Geht es jetzt auf zu neuen Höhen?

4.8
(40)

2016 war die Aktie auf ihrem bisherigen Höchststand angekommen. Nun, kaum 6 Jahre später, kratzt sie wieder an ihrem Allzeithoch.

Damit zeigt sie in der jüngeren Vergangenheit eine relative Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt und stabilisiert mein Dividendendepot.

Und die Aussichten sind trotz steigender Inflation weiterhin positiv, denn in einem Sektor kann das Unternehmen steigende Kosten problemlos an die Kunden weitergeben.

Warum ich trotz meiner Geduld mit der Entwicklung ein Haar in der Suppe gefunden habe und meine geplanten Nachkäufe zunächst zurückstelle, erfährst Du in diesem Beitrag.

General Mills ist ein hierzulande nicht so bekannter US-Hersteller von Lebensmitteln und Tierfutter. Ich habe ihn hier ausführlich vorgestellt und war in den letzten Jahr sehr geduldig.

Im 10-Jahres-Chart siehst Du, was ich mit Geduld meine:

General Mills im 10-Jahres-Chart

Dividendenzahlung

General Mills zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,51 US$ je Aktie. Für die 165 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 84,15 US$. Sie wurde vom Smartbroker zum Kurs von 1,11767 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 56,06 €. Sie wurde mit Wertstellung 01.02.2022 überwiesen.

General Mills Dividende im Februar 2022

Perspektiven

Seit 6 Quartalen ist die Dividende bei General Mills nun schon konstant. Und auch die nächste Quartalsdividende in 3 Monaten ist schon angekündigt worden, ebenfalls ohne Erhöhung. Ich bleibe deshalb bei meiner Prognose, dass wir erst mit der Novemberzahlung eine weitere Erhöhung sehen werden – 2 Jahre nach der letzten Erhöhung.

Das ist der einzige Wermutstropfen. Denn sowohl der Aktienkurs als auch die Ergebnisse sind aktuell wirklich gut. Im letzten Jahr legte die Aktie einen Total Return von 28,3% hin (inkl. Dividenden). Und in diesem Jahr, das so überaus schlecht gestartet ist, steht erneut ein Plus von 3,6% in meiner Aufstellung.

Damit sind die alten Höchststände aus 2016 in Sichtweite. Und das ist auch gerechtfertigt.

Denn zuletzt meldete General Mills ein Umsatzwachstum um 6%. Aufgrund des abweichenden Geschäftsjahres waren das Zahlen zum Ende November. Das Geschäftsjahr läuft bei General Mills bis zum Mai.

Druck verursachen allerdings höhere Rohstoff- und Lieferkosten. Das sollte im Inflationsgeschehen aus meiner Sicht aber temporär sein und General Mills mittelfristig in der Lage sein, diese Kosten an die Kunden weiterzugeben.

Und so wurde die Jahresprognose erneut angepasst. Organisch soll der Umsatz nun nicht mehr um 1-3%, sondern sogar um 4-5% wachsen. Beim Gewinn je Aktie war – aufgrund der höheren Kosten – bisher ein Rückgang von 0-2% erwartet worden. Nun ist diese Spanne etwas angehoben worden und bewegt sich nun zwischen +1% und -2%.

Besonders stark zeigt sich das Tierfuttersegment. Dort konnte der Umsatz im dem ersten Halbjahr organisch um 16% zulegen, der operative Gewinn stieg sogar um 18%. Damit zahlt sich die große Akquisition inzwischen aus, die für den Rückgang des Aktienkurses wesentlich war.

Die Tierfuttersparte wird uns Aktionären in Zukunft noch viel Freude bereiten – davon bin ich überzeugt. Hier lassen sich die Preise vermutlich sogar leichter anpassen als im Lebensmittelbereich. Denn welcher Hundebesitzer wechselt das Lieblingsfutter seines Tieres, nur weil die Dose jetzt ein paar Cent mehr kostet? Bei sich selbst greift man eher mal zur Discounterware.

Durch die Kurssteigerungen ist die Dividendenrendite allerdings nach langer Zeit unter die 3%-Marke gesunken. Nachdem ich zuletzt einige starke Dividendenzahler aus meinem Depot geworfen hatte (insbesondere AT&T und IBM), achte ich aktuell bei Käufen etwas mehr auf die Dividendenrendite als sonst.

Und deshalb plane ich konkret keine Nachkäufe von General Mills auf diesem Niveau. Auch wenn das angesichts der relativen Stärke der Aktie ein Fehler sein mag, bin ich mit den 165 Aktien, die auch schon einen fünfstelligen Marktwert haben, zufrieden.

Auf einen Blick:

Unternehmen:General Mills
ISIN:US3703341046
Im Divantis-Depot seit:23.06.2014
Letzter Nachkauf am:23.07.2021
Stückzahl im Divantis-Depot:165
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:43,89 €
Gesamtkaufpreis:7.242,31 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.394,46 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.8 / 5. Anzahl der Stimmen: 40

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

2 Gedanken zu „Geht es jetzt auf zu neuen Höhen?“

  1. Bin mehr oder weniger zufällig auf diese Seite gestoßen -> https://www.dataroma.com/
    Hier kann man den wirklich großen, den US Superinvestoren ( Buffet, Gates et al) ohne viel Schnörkel in die Bücher sehen. Man sieht sehr übersichtlich aufbereitet und topaktuell auf Basis der Form 13 F Filings die Depotstruktur auch prozentual gut aufbereitet, man sieht topaktuelle Veränderungen, Buy and Sells, Insidertrades und kann einiges leicht ranken.
    Interessant auch die Suchfunktion, wo man (sein ) Stocksymbol eingeben kann und man sieht, wer sich von den Großen wie daran beteiligt( inkl Buys and Sells)
    Vlt gähnen die Füchse unter Euch und sagen, kenn wa schon lange, aber für die Newbies und die, die sie noch nicht kennen, super informativ und aufschlussreich.

  2. Hallo Ben,

    jedes Mal wenn du über General Mills berichtest, habe ich das Bedürfnis mich zu bedanken. Ohne dich wäre ich nie auf das Unternehmen gestoßen beziehungsweise hätte in Erwägung gezogen zu kaufen und hätte wirklich etwas verpasst.

    An der Stelle aber auch ein Danke für deine regelmäßigen Beiträge und den Tipp mit Prof. Goldgraf. Ein wirklich klasse Kanal.

Kommentar verfassen