Der Fels in der Brandung und absoluter Nachkaufkandidat

4.7
(44)

Bei Tech-Werten ist in diesem Jahr richtig Musik drin. Verfehlen sie die Erwartungen nur ein bißchen, geht es rasant abwärts. Netflix oder Facebook verloren so an einem Tag ein Viertel ihrer Marktkapitalisierung.

Aber auch in meinem Depot war nicht nur Sonnenschein. So verlor auch mein zweitgrößter Tech-Wert Lam Research innerhalb eines Monats fast 20% seines Kurswertes.

Und deshalb diversifiziere ich ja auch mein Depot. Die heutige Quartalsdividende kommt ebenfalls von einem Tech-Titel. Er hat mit seinen Quartalsergebnissen aber überzeugen können und gehörte zu den Tagesgewinnern.

Nachdem die Börse den Fokus nun wieder auf andere Werte gerichtet hat, gab er die Gewinne wieder ab.

Warum das aus meiner Sicht nun schon eine Nachkaufgelegenheit darstellt und wie ich die Perspektiven der Aktie einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

Erst im Juli 2020 nahm ich Texas Instruments neu ins Dividendendepot auf. Seitdem habe ich schon mehrere kleinere Nachkäufe getätigt und vom weiteren Kursanstieg profitiert. Die Aktie habe ich hier ausführlich vorgestellt und so sieht die Kursentwicklung der letzten 5 Jahre aus:

Texas Instruments 5-Jahres-Chart
Texas Instruments-Aktie: 5-Jahres-Chart in US-Dollar

Dividendenzahlung

Texas Instruments zahlt erneut eine Quartalsdividende von 1,15 US$ je Aktie. Sie war ja erst im vorigen Quartal um 12,7% erhöht worden. Für meine 20 Aktien im Dividendendepot ergibt das eine Brutto-Dividende von 23 US$. Sie wurde vom Smartbroker zum Kurs von 1,1341 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 15,10 €. Sie wurde mit Wertstellung 07.02.2022 überwiesen.

Dividendengutschrift Texas Instruments im Februar 2022

Perspektiven

Der Aktienkurs von Texas Instruments hat sich in letzter Zeit auf hohem Niveau behauptet. Natürlich kann sich das Unternehmen von der Chipknappheit und Lieferkettenproblematik der Halbleiterindustrie nicht komplett lossagen. So kann Texas Instruments weiterhin nicht die gesamte Nachfrage befriedigen und entsprechend nicht so viel Umsatz erzielen wie potenziell möglich wäre.

Aber das, was möglich ist, ist sehr ansehnlich: Die letzten Quartalszahlen, Ende Januar berichtet, zeigten einen Quartalsumsatz von 4,83 Mrd. US$. Gegenüber dem Vorjahresquartal war das ein Anstieg um 19%.

Und noch viel wichtiger: knapp 10% mehr als von Analysten allgemein erwartet wurde!

Der Gewinn je Aktie konnte ebenfalls erheblich zulegen. Er stieg auf 2,27 US$, ein Plus gegenüber dem Vorjahresquartal von 26%.

Und auch hier: die Prognose hatte lediglich einen Gewinn je Aktie zwischen 1,83 und 2,07 US$ vorgesehen.

Mit den Quartalszahlen stehen dann auch die Jahresergebnisse fest. Und sie zeigen, dass bei Texas Instruments weiterhin der Cash-Flow sprudelt. 34% des Umsatzes bleiben als Cash-Flow übrig. Und 62% davon wurden als Dividenden ausgeschüttet. Zusätzlich gibt es Aktienrückkäufe.

Das Management ist weiterhin äußerst aktionärsfreundlich eingestellt und das Geschäftsmodell ist intakt. Die weltweite Chipnachfrage kann nicht befriedigt werden und Texas Instruments ist in seinem Segment sehr gut positioniert.

Die Ergebnisse lagen deutlich über den Prognosen und sollen so fortgesetzt werden. Die Prognose für das 1. Quartal sieht nun einen Umsatz von 4,5-4,9 Mrd. US$ und einen Gewinn je Aktie von 2,01-2,29 US$ vor.

Nachdem die Aktie zunächst nach Bekanntgabe der Zahlen deutlich anstieg, kehrte sie einige Tage später in die allgemeine Marktstimmung zurück. So notiert sie aktuell wieder unterhalb – trotz deutlich übertroffenen Prognose.

Texas Instruments steht deshalb bei mir ziemlich Oben für weitere Nachkäufe. Mit den bisherigen 20 Aktien komme ich gerade mal auf einen Depotanteil von 0,7%. Aufgrund des soliden Geschäftsmodells und der ausschüttungsfreundlichen Aktionärspolitik will ich den Anteil mittelfristig auf 2% ausbauen. Kursschwächen der Aktie kommen mir da wie gerufen!

Anzeige
Die Nachkäufe will ich wieder in mein Depot beim Smartbroker vornehmen. Das Ordervolumen soll dann über 500,- € betragen und so kann ich bei gettex gebührenfrei für 0,- € handeln. Ich möchte den Smartbroker in der Riege meiner Depots nicht mehr missen. Alle Infos zur Depoteröffnung findest Du hier.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Texas Instruments Inc.
ISIN:US8825081040
Im Divantis-Depot seit:07.07.2020
Letzter Nachkauf am:27.10.2021
Stückzahl im Divantis-Depot:20
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:150,71 €
Gesamtkaufpreis:3.014,10 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:65,11 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 44

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

9 Gedanken zu „Der Fels in der Brandung und absoluter Nachkaufkandidat“

  1. ja lieber Ben, TI macht uns wirklich viel Freude!
    Ich habe sogar die doppelte Anzahl im Depot, jedoch zu einem höheren Einstandspreis als Du (Glückwunsch, Du hast es drauf!).
    Wie gut ist TI wirklich im Vergleich zu Broadcom, TSMC oder ASML? Schwer für mich zu sagen.
    Was ich jedoch bewerten kann sind die Kennzahlen. Und die sind fast alle klasse, u.a. 10J-Kurs von +489%, gesunde Ausschüttungsquote, Profit- und Operative Marge oberhalb der 40%, die EK-Quote steigt über vergangene Jahre, und so weiter…
    Lediglich das KGV (mit circa 29) ist recht hoch. Ein Malus, den man bei Tech-Werten oft in Kauf nehmen muss (kann nicht jeder eine 5 wie Vonovia oder 11 wie Allianz haben, gell?…;-).
    Fazit: Manche Tech-Werte hat es kürzlich reingerissen. Jedoch nicht alle! Und generell gilt – auch für die Tekkies – Qualität zahlt sich aus.

      1. Lieber Andreas, wie so viele (fast alle) meiner Beiträge sollte man diesen nicht zu sehr auf die „Goldwaage legen“.
        Ich hatte Mitte Dezember Zahlen zu TI von yahoo finance und finanzen.net gezogen und damals für das KGV eine „29“ gefunden. Natürlich stimmt das zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr.
        Ich bitte die Konfusion zu entschuldigen.

        1. Alles gut, kein Problem:) Wollte nur sicher gehen, dass ich nichts Falsches sehe in den Zahlen. Ich überlege bei TI einzusteigen. Vielleicht könnte jetzt ein guter Zeitpunkt für eine erste Position sein.

        1. Meine Erfahrung ist, dass Scalable US Dividenden idR zwei Tage nach dem offiziellen Pay Date am Vormittag/Mittag bucht. Bei Werten aus GB dauert es hingegen auch schon mal ein paar Tage länger….

Kommentar verfassen