Meine Watchlist für Oktober – oder: Was soll ich kaufen?

Nachdem ich Anfang September erstmals meine Watchlist für den „Regelkauf“ im September veröffentlicht und mit Euch diskutiert habe, will ich das auch für den Oktober machen!

Es war im September eine interessante Erfahrung, mich vorab auf 6 Titel festzulegen. Und mit dem (Nach-)kauf von Dr. Pepper Snapple habe ich dann auch zunächst einen Titel außerhalb dieser Watchlist gekauft. Das hat sich etwas komisch angefühlt. So war ich fast schon froh, dass kurz darauf ein Kauflimit gezogen hat und ich mit der Pennon Group dann doch noch einen Wert aus der Watchlist kaufen konnte.

Deshalb möchte ich diesmal vorausschicken, dass ich nicht versprechen kann, mit Sicherheit einen Titel aus der Watchlist im Oktober zu kaufen. Stand heute habe ich das fest vor. Aber die Börse ist schnelllebig und es können sich auch andere Kaufchancen ergeben. Also bitte nicht übel nehmen, wenn es ein anderer Titel werden sollte. Aber, wie gesagt, ich habe das nicht vor.

Nun aber zu den Titeln, die ich aus meiner „großen“ Watchlist (da sind neben allen Titeln aus meinem Depotbestand noch etwa 150 andere Titel drauf) derzeit so attraktiv finde, dass ich einen dieser Titel im Oktober kaufen möchte:

Microsoft – beim Kurs von 74,44 US$ eine Dividendenrendite von 2,26%. Der Softwaregigant hat jüngst seine Dividende erneut erhöht. Die Branche ist bisher gar nicht im Divantis-Depot vertreten. Microsoft ist ein Titel, dem ich aufgrund seiner Marktstellung auch zutraue, noch in 20 bis 30 Jahren führend zu sein.

Walmart – beim Kurs von 78,14 US$ eine Dividendenrendite von 2,61%. Ich habe sie lange als Verlierer gegenüber Amazon gesehen. Aber inzwischen haben sie den Kampf angenommen und treten online aggressiv auf. Die Stärke ist die immense Finanzkraft, gepaart mit einer flächendeckenden Abdeckung der USA mit Filialen.

BlackRock – beim Kurs von 446,96 US$ eine Dividendenrendite von 2,24%. Die Aktien haben ein interessantes Momentum und streben weiter nach Oben. Ich will die bisherigen 10 Aktien im Depot weiter aufstocken.

J.M.Smucker – beim Kurs von 104,93 US$ eine Dividendenrendite von 2,97%. Ein auf die USA fixierter Konsumwert (Frühstückskonfitüren etc.), der – wie die meisten Branchenwerte – in den letzten Monaten stark unter Druck kam. Marktstellung und Dividendenhistorie sind sehr gut, hier macht man langfristig wahrscheinlich nichts falsch.

Hormel Foods – beim Kurs von 32,14 US$ eine Dividendenrendite von 2,12%. Noch ein Konsumtitel (diesmal rund um Frühstücksfleisch), für den die gleichen Worte wie bei J.M.Smucker gelten.

Colgate-Palmolive – beim Kurs von 72,83 US$ eine Dividendenrendite von 2,20%. Ein Dividendenaristokrat, bei dem ich langfristig weiterhin positive Perspektiven sehe. Ich habe bisher „nur“ 20 Aktien und möchte die Position weiter ausbauen.

Welltower – beim Kurs von 70,28 US$ eine Dividendenrendite von 4,95%. Der Gesundheitsimmobilien-REIT, der eine hervorragende Ergänzung zu Omega Healthcare Investors wäre, da er vor allem privat zahlende Kunden hat. Ich möchte gerne eine Dividendenrendite von mindestens 5,00% sehen, bevor ich einen Kaufauftrag erteile.

Nicht mehr (im Gegensatz zum September) auf der Liste habe ich aktuell:

Nike wegen enttäuschender Quartalszahlen mit sinkenden Umsätzen in den USA

Paul Hartmann wegen einer Gewinnwarnung, die sogar zu einem niedrigeren Jahresgewinn führen soll

Hamborner REIT weil die Aktie keinen nennenswerten Abschlag zum Net Asset Value mehr aufweist

Deutsche Beteiligungs AG weil ich Kurse von über 44 € für eine Aufstockung zu teuer finde.

Und nun: Die Diskussion ist eröffnet! Was meint Ihr? Und welche Titel favorisiert Ihr im Moment?

