Kursexplosion lässt Dividendenrendite abstürzen

4.7
(25)

Die Überschrift ist natürlich ironisch gemeint. Obwohl sie inhaltlich zutrifft. Die Dividendenrendite dieses REITs mit Gesundheitsimmobilien ist im letzten Jahr wegen einer Dividendenkürzung deutlich zurückgegangen. Damals “half” dann aber ein Kursrückgang, damit sie doch noch über 4% blieb.

In diesem Jahr gehört der REIT auf einmal zu den Top-Performern in meinem Depot und hat gut 40% zugelegt. Bei unveränderter Quartalsdividende ist die Dividendenrendite damit auf bescheidene 2,9% gesunken. Bescheiden deshalb, weil das für den REIT ein historischer Tiefststand ist.

Der Aktienkurs notiert nun wieder auf dem Vor-Corona-Niveau und hat sich damit schneller erholt als von mir erwartet.

Ob das auch durch die Geschäftsentwicklung gerechtfertigt ist und wann die Quartalsdividende wieder angehoben wird, erörtere ich in diesem Beitrag.

Welltower war der einzige REIT in meinem Depot, der im Corona-Crash seine Dividende reduziert hat. Ich hatte ihn seinerzeit in Ergänzung zu Omega Healthcare Investors (OHI) ins Dividendendepot gekauft. Zu einem Nachkauf ist es aber noch nie gekommen, da ich OHI immer als attraktiver empfand. In diesem Jahr hat Welltower jedoch OHI deutlich outperformt.

Dividendenzahlung

Welltower zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,61 US$ je Aktie. Für die 35 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 21,35 US$. Sie wurde von Trade Republic zum Kurs von 1,17872 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 13,49 €. Sie wurde mit Wertstellung 19.08.2021 überwiesen.

Dies war übrigens die 201. Quartalsdividende von Welltower in Folge. Das sind 50 Jahre ununterbrochene Zahlungen – eine beeindruckende Bilanz!

Dividende Welltower im August 2021

Perspektiven

Welltower war und ist von Corona hart getroffen. Die Bewohnerzahl in den Seniorenresidenzen hat sich zunächst deutlich reduziert. Zum Jahreswechsel lag sie nur noch bei 76,2% und das war noch lange nicht der Tiefstpunkt. Bis Ende März ist sie sogar auf nur noch 72,6% gefallen. Das war ein Minus innerhalb eines Jahres von 13 Prozentpunkten.

Mittlerweile steigt die Belegungsquote jedoch wieder. Mit 74,6% zu Ende Juni ist zwar erst das Februar-Niveau wieder erreicht, aber die Talsohle scheint durchschritten zu sein. Und das Ganze schneller als vom Management selbst erwartet: im 2. Quartal war nur ein Anstieg um 1,3 Prozentpunkte prognostiziert worden, geworden sind es dann 1,9 Prozentpunkte.

Mit dem Anstieg der Bewohnerzahl geht auch wieder ein Anstieg der Funds from Operations (FFO) einher. Die Kennzahl, die für die Ausschüttung ausschlaggebend ist, liegt zum Ende des 2. Quartals bei 0,79 US$ je Aktie. Die Dividende entspricht damit einer Ausschüttungsquote von 77%. So langsam wird das Management deshalb wieder über eine Dividendenanhebung nachdenken. Denn der FFO liegt nun wieder auf dem Niveau zum Zeitpunkt der Dividendenkürzung im April letzten Jahres (damals 0,80 US$).

Und jede weitere Erholung sollte dann auch für eine Dividendenanhebung genutzt werden. Schließlich ist das der Sinn und Zweck eines REITs, dass Aktionäre direkt an den Erträgen beteiligt werden.

Welltower hat im letzten Quartal durch einen Zukauf sein Portfolio erweitert. Für 1,5 Mrd. US$ wurden 86 Seniorenimmobilien akquiriert. Und die Mieterlöse sollen schon im dritten Quartal direkt den FFO erhöhen.

