Der Rekordkurs geht weiter

Ein BayWa-LKW auf freier Fahrt
4.6
(36)

Die Wirtschaft schrumpft um 5% und das Unternehmen, dessen Aktie nun Dividende zahlt, schafft das beste Ergebnis in seiner fast einhundertjährigen Unternehmensgeschichte. Also kein Start-Up oder Onlinehändler. Sondern klassische “Old Economy”.

Aber das Unternehmen hat in den letzten Jahren einen neuen Unternehmensbereich aufgebaut, dessen Früchte nun geerntet werden.

Und damit schafft es den Spagat von alter zu neuer Welt. Und fährt aktuell Rekorde ein.

Wie ich die weiteren Perspektiven einschätze und welche Dividende ich erhalten habe, erfährst Du in diesem Beitrag.

Auf Rekordjagd befindet sich mein Depotwert BayWa. Hier habe ich das Unternehmen der Agrarbranche ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

Die BayWa zahlt diesmal eine Dividende von 1,00 € pro Aktie. Das ist eine Erhöhung um 5,3% (0,05 € – wie auch im letzten Jahr). Für die 100 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 100 €. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 73,63 €. Sie wurde mit Wertstellung 14.05.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift BayWa im Mai 2021

Perspektiven

Im letzten Jahr erzielte die BayWa mit einer Steigerung um 14,2% das beste operative Ergebnis (EBIT) aller Zeiten. Bei einem Umsatz von 17,2 Mrd. € lag es bei 215,2 Mio. € und zeigt damit deutlich, mit welch geringer Marge die BayWa unterwegs ist. Ein Großteil des Umsatzes kommt halt aus dem Handel mit Agrarprodukten und da bleibt nach Kosten nicht viel hängen.

Und genau deshalb war der Ausbau der BayWa absolut sinnvoll. So trug das relativ neue Geschäftsfeld der regenerativen Energien bereits 111 Mio. € zum EBIT bei. Das ist etwas mehr als die Hälfte. Der Umsatz betrug aber nur vergleichsweise geringe 2,5 Mrd. €.

Und im März diesen Jahres wurde dann die nächste Stufe gezündet: Der Geschäftsbereich wurde in eine Aktiengesellschaft (BayWa r.e. AG) umgewandelt und eine Kapitalerhöhung durchgeführt. 49% wurden dabei an die Energy Infrastructure Partners AG für 530 Mio. € veräußert.

Mit 51% hält die BayWa weiterhin die Mehrheit an der Tochter und wird sie in ihren Konzernabschluss einbeziehen. Perspektivisch ergeben sich durch die verbreiterte Eigenkapitalbasis ganz neue Wachstumsmöglichkeiten.

Mittelfristig – so die Ankündigung auf der diesjährigen Hauptversammlung – soll das EBIT der BayWa auf 400 bis 450 Mio. € steigen. Das wäre eine Verdoppelung gegenüber dem Status Quo.

Und auch die Aktie befindet sich auf Rekordkurs. Während sie Ende 2019 noch bei 28 € lag, stieg sie zum Jahreswechsel auf 33 €. Und bis zur Hauptversammlung legte sie dann einen Spurt auf 42 € hin. Die Börse hat damit eine Neubewertung der Aktivitäten vorgenommen und stuft die BayWa jetzt vorwiegend im Bereich der regenerativen Energien ein. Aufgrund der stabilen Cash-Flows in diesem Sektor, werden die Unternehmen dort höher bewertet.

Ich bin davon überzeugt, dass die positive Entwicklung von BayWa weitergehen wird. Das 1. Quartal 2021 war bereits sehr stark (EBIT von +45,1 Mio. €, üblicherweise weist die BayWa dort einen Verlust aus). Und für den Rest des Jahres sind noch einige Verkäufe von Erneuerbare-Energien-Anlagen geplant, die das Ergebnis planmäßig noch stark ansteigen lassen sollen.

Für mich ist klar, dass die 100 BayWa-Aktien im Dividendendepot auf mittlere Sicht zu wenig sind. Ich hatte deshalb bereits im April versucht, mittels einer verkauften Put-Option zum Kurs von 36,50 € noch zusätzliche 100 Aktien zu erhalten. Das hat nicht geklappt, immerhin konnte ich so 68,20 € an Optionsprämien vereinnahmen. Aktuell habe ich erneut eine Put-Option, diesmal mit einem Ausübungskurs von 36,00 € und Laufzeit bis Mitte September, verkauft. Dafür habe ich 83,20 € Prämie erhalten.

So generiere ich neben der einmal jährlichen Dividendeneinnahme weitere Erträge mit der BayWa. Und habe zugleich die Hoffnung, meine Position zu einem attraktiven Aktienkurs auszubauen. Klappt das auch im September nicht, dann probiere ich es mit einer weiteren Put-Option.

Ich bin geduldig, da ich ja bereits gut investiert bin und von Kurssteigerungen auch so profitiere. Operativ geht der Rekordkurs der BayWa weiter und deshalb bin ich völlig entspannt bei der Aktie.

Auf einen Blick:

Unternehmen:BayWa AG
ISIN:DE0005194062
Im Divantis-Depot seit:03.05.2018
Letzter Nachkauf am:24.10.2108
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:27,06 €
Gesamtkaufpreis:2.706,30 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:242,99 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Stimmen: 36

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

6 Gedanken zu „Der Rekordkurs geht weiter“

  1. Ja, da hatte ich mich geirrt mit der Einschätzung. Die Maßnahmen sind doch weitgehend umgesetzt worden wie geplant, und die erhoffte Entwicklung des Unternehmens und Kurses ist eingetreten.
    Da freue ich mich für Ben und die investierten Leser.
    VG und Frohe Pfingsten!
    1Steven1

  2. Hallo Ben..,
    wieder mal ein sehr interessanter Bericht .
    Ich hatte BayWa erst im Juni erwartet, aber um so schöner ist das Pfingstgeschenk.

    Ich wünsche allen schöne Pfingsten.

    Gruß Maik

  3. Ich wollte auch put Option auf Baywa schreiben, aber bei meinem Broker IB, wird für die Baywa keine Optins Möglichkeit angeboten. Weißt Du weshalb das so ist ? Danke und Grüße gehen raus.
    Du machst das klasse👍

  4. Hallo Ben,

    tx für den Bericht zu BayWa. Bislang ist das Unternehmen bei mir nur am Rande des Radars geflogen. Der Geschäftsbereich mit erneuerbaren Energien war mir gar nicht so bewusst und neben dem klassischen Agrarbusiness ist der Bereich mM sehr interessant und zukunftsweisend. Erneuerbare Energie wird mehr und mehr Marktanteile bekommen und die Firmen, die dort gut aufgestellt sind, werden auf lange Jahre profitieren. Kurz/mittelfristig plane ich meine Position von Royal Dutch Shell deutlich zu verkleinern und in Erneuerbare Energie umzuschichten.

    Aktuell habe ich neben TransAlta Renewables (bereits im Portfolio mit 185 Anteilen) noch Algonquin Power & Utilities auf der Watchlist. Beides kanadische Unternehmen, wobei Algonquin auch in den USA aktiv ist. Die Dividendenrendite liegt bei jeweils zwischen 4%-5%. Brookfield Renewable Partners ist eine weitere Alternative. NextEra Energy ist zwar auch eine top Firma, mir allerdings etwas zu “heiß” gelaufen – auch noch nach dem kleinen Rücksetzer – …

    Viele Grüße und schöne Pfingsten,
    Susanne

Kommentar verfassen