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl der Stimmen:

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

10 Gedanken zu „Meine Watchlist für Oktober – oder: Was soll ich kaufen?“

  1. Hallo Ben,

    danke wieder für deine offene Diskussion !
    Fast alle Titel, die du oben genannt hast, sind meines Erachtens substanziell sehr gute Unternehmen. Jedes Unternehmen für sich kann eine gute Dividendenhistorie nachweisen.

    Wenn ich für dein Depot entscheiden müsste, würde Microsoft mein Favorit sein. WIe du schon sagst, hast du bisher kein Technologieunternehmen im Depot und das wäre demnach eine gute Beimischung.

    Als weiteren Favorit könnte ich mir Welltower gut vorstellen. Ob jetzt 4,95% oder 5,05% Dividendenrendite, das ist doch nicht so wichtig, oder?

    Übrigens: Ich habe zurzeit STORE Capital auf meiner Watchlist. Warren Buffet ist jüngst erst in diesen REIT eingestiegen und hat dort massiv Anteile erworben. Das Damoklesschwert Amazon schwebt hier nur geringfügig über dem Unternehmen, da es lediglich 18% Einzelhandelsimmobilien im Bestand hat.
    Hier der passende Artikel: https://seekingalpha.com/article/4085598-buffett-bought-store-capital

    Was meinst du dazu?

    Gruß Patrick

    1. Natürlich ist das am Ende nicht wichtig, ob die Dividendenrendite bei Welltower 4,95% oder 5,05% beträgt. Allerdings ist das „Habenwollen“ bei mir nicht so groß, dass ich die Aktie sofort kaufen will. Deshalb habe ich mir diese 5,0%-Marke gesetzt, bei der ich dann sage: Okay, jetzt macht es Sinn, diese Aktie ins Depot zu nehmen. Und da das nächste exDividende-Datum Anfang November ist, habe ich ja noch den ganzen Oktober Zeit, um auf mein persönliches Limit zu warten…
      Auf STORE Capital bin ich auch schon durch den Einstieg von Warren Buffet aufmerksam geworden. Seitdem steht die Aktie auf meiner „großen“ Watchlist. Ich bin noch nicht so ganz überzeugt von dem Titel, da er für mich einfach ein Investment in den US-Immobilien-Markt ist. Und da fehlt mir die Überzeugung, dass das jetzt ein guter Einstiegszeitpunkt ist. Deshalb beobachte ich die Aktie erst mal von der Seitenlinie. Das mache ich bei mir unbekannteren Titeln immer erst mal so, um ein Gefühl für die Aktienkursbewegungen zu entwickeln.

  2. Hallo Ben,

    Store Capital ist für mich auch eine der Aktien, die ich nicht uneingeschränkt unterstützen würde. Durch den Booster Wareen Buffet kommt sie sicherlich auf so manche Kurssprünge, aber steht dadurch natürlich auch im Druck gute Zahlen abzuliefern.

    Siehst du momentan auf deutscher bzw. europäischer Seite einige Kaufgelegenheiten? Mir ist mein derzeitiges Depot zu US-lastig und würde hier gerne beimischen. wie siehst du zurzeit die Allianz oder Siemens?

    Gruß Patrick

    1. Hallo Patrick,
      bei europäischen Aktien finde ich im Moment Fresenius interessant. Sie haben ja 24 Jahre in Folge die Dividende erhöht und notieren gerade nicht auf Allzeithoch. Anders als die Allianz. Die Allianz ist aber natürlich ein Top-Wert und in meinem Depot auch der zweitgrößte Titel. Deshalb stehen sie nicht auf meiner Watchlist, weil ich einfach schon gut investiert bin. Genauso bei Siemens. Die kann man aus meiner Sicht immer kaufen. Das Unternehmen verändert sich, aber hat die Aktionärsinteressen fest im Blick. Hier gefällt mir auch das abweichende Wirtschaftsjahr: Bereits im November, also in gut einem Monat, wird vermutlich die nächste Dividendenerhöhung bekannt gegeben!
      Viele Grüße Ben

  3. Hi Ben,

    schön das es zu einer erneuten Diskussion kommt.

    Bei den genannten Werten sehe ich Hormel, Microsoft und mit etwas Abstrichen Blackrock vor den anderen. Meine Wahl würde aufgrund fehlender Branche im Depot auf Microsoft fallen, sie haben sich in den letzten Jahren gefangen und erzielen immer wieder gute bis sehr gute Ergebnisse. Die Dividende wird genau wie Umsatz und Gewinn regelmäßig gesteigert. MSFT habe ich selbst im Depot aber leider viel zu spät gekauft nämlich um 45€ ca aber besser spät als nie. Beim Kauf sollte klar sein, das es aufgrund der Größe keine Kursexplosionen geben wird, sondern ruhiges Fahrwasser Richtung Norden.
    Hormel halte ich immer noch für einen Top Wert zu den aktuellen Kursen!
    Blackrock ist mit Ishares und Co die Nr.1 in der Vermögensverwaltung, der Wert ist sicherlich gut, jedoch finde ich den Kurs aktuell am ATH und gut 10%+ in den letzten Wochen grenzwertig. Der Wert ist langfristig sicherlich ein guter aufgrund der Aussichten mit ETFs und co.

