Neuigkeiten zur finnischen Quellensteuer: Dividende von Metsä Board

Vor einigen Wochen war ich über den Quellensteuerabzug bei der Dividendenzahlung des finnischen Aufzugbetreibers KONE schockiert. Anders als die Consorsbank im Vorjahr hatte mir die Comdirect Bank nach einem Depotübertrag keine Quellensteuer angerechnet. Im Ergebnis hatte ich dadurch einen Steuerabzug von 40,5%.

Mir schwante da schon Ähnliches bei der kommenden Dividende des finnischen Verpackungsherstellers Metsä Board (hier ausführlich vorgestellt!). Nun ist die Dividende gekommen und ich hatte im Vorfeld einige Gespräche mit der Comdirect Bank. Und es gibt Neuigkeiten zu berichten.

Zuerst zur allgemeinen Handhabung bei der Comdirect Bank: Ich hatte mich per Kontaktformular über den hohen Quellensteuerabzug beschwert und erhielt kurz darauf einen freundlichen Anruf einer Mitarbeiterin. Nötig sei tatsächlich das Ausfüllen eines Formulares, das sich „DBA-Vollmacht (Steuererstattungen und Vorabbefreiung gemäß Doppelbesteuerungsabkommen)“ nennt. Das Formular selbst ist – entgegen meinem ursprünglichen Verständnis – nicht nur für die Doppelbesteuerung bei kanadischen Dividenden erforderlich, sondern wird auch bei finnischen Dividenden eingesetzt. Damit könne man mir rückwirkend auch noch bei KONE die Quellensteuer teilweise anrechnen, es würde aber eine Bearbeitungsgebühr dafür fällig. Das lohne sich aber trotzdem.

Nachdem ich das Formular dann ausgefüllt und dort hin geschickt hatte, erhielt ich einen Anruf, dass man nun doch noch einen zweiten Kunden brauche, um die rückwirkende Erstattung für mich in Finnland zu beantragen. Sie würden bis Oktober warten und mir dann hoffentlich eine Gutschrift buchen. Bei Millionen von Comdirect Bank-Kunden bin ich offenbar der Einzige mit finnischer Dividende, der das Formular noch nicht ausgefüllt hatte. So ganz glauben kann ich das nicht – aber was soll’s?

Umso gespannter war ich jetzt auf die Abrechnung von Metsä Board. Und siehe da, es hat sich etwas getan!

600 Aktien von Metsä Board befinden sich im Divantis-Depot. 0,21 € Dividende werden darauf gewährt, das sind 126,00 € brutto. Übrigens wurde die Dividende wieder um 2 Cent bzw. 10,5% erhöht! Von den 30% Quellensteuerabzug vergütet die Comdirect Bank nun 18,90 €. Dafür berechnet sie allerdings eine Gebühr von 5,95 €! Unterm Strich ist mir das aber natürlich lieber als keine Quellensteuervergütung. Vom verbleibenden Betrag werden dann noch mal deutsche Steuern abgezogen und am Ende 87,86 € als Netto-Dividende gutgeschrieben. Die Wertstellung erfolgt am 10.04.2018. Der Steuerabzug beträgt damit „nur“ 30,3% gegenüber 40,5% bei KONE.

Die Original-Abrechnung der Dividende von Metsä Board im April 2018.Die Original-Abrechnung des Steuerabzugs zur Dividende von Metsä Board im April 2018.

Der Aktienkurs von Metsä Board hat sich richtig gut entwickelt. Auf 12-Monatssicht ist sie mein bestes Pferd im Stall! Ein Plus von 38,5% sind nicht von schlechten Eltern. Und bei aktuellen Kurs von rund 8,50 € habe ich mit meinem Durchschnittskaufkurs von 5,96 € auch ordentlichen Puffer für etwaige Kursrückgänge.

Meine Dividendenerträge im Gesamtjahr steigen mit dieser Ausschüttung auf nun 1.958,58 €.

Auf einen Blick:

Unternehmen: Metsä Board

ISIN: FI0009000665

Im Divantis-Depot seit: 04.10.2016

Letzter Nachkauf am: 06.02.2017

Stückzahl im Divantis-Depot: 600

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 5,96 €

Gesamtkaufpreis: 3.575,06 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 172,74 €

14 Gedanken zu „Neuigkeiten zur finnischen Quellensteuer: Dividende von Metsä Board“

  1. Hallo Ben,
    bin unter anderem auch Kunde bei der Comdirect. Kenne das Formular aber ehrlich gesagt auch nicht. Habe dort aber auch keine ausländischen Werte.

    Habe mir das mal angeschaut und ist auf den ersten Blick interessant, da ich mehrere ausländische Werte besitze wo ich wenn es sich lohnen würde selbst die Steuer zurückforden müsste.

    Wenn ich das richtig Verstanden habe gilt das für alle Länder mit Doppelbessteuerungsabkommen? Müsste ich mal drüber nachdenken ob es sich lohnt den Service zu nutzen und mit einigen Werten umzuziehen, auch wenn es kostenpflichtig ist.

    Gruß Fred

    1. Hallo Fred,

      spannend wird es am 26. April, wenn die französische VINCI ihre Dividende zahlt. Die Aktien liegen auch bei der comdirect Bank und wenn die da auch ihre Servicepauschale abziehen und dafür die Quellensteuer anrechnen, dann wäre ich sehr zufrieden.

