Meine Tech-Werte IBM und Microsoft zahlen ihre Quartalsdividenden

Aktualisiert am

0
(0)

Im Oktober letzten Jahres nahm ich mit Microsoft den ersten Technik-Wert ins Depot, im Dezember folgte dann IBM.

Nun haben beide Titel ihre Quartalsdividende ausgeschüttet. Bei IBM ist es somit sogar Premiere für mich!

Die Dividendenrenditen beider Titel könnten unterschiedlicher kaum sein: IBM protzt mit seiner Dividende, dafür ist der Kursverlauf nicht berauschend. Microsoft hingegen hat sich sehr gut entwickelt, die Dividende ist hingegen kaum der Rede wert. Natürlich bedingt das Eine irgendwie auch das Andere. Hätte sich der Aktienkurs von Microsoft halbiert, würde die Dividendenrendite auch in der Region von IBM liegen. Aber ganz ehrlich: So ist es mir natürlich viel, viel lieber!

IBM zahlt pro Aktie 1,50 US$ Quartalsdividende. Leider sind bisher nur 10 Aktien im Divantis-Depot gelandet. Die 15,00 US$ Bruttodividende wurden nach Umrechnung zu 1,2322 und Abzug der Steuern zu einer Nettodividende von 9,08 €. Sie werden mit Wertstellung 10.03.2018 überwiesen.

Wie schon angedeutet bin ich mit der Kursperformance von IBM noch nicht zufrieden. Das ist aber nach den 4 Monaten seit dem Kauf auch nicht weiter schlimm. Auf Dollarbasis hat sich der Kurs sogar ganz gut behauptet. Auf Eurobasis steht ein kleines Minus. Da ich noch mehr IBM-Aktien in mein Depot legen will, kommt mir das sogar entgegen! Der Abwärtstrend scheint aktuell in einen Seitwärtstrend übergegangen zu sein. Und ich kann mir gut vorstellen, dass mit positiven Quartalszahlen, die sich dann auch noch mal ein 1-2 Quartale bestätigen sollten, auch wieder ein Aufwärtstrend eingeläutet werden wird. Bis dahin will ich dann stärker investiert sein…

Auf einen Blick:

Unternehmen: IBM

ISIN: US4592001014

Im Divantis-Depot seit: 04.12.2017

Letzter Nachkauf am: —

Stückzahl im Divantis-Depot: 10

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 132,54 €

Gesamtkaufpreis: 1.325,35 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 9,08 €

 

Kommen wir zu Microsoft: Microsoft zahlt pro Aktie 0,42 US$ Quartalsdividende. Für die 100 Aktien im Divantis-Depot sind das also 42,00 US$. Die Euro-Umrechnung erfolgte zum Kurs von 1,2409. Nach Abzug der Quellensteuer und der deutschen Kapitalertragsteuer verbleibt eine Nettodividende von 25,21 €. Sie wird am 12.03.2018 überwiesen.

Microsoft, 2 Monate länger im Depot als IBM, stehen mit einem Kursplus von 22% auf Eurobasis innerhalb dieses halben Jahres da. Das ist natürlich viel besser als ich es mir erträumt hatte! Die Dividende nehme ich da gerne als Zubrot mit, freue mich aber viel mehr über den satten Kursgewinn. Auch wenn er nur auf Papier steht, ist das einfach beruhigend zu sehen, dass sich einige Titel im Divantis-Depot so überaus positiv entwickelt haben.

Auch wenn ich hin und wieder mit einem Nachkauf liebäugele, bin ich an sich mit den 100 Microsoft-Aktien gut aufgestellt und möchte meine Liquidität eher für andere Titel verwenden. Hinzu kommt die psychologische Barriere, dass ich für diese Aktienposition heute rund 1.400 € mehr bezahlen müsste als noch vor einem halben Jahr. Ich weiß, dass das unsinnig ist, aber es fällt mir z.B. viel leichter, andere Aktien, die ich noch nicht im Depot habe, zu hohen Bewertungen neu zu kaufen. Noch leichter fällt es mir, gefallene Aktien, von denen ich überzeugt bin, zu niedrigen Bewertungen nachzukaufen.

Aber manchmal muss man auch gegen seine Gefühle agieren. Vielleicht hat Microsoft ja doch noch eine Nachkauf-Chance? Was meint Ihr?

Auf einen Blick

Unternehmen: Microsoft

ISIN: US5949181045

Im Divantis-Depot seit: 11.10.2017

Letzter Nachkauf am: —

Stückzahl im Divantis-Depot: 100

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 64,49 €

Gesamtkaufpreis: 6.448,56 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 51,58 €

 

Mit diesen beiden Dividenden steigen meine Erträge im März auf nun 164,80 €. Im Jahr 2018 sind es jetzt 1.398,72 €.