    Walmart, Smucker und Colgate sind gut aber schlechter als die o.g. Werte. Walmart hat Schwierigkeiten mit Amazon und leidet unter der Einzelhandelskrankheit die aktuell herrscht (siehe Target, Dollar General, CVS…). Smucker ist wieder ein Konsumwert der aktuell schön nachgegeben hat vom Hoch! Dividende wird regelmäßig seit 16 Jahren gesteigert, also noch nicht die riesen Vergangenheit an Dividendenzahlungen, das heißt es ist Spielraum da, die Frage ist wie verhält sich das Management wenn es eine Krise gibt?! Hormel als Konkurrenz wird sicherlich versuchen die Dividendenhistorie und den Status „Aristokrat“ aufrechterhalten mit allen Mitteln, macht das Smucker ebenfalls?
    Colgate ist ein Langweiler der seines gleichen sucht! Ich habe beide im Depot aber bin aktuell am überlegen CL zu verkaufen weil ich mit der Performance unzufrieden bin. Wenn du Stabilität ins Depot nehmen willst wäre CL sicherlich ein guter Wert um dies zu tun.

  4. Hi Ben, Hi Patrick,

    kurz ein paar Worte zu Hormel Foods, die gestern die Q4 zahlen für 2017 bekannt gegeben haben.

    Link zur Homepage bzw zu den Q4 Zahlen:
    http://investor.hormelfoods.com/Cache/1500105655.PDF?O=PDF&T=&Y=&D=&FID=1500105655&iid=4068867

    Hier die Highlights:
    EXECUTIVE SUMMARY – FISCAL 2017
    • Three of five segments delivered record segment profit
    • Volume down 8%; Organic volume1 up 2%
    • Sales of $9.2 billion, down 4%; Organic net sales1 up 3%
    • Diluted earnings per share of $1.57, down 4% from 2016 EPS of $1.64
    • Second most profitable year in the company’s history
    • Record operating margin of 14.0%
    • Record cash flow from operations of $1.01 billion, up 2%

    Daneben hat der Div.Aristokrat seine Dividende mal wieder kräftig angehoben!!

    Zitat: „Der amerikanische Lebensmittelkonzern Hormel Foods Corporation (ISIN: US4404521001, NYSE: HRL) steigert seine Quartalsdividende um 10 Prozent auf 0,1875 US-Cents je Aktie

    http://www.mydividends.de/news/lebensmittelkonzern-hormel-foods-steigert-die-dividende-das-52-jahr-in-folge/

    Ich war/bin leider nicht liquide derzeit, daher hatte ich es verpasst die letzten Wochen bei top Kaufkursen von um die 25-27€ nachzukaufen.
    Wie sieht es bei euch aus bei Hormel Foods und was sind weitere Überlegungen aktuell?

  5. Hallo James,

    immerhin bist Du also bei der Kurserholung der letzten Tage dabei!
    Ich habe Hormel Foods weiter auf meiner Watchlist, sehe aber im Moment andere Branchen als attraktiver an. Merck & Co. und Abbott Laboratories sehe ich mir als defensive Pharmawerte derzeit genauer an. Und auch IBM sieht inzwischen wieder interessanter aus…

    Viele Grüße

    Ben

  6. Hi Ben,

    Klar bin ich dabei aber ich wäre gerne dicker im Geschäft dabei gewesen, es war absehbar das HRL sich wieder erholt und die Dividende 2-stellig anhebt! Würde ich heute das investieren anfangen, wäre HRL mein erster Wert, weil:

    – Dividende 2-stellig wächst (bei einer dauerhaft geringen Ausschüttungsquote was auf ähnlich hohe Gewinnsteigerungen hinweist
    – Der Kurs aufgrund einer Umsatzschwäche in einer Sparte übertrieben zurückgegangen ist
    – Das Management immer Top Entscheidungen trifft z.B. letzter Deal mit einem Bio-Produzenten (kauft sich frühzeitig in den Trend gesundes Essen ein und profitiert langfristig davon)
    – Derzeit starke Fokussierung auf USA, weltweite Expansion wird nun angestrebt
    – Aussichten für Umsatz / Gewinn / Dividende sind ebenfalls super, aber das resultiert ja aus o.g. Faktoren bzw. Aktionen!