      Viele Grüße Ben

      1. Hallo Ben, ich bin gerade auf der Suche nach fundierten Aussagen bezüglich Quellensteuererstattung bei finnischen Dividendenerträgen gewesen und daher soeben auf deine Seite gestossen. Ich bin begeistert – hier findet man ganz konkrete Fälle, die sogar mit einem Dokument belegt sind!! Normalerweise findet man in Foren jede Menge Vermutungen wie man die Quellensteuer zurückbekommen könnte – das bringt jedoch leider nichts, ich möchte konkrete Erfahrungen haben wie auf dieser Seite. Ich bin selbst bei der comdirect und habe unter anderem schon sehr viele Telefonate + Emails geführt wie man die zuviel gezahlte französische Quellensteuer zurückbekommt. Gerne kann ich darüber berichten – sprengt aber erst einmal den Rahmen. Daher zunächst meine Frage/Vermutung: Du hast die erstattungsfähigen Dividendenbetrag für VINCI nicht erhalten weil comdirect ein Erstattungsverfahren bei fränzösischen Aktion erst ab 120 € erstattungsfähigen Betrag in die Wege leitet.

        1. Hallo Carsten,

          das war für mich ein wichtiger Antrieb als ich mich vor 2 Jahren entschlossen habe, selbst zu bloggen. Die ganzen Vermutungen und Halbwahrheiten auf vielen anderen (natürlich nicht allen!) Seiten haben mich genervt. Und ich wollte alles mit Originaldokumenten belegen. Damit es jeder nachlesen kann und die Authentizität selbst beurteilen kann.

          Freut mich sehr, dass Du damit etwas anfangen kannst! Und vielen Dank für den Hinweis zu VINCI. Dann weiß ich jetzt zumindest, woran das liegt.

          Wenn Du einen Gastbeitrag zu Deinen Erfahrungen mit der französischen Quellensteuer schreiben möchtest, dann gib einfach einen kurzen Hinweis und ich melde mich dann per E-Mail bei Dir. Dann können wir das detailliert abstimmen.

          Ansonsten hoffe ich, dass Dir der Blog weiter gefällt!

          Viele Grüße Ben

          1. Hallo Ben,
            wir können uns gerne per E-Mail über französische Quellensteuer und einen eventuellen Gastbeitrag austauschen. Auf jeden Fall habe ich gestern schon mal Kone geordert…

  2. Eine Gebühr/Provision für eine Steuergutschrift ???? Spätestens da wäre bei mir der Punkt erreicht, wo ich die Bank wechseln würde. Habe ja bei vielen Banken ein Depot (CoDI nicht) aber sowas hatte ich noch nie gesehen. Wenn ich alleine z.b. an die DKB Bank denke, dort habe ich alleine dieses Jahr bestimmt 20 Korrekturen gehabt wegen Steuer…. aber sowas dubioses war nie dabei. Auch bei Consors nicht ( gut da warens dieses Jahr auch nur 3 Korrekturen). Hast du eigentlich im preisverzeichnis der CoDi mal nachgeschaut, ob da was von 5€ Provision für eine Steuergutschrift vermerkt ist.
    Ave Ralf

    1. Hallo Ralf,

      Du hast recht, für eine Steuergutschrift eine Gebühr zu nehmen, würde ich auch nicht akzeptieren! Hier ist es aber so, dass es eigentlich keine Anrechnung der finnischen Quellensteuer gibt. Als Anleger muss man deshalb, wie z.B. auch in der Schweiz oder Frankreich, individuell die nicht angerechnete Quellensteuer in Finnland zurück verlangen. Und die Comdirect Bank bietet an, dass sie diese Dienstleistung für den Anleger übernimmt. Die Gebühr finde ich dann in Ordnung.
      Bei US-Dividendenzahlungen, wo die Quellensteuer voll angerechnet wird, nimmt die Comdirect Bank natürlich keine Gebühren. Das würde mich auch auf die Palme bringen!

      Viele Grüße Ben

  3. Seit langem verfolge ich sehr interessiert Deinen Blog! Vielen Dank für die sehr gut aufbereiteten Informationen! Der heutige Kursrückgang bei Metsä überrascht mich. Ich kann keine News dazu finden. Kennst Du den Grund?

    1. Ich habe leider auch nichts dazu gefunden. Auch über Twitter habe ich nichts gefunden. 6,3% Tagesverlust sind ungewöhnlich. Am 2. August kommen die Halbjahresergebnisse. Da erwarte ich aufgrund des gestiegenen Papierpreises eigentlich gute Nachrichten.
      Hast du die Aktie auch?

      1. Ich hab sie schon sehr lange auf der Watchlist. Erwarte die Zahlen eigentlich auch positiv. Ich werde dann wohl nächste Woche eine erste Position aufbauen. Ist ja nicht so einfach momentan was passendes zu finden. Grüsse, Robin

        1. Heute geht es noch mal etwas runter. Bin jetzt so langsam richtig gespannt, ob da was im Busch ist. Oder es einfach nur eine technische Reaktion auf die zuletzt starke Performance ist. Vor den Quartalszahlen zu kaufen, erfordert schon etwas Mut. Aber das ist bei allen Aktien so. Nach den Zahlen hat man Gewissheit, dafür steht der Aktienkurs halt höher oder tiefer. ;-)

          Viele Grüße Ben

          1. Hallo André,
            das könnte tatsächlich ein Grund sein. Allerdings sollte Metsä Board davon eigentlich nicht betroffen sein. Die Wälder werden in der Gesellschaft Metsä Forest gehalten. Der schwache Aktienkurs wäre dann „Sippenhaft“ für die Metsä Gruppe, die Muttergesellschaft von Metsä Board und Metsä Forest.
            Viele Grüße Ben

  4. Hallo Ben,
    danke für den Hinweis mit der Comdirect und der DBA-Vollmacht. Habe heute die Dividende von Sampo OYJ erhalten. Werde gleich heute noch die Vollmacht ausfüllen und an die Comdirect senden. Spätestens dann sind wir zu zweit die Dividenden aus Finnland bei der Comdirect beziehen.
    Viele Grüße

Kommentar verfassen