MerkenMerken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

9 Gedanken zu „Meine Tech-Werte IBM und Microsoft zahlen ihre Quartalsdividenden“

  1. Hallo Ben,

    herzlichen Glückwunsch zur IBM Dividende. Mein Anteil am Gewinn wurde mir von der ING-DiBA leider noch nicht gutgeschrieben. Laut https://www.nasdaq.com/de/symbol/ibm/dividend-history war der Ausschüttungstermin bereits am 10.03.2018, daher hatte ich damit gerechnet, dass ich im Laufe des heutigen Tages die Ertragsabrechnung bekomme. Muss mich aber noch etwas gedulden… Wahrscheinlich arbeitet die Bank noch fleißig mit meinen 12,00 USD. ;-)
    Spaß bei Seite. Ich bin gespannt, welcher Devisenkurs bei mir angewendet wird.
    Es ist bereits meine zweite IBM Dividende. Damit habe ich dann etwa 1,6 % meiner Investition wieder drin. Geht ja ruckzuck. :-)

    Bei einem Investment in Mircrosoft bin ich zweigeteilter Meinung. Einerseits hat das Unternehmen mit der Office-Suite und dem Windows Betriebssystem einen wahnsinnigen Burggraben. Andererseits ergeben sich durch die Software-Monokultur in Behörden und Firmen gewisse Risiken hinsichtlich der IT-Security. Siehe dazu die gelungene Dokumentation “Das Mircosoft Dilemma” -> http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/das-microsoft-dilemma-video-100.html
    Sollten in Zukunft die Probleme mit Schadsoftware zunehmen, sehe ich hier den Druck auf Microsoft steigen. Oder Unternehmen und Behörden steigen doch auf andere Lösungen um. Ist alles eine Frage des Schadensausmaßes.

    Daher bleibe ich im IT-Sektor erst einmal bei SAP und IBM.

    Viele Grüße,
    Danny.

    P.S. Leistest du dir zum “Tag der Aktie” noch ein kleines Aktienpaket? Durch die Fusion im Energiemarkt scheinen RWE und e.ON wieder interessant. e.ON besäße, wenn die Aktion durchgeht, nahzu das komplette Stromnetz in Deutschland. Ist dann quasi eine Cash-Cow schlecht hin. Was denkst du?

    1. Hallo Danny,

      Danke für deinen schnellen Kommentar. Die ING DiBa ist manchmal etwas langsam in den Abrechnungen. Aber dafür bucht sie dann rückwirkend, so dass dir kein Schaden entsteht.
      Die Microsoft-Doku werde ich mir mal in einer ruhigen Minute anschauen. Danke für den Link!
      Ob ich dieses Jahr beim Tag der Aktie wieder zuschlage, entscheide ich spontan. Ich habe auch Siemens Healthineers gezeichnet. Mal abwarten, wie hoch die Zuteilung wird… Und mit deutschen Energieriesen habe ich so generell meine Probleme. Noch haben sie einiges an Kernkraft im Bestand und da will ich nicht beteiligt sein. Warten wir mal ab, ob die Entflechtung wirklich wie geplant durchgezogen wird. Da müssen ja auch noch Aktionäre und Kartellbehörden zustimmen.
      Viele Grüße Ben

      1. Hallo Ben,

        ja, die ING DiBa bummelt zuweilen etwas bei der Ertragsabrechnung. Aber nun ist sie da, die IBM Dividende. Von 12 USD wurden nach Abzug der Quellensteuer in Höhe von 1,80 USD 8,25 EUR gutgeschrieben. Macht einen Devisenkurs von 1,236584 USD/EUR. Wieder leicht schlechter, als bei deiner Hausbank. Werde das mal weiter beobachten. Heute ist ja Zahltag bei J&J. Meine erste Dividendenzahlung. :-) Mal schauen, welcher Kurs hierbei angewendet wird.

        Bzgl. der deutschen Versorger ist es ja nach Zerschlagung von Innogy geplant, dass e.ON dann quasi nur noch die Netze, sprich die Infrastruktur, besitzt und betreibt. Also nichts mehr mit AKW und Kohle. Jedenfalls bei e.ON.

        Viele Grüße,
        Danny.

        1. Hallo Danny,

          Du hast Deinen Freistellungsauftrag noch nicht ausgeschöpft, oder? Weil ansonsten wundert es mich, dass Du für Deine 8 Aktien nur unwesentlich weniger Dividende bekommst als ich für meine 10 Aktien von IBM…

          Ich habe übrigens keine Hausbank im klassischen Sinn, sondern meine Depots auf mehrere Onlinebanken verteilt. IBM liegt bei der Consorsbank.

          Viele Grüße

          Ben

          1. Nein, vom Ende des Freibetrages bin ich noch weit entfernt. Leider. Aber ich investiere auch erst seit gut einem Jahr und habe zudem noch drei Kids durchzufüttern.
            Mein Ziel ist momentan etwa 6 T€ jährlich zu investieren. Wenn es gut läuft, bekomme ich in diesem Jahr ca. 250 € Dividende, mind. Ziel sind 220 €.

            Die großen Sprünge kommen dann hoffentlich später, wenn der Schneeball rollt.

            Zum Ende des Jahres sollte mein Basisdepot mit 12 Werten dann stehen. :-)

        2. schreib mal bitte den Umrechnungskurs, den die Diba für JJ anwendet rein, wo die dividendenabrechnung übrigens schon da ist zu 1,236600 USD / EUR
          hab meine extra zur consors transferiert :-)

          1. schreib mal bitte den Umrechnungskurs, den die Diba für JJ anwendet rein,
            hab meine extra zur consors transferiert ?
            wo die dividendenabrechnung übrigens schon da ist zu 1,236600 USD / EUR

          2. Hallo, J&J ist heute bei mir auf der ING DIba gutgeschrieben worden mit einem Umrechnungskurs von 1,237286 USD/EUR.

Kommentar verfassen