Medizintechnikmarktführer und Dividendenaristokrat: Kauf von Medtronic

5
(1)

Mehr als die Hälfte aller Herzschrittmacher weltweit stammen von Medtronic. Und ab sofort schlägt die Aktie des Dividendenaristokraten auch im Divantis-Depot!

Ich habe lange auf eine Kaufgelegenheit gewartet und sie ist nicht gekommen. Ich wollte nicht länger warten und habe mir die Aktie jetzt trotzdem ins Depot gelegt. Denn im Laufe des Monats wird die nächste Dividendenerhöhung angekündigt und da will ich vorher investiert sein. 

Medtronic gehört zu den Dividendenaristokraten und hat 39 Jahre in Folge die Dividende erhöht. Ich bin mir sicher, dass sie auch das 40. Jahr mit einer Erhöhung begehen werden! In den letzten 5 Jahren wurde die Dividende um durchschnittlich 11 Prozent pro Jahr erhöht. Zuletzt betrug die Dividende 0,43 US-Dollar pro Aktie und Quartal. Die Dividendenrendite liegt damit bei knapp 2 Prozent. Das ist nicht berauschend, aber die Wachstumsstory stimmt. Und so lang die Erhöhungen so deutlich über der Inflationsrate liegen, bin ich zufrieden. Letztes Jahr wurde die Dividendenerhöhung übrigens am 24. Juni verkündet…

Ich kaufte 30 Aktien im Xetra-Handel zum Kurs von 75,429 €. Mit Gebühren zahlte ich dafür insgesamt 2.269,12 €.

Medtronic hat die Besonderheit, dass es seinen juristischen Sitz in Irland hat. Dementsprechend hat die Aktie eine irische ISIN. Dies hat für das Unternehmen steuerliche Gründe. Es ist ein US-amerikanisches Unternehmen, die Dividenden werden in US-Dollar ausbezahlt. Für deutsche Anleger hat der Sitz in Irland leider den Nachteil, dass 20% Quellensteuer von der Dividende abgezogen werden, die nicht auf die deutsche Kapitalertragsteuer angerechnet werden.

Medtronic ist in den Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability und FTSE4Good gelistet. Wie üblich folgt noch eine detaillierte Unternehmensvorstellung!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Medtronic
ISIN:IE00BTN1Y115
Im Divantis-Depot seit:01.06.2017
Letzter Nachkauf am:25.09.2019
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:87,02 €
Gesamtkaufpreis:8.701,82 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:197,44 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

MerkenMerken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl der Stimmen: 1

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

2 Gedanken zu „Medizintechnikmarktführer und Dividendenaristokrat: Kauf von Medtronic“

  1. Hallo Divantis,

    schönen Blog hast du dir bisher hier aufgebaut. Ich werde weiterhin gerne mitlesen ;)

    Zu deinem Kauf “Medtronic” gibt es nichts auszusetzen, ist ein wirklich toller Wert… Aber was hat dich dazu bewogen, das du dich nicht Stryker gekauft hast? Sie haben ein stärkeres Gewinn/Umsatz Wachstum und steigern die Dividende stärker als Medtronic zuletzt wurde die Dividende um knapp 12% von 0,38 auf 0,425 angehoben. Von der Branche bzw. Anwendungen her die das Unternehmen anbietet, sind die beiden Unternehmen nicht wirklich weit auseinander.

    Hier die Q1 zahlen von 2017:

    Net sales grew 18.4% to $2.96 billion
    Reported net earnings per diluted share increased 9.3% to $1.17
    Adjusted net earnings per diluted share increased 19.4% to $1.48

    http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=118965&p=irol-newsArticle&id=2264573

    Viele Grüße
    James

    1. Hallo James,
      das freut mich, dass es dir hier gefällt!
      Stryker habe ich auch in meiner Watch-List. Die Wachstumsaussichten sind auch sehr vielversprechend. Gut möglich, dass ich die Aktien noch im Laufe des Jahres ins Depot kaufe.
      Den Ausschlag für Medtronic hat bei diesem Kauf die anstehende Dividendenerhöhung gegeben. Ich kaufe gerne vor einem solchen Ereignis. Bei Stryker wird die Dividende (voraussichtlich) erst wieder Ende Dezember erhöht. Da bleibt mir noch was Zeit. ;-)

Kommentar verfassen