    Wieso siehst du andere Branchen derzeit als attraktiver an ? Ich finde gerade JETZT die Konsumgüterbranche interessant. Viele große Konzerne haben derzeit etwas Probleme und sind daher im Kurs mehr oder weniger viel gefallen z.B. Church & Dwight, Hormel Foods, General Mills um nur mal 3 zu nennen.
    Keine Frage ist Abbot interessant, aber ich würde dann doch derzeit die eher verprügelten Unternehmen kaufen. Meine Devise ist hier „Kaufe gute und stabile Unternehmen wenn sie eine vorübergehende Schwäche haben und daher im Kurs leiden“. Wie derzeit bei den Konsumgüter.

    Oh danke für den Hinweis zu IBM! Ich hatte IBM Anfang 2016 am Schirm aber mich dann für Microsoft entschieden, da war IBM bei 100€. Durch den rasanten Anstieg auf >160€ habe ich sie dann außen vor lassen, nun sind sie tatsächlich wieder einigermaßen zurückgekommen und wären eine gute Diversifikation im Cloud / Software Bereich!

    Viele Grüße
    James

  7. Hallo James,

    klar, die Konsumgüterbranche ist attraktiv. Aber wenn ich mir mein Depot anschaue, dann bin ich da wirklich schon gut investiert: Coca-Cola, Dr. Pepper Snapple, General Mills, Kellogg, PepsiCo und Unilever. Deshalb schrecke ich im Moment etwas davor zurück, noch einen weiteren Konsumwert hinzuzufügen. Auch wenn die Zahlen und Fakten bei Hormel Foods absolut positiv sind.

    Pharma ist halt defensiv und einigermaßen konjunkturresistent. Und außer Johnson&Johnson habe ich da noch keinen Titel.

    Im IT-Bereich ist es ähnlich. Nachdem ich Microsoft gekauft hatte, könnte IBM auch gut passen. Und zwar deshalb, weil sie erstmals nach Jahren wieder positive Quartalszahlen gemeldet hatten. Der Wandel in den Cloud-Bereich scheint endlich Früchte zu tragen. Kurstechnisch gab es dann ja einen ziemlichen Sprung nach Oben – mittlerweile befinden wir uns wieder ungefähr auf dem Niveau vor den Quartalszahlen. Und das finde ich jetzt, gemeinsam mit der attraktiven Dividendenrendite, wirklich eine Überlegung wert!

    Viele Grüße
    Ben

  8. Hallo Ben,

    ok, im Hinblick auf deine bereits enthaltenen Werte würde es wahrscheinlich wirklich Sinn machen zuerst andere Branchen zu bedienen. Das hatte ich ausgeblendet. Langfristig solltest du solche Werte aber aufgrund der besagten Vorteile nicht außer acht lassen.

    Pharma ist immer schwierig! Johnson&Johnson ist eine Traumaktie keine frage, hier liegt der Pharmaanteil im Umsatz bei ca. 45% des Gesamtumsatzes also kein reines Pharmaunternehmen!

    Ein recht interessanter Bericht über JNJ:
    https://www.fool.de/2017/02/17/kein-scherz-johnson-johnson-koennte-im-kommenden-jahrzehnt-seinen-umsatz-jaehrlich-um-mindestens-5-steigern/

    Für die Pharmabranche habe ich durchaus noch ein paar spannende Kandidaten: z.B. Deine bereits im Depot enthaltene Novo Nordisk (meine größte Position im Depot) hätte man zu Kursen um 30€ fein aufstocken können, ich habe nur halbbeherzt zugegriffen, da ich bis dort bereite 4x nachgekauft hatte! Ein weitere Wert in meinem Depot der Medizin bzw. Pharma technisch ein Traum ist: Becton Dickinson. Der Wert ist wie Medtronic/Stryker/ Coloplast eher auf Medizintechnik spezialisiert aber im großen sicher ein Blick wert (genau wie die anderen 3 hier genannten Unternehmen). Dann gäbe es noch Roche was ich sehr spannend finde aber mich die Schweizer Quellensteuer nervt. Die Cashmaschine Gilead Sciences könnte ebenfalls ein Blick wert sein, korrigiert aktuell leicht. Im Pharmabereich tummeln sich einige gute Firmen, frage ist derzeit nur zu welchem Preis?!

    Ja keine Frage, IBMJ scheint derzeit mit den genannten Fakten wo ich dir uneingeschränkt recht gebe sehr interessant zu sein!

    Gruß James

Kommentar verfassen