Procter & Gamble, Colgate-Palmolive und Omega Healthcare Investors zahlen ihre Quartalsdividenden

0
(0)

Ein beliebter Zeitpunkt zur Dividendenzahlung scheint Mitte November zu sein: Gleich drei amerikanische Titel aus dem Dividendendepot zahlen ihre Quartalsdividende!

Die Aktien dieser drei Unternehmen haben sich in den letzten drei Monaten sehr unterschiedlich entwickelt. Ihre Dividenden sind jedoch konstant geblieben.

Nachfolgend stelle ich die Zahlungen einzeln vor und gebe meine aktuelle Einschätzung zum jeweiligen Investment: Nachkaufen, halten oder gar verkaufen?

Beginnen wir mit Procter & Gamble, dem nach der Marktkapitalisierung größten der drei Titel. Ausführlich vorgestellt habe ich den Pampershersteller hier!

Die Quartalsdividende lag wieder bei 0,6896 US$. Bei 100 Aktien also brutto 68,96 US$, die zum Kurs von 1,1873 in Euro umgerechnet wurden. Nach Steuerabzug ergeben sich netto 43,25 €, die mit Wertstellung 15.11.2017 überwiesen werden.

Der Aktienkurs hat sich in den letzten 3 Monaten nicht besonders entwickelt, er ist sogar leicht im Minus. Das Management hat sich ziemlich intensiv damit beschäftigt, einen aktivistischen Investor aus dem Aufsichtsrat herauszuhalten. Ob das für Aktionäre so positiv ist, bin ich mir nicht sicher. Jedenfalls hat die Hauptversammlung das Management gestützt und den Aufsichtsrat wunschgemäß besetzt.

Procter & Gamble ist für mich ein Basisinvestment und damit ein Standardwert in einem international diversifizierten Dividendendepot. Solide und langweilig. Für mich eine Halteposition.

Auf einen Blick:

Unternehmen: Procter & Gamble

ISIN: US7427181091

Im Divantis-Depot seit: 14.05.2013

Letzter Nachkauf am: 23.03.2015

Stückzahl im Divantis-Depot: 100

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 68,78 €

Gesamtkaufpreis: 6.877,66 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 566,48 €

 

Colgate-Palmolive ist der zweitgrößte Wert. Bekannt natürlich für seine Zahnpaste und hier ausführlich vorgestellt.

Die Quartalsdividende lag wieder bei 0,40 US$, jedoch habe ich nur 20 Aktien im Bestand. Der Bruttobetrag von 8,00 US$ wurde zum Kurs von 1,1876 in Euro umgerechnet. Nach Steuern bleibt eine Zahlung von 5,02 €, die mit Wertstellung vom 17.11.2017 gebucht wird.

Colgate-Palmolive profitiert derzeit stark von Übernahmegerüchten. Der Aktienkurs ist deshalb auch auf 3-Monats-Sicht im positiven Bereich. Als ein interessiertes Unternehmen wird u.a. über Procter & Gamble spekuliert. Aber auch Kraft Heinz, Johnson & Johnson oder Unilever werden genannt. Operativ ist das Wachstum von Colgate-Palmolive in den letzten Jahren niedrig. Trotzdem bleibt es für mich ein attraktiver Wert, da es eine sehr gute Marktstellung im Zahnpastabereich hat und tatsächlich irgendwann eine Übernahme kommen könnte. Colgate-Palmolive steht deshalb auf meiner persönlichen Kaufliste. Auch, weil ich mit “nur” 20 Aktien investiert bin und eine Dividende von gerade einmal 5 € den Aufwand kaum lohnt, darüber zu schreiben.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Colgate-Palmolive
ISIN:US1941621039
Im Divantis-Depot seit:27.01.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:20
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:59,97 €
Gesamtkaufpreis:1.199,45 €
Insgesamt erhaltene Netto-Dividenden:42,05 €
Verkauft am:15.03.2019
Durchschnittsverkaufserlös abzgl. Gebühren und Steuern:58,42 €
Gesamtverkaufserlös:1.168,40 €
Gewinn/Verlust:+ 11,00 €
Gewinn in Prozent:+ 0,92 %

 

Kommen wir schließlich zum aktuellen Sorgenkind: Omega Healthcare Investors (OHI). Die gezahlte Dividende macht keine Sorgen, der Rest schon. Den Eigentümer von Seniorenresidenzen habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Gezahlt wurde eine Quartalsdividende von 0,65 US$. Das sind traditionell 1 Cent mehr als im Vorquartal! Der Bruttobetrag von 65,00 US$ für die 100 Aktien im Dividendendepot wurden zum Kurs von 1,1873 in Euro umgerechnet. Nach Steuerabzug kamen 40,75 € zusammen, die mit Wertstellung 15.11.2017 überwiesen werden.

Ob auch die nächste Quartalsdividende um 1 Cent gesteigert wird, beschäftigt gerade die Börse. Aufgrund begründeter Zweifel, weil größere Mieter von OHI in akuten Schwierigkeiten sind, leidet der Aktienkurs massiv. In den letzten 3 Monaten ging es rund 15% bergab. Das entspricht fast 2 Jahren Dividenden. Inzwischen beträgt die Dividendenrendite 9,5%. Das ist zwar verlockend, nützt aber wenig, wenn der Aktienkurs so stark sinkt.

Trotzdem bin ich von dem Geschäftsmodell weiter überzeugt und denke konkret über einen Nachkauf nach. Hätte ich noch keine OHI-Aktien, würde ich jetzt eine erste Position aufbauen. Ich erwarte, dass das Management alles daran setzen wird, seine Dividendenhistorie aufrecht zu halten. Mit Kürzungen, wie jüngst bei GE gesehen, rechne ich nicht. Und ich gehe davon, dass mit der nächsten Dividendenankündigung auch wieder mehr Zuversicht in den Markt zurückkehrt und der Kursrutsch ein Ende hat.

Auf einen Blick

Unternehmen: Omega Healthcare Investors

ISIN: US6819361006

Im Divantis-Depot seit: 19.05.2017

Letzter Nachkauf am: 01.08.2017

Stückzahl im Divantis-Depot: 100

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 28,01 €

Gesamtkaufpreis: 2.800,80 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 54,90 €

 

Mit diesen 3 Dividendenzahlungen erhöhen sich die Novembererträge auf 309,35 €. Im Jahr 2017 sind es nun 6.899,68 €.

MerkenMerken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

4 Gedanken zu „Procter & Gamble, Colgate-Palmolive und Omega Healthcare Investors zahlen ihre Quartalsdividenden“

  1. Hallo Ben,

    Danke für deinen Artikel.
    Als Besitzer von Omega Healthcare Aktien bin ich auch ein wenig unruhig, dass der Kurs so abgesackt ist. Mir war bewusst, dass Kursschwankungen deutlicher ausfallen werden als bspw. bei P&G.

    Wie ist hier dein Plan? Abwarten und Tee trinken?

    VG Patrick

    1. Hallo Patrick,

      ich beobachte die Aktie im Moment täglich und warte auf eine Bodenbildung. An Verkauf denke ich nicht. Ist der Boden gefunden bzw. habe ich den Eindruck, dann werde ich 50 Aktien nachkaufen. Damit wäre meine Zielposition erreicht.
      Ich gehe davon aus, dass die Aktie genauso rasch wie sie von 32 auf 27 € gesunken ist, auch wieder steigen kann. Wann ist allerdings völlig offen.
      Welche Gedanken hast du zu OHI?

      Viele Grüße Ben

  2. Hallo Ben,

    in meinem Depot ist die Aktie von OHI die spekulativste Position, daher habe ich nur einige wenige Anteile bisher.
    Im Chart lässt sich tatsächlich im Moment noch kein Boden finden. Daher bleibe ich ebenfalls in “Lauerstellung”.
    Ich für mich bin sowieso bei jedem Kursrücksetzer eher defensiv eingestellt. Ich überlege manchmal hin und her, bevor ich mich für einen Nachkauf entscheide. Ich versuche natürlich die News im Gesamtkontext einzuordnen.

    Da das Umfeld für OHI weiterhin unverändert ist, würde ich gelassener mit einem Nachkauf umgehen.
    Aber weil es weiterhin eine eher spekulative Aktie ist, würde ich erst bei einem Rücksetzer von 15-20% Minus zuschlagen. Vorher lohnt sich das Risiko nicht.

    Was steht sonst noch auf deinem Einkaufszettel ? ;-)
    Ich bin gestern beim Zuchtlachsanbieter Leroy Seafood (WKN 570796) eingestiegen und habe mein Depot aufgestockt.
    Auch interessant finde ich derzeit die Immobiliengesellschaft Vonovia (WKN A1ML7J).

    Was meinst du dazu?

    VG Patrick

  3. Hallo Patrick,

    mit Leroy Seafood hatte ich mich auch schon mal beschäftigt. Toll finde ich an dem Unternehmen, dass sie sich auf nachhaltige Lachszucht spezialisiert haben und ab 2020 ausschließlich ASC-zertifizierten Lachs anbieten wollen. Mich hatte von einem Investment abgehalten, dass sie die Dividende von 2015 auf 2016 nicht erhöht haben. Aber ich habe sie weiter in meiner Beobachtungsliste!
    Vonovia ist ein ordentlicher Wert, da ich aber bereits eine Eigentumswohnung zur Kapitalanlage habe, will ich nicht auch noch an der Börse in Wohnimmobilien investieren.

    Viele Grüße Ben

Kommentar verfassen