinnwarnung (ausschließlich auf Wechselkursen beruhend, nächstes Jahr diese Art Problem laut CFO durch Absicherungen behoben)
    – Vorstände decken sich im 6-stelligen Bereich ein, als der Kurs gesunken ist
    – Dividendenrendite zwischen 4-5%
    – guter Ausblick

    Wie seht ihr das?

    1. Hallo Alex,

      über Leifheit lese ich in letzter Zeit viel, die Rahmendaten finde ich auch attraktiv. Ich werde allerdings nicht kaufen, da mir das Unternehmen zu klein ist. Ich investiere nur in Unternehmen, die mindestens 1 Mrd. € groß sind, sei es beim Umsatz oder der Marktkapitalisierung. Bei Leifheit bewegen wir uns im Bereich von etwas über 200 Millionen €. Da kann schnell mal etwas beim Gewinn passieren und das passt einfach nicht zu meiner langfristigen Anlagestrategie.
      Das muss aber natürlich jeder für sich selbst entscheiden! Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen für eine positive Entwicklung!

      Viele Grüße Ben

    2. Gut ein Jahr später die Frage an Dich, Alex: Hast Du Leifheit damals gekauft und hast Du sie noch? Heute ist der CEO entlassen worden und die Aktie hat sich in etwa halbiert. Für mich eine Bestätigung, dass ich an meinen Anlagekriterien festhalte und solch kleine Werte meide.

Kommentar verfassen