Inzwischen bin ich halbwegs zufrieden

4.5
(38)

Es war mein einziger Aktienverkauf im letzten Jahr, nachdem die Dividende reduziert wurde. Im Juli diesen Jahres wurde dann ein Drittel meiner Aktien eingezogen. Dafür gab es dann eine Rekorddividende.

Nun hat sich der Aktienkurs stabilisiert und es lichten sich die Irrungen und Wirrungen. Das Unternehmen ist nach den Kapitalmaßnahmen, einem Unternehemsverkauf und einer Akquisition wieder in ruhigem Fahrwasser und es ist Zeit, einen Blick auf die Performance und die Perspektiven zu werfen.

Und eine Schlussdividende (und damit die dritte Dividende in diesem Jahr) gab es auch noch. Alle Details und meine Einschätzung erhältst Du in diesem Beitrag.

Der Juli war wirklich spektakulär für mich als Aktionär der Pennon Group: aus 300 Aktien wurden 200 Stück und es gab eine Netto-Dividende von 918,26 € (hier). Die Pennon Group, die nun ein wichtiger Wasserversorger in Großbritannien ist, habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

Die Pennon Group zahlt nun eine Dividende von 22,46p pro Aktie. Das ist gegenüber der letzten September-Dividende (Split-adjustiert: 45,165p) wie schon im Frühjahr eine Senkung um 50,3% und wurde mit dem Wegfall des Müllgeschäfts begründet. Für die 200 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 44,92 Pfund. Die Dividende wurde von der onvista bank * zum Kurs von 0,86095 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 38,42 €. Sie wurde mit Wertstellung 02.09.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift Pennon Group im September 2021

Perspektiven

Nachdem sich nun die neuen Aktien im Depot beruhigt haben und die Dividende gezahlt ist, lohnt sich ein Blick auf die bisherige Entwicklung des Engagements:

Für die nun 200 Aktien im Depot habe ich 2.535,57 € bezahlt. An Netto-Dividenden habe ich in den vier Jahren Haltedauer aber bereits 1.221,06 € zurückerhalten. Also rund die Hälfte. Und die Aktien selbst haben aktuell einen Kurswert von rund 2.800 €.

Alles in allem also ein vorzügliches Investment, das aber einige Auf und Abs erlebt hat.

Die Dividende soll in den nächsten Jahren wieder steigen. Mit einer aktuellen Dividendenrendite von 1,8% ist die Aktie für Dividendeninvestoren nicht auffällig. Da mein Investment durch die hohe Sonderausschüttung aber faktisch nur die Hälfte beträgt, liegt meine persönliche Dividendenrendite bei rund 4%. Und das ist dann schon eine Hausnummer!

Für mich ist die Pennon Group ab sofort ein Investment, das ich völlig entspannt laufen lassen kann. Das Wassergeschäft ist unaufgeregt und relativ konjunkturunabhängig. Es generiert stetige Cash-Flows und ist monopolisiert.

Ich lasse meine 200 Aktien nun einfach im Depot liegen und freue mich zweimal jährlich über eine Dividendenzahlung. Ausweiten will ich das Investment derzeit nicht. Dazu will ich erst mal ein bis zwei Jahre normales Geschäft ohne Unternehmenstransaktionen abwarten und dann einen tieferen Blick auf die Entwicklung werfen.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Pennon Group
ISIN:GB00BNNTLN49
Im Divantis-Depot seit:21.09.2017
Letzter Nachkauf am:02.02.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:200
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:12,68 €
Gesamtkaufpreis:2.535,57 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.259,48 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 38

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen