Trotz Dividendenerhöhung weniger in Euro: Givaudan und der Schweizer Franken

Dividende um 2 Schweizer Franken erhöht – Auszahlung  um 1,63 Euro reduziert.

So lässt sich die jüngste Dividendenzahlung des Schweizer Aromaspezialisten Givaudan auf den Punkt bringen.

Givaudan ist die Aktie mit dem höchsten nominellen Kurs im Divantis-Depot. Sie notiert im vierstelligen Bereich. Deshalb habe ich (bisher) auch nur 1 Aktie. Hier habe ich das Unternehmen vorgestellt.

Pro Aktie zahlt Givaudan in diesem Jahr eine Dividende von 58 CHF nach 56 CHF im Vorjahr. Das ist eine Erhöhung um 3,57% und liegt damit an sich über meinen Erwartungen an eine Dividendenerhöhung zum Ausgleich der Inflation.

Die Dividende wird zum Kurs von 1,182348 in € umgerechnet. Und das macht diesmal den Unterschied! Vor einem Jahr stand der Schweizer Franken noch bei 1,0752. Nach Abzug der Quellensteuer und der Kapitalertragsteuer bleiben 26,73 € zur Auszahlung übrig (nach 28,36 € im Vorjahr!). Die Gutschrift erfolgt mit Wertstellung 28.03.2018.

So ist also leider die Dividende zurückgegangen, aber dafür entschädigt die positive Kursentwicklung. Mit einem Plus von 12,4% in den letzten 12 Monaten erfüllt Givaudan auf jeden Fall die Erwartungen. Und die Schwäche des Franken kann sich ja auch wieder in eine Stärke drehen. Insofern kann ich mit der niedrigeren Dividende leben. Vielleicht werde ich aber bis zum nächsten Jahr auch noch eine weitere Aktie kaufen. Dann kann ich sicher sein, dass die Auszahlung im Jahr 2019 auf jeden Fall höher als 2018 ausfällt.

Mit der Dividendenzahlung steigen die Erträge im März auf nun 439,03 €. Im gesamten Jahr sind es jetzt 1.672,95 €.

Auf einen Blick:

Unternehmen: Givaudan

ISIN: CH0010645932

Im Divantis-Depot seit: 18.01.2017

Letzter Nachkauf am: —

Stückzahl im Divantis-Depot: 1

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 1.703,59 €

Gesamtkaufpreis: 1.703,59 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 55,09 €

Kommentar verfassen