Schöne Dividendenerhöhung pusht Erträge für 2021

4.6
(38)

Eine Dividendenerhöhung im Dezember ist natürlich besser als keine Dividendenerhöhung. Für das Erreichen der Jahresziele hat sie aber leider nur noch bedingten Einfluss. Dafür ist eine erhöhte Quartalsdividende einfach zu wenig.

Trotzdem will ich mich nicht beschweren, denn in der Prognose des nächsten Jahres kann ich nun für diese Aktie mit einer deutlich höheren Dividende rechnen.

Wie die weiteren Aussichten sind und ob die Aktie auch auf meine Nachkaufliste kommt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Die letzte große Dividendenerhöhung des Jahres stammt von Microsoft. Die Aktie hatte ich hier gekauft und sie hat sich seitdem hervorragend entwickelt.

Dividendenzahlung

Microsoft zahlt erstmals eine Quartalsdividende von 0,56 US$ je Aktie. Das ist eine Erhöhung um 9,8% bzw. 5 US-Cent. Für die 100 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 56 US$. Das sind 5 US$ mehr als vor drei Monaten! Die Aktien liegen in meinem Depot bei maxblue und die Dividende wurde zum Kurs von 1,2142 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 34,34 €. Sie wird mit Wertstellung 14.12.2020 überwiesen.

Dividendengutschrift Microsoft im Dezember 2020

Perspektiven

5 US$ mehr in diesem Quartal bedeuten 20 US$ mehr im nächsten Jahr. Und das ist dann ja schon ein schöner Zusatzertrag.

Insgesamt muss ich allerdings festhalten, dass Microsoft keine klassische Dividendenaktie ist. Denn beim Blick auf die Dividendenrendite steht da gerade einmal ein lausiges Prozent.

Davon solltest Du Dich aber nicht täuschen lassen. Denn die stetigen Dividendenerhöhungen sorgen nach ein paar Jahren durchaus für ein ansehnliches Yield on Cost. Ich bin mit einer Quartalsdividende von 0,42 US$ gestartet. Inzwischen steht die Dividende ein Drittel höher. Berechne ich die neue Dividende (2,24 US$) auf meinen Einstiegskurs (inklusive Kosten umgerechnet 76,29 US$ je Aktie), dann komme ich auf eine persönliche Dividendenrendite von nun 2,9%. Und das ist schon eine andere Hausnummer.

An diesem Unterschied zeigt sich auch, welche Dynamik sowohl im Aktienkurs als auch in der Dividendenentwicklung steckt. Während die Dividende in den drei Jahren um 33% gestiegen ist, hat sich der Aktienkurs verdreifacht.

Und so hat es Microsoft von einem “Mitläufer” beim Einstieg zum größten US-Titel und insgesamt drittgrößten Depotwert gemausert.

Und das Wachstum geht weiter! Microsoft hat zuletzt eine Umsatzverbesserung innerhalb gegenüber dem Vorjahresquartal von 12,4% berichtet. Angetrieben von der Cloudsparte Azure, die um 48% wuchs. Aber auch Nebenbereiche wie LinkedIn wuchsen um 16%. Der Gewinn je Aktie stieg um 32% auf 1,82 US$ im Quartal.

Insgesamt verfügt Microsoft über ein überzeugendes Produktangebot. Für das nächste Quartal sollte dann z.B. die neue Xbox für Wachstum im Spielebereich sorgen.

Leider ist Aktie inzwischen sehr hoch bewertet. Leider deshalb, weil ich gerne noch mehr Stücke in mein Depot gelegt hätte. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30 ist die Aktie kein Schnäppchen. Andererseits war sie auch nie wirklich günstig. Und hat andererseits die hohen Erwartungen nicht enttäuscht.

Da ich auf dem aktuellen Kursniveau bereits rund 18.000 € in Microsoft “stecken” habe, muss ich bis auf Weiteres auf einen Nachkauf verzichten. Ich begrenze mich da selbst und will keine zu großen Klumpen im Depot haben. Der Depotanteil kratzt schon an der 5%-Marke und da will ich nicht durch frisches Geld hinüberkommen.

Steigt die Aktie aber weiter, dann wird sie über kurz oder lang sowieso zu meinem größten Depotwert. Der Abstand zu den führenden Munich Re und Allianz ist nicht mehr so groß. Damit hätte ich beim Kauf vor drei Jahren in dieser Form natürlich nicht gerechnet. Aber wirklich schön, wenn sich eine Aktie so gut entwickelt.

Anzeige
Wenn Du mal einen Blick auf eine konsequente Umsetzung der Dividendenstrategie werfen möchtest, dann empfehle ich Dir das aktuelle Angebot von Dividenden-Alarm. Dort erhältst Du in einer Sonderaktion ab heute einen Rabatt auf die Mitgliedschaft. Ob es sich lohnt, musst Du natürlich selbst entscheiden. Ich habe aber durchaus Positives über die Dividendensignale gehört, so dass sich die Kosten schnell mit Erträgen wieder hereinholen lassen.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Microsoft
ISIN:US5949181045
Im Divantis-Depot seit:11.10.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:64,49 €
Gesamtkaufpreis:6.448,56 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:393,81 €
Aktuelle Strategie:Nachkaufen, am besten zu günstigen Kursen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Stimmen: 38

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen