Schlägt jedes Jahr den Aktienmarkt und erhöht auch noch die Dividende

Strommast-Kontur
3
(2)

In einem österreichischen Finanzmagazin wurden kürzlich die besten Aktien der Welt vorgestellt. Finanzpornographie halt. Ich habe den Artikel trotzdem gelesen.

Mittendrin eine Tabelle mit den Aktien, die jedes Jahr den jeweiligen Aktienmarkt ihres Landes schlagen. Und da gab es eine Aktie, die das in den letzten zehn Jahren genau zehn Mal geschafft hat. Diese Aktie wurde in dem Artikel nicht weiter vorgestellt.

Glücklicherweise habe ich sie jedoch schon einige Zeit im Depot. Und zusätzlich zu der Outperformance erhöht sie auch noch jedes Jahr die Dividende. Jetzt ist es wieder soweit.

Die Rede ist von dem italienischen Stromnetzbetreiber Terna. Ihn habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenerhöhung von Terna

Terna zahlt zweimal im Jahr (Juni und November) eine Dividende. Nun war die Schlussdividende dran und sie wurde von 0,145737 € auf 0,1545 € angehoben. Das ist eine Erhöhung um +6,0%. Für die 2.000 Aktien im Divantis-Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 309,00 €. Leider wird in Italien eine hohe Quellensteuer abgezogen. So bleibt aber immerhin noch eine Netto-Dividende von 196,07 € übrig. Die Überweisung durch Maxblue erfolgte mit Wertstellung 26.06.2019.

Originaldividendenabrechnung von Terna im Juni 2019

Perspektiven von Terna

Die italienische Quellensteuer ist zwar unangenehm, aber bei solch attraktiven Aktientiteln verkraftbar. Insgesamt habe ich 3 italienische Titel im Depot (die anderen beiden schütteten auch vor kurzem aus).

Terna ist für mich ein No-Brainer. Ich habe die Aktien gekauft und mich seitdem nicht mehr wirklich um sie gekümmert. Ist auch nicht notwendig, denn die Performance spricht Bände.

Das Thema Stromnetze wird in den nächsten Jahren sicher noch weiter an Bedeutung gewinnen. Gerade erst haben sich US-amerikanische Geheimdienste in das russische Stromnetz gehackt. Einfach um mal zu zeigen, dass sie es können. Und in Brasilien gab es einen flächendeckenden Stromausfall, weil große Teile des Stromnetzes keine Spannung hatten.

Terna hat im Mai ein Angebot zum Betrieb von Teilen des brasilianischen Stromnetzes abgegeben. Daran sieht man, dass noch Wachstumspotenzial über Italien hinaus besteht.

Wir lachen gerne über die italienischen Verhältnisse. Aber im Vergleich zu manch anderem Staat außerhalb Europas ist Italien geradezu solide.

An meiner Terna-Position möchte ich nichts verändern. Mit 3,2% ist der Anteil angemessen. Außerdem befinden sich ja noch ein spanischer und ein australischer Stromnetzbetreiber im Depot. Die Branche ist also ordentlich gewichtet.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Terna
ISIN:IT0003242622
Im Divantis-Depot seit:01.12.2015
Letzter Nachkauf am:15.02.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:2.000
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:4,71 €
Gesamtkaufpreis:9.414,22 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:896,17 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 3 / 5. Anzahl der Stimmen: 2

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

4 Gedanken zu „Schlägt jedes Jahr den Aktienmarkt und erhöht auch noch die Dividende“

  1. Hi Ben,

    wollte nachfrage, ob du von MaxBlue bereits eine Quellensteuer zurück erstattet bekommen hast, oder ob hier jemand seine Erfahrungen berichten kann. Ich habe einen schweizer und einen irischen Wert, die ich in Bezug auf die Quellenteuer gerne zu MaxBlue transferieren möchte, vorausgesetzt die Erstattung geht hier stressfrei vonstatten

    Beste Grüße

    1. Hallo Ringwapa,

      ich habe von Maxblue bisher keine Quellensteuer erstattet bekommen. Meine Schweizer Aktien sind allerdings nicht bei Maxblue, sondern bei der ING-DiBa. Für meine irische Medtronic habe ich noch keine Erstattung bekommen.

      Viele Grüße Ben

  2. Hallo Ben,

    wenn dir Terna gefällt, dann solltest du auch mal einen Blick auf den belgischen Netzbetreiber werfen (Elia System Operator SA-NV). Er ist mit 80 % auch an dem deutschen Netzbetreiber 50Hertz beteiligt.

    Viele Grüße

Kommentar verfassen