Finanziert hat Welltower den Zukauf durch die Ausgabe neuer Aktien (rund 20 Mio. Stück). Außerdem wurde eine neue Unternehmensanleihe über 500 Mio. US$ mit 7,5 Jahren Laufzeit und einem Zinssatz von 2,05% emittiert. Der niedrige Zinssatz zeigt, dass sich Welltower wieder günstig am Kapitalmarkt refinanzieren kann.

Insgesamt ist die Erholung des Aktienkurses damit absolut nachvollziehbar. Beim Ausblick ist das Management jedoch weiterhin vorsichtig. Für das 3. Quartal wird ein FFO von 0,78 bis 0,83 US$ erwartet. Dabei würde ein weiterer Anstieg der Belegungsquote um 1,9% Prozentpunkte (wie im 2. Quartal) zu einem FFO von 0,805 US$ führen. Sollte es wieder zu einer stärkeren Erholung kommen, dann wird der FFO auch noch weiter ansteigen.

Für mich bleibt Welltower weiterhin eine Halteposition in meinem Depot. Ich setze bei meinen REITs auf hohe Ausschüttungen und nicht so sehr auf einen steigenden Aktienkurs. Denn davon habe ich ja nichts, wenn ich nicht verkaufe. Aber natürlich soll der Aktienkurs auch nicht sinken, denn unterm Strich will ich eine positive Rendite sehen.

Aufgrund der deutlich höheren Dividende habe ich zuletzt Omega Healthcare Investors (OHI) zugekauft. Der Depotanteil von OHI liegt nun bei 1,2%, während Welltower trotz der starken Performance in diesem Jahr lediglich auf 0,5% kommt. Das Verhältnis der beiden REITs zueinander spiegelt sich auch in den Dividendenrenditen wieder: 7,8% bei OHI stehen 2,9% bei Welltower gegenüber. Beide REITs haben ihre Berechtigung in meinem Depot und ergänzen sich weiterhin gut.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Welltower Inc.
ISIN:US95040Q1040
Im Divantis-Depot seit:02.10.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:35
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:59,89 €
Gesamtkaufpreis:2.096,17 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:278,01 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 25

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Ein Gedanke zu „Kursexplosion lässt Dividendenrendite abstürzen“

  1. Auch mich hat die schnelle Erholung des Aktienkurses etwas überrascht. Das korrellierte mit der Preisexplosion bei Holz und anderen Baustoffen. Welltower verwies in seinen monatlichen “Business Updates” darauf, dass es daher a) mit weniger Konkurrenz durch Neubauten rechnet und b) der NRV (Wiederherstellungswert) des eigenen Portfolios dadurch auch gestiegen sei.

    Den Punkt a) konnte ich gut nachvollzieren, da man selbst bzw. bei seeking alpha (Quelle finde ich leider nicht mehr) gut dargestellt hatte, dass es in den letzten 5 Jahren einen deutlichen Neubauüberhang auf dem US-Markt gab.

    Den Punkt b) fand ich persönlich nicht so prickelnd, da es nur ein kurzfristiger Buch- bzw. Scheingewinn ist, denn schließlich plant Welltower selber viele weitere Neubauprojekte und muss dafür wahrscheinlich auch mit höheren Herstellungskosten kalkulieren.

    Da der Aktienkurs der noch immer mäßigen operative Lage bereits enteilt war – und schon wieder fast die PräCorona-Niveaus erreicht hatte – habe ich die Gelegenheit genutzt und meine Position komplett geschlossen. Auch ich hatte die Dividendenrendite dabei mit im Blick und die Nach-(Quellen-)Steuerrendite war unter 2% gefallen. Angesicht der genannten Gesamtlage empfand ich das für mich persönlich als zu wenig als Halte- bzw. Risikoprämie.

    Danke an dieser Stelle mal an den Hausherrn. Ohne die Vorstellung in diesem Blog wäre ich während der Krise des letzten Jahres nicht auf diese Aktie gestoßen.

Kommentar verfassen