Dividendenjahresziel erreicht und es kommt noch was!

3.9
(56)

9.000 € netto Dividenderträge im Jahr 2019. Das war mein Ziel für das komplette Jahr. Nun ist es Anfang November und mit den drei heutigen Dividendenzahlungen ist das Ziel schon erreicht!

Habe ich so konservativ geplant oder wie kommt die frühe Zielerreichung? Mir kommt die Währungsentwicklung, vor allem der schwache Euro, hier deutlich zu Gute. Mehr als die Hälfte der Dividendenzahlungen sind aus dem Nicht-Euro-Raum und in diesem Jahr meist höher ausgefallen als gedacht.

An den drei heutigen Ausschüttungen zeige ich das beispielhaft. Viel Spaß bei dieser Zusammenstellung, bei denen ich – wie immer – auch meine Prognose zur Entwicklung der jeweiligen Aktien abgebe.

General Mills

General Mills habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

Die Quartalsdividende von General Mills beträgt weiterhin 0,49 US$ pro Aktie. Für die 150 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 73,50 US$. Sie wurde von der comdirect Bank zum Kurs von 1,1186 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 48,92 €. Sie wird mit Wertstellung 05.11.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung General Mills November 2019
Originaldividendenabrechnung Steuer General Mills November 2019

Vergleich der Dividende mit 2018

General Mills hat sowohl im gesamten letzten Jahr als auch dieses Jahr eine Quartalsdividende von 0,49 US$ bezahlt. Da meine Aktienstückzahl ebenfalls unverändert blieb, lässt sich hier ein schöner Vergleich anstellen: Im Jahr 2018 erhielt ich netto 183,97 € (gestartet mit 43,88 € im ersten Quartal), in diesem Jahr waren es nun 194,68 €. Das ist eine Steigerung um 5,8% – ausschließlich durch den stärkeren US-Dollar!

Weitere Aussichten

Die Tatsache, dass General Mills die Dividende nicht mehr erhöht, hat die Aktie bei mir seinerzeit auf eine Halte-Position manövriert. Im Jahr 2019 gehört die Aktie bisher überraschenderweise zu den Highflyern in meinem Depot. Unterm Strich (Kursentwicklung und Dividendenzahlungen) steht ein Plus von 40,8%. Nach dem katastrophalen Jahr 2018 liegt die Aktie allerdings immer noch unter dem Kurs zu Beginn des Jahres 2018.

In der Zwischenzeit arbeitet das Management am Schuldenabbau. Die letzten Quartalszahlen fielen gemischt aus und für viele Analysten ist die Aktie jetzt schon wieder zu teuer. Ich glaube auch, dass die Kurserholung zu schnell war und General Mills einfach noch deutlich mehr Zeit benötigt.

Ich bin mittlerweile aber wieder etwas offener gegenüber Nachkäufen. Jedenfalls dann, wenn die Dividendenrendite wieder über 4% liegt – aktuell sind wir bei 3,8%. Angesichts des Zinsumfeldes und der doch stabilen Marktposition von General Mills sind das sichere und verlässliche Dividendenerträge.

Auf einen Blick:

Unternehmen:General Mills
ISIN:US3703341046
Im Divantis-Depot seit:23.06.2014
Letzter Nachkauf am:05.06.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:43,28 €
Gesamtkaufpreis:6.492,31 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:825,31 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Verizon

Die Vorstellung von Verizon findest Du hier.

Dividendenzahlung

Verizon zahlt erstmals eine Quartalsdividende von 0,615 US$ pro Aktie. Das ist eine Steigerung gegenüber dem Vorquartal um 2,1%. Für die 150 Aktien im Divantis-Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 92,25 US$. Die comdirect Bank rechnete sie zum Kurs von 1,1186 in Euro um. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 61,40 €. Sie wird mit Wertstellung 05.11.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung Verizon November 2019
Originaldividendenabrechnung Steuer Verizon November 2019

Vergleich der Dividende mit 2018

Verizon hat – anders als General Mills – seine Dividende sowohl 2018 als auch 2019 erhöht. Unverändert blieb allerdings meine Aktienstückzahl. Der Unterschied zu General Mills ist dadurch spannend: Im Jahr 2018 erhielt ich netto 222,73 € (gestartet mit 52,84 € im ersten Quartal), in diesem Jahr waren es nun 240,63 €. Das ist eine Steigerung um 8,0% – bedingt durch die Dividendenerhöhungen und den stärkeren US-Dollar!

Weitere Aussichten

Die Performance von Verizon ist in diesem Jahr bisher unterdurchschnittlich. Es steht lediglich ein Plus von 14,0% in den Büchern. Im Vergleich mit anderen Titeln in meinem Depot ist das zu wenig. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass die Aktie im letzten Jahr hervorragend lief (+16,4% in einem schwachen Gesamtmarkt) und ich deshalb trotzdem sehr zufrieden bin.

Ich traue Verizon eine weitere positive Entwicklung ohne große Sprünge zu. Der Mobilfunkmarkt in den USA ist umkämpft und der Ausbau von 5G teuer. Gleichzeitig bieten sich auch Chancen aus dem Zusammenschluss von Sprint und T-Mobile US.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Verizon
ISIN:US92343V1044
Im Divantis-Depot seit:19.06.2014
Letzter Nachkauf am:14.03.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:42,27 €
Gesamtkaufpreis:6.340,78 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.074,76 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

AT&T

Mein Porträt von AT&T findest Du hier.

Dividendenzahlung

AT&T zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,51 US$ pro Aktie. Für die 250 Aktien in meinem Depot bedeutet das eine Brutto-Dividende von 127,50 US$. Sie wurde von der comdirect Bank zum Kurs von 1,1186 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 84,86 €. Sie wird mit Wertstellung 05.11.2019 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung AT&T November 2019
Originaldividendenabrechnung Steuer AT&T November 2019

Da ich im Jahr 2018 Aktien von AT&T nachgekauft hatte, ist ein Vergleich der Dividendenzahlungen nicht aussagekräftig.

Weitere Aussichten

Im Jahr 2019 ist AT&T bisher mein zweitbester Depotwert. Mit einem Plus von 48,7% aus Kursentwicklung und Dividenden übertrifft die Aktie alle Erwartungen.

Der Aktienkurs hat deutlich vom Einstieg eines aktivistischen Investors profitiert. Der entfachte Wirbel hat das Management veranlasst, ambitionierte mittelfristige Ziele zu definieren. Von der Börse wird das sehr begrüßt.

Angekündigt wurden weitere Aktienrückkäufe (je 3% in den nächsten drei Jahren) und kontinuierlich moderate Dividendenerhöhungen. In der Addition sollen diese beiden Instrumente zu einer Dividendenrendite von 8,5% führen.

Der Umsatz soll in den nächsten drei Jahren um 1-2% p.a. wachsen. Die EBITDA-Marge von 33 auf 35% steigen. Treten beide Faktoren tatsächlich ein, dann wäre das EBITDA im Jahr 2022 um 6 Mrd. US$ höher als 2019.

Der Riese erwacht! So könnte man die Ziele zusammenfassen. Ich freue mich darüber und hoffe, dass wirklich alles so eintritt. Da ich aber schon 250 Aktien von AT&T habe, kaufe ich nicht mehr nach. Der Depotanteil ist mit aktuell 2,3% groß genug. Ich glaube aber, dass die Aktie noch weiteres Kurspotenzial hat. Bestätigt sich der eingeschlagene Wachstumskurs in den nächsten Quartalen, dann wird die Börse das weiterhin honorieren.

Auf einen Blick:

Unternehmen:AT&T Inc.
ISIN:US00206R1023
Im Divantis-Depot seit:25.06.2013
Letzter Nachkauf am:06.07.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:250
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:30,98 €
Gesamtkaufpreis:7.745,00 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.352,02 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 3.9 / 5. Anzahl der Stimmen: 56

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

6 Gedanken zu „Dividendenjahresziel erreicht und es kommt noch was!“

  1. Hallo Ben,

    bereits heute 9.000 € Dividendeneinnahmen. Alle Achtung. Ein schönes Zubrot. :-) Sehr motivierend.

    Hast du bei deinem Portfolio / deinen Aufzeichnungen eigentlich die Möglichkeit die Volatilität zu ermitteln? Mich würde mal interessieren, wie dein ausschüttungsstarkes, auch auf Versorger- und Infrastrukturwerte ausgerichtetes Portfolio diesbezüglich abschneidet.

    Ich denke, dein Portfolio lässt ruhig schlafen. :-)

    Viele Grüße,
    Whirlwind.

    1. Hallo Ben,

      Glückwunsch zum Erfolg und weiter so!Finde es sehr inspirierend!

      Wie läufts bei Trade Republik?Machst dort weiter?

      Ps mich würde ebenfalls deine Performance und Volatilität interessieren, da du ja mit PP arbeitest, wäre es möglich paar Screens reinzustellen der einzelnen Reihe?

  2. Hi,

    Glückwunsch!! – jetzt ist ein fünfstelliges Dividendeneinkommen auch nicht mehr weit entfernt :-).

    AT&T sehe ich ganz ähnlich. Der Riese ist erwacht, bzw. der Markt hat es jetzt auch gemerkt. Das öffentlichkeitswirksame Engagement des externen Investors Elliot hat sicher auch zu der jüngsten Kursrally beigetragen, aber ich denke das Fundament war schon viel früher gelegt. Der konsequente Schuldenabbau und die vielversprechende Präsentation von HBO MAX lassen hoffen. – Ich würde gerne noch weiter nachkaufen, zögere aber etwas angesichts der stark gestiegenen Kurse und meiner großen Position.

    Viele Grüße,
    Susanne

Kommentar verfassen