Topposition bestätigt – warum ich diese Aktie liebe

Pepsi Flasche Divantis
4.7
(34)

Im Januar hatte ich getitelt “Wenn ich mich für eine Nahrungsmittelaktie entscheiden müsste, dann wäre es genau diese” und erklärt, warum die Aktie in meinem Depot die größte Position unter den Nahrungsmittelaktien ist.

Nun, ein halbes Jahr später, bestätigt sich jedes Wort. Die Aktie ist immer noch die Topposition unter meinen Nahrungsmittelaktien. Vom Corona-Lockdown hat sie sich vollständig erholt. Und jetzt kommt das Beste: Als wäre nichts gewesen, wird nun die Dividende erhöht. Das 48. Jahr in Folge!

Und das nicht nur pro-forma, sondern mit einem satten Prozentsatz. Alle Infos nebst Dividendenabrechnung und meinem Blick auf die Perspektiven erfährst Du in diesem Beitrag.

Als aufmerksamer Leser hattest Du sicherlich schon auf PepsiCo getippt. Die Aktie habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

PepsiCo zahlt erstmals eine Quartalsdividende von 1,0225 US$ je Aktie. Das ist gegenüber dem Vorquartal eine Erhöhung um 7,1% (vorher: 0,955 US$). Für die 120 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 122,70 US$. Sie wurde von der onvista bank zum Kurs von 1,1275 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 81,02 €. Sie wird mit Wertstellung 30.06.2020 überwiesen.

Dividendengutschrift PepsiCo im Juni 2020

Perspektiven

Die 48. Erhöhung der Jahresdividende in Folge. Und das dann noch mit 7,1%! Das ist aller Ehren wert!

Und genau der Grund, warum ich die Aktie einst in mein Depot nahm und sie zur größten Position unter den Nahrungsmittelaktien ausbaute. Dividendenkontinuität und Dividendenwachstum gepaart mit einem krisensicheren Geschäftsmodell und einem steigenden Aktienkurs.

6 Jahre habe ich die Aktie nun im Depot, meine ersten Stücke kaufte ich zu 85 US$. Wenn man das so sieht, ist die Steigerung des Aktienkurses mit 54% auf aktuell 131 US$ ordentlich, aber eher als moderat zu bezeichnen.

Die Dividenden haben sich im gleichen Zeitraum aber um 80% gesteigert (von 0,5675 US$ auf 1,0225 US$). Und das finde ich schon beeindruckend. Und bezogen auf die damalige Dividende beim Erstkauf bedeutet die jetzige Erhöhung sogar eine Erhöhung um 11,9%.

Es ist wie ein Schneeball, der den Berg runterrollt und irgendwann zur Lawine wird! Nur mit dem Unterschied, dass die Lawine keine Schäden anrichtet, sondern für Freude auf meinem Konto sorgt!

Noch ein Wort zu den Geschäftszahlen: PepsiCo ist selbstverständlich auch von Corona betroffen. Deshalb wurde Anfang April die Jahresprognose zurückgezogen. Im ersten Quartal waren die Zahlen noch ziemlich gut, der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 7,8%.

Mit geschlossenen Restaurants, abgesagten Konzerten und Sportveranstaltungen dürfte das zweite Quartal hingegen deutlich im Minus schließen. Bei PepsiCo bleibt das Geschäftsmodell jedoch intakt und mit einem Wiederanlaufen dieser Ereignisse wird Schritt für Schritt der Umsatz auch in alte Regionen zurückkommen.

Deshalb mache ich mir langfristig um PepsiCo keine Sorgen, auch wenn 2020 ein katastrophales Jahr werden wird. Um so schöner wird dann die Erholung in 2021 und den Folgejahren sein. Da die Payout-Ratio derzeit aber schon bei 76% liegt, erwarte ich im kommenden Jahr eher eine unterdurchschnittliche Dividendenerhöhung.

Aber bis dahin vergeht ja noch eine Weile und es wird noch einiges passieren. Heute freue ich mich erstmal ungetrübt über die Dividendenerhöhung!

Auf einen Blick:

Unternehmen:PepsiCo
ISIN:US7134481081
Im Divantis-Depot seit:02.05.2014
Letzter Nachkauf am:23.08.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:120
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:76,09 €
Gesamtkaufpreis:9.130,94 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.524,28 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 34

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

3 Gedanken zu „Topposition bestätigt – warum ich diese Aktie liebe“

  1. Ich habe exakt auch 120 und ein paar zerquetschte Pepsi Aktien im Depot. Insgesamt habe ich auf 8 mal zugekauft. Die allerste Pepsi im Jahr 2010 zu EUR 48,17. Aktuell habe ich einen Sparplan auf Pepsi laufen.

    Damals 2010 war für mich die Frage Pepsi oder Coca Cola. Ich habe mich für Pepsi entschieden.

    1. Pepsi macht fast doppelt soviel Umsatz als Coca Cola
    2. Pepsi ist deutlich breiter aufgestellt als Coca Cola. Pepsi hat noch die Frühstücksflocken Quaker Oats und Chips wie Lays (gibt es auch in Deutschland) Doritos und, und, und im Programm.

    Coca Cola ist zwar im Getränkebereich deutlich breiter aufgestellt als Pepsi, hat dafür aber nur Getränke.

    Warten wir mal die Quartalszahlen ab. Abgesagte Großveranstaltungen wie Volksfeste, Sportveranstaltungen, Popkonzerte usw. und geschlossene Restaurants dürfte bei beiden deutlich negative Spuren hinterlassen haben. Mal schauen ob meine strategische Überlegung von 2010 richtig war. Demnach müsste es Coca Cola deutlich härter treffen als Pepsi.

    Aber grundsätzlich ist für mich Pepsi auch eine jener Aktie, dass wenn ich nur 15 verschiedene Aktien kaufen dürfte, auf jeden Fall ein “Must Have” ist.

    Kein Rennpferd, aber beständig und gut. Und je länger man eine Pepsi hat, addieren sich Kursgewinne und Dividende entsprechend auf.

    Rückwirkend betrachtet, ist es schade, dass ich nicht mehr zu EUR 48,17 gekauft habe. Mein zweiter Kauf war dann schon am 25.07.2011 zu EUR 45,43. Aber damals traute ich dem Braten noch nicht so richtig. Rückblickend betrachtet lässt sich feststellen, dass es der optimale Einstiegszeitpunkt war und Pepsi im Mai 2009 den fast 10jährigen Seitwärts/Abwärtstrend verlassen hat, nachdem Pepsi aber auch von 1988 bis 2002 exorbitant und unverschämt im Kurs gestiegen ist, hat es halt eine Weile gedauert bis Pepsi in die hohe Bewertung aus Ende der 90er Jahre hineingewachsen war.

  2. Dem könnte man entgegnen, die Menschen, die den ganzen Tag Zuhause sind essen und trinken vergleichsweiße mehr als wenn sie den ganzen Tag arbeiten. Ich vermute auch, dass die Umsätze erstmal schwächer sind, aber der Effekt könnte dadurch zumindest etwas abgefedert werden.
    Grüße
    Jürgen (Glücklicher Pepsi Aktionär seit 2015, mit allerdings nur 35 Stück)

  3. Pepsico ist mein zweit größter Wert im Depot, aktuell sind es 325 St. Und ich baue das gerne weiter aus. Ich habe großes Vertrauen ins Management und in die Produkte. Das große Wachstum gibt es hier sicher nicht mehr, aber Pepsico ist und bleibt für mich ein verlässlicher Dividendezahler mit schönem Dividendenwachstum!

Kommentar verfassen