Kursexplosion und dann auch noch die Dividende erhöht!

Clorox - Naturkosmetik von Burt's Bees Lip Balm Sweet Orange
4.6
(26)

Das nenne ich mal einen Lauf haben: Vor drei Monaten bei der letzten Dividendenzahlung hatte ich noch große Sorgen um die Aktie. Nicht weil sie so tief stand, sondern weil ich die Kursentwicklung nicht nachvollziehen konnte.

Ich entschied mich für ein “Gewinne laufen lassen” und heute stellt sich das als goldrichtig heraus! 204 US$ kostete die Aktie vor drei Monaten und war damit bereits 33% im Plus seit Jahresbeginn. Jedenfalls in der Heimatwährung.

Mittlerweile steht die Aktie weitere 20 US$ höher. Und hat ihre Dividende sauber erhöht. Ist das alles gerechtfertigt? Und was mache ich mit meinen Aktien? Das beleuchte ich detailliert in diesem Beitrag.

Der Beitrag handelt selbstverständlich von The Clorox Company, nach wie vor mein Top-Wert des Jahres 2020. Hier habe ich die Aktie ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

Clorox zahlt erstmals eine Quartalsdividende von 1,11 US$. Gegenüber dem Vorquartal (1,06 US$) ist das eine Erhöhung um 4,7%. Für meine 50 Aktien bedeutet das eine Brutto-Dividende von 55,50 US$. Sie wird vom Smartbroker * zum Kurs von 1,1779 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 35,08 €. Sie wird mit Wertstellung 14.08.2020 überwiesen.

Dividendengutschrift Clorox im August 2020

Perspektiven

Leider hat der schwache US-Dollar die Dividendenerhöhung komplett aufgezehrt. Und leider ist die Dividende in Euro sogar etwas kleiner geworden. Aber das kann im nächsten Quartal schon wieder anders aussehen.

Viel spannender als die Dividendenerhöhung ist ja ohnehin die Kursentwicklung der letzten Monate. Ich hätte das so nicht erwartet!

Vor drei Monaten habe ich noch vorgerechnet, dass ich die Aktie viel zu teuer finde. Nun ist sie weitere 10% gestiegen. Mittlerweile fühle ich mich mit dem Kursniveau aber viel wohler. Eigentlich eine komische Situation. Aber die letzten Quartalszahlen (zugleich das letzte Quartal des Geschäftsjahres) waren so überzeugend, dass die Kursexplosion nun – im Nachhinein – gerechtfertigt ist.

Clorox wies für das Quartal einen Gewinn je Aktie von 2,41 US$ aus (+28%) und übertraf damit die Schätzungen der Analysten um satte 0,40 US$. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 21,5% auf knapp 2 Mrd. US$.

Im gesamten Geschäftsjahr stieg der Gewinn je Aktie damit um 16%. Clorox profitiert massiv von Covid-19 und konnte seine Brutto-Marge auf sehr gute 46,8% steigern (zuvor: 45,1%).

Am Stärksten stieg – wenig überraschend – der Bereich “Health & Wellness”(+33% Verkäufe), in dem die Putz- und Desinfektionsmittel gelistet sind. Aber auch “Household” (+17%), mit Abfallbeuteln und Katzenstreu, und “Lifestyle” (+16%), mit Brita-Wasserfiltern und den Hautpflegeprodukten Burt’s Bees, konnten zweistellig wachsen.

Für das gesamte Geschäftsjahr ergibt sich ein Gewinn je Aktie von 7,36 US$, ein Plus von 16%. Daraus ergibt sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30.

Billig ist das nicht. Aber angesichts des Wachstums auch nicht völlig überteuert. Vor drei Monaten hatte ich den Gewinn je Aktie noch auf maximal 6,90 US$ hochgerechnet. Das wurde jetzt deutlich übertroffen.

Wie geht es jetzt weiter?

Clorox hat gerade einen Wechsel auf dem Posten des CEO bekannt gegeben. Ab Mitte September wird mit Linda Rendle eine 42-jährige Frau das Zepter übernehmen und Benno Dorer nachfolgen. Er wird jedoch weiterhin dem Board vorstehen, aber nicht mehr operativ tätig sein.

Ich bin gespannt, welche Impulse von der neuen Chefin ausgehen werden. Die Prognose für das neue Geschäftsjahr wurde extrem zurückhaltend veröffentlicht. Ich vermute stark, dass sie deutlich übertroffen werden wird, um Linda Rendle einen guten Start zu ermöglichen.

Der Umsatz soll nämlich nur maximal im unteren einstelligen Bereich steigen, der Gewinn je Aktie im mittleren einstelligen Bereich sinken oder steigen.

Natürlich gibt es noch große Ungewissheiten über die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie. Insofern ist es auch verständlich, dass sich das Management so zurückhaltend äußert.

Ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir kurzfristig das Corona-Virus ausrotten werden und die Verkäufe von Clorox wieder zurückfallen werden. Vielmehr gehe ich von weiteren Steigerungen aus, da sich größere Hygiene erst allmählich weltweit durchsetzt.

Clorox ist gut aufgestellt und bleibt ein wichtiger Bestandteil meines Depots. Ausgerichtet auf Wachstum, steigende Kurs und Dividenden. Die Bewertung hat allerdings ein Niveau erreicht, wo ich keine Zukäufe mehr tätige. Vor zwei Jahren hatte ich versehentlich nachgekauft (wirklich lesenswert aus heutiger Sicht!) und diese Aktien haben sich seitdem im Kurs verdoppelt. Das ist genug Freude!

Auf einen Blick:

Unternehmen:The Clorox Company
ISIN:US1890541097
Im Divantis-Depot seit:06.02.2017
Letzter Nachkauf am:19.04.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:50
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:108,63 €
Gesamtkaufpreis:5.431,34 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:387,53 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Stimmen: 26

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen