Die glorreichen Drei treten zur Dividendenzahlung an

Es ist schon spannend, wenn drei Aktien im eigenen Depot bei ihrer Dividendenzahlung komplett parallel laufen: Alle drei Monate schütten sie zum gleichen Termin aus. Die Abrechnung der Bank kommt am gleichen Tag und natürlich ist auch der Umrechnungskurs identisch. Ich nenne diese Aktien „Die glorreichen Drei“. Denn damit startet mein Einkommensstrom im Februar, Mai, August und November immer mit einem ordentlichen Betrag.

Die Rede ist natürlich von General Mills, AT&T und Verizon. Alle Drei haben ihre bisherige Quartalsdividende beibehalten. Bei AT&T gibt es jedoch für mich eine Steigerung, da ich im Juli ja noch mal einige Aktien nachgekauft hatte.

Dividendenzahlung von AT&T

Fangen wir auch direkt damit an: AT&T zahlt erneut 0,50 US$ pro Aktie. Für die 250 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 125,00 US$. Umgerechnet zum Kurs von 1,1717 und nach Abzug aller Steuern verbleiben 79,43 € netto. Sie werden mit Wertstellung 03.08.2018 gutgeschrieben.

Die Originalabrechnung der Dividendenzahlung von AT&T im August 2018Der Steuerabzug von AT&T im August 2018

AT&T empfinde ich immer noch als Kauf. Der Kurs ist seit meinem Nachkauf im letzten Monat noch nicht wirklich angesprungen. Ich denke sogar selbst über eine weitere Aufstockung nach. Langfristig wird dieses Schwergewicht mit der Time Warner-Übernahme sicher noch viel Freude machen.

Unternehmen:AT&T Inc.
ISIN:US00206R1023
Im Divantis-Depot seit:25.06.2013
Letzter Nachkauf am:06.07.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:250
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:30,98 €
Gesamtkaufpreis:7.745,00 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:932,85 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Dividendenzahlung von Verizon

Bei Verizon, dem zweiten Mobilfunkunternehmen nach AT&T, fehlen mir derzeit solche Perspektiven. Es ist für mich eine Halteposition, bei dem ich gerne die Dividende mitnehme. Für die 150 Aktien gibt es erneut eine Quartalsdividende von jeweils 0,59 US$. Netto kommt dabei eine Dividende von 56,24 € heraus.

Die Originalabrechnung der Verizon-Dividende im August 2018Die Steuerberechnung von Verizon im August 2018

Unternehmen:Verizon
ISIN:US92343V1044
Im Divantis-Depot seit:19.06.2014
Letzter Nachkauf am:14.03.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:42,27 €
Gesamtkaufpreis:6.340,78 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:775,23 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Dividendenzahlung von General Mills

Last but not least General Mills: Für die 150 Aktien gibt es wieder eine Quartalsdividende von je 0,49 US$. Ebenfalls zum gleichen Dollarkurs umgerechnet, ergibt das nach Steuern eine Zahlung von 46,71 €.

Die Originalabrechnung der General Mills-Dividende im Juli 2018Die Steuerberechnung von General Mills im August 2018

Der Aktienkurs von General Mills scheint die Talfahrt beendet zu haben. Die Aktie hat sich mittlerweile wieder stabilisiert.Rückblickend war mein Nachkauf vor einem Jahr zum Kurs von 50,88 € natürlich viel zu hoch. Denn aktuell liegt das Niveau bei unter 39,00 €. Trotzdem denke ich derzeit nicht an einen weiteren Nachkauf, da die Dividendenerhöhungen zunächst ausgesetzt wurden (warum das für mich ein ganz wichtiges Kriterium ist, kannst du hier nachlesen!). Und es gibt einfach genug andere interessante Aktien, die ihre Ausschüttungen weiterhin kontinuierlich erhöhen.

Unternehmen:General Mills
ISIN:US3703341046
Im Divantis-Depot seit:23.06.2014
Letzter Nachkauf am:05.06.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:43,28 €
Gesamtkaufpreis:6.492,31 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:582,73 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Somit startet der August durch diese 3 Ausschüttungen mit Dividendenerträgen in Höhe von 182,38 €. Im gesamten Jahr sind es nun schon 9.431,17 €.

———————

Willst du keinen Beitrag auf Divantis mehr verpassen und zusätzlich exklusive Inhalte per E-Mail erhalten? Dann melde dich noch heute für meinen Newsletter an! Ab sofort werde ich immer mal wieder Bonusinformationen im Newsletter streuen, die du auf dem Blog selbst nicht finden wirst. Es lohnt sich also!

10 Gedanken zu „Die glorreichen Drei treten zur Dividendenzahlung an“

  1. Starker Start in den neuen Monat, Ben.

    Bei mir zählt der August momentan leider noch zu den schwächsten Einkommensmonaten (genau wie der Februar und der November). Genauer gesagt schüttet momentan nur Procter&Gamble in diesen Monaten eine Dividende an mich aus. Aber man wählt seine Investments ja nicht nach den Ausschüttungsmonaten aus ;-)

    Freue mich auf deine weiteren Updates.

    Grüße,
    Danny.

    1. Hallo Danny,

      beim Aufbau des Depots habe ich tatsächlich stärker darauf geachtet, dass sich die Ausschüttungen über die Monate verteilen. Dabei habe ich natürlich auch stärkere und schwächere Monate. Im Oktober sieht es z.B. ziemlich mau bei mir aus. Und April und Mai sind durch die deutschen Dividendenzahler die absoluten Highflyer. Aber insgesamt gebe ich dir natürlich recht: eine Investitionsentscheidung würde ich nie wegen des Ausschüttungsmonats treffen. Bei zwei gleich attraktiven Aktien, bei denen ich mich nicht entscheiden kann, kann es aber eine Rolle spielen.

      Viele Grüße Ben

      1. Tatsächlich finde ich das Thema „Jeden Monat Dividende“ sehr spannend und motivierend. Vita hat dazu auf seinem Blog „Finanz-Kroko“ eine Artikelserie bzw. einen Versuch. Mit genügend Kapital oder mittels Sparplan lässt sich dies auch relativ einfach bzw. in kurzer Zeit gestalten. Dann wäre meine Auswahl für Feb./Mai/Aug./Nov. P&G, Apple und AT&T. Nur habe ich mich auf Grund der Gebühren gegen Sparpläne entschieden.
        Außerdem habe ich dadurch die Möglichkeit gezielt bei unternehmensspezifischer Schwäche kurzfristig nachzukaufen und muss nicht auf die nächste Sparplanausführung warten. Dies hat kürzlich z.B. bei meiner Investition in 3M super funktioniert. Am Tag der Veröffentlichung der Quartalszahlen war der Kurs sehr volatil. So gelang es mit bei unter 166 € einzusteigen und am Abend betrug der Preis schon wieder über 171 € (am Morgen Start bei 170 €).
        Sicher ist nachgewiesen, dass Market Timing nicht funktioniert. Nur genügt es mir bereits, wenn ich meine Aktien an Stelle zum günstigsten Preis einfach zu einem günstigen bzw. angemessenen Preis bekomme. Man muss seine Prioritäten halt kennen.
        Und immerhin steht mit Apple auf meiner Top-5-Watchlist momentan ein Unternehmen, welches in den Mittelmonaten eines jeden Quartals ausschüttet. ;-)

        1. Ich habe das Projekt „Jeden Monat Dividende“ seit März laufen. Habe mir 15 Unternehmen herausgesucht, wobei immer 5 Unternehmen pro Quartal auszahlen. Somit habe ich jeden Monat eine Dividende. Market Timing kann man damit nicht machen, aber dafür kann man den Cost Average Effekt nutzen ;)
          Gestern habe ich mein 5. Update veröffentlicht.

          1. Stimmt Vita, bei dir habe ich auch davon gelesen. Spannende Geschichte, wenn auch nicht unbedingt rational. Aber wenn ich das auf deinem Blog richtig verstanden habe, lässt du das Projekt ohnehin nur nebenbei/parallel laufen.

            Werde mir das 5. Update bei Gelegenheit mal durchlesen. Bin gespannt.

    1. Hallo Peter,

      5G ist sicher ein spannendes Thema für die Zukunft. Aber wenn ich mich an die UMTS-Lizenzen erinnere, dann sind nicht zwingend diejenigen die Gewinner, die als Erstes auf einen Zug aufspringen. Deshalb ist das bisher für mich – bezogen auf Verizon – ein Non-Event.

      Viele Grüße Ben

  2. Verizon hat inzwischen die Erhöhung seiner Quartalsdividende um 2,1% bekannt gegeben. Von 0,59 US$ geht es auf 0,6025 US$ hoch. Das ist nicht wirklich viel und liegt damit nur einen Hauch über meiner Mindesterhöhungsrate von 2,0%. Hoffentlich werden es im nächsten Jahr wieder mehr…

Kommentar verfassen