Zweimal Dividende aus den USA: Procter & Gamble und Colgate-Palmolive!

Aktualisiert am

0
(0)

Der Mai macht einfach Spaß! Jetzt haben 2 US-amerikanische Unternehmen aus dem Divantis-Depot ihre Quartalsdividende bezahlt. Procter & Gamble (hier ausführlich vorgestellt!) bezahlte 0,6896 US-Dollar pro Aktie, bei Colgate-Palmolive (hier ausführlich vorgestellt!) sind es 0,40 US-Dollar.

Von Procter & Gamble befinden sich 100 Aktien im Divantis-Depot. Die Brutto-Dividende von 68,96 US-Dollar wurde mit einem Kurs von 1,0998 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern werden mir 46,68 Euro mit Wertstellung 15.05.2017 überwiesen.

Auf einen Blick:

Unternehmen: Procter & Gamble

ISIN: US7427181091

Im Divantis-Depot seit: 14.05.2013

Letzter Nachkauf am: 23.03.2015

Stückzahl im Divantis-Depot: 100

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 68,78 €

Gesamtkaufpreis: 6.877,66 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 479,65 €

 

Colgate-Palmolive ist noch nicht so prominent im Divantis-Depot vertreten. Bisher sind es “nur” 20 Aktien. Die Bruttodividende von 8,00 US-Dollar wurde hier zum Kurs von 1,1000 in Euro umgerechnet. Nach Steuern bleibt eine Überweisung von 5,41 Euro. Wertstellung ist am 17.05.2017.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Colgate-Palmolive
ISIN:US1941621039
Im Divantis-Depot seit:27.01.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:20
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:59,97 €
Gesamtkaufpreis:1.199,45 €
Insgesamt erhaltene Netto-Dividenden:42,05 €
Verkauft am:15.03.2019
Durchschnittsverkaufserlös abzgl. Gebühren und Steuern:58,42 €
Gesamtverkaufserlös:1.168,40 €
Gewinn/Verlust:+ 11,00 €
Gewinn in Prozent:+ 0,92 %

 

Interessant an diesen Ausschüttungen sind die Unterschiede zwischen der Consorsbank (Procter & Gamble habe ich dort im Depot) und der Comdirect Bank (dort habe ich Colgate-Palmolive). Gut, die Abweichung beim Dollarumrechnungskurs ist minimal. Aber sie ist vorhanden. Und die Wertstellung ist bei der Comdirect Bank 2 Tage später. Angesichts der kleinen Ausschüttung ist das nicht dramatisch. Aber ich werde es beobachten und unter Umständen meine US-Aktien in ein anderes Depot verschieben. Warum ich mehrere Depots bei verschiedenen Online-Brokern habe, habe ich hier beschrieben.

Und meinen Blogpost, welcher Online-Broker denn der Beste ist, werde ich unter Umständen auch noch einmal aktualisieren müssen.

Sind Euch solche Abweichungen auch schon einmal aufgefallen? Ist es Euch egal oder zieht Ihr daraus Konsequenzen? Schreibt gerne in die Kommentare unter diesen Artikel. Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Ansichten!

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen