Mit dieser Zahlung stehen meine Dividendenerträge 2020 nun fest

4.5
(35)

Dass ich mein Dividendenziel für 2020 verfehlen würde, war mir schon im Frühjahr klar. Ich hatte mit einer satten Steigerung geplant, aber Corona machte mir einen dicken Strich durch die Rechnung.

Unterm Strich ist es nun zwar schlimm gekommen, aber ich hatte genug Zeit mich darauf vorzubereiten.

Und mit der heutigen letzten Dividendenzahlung des Jahres steht jetzt auch der Endbetrag fest.

Ob ich es in die Fünfstelligkeit geschafft habe und wie ich die Perspektiven meines letzten Dividendenzahlers des Jahres einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

Traditionell bildet BlackRock den Jahresabschluss unter den Dividendenzahlern meines Depots. Den größten Vermögensverwalter der Welt habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

BlackRock zahlt erneut eine Quartalsdividende von 3,63 US$ je Aktie. Für die 25 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 90,75 US$. Die onvista bank (hier kannst Du ein Depot eröffnen *) rechnete zum Kurs von 1,2284 in Euro um. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 55,01 €. Sie wurde mit Wertstellung 21.12.2020 überwiesen. Die Abrechnung erhielt ich sogar schon zwei Tage früher.

Dividendengutschrift BlackRock im Dezember 2020

Perspektiven

Mit dieser Dividendenzahlung habe ich nun in diesem Jahr insgesamt 10.036,40 € an Netto-Dividenden erhalten. Wie das mit meinen anderen Jahreszielen korrespondiert, beschreibe ich im großen Jahresrückblick, der am 30.12.2020 veröffentlicht wird. Eine Analyse aller meiner Dividendenzahlungen aus diesem Jahr veröffentliche ich noch vor Weihnachten.

BlackRock hat ein äußerst positives Aktienjahr hinter sich. Aktuell ist die Aktie unter den Top-5-Performern in meinem Depot. Das Plus liegt bei knapp 30%. Und das in einem Jahr, in dem Aktie schon mitten im Corona-Crash tiefrot war. Von ihrem Tiefststand im März hat sich die Aktie inzwischen fast verdoppelt.

Ich habe im Januar – im Nachhinein viel zu früh – nachgekauft. Und ich musste einige Zeit warten, bis ich mit dem Nachkauf wieder im Plus war. Mittlerweile stellt sich aber auch das als positiv dar.

Mich haben die Wachstumszahlen von BlackRock überzeugt und die letzten Quartalszahlen haben das erneut bestätigt. So konnte der Umsatz im Vorjahresvergleich um 18,4% gesteigert werden. Und das verwaltete Vermögen stieg auf sagenhafte 7.810 Milliarden US$. Der Gewinn je Aktie betrug 8,87 US$ im Quartal (+24%).

BlackRock profitiert immer weiter von den steigenden Märkten und der Konzentration von Anlagen auf ETFs. Ob das gesund für die Finanzmärkte ist, ist eine andere Frage. Als BlackRock-Aktionär partizipiere ich jedenfalls an der Entwicklung, die ich nicht ändern kann.

Aufgrund der Kursentwicklung hat BlackRock inzwischen einen Depotanteil von 3,5% und kommt auf einen Marktwert von mehr als 14.000 €. Für mich ist da eine Nachkaufgrenze erreicht. Ich wollte die 25 Aktien gerne erreichen, um damit auch deutliche Dividendenzahlungen zu generieren. Gehen die Steigerungen so weiter, sollte im nächsten Jahr automatisch die 100 US$-Brutto-Dividende geknackt werden.

BlackRock ist für mich deshalb eine Halteposition. Die Aktie ist nichts für schwache Nerven, da sie stark mit dem Markt korreliert. Aber zur dividenden- und wachstumsstarken Beimischung hat sie ihren festen Platz in meinem Depot.

Auf einen Blick:

Unternehmen:BlackRock
ISIN:US09247X1019
Im Divantis-Depot seit:04.04.2017
Letzter Nachkauf am:15.01.2020
Stückzahl im Divantis-Depot:25
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:395,74 €
Gesamtkaufpreis:9.893,58 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:616,79 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 35

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

4 Gedanken zu „Mit dieser Zahlung stehen meine Dividendenerträge 2020 nun fest“

  1. Guten Morgen Ben,

    danke für diesen Beitrag. Du hast mich animiert, im April bei BLR einzusteigen, mit der Entwicklung bin ich äußerst zufrieden (sie tröstet mich über die Performance von Bayer hinweg). Für 2021 fände ich einen Aktiensplit ganz passend.
    Schöne Feiertage und alles Gute für deine Familie und dich!
    Gruß Sebastian I

    1. Hallo Sebastian I,

      das freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte und sich Dein Investment so gut entwickelt hat! Die Aussichten für 2021 finde ich auch gut, an einen Aktiensplit glaube ich allerdings nicht. Auch wenn ich ihn angenehm fände, um auch kleinere Position nachkaufen zu können. Aber einige Unternehmen in den USA empfinden es als “wertig”, wenn der Aktienkurs optisch hoch ist. Sieht man ja auch bei Amazon oder Alphabet.

      Viele Grüße Ben

  2. Hallo Ben,
    herzlichen Glückwunsch zu 10.000 Euro an Dividenden. Das ist mal eine Hausnummer!
    In diesem herausfordernden Jahr eine beachtliche Leistung, die nach Kontinuität und Durchhaltevermögen aussieht :)
    Viele Grüße und viel Erfolg für 2021
    Chris

Kommentar verfassen