In diesen Aktien ist jetzt Musik drin

General Mills - Eis am Stiel von Häagen-Dazs Macadamia Nut Brittle

Ich habe sie schon mal als „Die Glorreichen Drei“ bezeichnet, weil sie im Gleichschritt ihre Dividenden ausschütten. Und auch sonst eher etwas langweilig, dafür solide, agieren.

Gemeint sind AT&T, Verizon und General Mills. Sie zahlen wieder gleichzeitig Dividende, aber diesmal ist etwas anders! Denn vor allem im US-Mobilfunkmarkt kommt es zu großen Veränderungen. Was das für die Aktien bedeutet, versuche ich u.a. in diesem Beitrag aufzuarbeiten.

Jahrelang hatte die US-Tochter der Deutschen Telekom T-Mobile US um eine Fusion mit Sprint gerungen. Durch den Zusammenschluss der Nr. 3 und Nr. 4 des Mobilfunks sollte den beiden Platzhirschen, Verizon und AT&T, endlich ernsthafte Konkurrenz erwachsen. Die Kartellbehörden untersagten die Fusion lange Zeit und forderten massive Zugeständnisse. Die kamen inzwischen und sind überraschend: Das fusionierte Unternehmen muss dafür sorgen, dass eine neue und ernsthafte Nr. 4 im Mobilfunk Fuß fassen kann!

Ein besserer Ausgang für Verizon und AT&T ist wohl kaum denkbar. Denn so wird das fusionierte T-Mobile US/Sprint-Unternehmen nicht nur mit sich selbst beschäftigt sein, sondern auch noch Dish (die zukünftige Nr. 4) über Jahre hinweg subventionieren.

Dish ist bisher „nur“ Satelliten-Betreiber und wird Sprints Prepaid-Marken und Mobilfunkfrequenzen übernehmen. Außerdem wird Dish Zugang zu mindestens 20.000 Funkantennen und zu Hunderten von Verkaufsfilialen gewährt. Schließlich darf Dish das Mobilfunknetz des fusionierten Unternehmens sieben Jahre lang nutzen, um in dieser Zeit ein eigenes 5G-Netz aufzubauen.

In den Aktien ist jetzt also endlich wieder Musik drin!

AT&T

AT&T habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

AT&T zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,51 US$ pro Aktie. Für die 250 AT&T-Aktien im Divantis-Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 127,50 US$. Sie wurde von der Comdirect Bank zum Kurs von 1,1064 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 85,80 €. Sie wird mit Wertstellung 05.08.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung AT&T im August 2019
Steuerabrechnung der Dividendenzahlung von AT&T im August 2019

Aussichten für AT&T

AT&T habe ich seit nun 6 Jahren im Depot und immer mal wieder nachgekauft. Insgesamt habe ich 5 Käufe getätigt, um auf die aktuell gehaltenen 250 Aktien zu kommen.

Leider muss ich hinsichtlich der Kursentwicklung festhalten: „Außer Spesen nichts gewesen.“ Die Aktien sind jetzt genauso viel wert wie meine addierten Käufe. Die einzige Rendite, die ich in der Zeit erwirtschaftet habe, stellen die Dividenden dar.

Mit einer Dividendenrendite von 6,0% kann AT&T da auch durchaus überzeugen. Im langjährigen Mittel ist mir das aber zu wenig für ein Aktieninvestment. Da erwarte ich mir schon eine Rendite aus Kursentwicklung und Dividende von 8,0% p.a.

Warum ich trotzdem an AT&T festhalte? Weil ich bei der Aktie tatsächlich die Hoffnung habe, dass sich durch den Kauf von Time Warner und den weiteren Ausbau des Streaming-Geschäfts (HBO) neue Perspektiven als breit aufgestellter Medienkonzern ergeben. Und die fehlenden 2% Rendite p.a. können mit einem Kursplus von z.B. 15% relativ leicht aufgeholt werden.

Auf einen Blick:

Unternehmen:AT&T Inc.
ISIN:US00206R1023
Im Divantis-Depot seit:25.06.2013
Letzter Nachkauf am:06.07.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:250
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:30,98 €
Gesamtkaufpreis:7.745,00 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.267,60 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Verizon

Detaillierte Informationen zu Verizon findest Du hier.

Dividendenzahlung von Verizon

Auch Verizon zahlt eine unveränderte Quartalsdividende. Sie liegt bei 0,6025 US$ pro Aktie. Für die 150 Verizon-Aktien im Divantis-Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 90,38 US$. Sie wurde von der Comdirect Bank ebenfalls zum Kurs von 1,1064 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt hier eine Netto-Dividende von 60,82 €. Sie wird mit Wertstellung 05.08.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung Verizon im August 2019
Steuerabrechnung Dividendenzahlung Verizon im August 2019

Aussichten für Verizon

Verizon habe ich nun seit mehr als 3 Jahren nicht mehr nachgekauft. Das hatte gute Gründe, denn eine erkennbare positive Strategie war nicht vorhanden. Das Unternehmen ist im amerikanischen Mobilfunkmarkt hervorragend positioniert (Nr. 1), scheint sich aber auf dieser Position auszuruhen.

Durch die nun erlaubte Fusion der Nr. 3 und Nr. 4 im US-Mobilfunkmarkt kommt aber eine Dynamik in den Markt, die Verizon zwingen wird, innovativer und angriffslustiger zu werden. Hinzu kommen die notwendigen Investitionen in das 5G-Netz, die ebenfalls zu stemmen sind.

Die veränderte Einschätzung zeigt sich auch im Aktienkurs von Verizon. Die Aktie hat sich im letzten Jahr ordentlich gehalten und bewegt sich in einem Korridor zwischen 51 US$ und 61 US$ – aktuell genau in der Mitte.

Die Dividendenrendite von 4,3% ist für einen Mobilfunktitel eher niedrig, dafür liegt die Payout Ratio auch nur bei 52%. Alles in allem sieht mir das ziemlich gesund aus.

Ich kann mir daher gut vorstellen, Verizon in absehbarer Zeit noch einmal nachzukaufen.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Verizon
ISIN:US92343V1044
Im Divantis-Depot seit:19.06.2014
Letzter Nachkauf am:14.03.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:42,27 €
Gesamtkaufpreis:6.340,78 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.013,36 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

General Mills

Ein ausführliches Porträt von General Mills findest Du hier.

Dividendenzahlung

General Mills hat die Dividendenerhöhungen komplett eingestellt und zahlt bis auf Weiteres dauerhaft eine Quartalsdividende von 0,49 US$ pro Aktie. Für die 150 General Mills-Aktien im Divantis-Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 73,50 US$. Sie wurde von der Comdirect Bank zum Kurs von 1,1064 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 49,45 €. Sie wird mit Wertstellung 05.08.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung General Mills im August 2019
Steuerabrechnung Dividendenzahlung General Mills im August 2019

Aussichten für General Mills

General Mills hat bisher ein hervorragendes Aktienjahr 2019 hinter sich. Vom Tiefststand im Dezember 2018 bei rund 36 US$ hat die Aktie bis heute auf etwa 54 US$ zugelegt. Das ist ein Plus von 50%!

Woran das liegt? Die schlechten Nachrichten waren bei General Mills offenbar alle draußen. Es ist nichts Negatives mehr hinzu gekommen. Und damit schwenkte der Blick wieder auf die fundamentalen Daten, die gar nicht so schlecht sind. Die Marktpositionierung ist immer noch gefestigt und ordentliche Gewinne werden auch geschrieben. Nur das Wachstum ist nicht mehr so wie in früheren Jahren. Und statt die Dividenden zu erhöhen, werden Schulden abgebaut. Auch nicht komplett verkehrt.

Ich gratuliere Dir, wenn Du den Mut hattest, im Dezember bei General Mills zuzugreifen. Ich hatte ihn leider nicht. Wenigstens bin ich nicht ausgestiegen und habe so mit meiner gesamten Aktienposition an der jüngsten Kurssteigerung teilhaben können.

So will ich es auch weiterhin handhaben: Ich bleibe an Bord, kaufe aber nicht nach. Im Nahrungsmittelbereich würde ich derzeit eher zu Unilever greifen. Aber auch Coca-Cola ist nach den jüngsten überzeugenden Quartalszahlen wieder in meinen Nachkaufblick geraten.

Auf einen Blick:

Unternehmen:General Mills
ISIN:US3703341046
Im Divantis-Depot seit:23.06.2014
Letzter Nachkauf am:05.06.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:43,28 €
Gesamtkaufpreis:6.492,31 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:776,39 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl der Stimmen:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

3 Gedanken zu „In diesen Aktien ist jetzt Musik drin“

  1. Hallo, ich bin schon „langestiller“ mitlese rin deinem Blog. Ich bin etwas überrascht, dass du die AT&T Dividende schon heute morgen erhalten hast. ich bin bei der Consorsbank und die Dividiende wurde bishern och nicht gutgeschrieben. Generell ist die Consorsbank da sehr langsam. ich bin gespannt zu welchen Wechselkurs ich die AT&T Dividende erhalte.

    1. Hallo Svenson,

      Consors ist da deutlich langsamer als die Comdirect Bank. Dafür ist die Wertstellung wiederum fairer. Connors zahlt rückwirkend aus, während die Comdirect Bank immer 2 Bankarbeitstage drauf schlägt. Perfekt ist also keiner von beiden. ;)

      Viele Grüße Ben

  2. Hallo,
    die ING oder Diba hat erst heute überwiesen mit einer Umrechnung zu 1,119621.
    Das ist natürlich nicht so toll…
    Und bekanntlich macht Kleinvieh auch Mist…

Kommentar verfassen