Dividendenzahlung ausgesetzt – Aktie verkauft!

Atlantia Mautticket Brennerautobahn

In meiner Vorschau auf den November hatte ich es angekündigt: Sollte am 9. November die Dividende gestrichen werden, dann würde ich die Aktie verkaufen.

Ein wenig differenzierter ist es dann auch gekommen, aber der Reihe nach:

Das Verkaufssignal

Atlantia steht seit dem Brückeneinsturz von Genua im August im Visier der italienischen Öffentlichkeit. Die populistische Regierung hat den Konzessionsvertrag für die italienischen Autobahnen einseitig gekündigt. Die Rechtmäßigkeit der Kündigung ist völlig offen. Aber die zukünftigen Mauterträge stehen zunächst einmal in Frage.

Die eigentlich langweilige Aktie stand mit 500 Aktien prominent in meinem Depot, bevor es zum großen Kursrutsch kam. Ich war positiv eingestimmt und kaufte die 200 Aktien nach. Das entsprach in etwa dem Kursverlust.

Beim Nachkauf ging ich davon aus, dass die Dividende weiter gezahlt werden würde. Denn bisher fließen ja die Mautgebühren weiter in die Kasse von Atlantia.

Am 9. November gab Atlantia nun Geschäftszahlen bekannt (alles in allem ordentlich!). Gleichzeitig teilte das Management aber mit, dass aufgrund der Unsicherheiten um den Konzessionsvertrag die Dividendenzahlung im November nicht erfolgen würde. Das war mein Verkaufssignal!

Der Aktienverkauf

Ich verkaufte also 200 Aktien zum Kurs von 18,13 € außerbörslich über Tradegate. Es waren genau die 200 Aktien, die ich im August gekauft hatte. Ich hatte sie in mein Depot bei der Consorsbank gekauft, während ich die anderen 500 Atlantia-Aktien im Depot bei der Comdirect Bank halte. Dadurch ist ein steuerlicher Gewinn angefallen. Für den Aktienverkauf erhielt ich nach Abzug der Verkaufsprovision und der anfallenden Steuern 3.600,22 €.

Die Original-Verkaufsabrechnung von Atlantia im November 2018

Nachgekauft hatte ich die 200 Aktien für insgesamt 3.567,38 €. Ich habe so also immerhin einen Gewinn von 32,84 € oder 0,9% gemacht. Für 3 Monate Investment. Na ja.

Die anderen Atlantia-Aktien

Jetzt wirst Du mit Sicherheit fragen, warum ich die anderen 500 Aktien von Atlantia behalten habe. Das hängt mit dem zweiten Teil der Mitteilung zur Dividendenaussetzung zusammen: die Dividendenfähigkeit von Atlantia steht nämlich nicht in Frage. Im nächsten Jahr im Mai soll zumindest eine Dividende aus den Flughafen-Aktivitäten und den internationalen Mautstraßen gezahlt werden.

Da ich für die 500 Aktien den Kurseinbruch ja schon mitgemacht habe, will ich erst mal abwarten, wie sich die Dividende dann darstellen wird. Und welche Entwicklung der Aktienkurs noch nehmen wird. Denn die anderen Aktivitäten von Atlantia sind auch nicht von schlechten Eltern, immerhin wird die spanische Abertis nach der Übernahme nun konsolidiert.

Atlantia ist nach dem Aktienverkauf wieder auf dem Niveau direkt nach dem Kursrutsch im August in meinem Depot vertreten. Die Aktie fällt auf Platz 12 zurück. Damit fühle ich mich aktuell auch wohl.

Was tun mit dem Verkaufserlös?

Ich hatte auf eine Erholung nach dem Kursrutsch gesetzt und musste mir nun eingestehen, dass er nicht gekommen ist. Den Verkaufserlös nutze ich nun, um zunächst einmal eine Cash-Reserve zu bilden. Nachdem ich Anfang des Monats meinen Wertpapierkredit zurückgezahlt hatte, bin ich nun froh, tatsächlich mal wieder etwas Liquidität auf dem Tagesgeldkonto zu haben. Für die nächsten Turbulenzen wie im Oktober bin ich dann besser gerüstet und in der Lage zu investieren.

Die Nachricht über meinen Aktienverkauf haben alle Newsletter-Abonnenten übrigens schon am Freitag, direkt nach dem Verkauf, erhalten. Wenn Du in Zukunft auch exklusiv vorab solche Infos erhalten willst, dann melde Dich gerne ebenfalls für den Newsletter an!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Atlantia
ISIN:IT0003506190
Im Divantis-Depot seit:02.09.2015
Letzter Nachkauf am:10.11.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:500
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:23,09 €
Gesamtkaufpreis:11.543,71 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:849,63 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividenden kassieren

2 Gedanken zu „Dividendenzahlung ausgesetzt – Aktie verkauft!“

  1. Klare Strategie und Entscheidung!
    So muss man an der Börse handeln und sich nicht von Emotionen leiten lassen, mit den 200 aktien war doch erstmal ok, kein Verlust in dem Sinne gemacht -> somit in Ordnung.

    Stefan

    1. Hallo Stefan,

      Danke für Deinen Kommentar. Ich habe tatsächlich wenige Minuten nach der Pressemitteilung auf den Verkaufen-Button gedrückt. Wie ich es mir vorgenommen hatte.

      Viele Grüße Ben

Kommentar verfassen