Diesmal nur eine kosmetische Erhöhung

4.6
(40)

63 Jahre in Folge die Dividende erhöht, das schaffen nur wenige Aktien weltweit. Um so eine Serie zu schaffen, muss man sich als Anleger manchmal auch mit nur kleinen Erhöhungen zufrieden geben.

Im letzten Jahr war es IBM, die auf ihre Dividende nur einen mickrigen Cent drauflegten. In diesem Jahr ist es ein anderer großer US-Titel, der nur 0,7% erhöht.

Wie ich die Perspektiven nun einschätze und ob es jetzt dauerhaft bei solch kosmetischen Erhöhungen bleibt? Meine Gedanken dazu erfährst Du in diesem Beitrag.

Die niedrigste Erhöhung des Jahres kommt von 3M. Das Unternehmen habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividende

3M zahlt nun erstmals eine Quartalsdividende von 1,48 US$ je Aktie. Das ist tatsächlich “lediglich” eine Erhöhung um 0,7% oder 1 Cent. Für die 77 Aktien in meinem Dividendendepot ergibt das eine Brutto-Dividende von 113,96 US$. Sie wurde vom Smartbroker zum Kurs von 1,1942 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 71,04 €. Sie wurde mit Wertstellung 12.03.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift 3M im März 2021

Perspektiven

3M habe erst im Dezember nachgekauft und das damit begründet, dass ich an einer Outperformance der Aktie in diesem Jahr glaube. Bisher ist dieser Optimismus noch nicht wirklich aufgegangen. Die Aktie liegt aber immerhin seit Jahresanfang im Plus. Wenn Du meinen Nachkaufbeitrag erinnerst, dann bezog sich mein Optimismus aber auch darauf, dass im Laufe des Jahres die Konjunktur anziehen würde und 3M davon besonders profitieren sollte.

Insofern bin ich immer noch positiv gestimmt, das Jahr ist schließlich erst 2,5 Monate alt und noch befinden wir uns mitten in der Bekämpfung der Pandemie.

3M hat zuletzt 2017 einen positiven Gesamtreturn (Aktienkurs und Dividenden) geschafft. In den letzten 3 Jahren ging es jeweils einstellig prozentual nach Unten. Es wäre also an der Zeit, dass dieses Jahr besser wird und bisher sieht es ja auch ganz ordentlich aus.

Die Geschäftszahlen für 2020 haben zumindest die Grundlage für ein positives 2021 gelegt: Der Umsatz stieg um 0,1%, der angepasste Gewinn je Aktie sank um 1,5%. Dabei rettete ein starkes Schlussquartal mit einem Umsatzwachstum von 5,8% das Ergebnis.

In 2021 soll der Umsatz zwischen 5 und 8% zulegen. Der Gewinn je Aktie soll 9,20 bis 9,70 US$ betragen (2020: 9,25 US$).

Nachdem ich zuletzt nachgekauft hatte, möchte ich in diesem Jahr zunächst die Früchte des Investments ernten. Entwickelt sich 3M so wie vom Management prognostiziert, sehe ich auch für den Aktienkurs ein positives Jahr. Und wenn der Schuldenabbau weiter voranschreitet, dann kann ich mir auch gut vorstellen, dass in 2022 oder 2023 die Dividende wieder kräftiger erhöht wird. 3M hat schließlich eine Tradition als aktionärsfreundliches Unternehmen. Und deshalb wird das Management, sobald es die Rahmenbedingungen zulassen, auch wieder einen größeren Schluck aus der Erhöhungsflasche nehmen.

Auf einen Blick:

Unternehmen:3M
ISIN:US88579Y1010
Im Divantis-Depot seit:12.01.2017
Letzter Nachkauf am:07.12.2020
Stückzahl im Divantis-Depot:77
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:161,39 €
Gesamtkaufpreis:12.427,22 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:873,40 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Stimmen: 40

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Ein Gedanke zu „Diesmal nur eine kosmetische Erhöhung“

  1. Hallo Ben,

    die überschaubare Erhöhung riss mich auch nicht vom Hocker. Nächstes Jahr wird da hoffentlich wieder mehr kommen, damit sich die Dividendeerhöhungen langfristig auf einen Level von zumindest ein, zwei Prozentpunkte über der Inflation bewegen.

    Liebe Grüße
    Clemens

Kommentar verfassen